Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. Juni 2009, 13:39

Transportproblem

Hallo,
ich hab grad mal wieder mein altes Leitwerkler-Transportproblem aufgegriffen, und bin zu folgender Lösung gekommen:
Damit ich den Flieger schnell leicht zerlegen kann damit er in den Rucksack-Karton passt, wird das Seitenleitwerk einfach nicht angesteuert, wird also zur Seitenflosse. Dieses wird nun abnehmbar gemacht, somit bleibt nur das Höhenleitwerk übrig, welches dann ja flach im Karton auf dem Rumpf bleiben kann. Mag ja sein, daß es sowas schon gibt, ich war halt zu faul zum Suchen und hab mir das grad mal selber ausgedacht. Ich denke mal, daß hier schon ein paar Rucksackpiloten unter euch sind, die vor dem gleichen Problem standen, oder? Hiermit habt ihr nun eine Lösung, siehe Skizze.
Der Preis dafür ist halt der Verzicht auf das für mich eh überflüssige Seitenruder... :)

Also das Blaue ist die abnehmbare Einheit, das Gelbe ist die auf dem Rumpf verklebte Führungseinheit, in die das Blaue dann eingesetzt wird...

Grüße,
Luftschrauber
»Luftschrauber« hat folgendes Bild angehängt:
  • Seite_abnehmbar.jpg
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.php

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Luftschrauber« (11. Juni 2009, 13:59)


rcandirc

RCLine User

Wohnort: Österreich Wien

Beruf: Mechatroniker Lehrling 1.lj

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. Juni 2009, 14:15

ich haät da nen anderen vorschlag beidem man nicht aufs Seitenruder verzichten muss. Per Kugelkopfanlenkung lässt sich die Flosse leicht entfernen und das ruder bleibt angelenkt.
»rcandirc« hat folgendes Bild angehängt:
  • Seiitenletiwerk.png
Mein 'Hanger:
Logo 600 3d / Ac3x / Savöx / Scopion HK 4035-500 / Jive 80 HV / 10s 4000mah :nuts:
T rex 500 ESP / Ac3x / Ds 510 / Bls 251 / Scopion 3026 1600kv / Roxxy 9100-6 / 6s 2650mah 30c
Mini Titan
.....und eine Menge Fläche.

All Fasst. :D

Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. Juni 2009, 14:25

Ja, deine Idee ist gut, durch die Flossen-Kupplung hat das Leitwerk immer die gleiche Position und somit bleibt die Ruderstellung erhalten. Und das Leitwerk ankuppeln is noch leichter als anschnallen. Und so eine Kugelkupplung beim Ruder is noch praktischer als jedesmal den gebogenen Draht ins Miniloch reinzufieseln. Damit hab ich dann doch noch weiterhin das Seitenruder als Option.

Ok, eine fixe Leitwerksposition könnte ich auch einfach erzwingen fällt mir gerade ein, indem ich einfach vorne und/oder hinten noch eine Begrenzungsleiste an die Führungsleiste anklebe, also quasi einen gelben Fassungsrahmen bilde fürs Blaue.
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.php

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Luftschrauber« (11. Juni 2009, 14:29)


Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 16. Juni 2009, 21:01

Deine Goldkontakt-Kupplung hat mich überzeugt, dadurch kann ich das Seitenleitwerk auch direkt übers Höhenleitwerk bauen, das Befestigungsgummi-Wechseln wäre hier bei meiner Konstruktion mit einer Höhenruder-Demontage verbunden, falls ichs auch überm Höhenleitwerk platzieren würde. Hab mir jetz kurze, superleichte 2mm-Goldkontakt-Stecker/Buchsen aus Alu bestellt. Wiegen 0.14g das Stück.
Aber so Kugelköpfe hab ich keine gefunden, wo gibts denn sowas?
Derweil benutz ich halt weiterhin den angewinkelten Draht.
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.php

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Luftschrauber« (16. Juni 2009, 21:12)


5

Dienstag, 16. Juni 2009, 21:28

Modellbauen bis der Arzt kommt......

Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 16. Juni 2009, 21:40

Hallo Georg,

danke für den Link. Jetz wo ich das Bild sehe, kann ich mir garnicht vorstellen, wie das funktionieren soll. Ich dachte, daß ich da einen kugeligen Stecker in eine entsprechend geformte Buchse am Ruderhorn anstecke, also etwa wie bei einer Auto-Anhängerkupplung. Aber hier is nur so eine Kugel mit Loch drin...wie funktioniert das?

Grüße,
Luftschrauber
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.php

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Luftschrauber« (16. Juni 2009, 21:40)


7

Dienstag, 16. Juni 2009, 22:05

Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 16. Juni 2009, 22:11

Hallo Christian,
ja stimmt, deine Umklapp-Methode...hab ich vor Langem schonmal gelesen deinen Thread...ginge eigentlich durchaus auch beim Leitwerker...danke
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.php

9

Dienstag, 16. Juni 2009, 22:30

Mit so einer Zange geht dass relativ einfach:
http://www.modellhobby.de/Zubehoer/Diver…130&c=116&p=116
Durch das Loch in der Kugel kommt ein Gewindestift der am Ruderhorn immer fest geschraubt bleibt das schwarze Plastikteil (auch Kugelgelenkpfanne genannt) wird mit der Zange (oder auch einfach mit einer Spitzzange) auf die Kugel gedrückt!


Grüße Georg
Modellbauen bis der Arzt kommt......

10

Dienstag, 16. Juni 2009, 22:34

edit:
das mit der Anhängerkupplung ist garnich so falsch es gibt von Graupner auch Kugelgelenkpfannen die die Kugel ganz umschließt.
Das sieht dann so aus
https://shop.graupner.de/webuerp/servlet/AI?ARTN=3669

Die Seite mit dem Gewinde wird durch das Ruderhorn gesteckt.
Grüße Georg
Modellbauen bis der Arzt kommt......

Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 16. Juni 2009, 22:49

Ach so geht das, danke. Jetz fällt mir ein, daß es da ja auch noch die Gabelköpfe gibt....von denen hab ich ja noch einige rumliegen...aber da weit hinten am langen Hebelarm des Leitwerks wirkt ja jedes Milligramm schon stark ins Schwerpunkt-Gleichgewicht denk ich mal...da werd ich derweil dann doch bei meinen Balsaruderhörnern mit sekundenkleber-verstärkten Drahtlöchern bleiben und erst wenn mir das Drahtreingefiesle zu blöd wird, überdenke ich diese Ruderhorn-Alternativen nochmal...
Die Goldkontakt-Kupplung kommt aber rein.
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.php

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Luftschrauber« (16. Juni 2009, 22:54)


12

Dienstag, 16. Juni 2009, 22:55

Auch eine Möglichkeit :D ==[]
Grüße Georg
Modellbauen bis der Arzt kommt......

13

Dienstag, 16. Juni 2009, 23:23

Mach doch einfach keine Z-Kröpfung, sondern biege den Draht nur 1x um 90° und lass das umgebogene Ende länger ;)

Draht beim Aufstecken des Leitwerks ins Ruderhorn einfädeln ;)
»-MR-« hat folgendes Bild angehängt:
  • Anlenkung.jpg

Luftschrauber

RCLine User

  • »Luftschrauber« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 16. Juni 2009, 23:57

Ja, so hab ichs eh, also hinten am Ruderhorn is der Draht immer rechtwinklig gebogen und am Servoarm isser Z-förmig. Ich glaub ich weiß jetz, warum mich das Einfädeln da immer so gefuchst hat...ich hab früher für die Seitenruderscharniere immer ein Billig-Klebeband benutzt...das hat schlecht geklebt, habs auch nur einseitig angebracht und darum löste es sich beim Draht-Einfädeln öfters. Seit ich aber das super klebende original Tesa-Paketband benutze, bin ich auf Nuris umgestiegen und folglich nichts mehr mit Leitwerksmontage zu tun gehabt. Ich werd mal mit dem Tesa ein doppelseitiges Seitenruder-Scharnier machen, das wird dann schon halten.
Das Einfädeln is halt schwer, weil ich hinten einen 0.5mm Drahtdurchmesser habe, und das Loch im Balsahorn ebenso winzig ist.
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.php

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Luftschrauber« (17. Juni 2009, 00:01)