Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 17. Juli 2009, 17:26

Probleme mit Graupner Chipmunk

Hallo alle zusammen.

Ich hab mir eine Graupner Chipmunk gekauft. War nen Restposten und gabs für 25€

[URL=http://www.bruckversand.de/lshop,showdetail,2004g,d,,,Gr9007,0,,.htm]Diese hier[/URL]

Da ich noch so viele Komponenten übrig hatte bot sich soetwas an.
Nun habe ich folgendes Problem: Das Ding fällt wie ein Stein vom Himmel. Mit Vollgas starten ist ja kein Problem. Höhe gewinnt er. Aber sobald man das Gas etwas drosselt fällt das Teil einfach runter. Keine Chance es wieder abzufangen! Auch wenn man es schaft eine kleine Runde zu drehen, ist das Modell sehr kippelig über die Flügel.
Den Schwerpunkt habe ich mehrfach überprüft, liegt wie vorgeschrieben bei 35-40mm hinter nasenleiste.
Was ist da los?
Kennt jemand das Modell und hatte ähnliche Probleme? Anderen Schwerpunkt-vorschlag?
Hoffe ihr könnt mir helfen. Langsam ist der Flieger durch die vielen Versuche an der Front so demoliert, dass er bald in die Tonne kann :angry:

Danke im Voraus
Florian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eboflo« (17. Juli 2009, 17:26)


cheesa

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

2

Freitag, 17. Juli 2009, 17:30

RE: Probleme mit Graupner Chipmunk

wie schwer ist den deiner? wie schwer sollte er sein?

siet aus als wäre er viel zu schwer

mfg cheesa
Je schneller man fliegt, desto tiefer steckt man in der Erde :D

3

Freitag, 17. Juli 2009, 17:48

RE: Probleme mit Graupner Chipmunk

Hi,

Von Graupner mit 430g angegeben. Mit Speed 400 und 2s 1000mAh
Meiner wiegt 420g mit Brushless und 3s 900mAh
Sollte also hinkommen. Auch von der Gewichtsverteilung wie von Graupner vorgesehen.
Akku sitzt vorne. Ich hab nen leichteren Motor aber einen schwereren Akku. Gewicht in der Nase also annähernd wie vorgesehen. Servos sind 8g Teile (Auch wie vorgesehn) Empfänger Jeti5

Gruß
Florian

Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Samstag, 18. Juli 2009, 09:07

Hmm, jetzt brauche ich auch so ein Teil, immer diese Anfixxer.... ;)
Die Frage ist jetzt, Christen Eagle oder Chipmunk?

es gitb übrigens schon einen Thread zu der Chipmunk, einfach nur den Namen eingeben und den Suchen-Button drücken ;)
Graupner Chipmunk

5

Samstag, 18. Juli 2009, 15:33

Und Du fliegst sicher nicht zu langsam oder überziehst?

Wie fällt sie denn? Nimmt sie einfach aus dem Geradeausflug die Nase runter und nimmt eine ballistische Flugbahn ein? Oder kippt sie irgendwie ab?

Es kann sein, dass ich mich irre aber das Modell hat doch hinten an das Profil angehängte, ebene Querruder, oder? Falls das so ist, dann stelle beide QR mal in der Grundstellung 2mm weiter nach oben. Das verringert zwar ncith die Mindestgeschwindigkeit, lässt ab er den Strömungsabriss weicher und besser vorhersehbar kommen.

Ansonsten hilft nur schneller fliegen. Wenn für die Mindestgeschwindigkeit schon Vollgas nötig ist hilft nur ein Propeller mit größerer Steigung.

Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (18. Juli 2009, 15:36)


6

Sonntag, 19. Juli 2009, 01:27

Danke für die Antworten.
Also ich war heute noch mal drausen, und es ist definitiv so, dass so bald Strömungsabriss einsetzt, die Kiste in so unkontroliertes Trudeln verfällt, dass man sie kaum abfangen kann (nur mit ner gewissen Sicherheits-Höhe) Die Mindestgeschwindigkeit liegt dermasen hoch, dass man nur mit der Kiste heizen kann. Kunstflug ist kaum möglich, da sie sonst einfach fällt.... Bin ja nun doch schon so ein paar verschiedenen Modelle verschiedenster Gattungen geflogen, aber mit dem Flugverhalten kann ich einfach nicht richtig um :nuts: .
Werd den Trick mit den Querrudern mal probieren. Vielleicht wird sie dadurch ja gutmütiger.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eboflo« (19. Juli 2009, 01:28)