Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

xTwinSchlaechter

RCLine Neu User

  • »xTwinSchlaechter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Da wo's keine Hänge gibt :(

  • Nachricht senden

1

Montag, 15. Juni 2009, 18:38

Felix 60 mit AirAcrobat-Elektronik: Seiten- oder Querruder, was meint ihr?

Hallihallo allerseits,

wie mein Nick schon vermuten lässt, haben xTwins bei mir kein einfaches Leben, sie werden halt schonmal ohne Grund in andere Körper transplantiert.

Ich habe hier also nun einen Felix 60 vom großen C mit A3D-Innereien.
Der Umbau war für mich Grobmotoriker auch nicht ganz trivial, die Höhenruderlitzen sollte man echt gut behandeln, Löten macht da nähmlich überhaupt keinen Spass und außerdem graue Haare :D

Dann hat er noch ne kleine Sperrholzwurfkufe bekommen, mit der er auch per Hosengummistartseil gestartet werden kann, funzt auch wunderbar.

Gesamtgewicht hat er mit ein paar Trimmcents in der Nase auch nur ~60g, Gleitflug funzt also auch wunderbar..

Nur leider das lenken mittels der Motoren funzt nich wunderbar, viel zu schwerfällig, obwohl ich sie schon fast am Übergang zum "2ten V" hab.

Also will ich jetzt die Motoren auf ner Wippe anbringen und mit dem Ausschlag der Wippe halt ein Ruder anlenken, wie hier im Forum ja auch schon zu lesen ist.

Nun die eigentliche Frage: Seiten- oder Querruder?

Ich bin zwar recht neu in Sachen RC-Flug, aber im Fms sind Easyglider, Flexifly usw kein Problem und die Reely Cessna 182 (mit QR) meines Dads hab ich auch mehrfach erflogreich geflogen und gelandet bevor er sie in einer Baumkrone beerdigte... also um den Schwierigkeitsgrad des Fliegens gehts mir nicht so sehr, eher darum was mir mehr Optionen beim Fliegen bietet...

Also was meint ihr?
[SIZE=1]Die Motte mutiert...[/SIZE]

RetoS.

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Luzern

  • Nachricht senden

2

Montag, 15. Juni 2009, 20:10

RE: Felix 60 mit AirAcrobat-Elektronik: Seiten- oder Querruder, was meint ihr?

Hi,

habe schon mit angelenkten Querrudern gepröbelt und auch wirklich gute Erfolge gehabt.http://www.youtube.com/watch?v=UdJsO-OP4Mo&feature=channel
Beim Felix würde ich aber eher ein Seiteruder anlenken.
Bin gespannt was du machst!

Grüsse,
Reto
»RetoS.« hat folgendes Bild angehängt:
  • SU 26 016.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RetoS.« (15. Juni 2009, 20:14)


RetoS.

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Luzern

  • Nachricht senden

3

Montag, 15. Juni 2009, 20:18

RE: Felix 60 mit AirAcrobat-Elektronik: Seiten- oder Querruder, was meint ihr?

..und fertig gebaut:http://www.youtube.com/watch?v=fIzUGyzEUEc&feature=channel

Grüsse,
Reto

Und ein Bild vom 1.Versuch( mit angelenktem Seitenruder in die Gegenrichtung um in den Kurven die Höhe zu halten, das Modell hatte ohne Seitenruder die Tendenz stark nach Innen zu ziehen:
»RetoS.« hat folgendes Bild angehängt:
  • X-Twin mit Querruder 013.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RetoS.« (15. Juni 2009, 20:22)


4

Montag, 15. Juni 2009, 20:38

wie geht das mit Querruder an nem X-Twin?

5

Montag, 15. Juni 2009, 20:46

Genial :-) Da muss man ersteinmal drauf kommen.

Peter schau doch auch mal auf -> http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…ghtuser=&page=1
wie bereits verlinkt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schorhr« (15. Juni 2009, 20:47)


xTwinSchlaechter

RCLine Neu User

  • »xTwinSchlaechter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Da wo's keine Hänge gibt :(

  • Nachricht senden

6

Montag, 15. Juni 2009, 21:29

RetoS., da hab ich ja gleich den richtigen Pappenheimer aufgescheucht hier :D

Dein youtube-video kenne ich schon, auch das von deiner Piper Cub - exakt das Ding will ich auch noch unbedingt bauen, ich war direkt eifersüchtig :D
Gibt da doch dieses Gummimotor-Balsa-Set von Graupner, das hab ich als kleiner Junge mal mit meinem Vater zusammengeklebt. Verschwand dann leider recht schnell in irgendeinem Acker..

Du hast nicht zufällig einfach das Set in Depron nachgebaut? Mein Plan ist halt das Set nochmal zu kaufen, die Balsateile als Schablonen zu mißbrauchen und dann halt das Balsading "für die Vitrine".


Aber hier geht es ja um den Felix... Da ist mir zwischenzeitlich noch ne Frage gekommen. Vielleicht ein bischen naiv, die Frage, aber ich bin ja noch Newbie in Sachen Flugzeug-Mcgyverisms: reicht denn die Kraft der anströmenden Luft überhaupt um die Wippe wieder in die Mittelstellung zu bringen, ist es also möglich die Ruder mit dem Segelflug-Mod zu benutzen, oder ist für die Mittelstellung Gas notwendig?

Edit:
Hehe, mal wieder klar: einfach mal drei Sätze lesen und gut ^^
Die frage hast du ja schon in dem Video beantwortet. Allerdings stellt sich mir dann erst recht die Frage, wie bei deiner x-Su 26 das Rückstellen funktioniert, da das ja scheinbar auch ohne Fahrtwind klappt ???
Sind da irgendwo in der Konstruktion federnde Elemente, die ich übersehen hab?
[SIZE=1]Die Motte mutiert...[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xTwinSchlaechter« (15. Juni 2009, 21:34)


7

Montag, 15. Juni 2009, 21:40

Also im Flug funktioniert das ja dann genau andersherum: Der Fahrtwind drückt die Ruder, die bringen das ganze wieder in Mittelstellung :-)
Das dürfte mit großer Sicherheit reichen.

Dass es im Stand funktionierte ist wirklich auf den ersten Blick nicht ganz nachvollziehbar? Würde mich auch interessieren :D
Vielleicht wenn die Wippe etwas "durchhängt" oder "steil" montiert ist, dann schwenkt das durch Motorgewicht wieder in diese neutrale Lage?

xTwinSchlaechter

RCLine Neu User

  • »xTwinSchlaechter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Da wo's keine Hänge gibt :(

  • Nachricht senden

8

Montag, 15. Juni 2009, 22:07

Hmmm, ja... das wäre ne Möglichkeit, ich glaub aber nicht, dass das bei den beiden oben zu sehenden Modellen so ist. Jedenfalls sieht das alles ziemlich bündig & parallel aus, wenn man die Linien der Wippe mit denen der Rumpf- bzw. Flügelteile vergleicht.

Ein federndes Element, das dem Fahrtwind unter die Arme greift, scheint mir irgendwie sinnvoll... Wenn die Wippe so ganz ohne Unterstützung ihre Mittelstellung halten muss schlackert das ganze Konstrukt doch bestimmt hin und her sobald mal eine Böe das Ruder trifft?

Ich glaub , das werd ich mal probieren, ist ja ganz einfach mit zwei Stückchen Haushaltsgummiband an den Enden der Wippe getan. Das würde zwar soviel Stellkraft kosten, wie es Rückstellkraft bringt, aber immerhin wäre dann immer eine definierte rückstellende Kraft da...

Axo.: Sobald ich furchtbar armer Student dann mal wieder Zugriff auf eine halbwegs brauchbare Kamera hab, gibts auch ein paar bilder von meinem Felix, und seinem dann hoffentlich erfolgreichen Ruderumbau... versprochen :)
[SIZE=1]Die Motte mutiert...[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xTwinSchlaechter« (15. Juni 2009, 22:10)


RetoS.

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Luzern

  • Nachricht senden

9

Montag, 15. Juni 2009, 22:16

Hi xTwinSchlaechter, hier werden sie geholfen!

Danke für die Komplimente!
Die Rückstellung ist beim Querruder "automatisch ohne Feder, oder so was", es ist von der Anlenkung her "einfach" so. Kann das irgendwie nicht erklären, sorry! Beim Seitenruder übers Kreuz angelenkt übernimmt der Wind die Rückstellung und den Felix störts wahrscheinlich nicht so sehr, wenn das nicht so superpräzise rückstellt ( fliegt sehr eigenstabil).
Viel Glück!!!

Zur Piper, ist ein Baukasten, alle Teile(fast) waren Wasserstrahlgeschnitten, hat aber eine grosse Ähnlichkeit mit der Graupnersche. Die Graupner Piper als Schablone zu benutzen ist doch gut!

Grüsse,
Reto

10

Montag, 15. Juni 2009, 23:08

Naja, schwer zu sagen ohne es in den Händen zu halten ;-)
Die Tragflächen sind ja leicht angewinkelt wenn das Modell bspw. auf dem Tisch liegt. Je nachdem wo die Wippe ihre Achse hat ist die Wippe in Balance wenn die Motoren gleichauf sind. Ist einer weiter oben, tut die Schwerkraft ihr übriges- auch ohne Fahrtwind.

xTwinSchlaechter

RCLine Neu User

  • »xTwinSchlaechter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Da wo's keine Hänge gibt :(

  • Nachricht senden

11

Montag, 15. Juni 2009, 23:45

Zitat

Original von schorhr
Naja, schwer zu sagen ohne es in den Händen zu halten ;-)


Ja, das stimmt wohl. Ich werd einfach mal probieren statt philosophieren und die Achse bewusst mal mit einem klitzekleinen bischen Sturz einsetzen.

Wird sowieso noch spannend die Wippe erstmal einzupassen, da ich den Empfänger / Regler direkt hinter den Tragflächen oben platziert hab, also da wo die Wippe eigentlich am sinnvollsten aufgehoben ist.

Das war nötig, da ich da noch nicht mein Höhenruderlitzchen zerissen hatte und deshalb noch nicht wusste, dass man da einzelne Windungen mit viiieeelll Fingerspitzengefühl runterwickeln kann um es zu verlängern bzw zu reparieren :D

Aber mir schwebt da schon was vor... Morgen ein wenig fehlendes Material besorgen und los gehts.

Zitat

Original von RetoS.
Viel Glück!!!

Danke, aber ich hoffe den Teil wo ich mit meinen zittrigen Fingern Glück brauchte hab ich hinter mir. :O
Die Höhenruderspule & ihre Käbelchen sind jedenfalls tief im EPP vergraben und mit übertrieben viel Uhu-Por gesichert... Was soll der Geiz bei 10g/dm² Flächenlast :D


Achso: Eine Frage hab ich da noch an Dich RetoS. . Wieso meinst du denn ist es besser dem Felix ein Seitenruder und nicht Querruder zu verpassen?

Irgendwie sagt mir der Spitzbube auf der einen Schulter, das Querruder cooler sind.

Der vernünftige Junge auf der anderen anderen Schulter meint dann, das ein Seitenruder wohl wahrscheinlich schon deshalb sinnvoller ist, weil die nötige Mechanik für die Kraftübertragung nicht so fehleranfällig ist, wie mit diesen in Löcher/Schlitze greifenden Stangen bei den Querrudern, besonders wo ich die Querruder wenn dann wie z.b. beim Flexifly ganz außen in dem abgeknickten Teil unterbringen will, also ohne die Tragflächen außeinanderschneiden zu müssen und in einfachem V wieder zu verkleben...

Ich brauch jedenfalls irgendwie was argumentatives von außen um dem Sptizbuben wiederstehen zu können ;)
[SIZE=1]Die Motte mutiert...[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »xTwinSchlaechter« (16. Juni 2009, 00:02)


RetoS.

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Luzern

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 16. Juni 2009, 08:31

Hi

Zitat:
Irgendwie sagt mir der Spitzbube auf der einen Schulter, das Querruder cooler sind.

Der Felix ist gewichtsmässig für den X-Twinantrieb sicher an der oberen Grenze, daher wird's eher ein gemütliches Umhertuckern werden, daher eher Seitenruder. Wie du schon gesagt hast, lässt sich das Seitenruder auch kraftsparender anlenken. Meine Version die Querruder anzulenken ist schon am Limit ( die Drezahlunterschiede der Motoren im Kurvenflug ist eigentlich zugering, eigentlich müsste ein Motor kompl. abstellen).
Ev. kann mann das ja Senderseitig umbasteln,löten etc.?

Ich will dir bei deiner Konstruktion aber sicher nicht im Weg stehen :ok: :ok: :ok: .

Lass hören, wenn's weiter geht!

Grüsse,
Reto

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RetoS.« (16. Juni 2009, 08:36)


RetoS.

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Luzern

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 16. Juni 2009, 08:32

Sorry, habe mich vertippt, sollte eigentlich kein Beitrag werden....
Grüsse,
Reto[/quote]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RetoS.« (16. Juni 2009, 08:35)


14

Sonntag, 21. Juni 2009, 17:11

hallo,

für die A3D elektronik ist der 45cm felix optimal. da hab ich meine elektronik reingebaut.
den kann man dann auch mit der motordrehzahl lenken, der 60er ist zu schwer.
bei V-flächen benutzt man ein seitenruder, ein querruder ist hier nicht effektiv.
du kannst einfach das A3D höhenruder hochkant einbaun und an der fernbedienung etwas rumlöten: ein kabel vom linken drucktaster an den oberen und vom rechten an den unteren und die beiden taster oben und unten rauslöten, dann bewegt sich das ruder wenn du rechts/links drückst und lenkt zusammen mit den motoren. wenn man kein gas gibt und die motoren aus sind lenkt man dann nur per ruder (falls man keinen "lenken ohne gas"-mod hat).

mfg didan

15

Sonntag, 21. Juni 2009, 19:34

Dann hat man aber 2 statt 3kanal

RetoS.

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Luzern

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 21. Juni 2009, 19:36

Hallo DiDan

geniale Idee mit dem Umlöten!
Das Höhenruder ist dann halt weg :(

Grüsse,
Reto

xTwinSchlaechter

RCLine Neu User

  • »xTwinSchlaechter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Da wo's keine Hänge gibt :(

  • Nachricht senden

17

Samstag, 27. Juni 2009, 00:46

Hallo,

der Felix lag jetzt doch ein wenig rum, nachdem ich nach den ersten Versuchen eine Wippe anzubringen mal wieder einen der Höhenruderdrähte gekillt hab, diesmal direkt an der lötstelle auf dem empfänger... nomen est omen :D

Nachdem der Frust verraucht war hab ich mich heute dann mal wieder dran gemacht und den Empfänger und dementsprechend die Höhenruderlitzchen auch auf immer ins epp versenkt... Jetzt muss ich halt mit der Position so leben, aber immerhin sind die Kabel dem Zugriff meiner tatterigen Finger entzogen :shy:

Jedenfalls hab ich ein loch in die Plastikabdeckung des Empfänger gebohrt, welcher bei mir ja oben hinter der Fläche sitzt und da steckt jetzt ein 3mm Holz"mast" drin, auf welchem die Wippe mit den Motoren frei drehen kann.

Anlenken werd ich mit der Bewegung jetzt definitiv das Seitenruder, Querruder wäre einfach viel zu fummelig geworden, bei meinem Quick&Dirty-Basteleien...

Aber jetzt muss das erstmel ne Nacht trocknen und so... ich meld mich dann morgen mal nach dem Erstflug mit Seitenruder :D
[SIZE=1]Die Motte mutiert...[/SIZE]