Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 28. Mai 2009, 23:37

Flächenprofil für Triplane (Fokker DR-1)

Hi!

Ich bräuchte bitte einen Tipp bezüglich Tragflächenprofil für mein nächstes Projekt.
Ich möchte mir heuer eine Fokker DR-1 bauen M~1:8 also ca. 90cm Spannweite und bin noch unschlüssig was das profil betrifft.
Das Modell soll aus Depron (Rumpf) und XPS (Tragflächen) bestehen und wird so nach der ersten Schätzung um die 800-1000g schwer werden. Es braucht keine besondere Kunstflugtauglichkeit haben sondern ist eher für gemütliches Zwischendurchherumfliegen gedacht.
Für die tragflächenprofile schwanke ich noch zwischen NACA 4412 und NACA 2412.
Das 4412er weils dem Original IMO sehr nahe kommt und das 2412er wegen der Gutmütigkeit. Oder kann mir jemand von den Spezialisten noch eine bessere Lösung raten.

Vielen Dank für jeden Tipp
Martin

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

2

Freitag, 29. Mai 2009, 19:51

RE: Flächenprofil für Triplane (Fokker DR-1)

Ich würd beim 2412 bleiben, oder auch mal über ein Clark Y nachdenken.

Langsam wird das Teil sowieso, ein 4412 wär imho etwas unnötig stark gewölbt.
Andererseits ist die Profilwahl bei der Streckung meiner Meinung nach nicht so kritisch.

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

3

Samstag, 30. Mai 2009, 18:06

danke für den tip, das Clark Y ist natürlich auch eine gute Option.
Ich möchte die Tragflächen anstellen (ca. 3°) desshalb bin ich auf das 4412 gekommen, weil ich mir davon noch mehr Stabilität im Langsamflug verspreche und langsam soll das Teil ja auch werden.

Grüsse in die Grüne Mark
Martin

rcandirc

RCLine User

Wohnort: Österreich Wien

Beruf: Mechatroniker Lehrling 1.lj

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 31. Mai 2009, 15:03

ich würd auch zu nem Clark-Y raten. wennst dann was gebaut hast würden wir uns über Bilder freuen.
Mein 'Hanger:
Logo 600 3d / Ac3x / Savöx / Scopion HK 4035-500 / Jive 80 HV / 10s 4000mah :nuts:
T rex 500 ESP / Ac3x / Ds 510 / Bls 251 / Scopion 3026 1600kv / Roxxy 9100-6 / 6s 2650mah 30c
Mini Titan
.....und eine Menge Fläche.

All Fasst. :D

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

5

Montag, 1. Juni 2009, 12:02

RE: Flächenprofil für Triplane (Fokker DR-1)

Zitat

Original von Seanoodle
Ich möchte mir heuer eine Fokker DR-1 bauen M~1:8 also ca. 90cm Spannweite
Es braucht keine besondere Kunstflugtauglichkeit haben sondern ist eher für gemütliches Zwischendurchherumfliegen gedacht.


Hallöchen,

ich würde da eher zu einer gewölbten Platte aus 3 mm Depron raten. Das minimiert den Bauaufwand und erfüllt voll und ganz Dein Anforderungsprofil an die Flugeigenschaften.

Von der Stabilität her würde es genügen, da der Dreidecker naturgemäß verspannt ist.

Die Formgebung der Wölbung kannst Du von der Profiloberseite eines Clark-Y ableiten.



Zitat

Original von Seanoodle
und wird so nach der ersten Schätzung um die 800-1000g schwer werden.


Warum eigentlich so schwer?
Ein Depron-Modell dieser Baugröße würde bei vernünftigen RC-Komponenten etwa 250-350 Gramm wiegen, schlimmstenfalls mal 400.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hilmar« (1. Juni 2009, 12:06)


6

Montag, 1. Juni 2009, 14:53

RE: Flächenprofil für Triplane (Fokker DR-1)

Zitat

Original von Hilmar


Von der Stabilität her würde es genügen, da der Dreidecker naturgemäß verspannt ist.


außer am Baldachin hatte die Fokker meines Wissens keine Verspannung :w
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

7

Montag, 1. Juni 2009, 19:27

RE: Flächenprofil für Triplane (Fokker DR-1)

Zitat

Original von Christian2005

Zitat

Original von Hilmar


Von der Stabilität her würde es genügen, da der Dreidecker naturgemäß verspannt ist.


außer am Baldachin hatte die Fokker meines Wissens keine Verspannung :w


Huch, da kannst Du recht haben!

Dann bringt man entweder einen senkrecht stehenden CFK-Flachstab als Holm in die Flügel ein, oder man verspannt die Tragflächen dennoch.
Das kriegt man auf alle Fälle schon stabil hin mit einem Wölb-Profil.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Joerg62

RCLine User

Wohnort: Hessen - hinterm Bretterzaun links

Beruf: immer Schuld

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 4. Juni 2009, 00:27

Bischen heftig ...

... deine Gewichtsvorstellungen !

Martin ,

ich habe mir das Teil hier 2005 gebaut http://www.scale-parkflyer.de/index.php?…6234a9.77304420 , bin mit dem empfohlenen Acrodrive mit 550g hingekommen !
Geht auch prima mit nur Seite / Höhe - nur nen Acrodrive würde ich nicht mehr nehmen , eher schon ne Klngel 24irgendwas .
Geht auch leichter wie Hilmar schon sagt !
Alternativ wäre die hier was http://www.rcgroups.com/forums/showthrea…ight=DR1+jetset auch in etwa deine Größe aber grade Flächen .... wird aber ohne Quer nicht gehen .

Jörg
»Joerg62« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild 0030.jpg
Neulich hatte ich einen Traum ... ein Politiker hing am Apfelbaum ... , schon öfters hatte ich solche Träume , leider nie genug Bäume ! .

kkoll

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 4. Juni 2009, 15:52

RE: Bischen heftig ...

Jörg hat es oben geschrieben, unter scale-parkflyer.de gibt es einen tollen Dreidecker mit ca. 85cm Spannweite. In dem Text (Link) ist auch was vom Flächenprofil geschreiben. Fliegt toll... mehr Bilder hier: www.kkoll.de/fokker

Gruß aus Hannover
Klaus
»kkoll« hat folgendes Bild angehängt:
  • fokker13.jpg

Joerg62

RCLine User

Wohnort: Hessen - hinterm Bretterzaun links

Beruf: immer Schuld

  • Nachricht senden

10

Freitag, 5. Juni 2009, 22:39

Sieht aber Klasse aus !

Mensch Klaus ,

da muß ich mich ja schämen mit meinem !

War mein erstes Depronmodell nach Schablone und mit Graupnerstyrofarben ...
Ich würde den wieder bauen , nur größer ... hab den Schablonensatz leider nicht mehr - vor allen Dingen macht es mehr her als die Nurbrettflächen von Shumate .

Frage : Reichen dir die Querruder nur oben ? Hatte die zwar auch drin aber nur Höhe / Seite angelenkt - auch wegen dem Acrodrive ...

Jörg
Neulich hatte ich einen Traum ... ein Politiker hing am Apfelbaum ... , schon öfters hatte ich solche Träume , leider nie genug Bäume ! .

11

Sonntag, 28. Juni 2009, 13:04

Hallo,

Also die 800g waren ziemlich konservativ geschätzt, ich glaube, dass ich deutlich darunter kommen werde.
Den Plan von Steve Shumate kenne ich, meiner ist ziemlich daran angelehnt allerdings QR nur am Baldachin und eben profilierte Tragflächen. Die Tragflächen werden tatsächlich nicht verspannt. Ich will lediglich einen 5x1 CFK Stab reinmachen und am Ende verstreben und den Baldachin zusätzlich am Rumpf abstützen.
Eigentlich gehts mir auch darum, einmal zu versuchen, Flächen aus Vollmaterial zu schneiden und XPS zu testen. Hab mich jetzt doch für das NACA 4412 entschieden.

LG
Martin