Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 21. Juni 2009, 18:02

Aktuator eines Single Wing bauen

Hallo, habe gestern den Aktuator von meiner Single Wing Elektronik geschrottet, Drähte waren abgerissen, hab dann rumgedrückt. Meinte ich hab das Drahtende gefunden, wollte dann ein paar cm abwickeln und es war doch das falsche :wall: da hat sich dann die halbe Spule aufgeribbelt:D

Jetzt will ich einen neuen bauen, Draht habe ich aus einem Motor von einem CD Laufwerksmotor, nein - nicht der Schrittmotor :D, sondern so ein länglicher. Kommt dem Originaldraht sehr nahe.

Jetzt weiß ich bloß nicht, wie der originale Widerstand der Spule ist, oder was ich nehmen soll, die Drahtlänge kann ich dann ja "ermessen"

Jemand Tips?

Grüße Didi

2

Montag, 22. Juni 2009, 14:34

Die alte kaputte Spule habe ch eben durchgemessen, es waren ca. 17Ohm, also waren es mal ca. 20-25Ohm. jetzt habe ich eine neue gewickelt, der Draht war aber dicker, ca. 0,075, so genau konnte ich mit der Schiebelehre nicht messen. um auf 22Ohm zu kommen ist die Spule jetzt dementsprechend groß, das heißt 1g 8( Kann ich die Spule so verwenden oder brutzelt es die Steuerung durch? Wieviel Strom zieht so eine Spule?

Ich hab eben noch einen Draht mit <0,05mm aus einer Uhr gebaut aber der dürfte zu wenig Leistung haben.

3

Montag, 22. Juni 2009, 15:19

Hallo!
Ich kann zwar keine genauen und verlässlichen Infos geben, aber zumindest folgende Erfahrung:
Ich hatte zwei Air-Dasher, bei denen die Höhenruderspulen kaputt waren. Bei beiden habe ich so lange mit dem Skalpel geschabt, bis ich einen neuen Drahtansatz hatte. Beide einfach wieder an die Elektronik gelötet und beide funktionieren.

Ich habe bisher keine Langzeiterfahrungen, was die Haltbarkeit angeht und habe auch den Widerstand nicht gemessen, aber sooo kritisch scheint die Elektronik nicht zu sein.
Wobei bei Dir ja anscheinend schon ne ganze Menge abgewickelt ist, wenn Du 3-8Ohm Verlust schätzt.