Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

werner58

RCLine Neu User

  • »werner58« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hermagor/Kärnten

  • Nachricht senden

1

Montag, 29. Juni 2009, 18:33

welche Stecker

Hallo,

welches Stecksystem sollte man am Lipo verwenden?
Habe einen Mercury mit Kokam2s350mAh, genügt da auch eine Steckverbindung wie bei den Empfängerakkus habe momentan die 3 oder 3,5mm Goldkontakte drann, die gehen denke ich aber doch ins Gewicht.

s.g. werner
Excell Competition 3, Topmodel Mercury Evolution, GR Junior
MP-XL V91
T-Rex 600 ESP
Futaba FF10 2,4Ghz

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

2

Montag, 29. Juni 2009, 18:43

RE: welche Stecker

Hallo Werner,

generell kannst Du jeden Steck-Kontakt verwenden, der geeignet ist.
Die Geeignetheit richtet sich:

a) Strombelastbarkeit
b) Qualität (Tamyia-Stecker z.B. sind verpönt, genauso wie Lüsterklemmen... alles schon vorgekommen.)
c) Gewicht
d) Verpolungssicherheit


Für einen 350er LiPo kommst Du nötigenfalls noch mit dem roten BEC-Stecker-System aus, aber über 5A würde ich die nicht belasten; außerdem oxidieren die Kontakte mit der Zeit.

Ich persönlich verwende 2 mm Goldkontaktstecker, am Akku ist Minus das Männchen. Aber die Polrichtung kannst Du Dir selbst aussuchen, da gibt's keine feste Regel.

Auch schön: halb durchgesägte MPX-Stecker (die grünen 6-Poligen).

Mehr als 2 mm Goldis sind bei den 350er Zellen nicht notwendig, damit käme dann Punkt c) ins Spiel.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

3

Montag, 29. Juni 2009, 22:39

RE: welche Stecker

Verschiedene Steckersysteme und ihre Widerstandswerte sowie Strombelastbarkeit hat Gerd Giese sehr schön vermessen und zusammengefasst:
http://www.elektromodellflug.de/hochstro…tromstecker.htm

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 1. Juli 2009, 10:50

Ich frage mich immer, ob man bei Shockyakkus nicht auch direkt an den Balanceranschluss gehen könnte?

Damit würde man einen Stecker samt Kabel komplett einsparen, und soviel wie BEC-Stecker müssten die Balancerstecker doch auch aushalten, oder?

Grüße, Lars
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

werner58

RCLine Neu User

  • »werner58« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hermagor/Kärnten

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 1. Juli 2009, 14:34

Hallo Lars,

"Suuuuper Idee "


aber was sind "Shockyakkus"?

aber Deine Idee finde ich genial,

generell sollte das dann mit jedem "Lipo" funktionieren denn ob man jetzt die roten BEC-Stecker-Systeme verwendet könnte man dann ja direkt an den Balanceranschluss gehen, der KabelQuerschnitt ist der gleiche.

Ich werde das bei mir direkt umsetzen, sind ja doch "einige" wichtige Gramm`s die dann alles leichter wird.

Vor allem bei mir wo ich viel Epoxy verwendet habe kommt mir das sehr gelegen.

Vorausgesetzt man hat einen Lader wo man direkt über die Balancersteker laden kann (wie bei meinem Cellpro10s) - könnte man die Kabel ganz wegfallen lassen, andernfalls bräuchte man sie ja noch zum laden.

s.g. werner :ok:
Excell Competition 3, Topmodel Mercury Evolution, GR Junior
MP-XL V91
T-Rex 600 ESP
Futaba FF10 2,4Ghz

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 1. Juli 2009, 15:05

Hallo Werner,

Vorsicht, meine Idee war erstmal nur eine Frage... Ich kenne die Belastbarkeit der Balancerstecker nicht, nur rein optisch müsste sie vergleichbar zu den BEC-Steckern sein.

Hat das noch keiner probiert? ???

Shockyakkus sind die üblichen 2S350...2S450er Akkus für Shockflyer. ;)

Grüße, Lars
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

jonas-max M.

RCLine User

Wohnort: Deutschland

Beruf: Was macht man wohl in meinem Alter ?

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 1. Juli 2009, 19:13

Also so ein Balancer Anschluss kann kaum Strom ab.
Das weiss ich weil ich mal einen Zeit lang einen Dieser koax-Beilagen-Lader benutzt habe und dabe ist der Stacker schon warm geworden und das wahren 800mAh. !

Ausser dem sind die kontaktlaschen noch kleiner als die beim BEC-System
MfG der MAX

Wir feuern keine Angestellten, Sklaven werden verkauft :evil:



T-Rex 250 SE
Acromster Nr. 2 ( Im Aufbau )
FF-7

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jonas-max M.« (1. Juli 2009, 19:13)


oz42

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. Juli 2009, 12:32

Ich habe beim Laden meiner Akkus über den Balanceranschluß mit 2 A keine Probleme, da wird nix warm.

Real-Fly

RCLine User

Wohnort: Rinteln

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 2. Juli 2009, 12:38

8( 8( 2A über nen Balancerstecker was haste denn dran ne MPX stecker.

Also ganz ehrlich würde ne 2mm Goldi nehmen. Irgendwo sollte auch ende sein mit Gewichtsparen. Die Micro Deans sind noch nen bisschen leichter und gehen bis 7 A Impuls
Gruß Pascal :ok:

Fliegt nicht gibs nicht ! :dumm: :dumm:
:ok:

Baupläne und anderes zum Modellbau http://www.modellbauplaeneonline.de.vu/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Real-Fly« (2. Juli 2009, 12:41)


oz42

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 2. Juli 2009, 14:22

Zitat

8( 8( 2A über nen Balancerstecker was haste denn dran ne MPX stecker.

Nö, ganz normale JST-XH. Wenn ich auf http://www.jst-belgium.be richtig war, dann dürfen da 3 A durch.

Real-Fly

RCLine User

Wohnort: Rinteln

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 2. Juli 2009, 14:46

hmm aber denke nich das 3A Nennstron sind sondern nur Impulsbelastung und das nich auf Dauer.
Gruß Pascal :ok:

Fliegt nicht gibs nicht ! :dumm: :dumm:
:ok:

Baupläne und anderes zum Modellbau http://www.modellbauplaeneonline.de.vu/

werner58

RCLine Neu User

  • »werner58« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hermagor/Kärnten

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 2. Juli 2009, 20:55

Hallo,

aus meiner Anleitung zum Cellpro 10s heist es

Zitat

BeimLaden nur über Balanceranschluss gleicht das Ladegerät gleichzeitig die Einzellzellenspannung aus (wird Balancing genannt). In diesem Fall ist der maximale Ladestrom auf 4A begrenzt, um dieLeitungen des Balanceranschlusses nicht zu überlasten.


Lade meine 6s5000 gelegentlich so, dabei werden die Kabel leicht warm!

Mein Hacker A10-7L zieht aber mit GWS 7x3,5 8,2 A

d.h. funktioniert in meinem Fall nicht wenn ich das richtig verstehe -schade!

s.g. werner
Excell Competition 3, Topmodel Mercury Evolution, GR Junior
MP-XL V91
T-Rex 600 ESP
Futaba FF10 2,4Ghz

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 2. Juli 2009, 21:49

Bei 8 A würde ich das auf jeden Fall nicht mehr machen, auch BEC-Stecker taugen da eigentlich nicht mehr.

Bist du sicher, dass dein 2S350 die 8,2 A aushält?
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

Pozgaf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

14

Freitag, 3. Juli 2009, 20:27

Saftsack hält alles aus:ok: Wie es mit Kokam aussieht weiß ich nicht:no:

Was ich nur sagen wollte ist, dass ein Vereinskollege in allen seinen Shockys den Strom aus dem Balancerstecker nimmt. Er hat einfach am Gegenstecker alle Pluspole zusammengefasst. Das funktioniert problemlos seit 3 Jahren.
Grüße, Felix

15

Freitag, 3. Juli 2009, 20:44

Nimm die 2mm Goldstecker :ok: :ok:

Pozgaf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

16

Freitag, 3. Juli 2009, 22:21

Ja, die hab ich auch. Am Akku Positiv=Buchse. Das ist am besten.
Grüße, Felix

jonas-max M.

RCLine User

Wohnort: Deutschland

Beruf: Was macht man wohl in meinem Alter ?

  • Nachricht senden

17

Freitag, 3. Juli 2009, 22:32

Warum soll das am besten sein ich habe am Akku stecker=plus was solldaran schlechter sein ?
MfG der MAX

Wir feuern keine Angestellten, Sklaven werden verkauft :evil:



T-Rex 250 SE
Acromster Nr. 2 ( Im Aufbau )
FF-7

the_mike

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Telematik-Student

  • Nachricht senden

18

Samstag, 4. Juli 2009, 08:38

In der E-Technik werdenspannungsführende Elemente aus Sicherheitsgründen nunmal eher so ausgeführt, dass nach Möglichkeit ein Berührungsschutz gegeben ist.
Bei einem Akku ist das weniger kritisch, da sich der Stromkreis ohnehin nur zum Minuspol des Akkus schließen kann und nicht zb gegen Erde.
Trotzdem wird der Pluspol oft auf die Buchse ausgeführt genau aus diesem Grund.

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

19

Samstag, 4. Juli 2009, 14:19

danke für die Erklärung!
:ok:


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal