Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Storchhunter

RCLine User

  • »Storchhunter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-07749 Jena

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. Juli 2009, 15:05

Kyosho Minium Mods

Seltsam, daß es dieses Thema noch nicht gibt, obwohl in den anderen Threads immer wieder mal etwas "verändert" wurde...
...und genau mein Anliegen einer vernünftigen Gassteuerung zwar angesprochen, dann aber irgendwie verhungert ist. :(
Also versuche ich hier mal den Anfang, gleich mit einer blöden Frage:

Weiß jemand, wozu der Drucktaster am rechten Knüppel gut ist (blauer Pfeil)?



Der ist mir nämlich sehr im Wege, wenn ich da meine Ratsche für den Gashhebel montieren will. Für das Binden ist allein der Taster am linken Knüppel zuständig (roter Pfeil). Klar kann ich den rechten einfach ablöten, und per Kabel als Taster irgendwoanders hin verlegen - wenn es überhaupt nötig ist.
Als weitere Maßnahmen sind eine "Dehnung" und Neutralpunktverschiebung des Potis mit 2 Widerständen geplant, und den Federmechanismus für Gas zu eliminieren, für das SR allerdings zu belassen. Hat das jemand von Euch schon fertiggebracht? Wäre schön, dann muß ich nicht alles von vorne durchprobieren.

Grüße,
Lars
Wann ist es in Deutschland mal windstill??

helimeister*

RCLine User

Beruf: Kung-fu lehrer, und ex- W und D mitarbeiter ;(

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. Juli 2009, 19:47

ich glaub der echte ist wennn du mode 2 zu mode 1 umbaust ,damit du dann noch auf
"gas binden kannst "

mfg helimeister
flugi`s
blade cp pro2 (zu verkaufen )
breeze pro shocky (zu verkaufen )
T-rex 450 pro :heart:
^^mit super combo austatung und roxxy 940-6

wer interiesse hat pn @ me da ich zz. das geld brauche verkaufe ich wunderschöne heli`s und flieger !

Storchhunter

RCLine User

  • »Storchhunter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-07749 Jena

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 9. Juli 2009, 12:51

Minium Sender, Gasknüppel auf vollen Weg

Ich unterstelle mal, "der echte" soll der "rechte" heißen in Deinem Beitrag ;)

Nee, das hat nichts mit dem Mode zu tun, dachte ich zuerst auch. Der Sender tutet nur komisch, wenn man da draufdrückt (registriert´s also irgendwie), aber sonst ist keine Änderung (auch beim Steuern) zu beobachten.

Na schön, falls es jemanden interessiert, hier eine Lösung meines eigentlichen Problems, gefällt mir noch nicht 100%ig, mehr dazu später:

Damit mir keiner einschläft, zuerst das Ergebnis. Ja, ich fliege Mod1, drum ist der Gasknüppel rechts jetzt in Neutralposition, also Gas aus. So wird der Tx auch beim Einschalten initialisiert. Für die Gassteuerung wird jetzt der gesamte Knüppelweg genutzt.


Hier die interne Lösung, eine Klemmwalze mit einem Stück Federblech darunter hält den Gas-Knüppel auf Position. Die SR-Funktion federt nach wie vor auf Mitte.


Um die Walze montieren zu können, mußte ich den ganzen Kram auslöten, damit ich den Taster an der Seite entfernen konnte. Hier ist also der Übeltäter...

...und so sieht´s von innen aus.


Der Knüppel hat am Fuß eine starre Platte (weiß), auf die von unten eine andere, gefederte drückt (schwarz). Dadurch wird die Neutralisierung erreicht. Blöderweise für beide Koordinaten, so daß man nicht eine eliminieren, die andere behalten kann :(
Da muß ich mir später nochmal was besseres ausdenken, natürlich merkt man die Federkraft auch noch am Gasknüppel, selbst wenn er nicht mehr zurückfedert.

Hier sieht man 2 schlechte Dinge. Zum Einen ist der Gaswellenstummel nicht komplett rund - na gut, muß ich ihn eben von unten klemmen, damit´s nicht eiert. (allerdings kommt man nach dem Einlöten dann nicht mehr an die Klemmschraube ran <-> Platine). Die andere böse Sache ist die Lagerung der Welle in diesem Halbkreisausschnitt in dünnem Büchsenblech. Zum Druck der Rückstellfeder kommt jetzt auch noch der der Klemmwalze, das kann auf Dauer nicht so bleiben :shake:
Aber erstmal Fett dran und was machen, was "geht"... ;)


Der Schalter ist samt seiner Halterung vom Gehäuse entfernt, die Walze mit 14mm Durchmesser und 2,9mm-Loch, von unten mit einer M2 Made geklemmt. Ich habe sie erstmal glatt gemacht, weil ich nicht soein feines Rändel da hatte. Mit Rändel wäre natürlich weniger Federdruck notwendig.


Vor dem Einlöten hätte ich eigentlich ein Loch in die Platine bohren sollen, damit ich später noch an die Klemmschraube herankommte. Dazu müßten aber 2 Leiterbahnen auf der Rückseite umgeleitet werden. Ich hab´s erstmal gelassen, weil ich später sicher nochmal ran muß - wer weiß, mit welchen neuen Ideen... ;)
Unten kam danach noch ein Stück gebogenes Federstahlblech drunter, und wurde an dem vorderen Ende mit flexiblem CA fixiert. Nur ein Ende ist Absicht!
So, stehen tut der Gasknüppel erstmal jedenfalls wie ´ne 1 :D


Hmmm, dann ging es noch drum, die Elektronik ein wenig zu besch eißen...
Ich will ja den vollen Regelweg und nicht erst ab Mitte.
Der Plan sieht so aus:
(rot=Modifikation)


In natura - ääähmmm, naja... - eher so :dumm:


Aber ist ja ein Prototyp, sozusagen, da darf man (fast) alles... 8)

Zur Erläuterung:
Der Potigesamtwiderstand ist 10kOhm, der verwendete Stellwiderstand die Hälfte davon (ab Mitte), also 5kOhm. Das erwartet die Elektronik vorzufinden beim Einschalten, sonst gibt es Krach! piiip....piiip....piiip....piiip....piiip....piiip....
Die eine Hälfte vom Potiwiderstand wird also zum Regeln verwendet, die andere geht ins Leere, und genau diesen Bereich will ich mit nutzen. Also mache ich aus dem Gesamtwiderstand die Hälfte, die die restliche Elektronik zum Gasregeln erwartet, indem ich denselben Widerstand nochmal parallel löte. Über die ganze Länge, von einem Ende zum anderen. Nun ist mein Poti nur noch 5 kOhm groß... :(
...dafür aber auf der ganzen Länge, wo dran gedreht wird! :nuts:

Die Elektronik sieht das trotzdem nicht :shake: , die nimmt den ganzen Widerstand von 5 kOhm, rechnet sich das Verhältnis zu beiden Enden aus, gönnt sich ein bissel mehr µA :angry: und macht alles, wie bisher. Der Neutralpunkt ist immer noch in der Mitte! :wall:
(Sieh mal an, da das eine Potiende nur über Kondensatoren am Rest der Schaltung hängt, wird hier wohl mit NF gearbeitet...)
Ich will den Knüppel-0 aber am Ende haben, also der Elektronik sagen: Du kriegst ja Dein gewohntes 10kOhm-Poti! Daß es aber nur 5kOhm geregelt sind, und noch 5 kOhm Festwiderstand drangehängt werden, verrate ich nicht... :tongue:
Um den 5 kOhm-Widerstand einzuschleifen, mußte ich allerdings das Lötauge des hinteren Potianschlusses vom Rest des großen Leiterzuges (wo auch das Ende von SR-Poti und C13 und 14 dranhängen, blaue Markierung in Bild) trennen, und als Brücke drüberlöten.
Wäre besser gegangen, wenn ich da einmal quer durchgeritzt hätte, statt mich um das Lötauge herumzuarbeiten (4 Anschlußlaschen), manchmal ist man doch zu blöd! :wall:
Der rote Kringel markiert übrigens die Stelle, wo das Loch für die Walzenklemmung hingehört.

So jetzt regelts wie gewünscht, der Knüppel bleibt stehen, wo ich ihn hinschiebe, beim Einschalten gibt´s kein Gezicke mit der Initialisierung. Hier hat Kyosho auch rel. große Totpunkte in die Knüppelmitte einbauen lassen, so daß ein bissel Ungenauigkeit toleriert wird.

Ich habe hier nur gezeigt, welchen Unfug ich selbst gemacht habe, und stifte niemanden dazu an, es nachzubauen. Wenn sich jemand seinen Sender aufgrund dieses Posts entsprechend umbaut, macht er das auf eigene Gefahr und Verantwortung.

Grüße,
Lars
Wann ist es in Deutschland mal windstill??

4

Mittwoch, 16. September 2009, 11:13

Ich sprech hie rmal ein Lob aus, für den Tipp/Anleitung. :ok:

5

Sonntag, 20. September 2009, 16:45

brushless mods

hallo,
gibts für die minium schon eine brushless version?
wenn ja, kann jemand posten?
danke
lekama
carpe diem

CC69

RCLine Neu User

Beruf: Regisseur, TV-Produktion

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 23. September 2009, 00:55

Hallo Bastler,

habe den Umbau schon vor über zwei Jahren durchgeführt
und auch beschrieben:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…lightuser=39192
Anscheinend ist der Thread verloren gegangen.
Leider nicht so schön bebildert, aber es geht auch ohne Klemmwalze, ich komme auch
mit nur einem Widerstand von 10k aus.
habe schon zwei Sender umgebaut.

Grüße, Christoph

Skyfighter

RCLine Neu User

Wohnort: Wien

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 19. Mai 2010, 22:09

RE: Kyosho Minium Mods

Hallo Lars !
Mit dem Drucktaster am rechten Knüppel kann man Dualrate ( Wegverkürzung ) ein und ausschalten.
Lg Speeder

HeliCrusher

RCLine User

Wohnort: Datschiburg

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 19. Mai 2010, 23:22

RE: Kyosho Minium Mods

ein Dankeschön für´s Suchen und etwas Höflichkeit hätte ich von Deinem Jahrgang schon erwartet.
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann

Futaba FF6 zu verkaufen - neu