Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 19. August 2009, 12:55

Airace b17 auf voll-rc umbauen

Hallo erstmal!

Ich habe bei euch einiges über Umbauten bei 2 Kanlal Fliegern gelesen. Daher habe ich mich entschlossen, das auch einmal zu probieren.
Also habe ich die 4in1 aus einem Carson Airbeast genommen und in die b17 eingebaut. Dann noch zwei servos für Höhe und Seite, schon fertig. Noch schnell alle Funkionen getestet und den schwerpunkt kontrolliert.
Naja, was soll ich sagen, fliegen sieht anders aus. Nach 5 bis 10 Metern schmiert der Flieger unkontrollierbar ab, mal nach rechts, mal nach links. :angry:
Woran kann das liegen?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!!!

Mich@el

RCLine User

Wohnort: Isernhagen

Beruf: Technischer Leiter

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. August 2009, 13:19

wie sieht es denn mit dem schwerpunkt aus?
cu Mich@el

Diverses

3

Mittwoch, 19. August 2009, 14:45

Der Schwerkunkt ist an der Gleichen Stelle, wie vor dem Umbau. Um das zu erreichen musste ich allerdings etwas Gewicht in die Nase packen.

(Jo)Hannes

RCLine User

Wohnort: Trier

Beruf: Dipl. Inf.

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. August 2009, 15:33

Mmmmh 4in1.... die hat doch nen Kreisel drin der je nachdem in welche Richtung er ein Moment bekommt den einen oder anderen Motor schneller drehen läßt. Versuche mal die Sensitivität an der 4in1 ganz runter zu stellen, wenn das nicht klappt dann wechsele mal rechten und linken Motor, ich vermute das bei dir der Kreisel eine leichte Kurve registriert und dann beim gegensteuern den falschen Motor schneller laufen läßt und sich so in die Todeskurve stürzt.....

P.S. versuch einfach mal den Flieger mit laufenden Motoren nach links oder rechts zu drehen, dann siehst ja ob der eine oder andrere Motor dann stärker dreht.
Baubeschreibungen und Fotos meiner Modelle unter http://www.der-frickler.net

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »(Jo)Hannes« (19. August 2009, 15:36)


5

Mittwoch, 19. August 2009, 17:21

Vielen Dank! Ich hab die Sensitivität etwas runter gestellt und siehe da: Es fliegt :D
Allerdings ist es nicht ganz einfach das Teil in der Luft zu halten. Auf das Höhenruder reagiert die b17 sehr extrem! Das Seitenruder hat kaum eine Wirkung.
Lenken über die Drehzahlregelung klappt dafür umso besser, fast schon zu gut ;)
Allerdings ist der Flieger nun wesentlich schneller und giftiger.
Beim soeben erfolgtem Probeflug ging die Landung ein wenig daneben: Das Heck ist ab und die Nase hat einen Riss. Aber das ist bei EPP ja kein Problem ==[]

Vielen Dank für eure Hilfe!
Werde nach der Reparatur mal versuchen ein paar Bilder oder Video zu machen