Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

121

Samstag, 20. Februar 2010, 15:18

Wer hat eine Idee, welcher Prop-Saver auf den Dualsky-Motor von der Breeze ES passen könnte?

Alternativ würde mir auch ein sehr leichter Klapp-Propeller helfen.

Mein jetziger Klapp-Prop wiegt 16 Gramm, was ich viel finde.
»peterpu« hat folgendes Bild angehängt:
  • Zwischenablage.jpg
Viele Grüße
Peter

122

Samstag, 20. Februar 2010, 17:20

Hallo
Ich möchte euch heute einen "kleinen" Baubericht meines ersten Shocky vorstellen.
Kritik, Lob o.ä. nehme ich natürlich gerne an.

Kurz zu den Daten :
- Dualsky Breeze ES Outdoor MegaPack
- DUALSKY XM2826-18 Motor
- DUALSKY Propsaver
- DUALSKY XC12A Regler
- DUALSKY 800mAh 3S LiPo Akku
- 3 x 9g Analog Servo
- GWS 9047 Luftschraube

- Spannweite 900mm
- Länge 950mm
- Gewicht ca. 290-350 gr. ( meiner liegt bei 320gr. , habe aber nur Epoxi verwendet )

Die Motor Kombi soll einen Schub von ca.635gr. bringen.

Als erstes mal alle Teile auspacken und kontrollieren







Als erstes den hinteren und vorderen Rumpfteil zusammenkleben. Darauf dann den unteren Teil des Kreuzrumpfes.



Die Querruder und das Höhenruder kann man auch gleich anbringen. Ich hab mich für Tesa-Schaniere entschieden. Vorher wurden die Klebeflächen dünn mit UHU Por bestrichen.

]

Der obere Teil des Kreuzrumpfes mit bereits angeschlagenem Seitenruder.



Das fertig eingeklebte Ruderhorn. Hier ganz wichtig - ein Arm ist länger wie der andere. Der längere Ruderarm muß
auf die Seite wo das Schanier ist. Eine tolle Seite hat mir hier sehr weitergeholfen http://www.abdrehfaktor.de/abdrehfaktor050.htm
Das gleiche gilt natürlich auch beim Höhenruder.



Montage der Verstrebungen des unteren Rumpfes. Dazu müssen die beigelegten Kohlefaserstäbe in 10x145mm lange Stäbe geschnitten werden.



Fertig eingeklebtes Querruderhorn.



Die Montage des oberen Rumpfes. Als Unterlage habe ich Bücher verwendet. Wie bereits beim unteren Rumpf, sollte hier auf rechtwinkligkeit geachtet werden. Als Hilfe hab ich ein Geodreieck und den Motorträger genommen.







Der Motorträger wird verklebt und mit 4 Depronwinkel zusätzlich versteift.



Die fertige Breeze mit montierten Sideforce ( diese halten auch die Flügelverstrebung ) und "Dachspoiler". Das Fahrwerk ist nur provisorisch angesteckt, wird bei mir nicht fest montiert.





Einbau der Servo´s. Das linke ist für das Seitenruder. Dieses wird normalerweise seitlich an den Rumpf geklebt. Ich hab´s lieber in den Rumpf gesetzt. Das rechte Servo ist das Querruderservo. Laut Anleitung werden hier zwei montiert, es soll aber auch nur mit einem gehen. Die Anleitung geht auf die Montage mit nur einem Servo gar nicht ein. Also erst den passenden Platz suchen und dann das gleiche wie beim Seitenruderservo - Ausschnitt - ausrichten - einkleben. (Das Servo für das Höhenruder hab ich leider vergessen zu fotografieren :dumm: . Hier ist auch der bereits verbaute Regler zu sehen.
Der Empfänger ( Corona Synthesize RP4S1 ). Werde hier mal einen anderen testen da die Rückstellgenauigkeit bereits in den Bewertungen bei HC bemängeld wurden.











Die Montage der Seilanlenkung. Hier ist Geduld gefragt. Eine echte Hilfe für´s einfädeln der Schnur ist eine Einfädelhilfe für Nähnadeln. Die genaue Vorgehensweise erspare ich euch, diese ist in der Anleitung ausnahmsweise recht gut beschrieben.
Auf dem Bild ist euch die Anlenkung der Querruder zu sehen. Nicht ideal, da die Anlenkung normal im 90° Winkel zueinander stehen sollte.





Jetzt nur noch die Position für den Akku finden, Motor auf den Träger schrauben, anschließen - fertig ist die Breeze.









Ein kurzes Schlußwort noch.

Die Anleitung ist miserabel - chinesich und englisch, Bilder nur in schwarz/weiß. Auf manchen Bildern ist auf den ersten Blick kein Unterschied zu vorher oder man versteht nicht was das Bild eigentlich zu bedeuten hat. Probleme hatte ich auch beim verkleben - ein Test mit Uhu Por zeigte nicht die gewünschte Festigkeit, weshalb ich auf 5min. Epoxi umgestiegen bin.
Die enthaltenen Servos sind "bescheiden", billige 9gr. Servos. Wie bereits erwähnt, ist die Rückstellung fast mangelhaft, kann aber auch am Empfänger liegen - ein Test steht noch aus. Wenn ein anderer Empfänger keine Besserung zeigt, wird auf gute 9gr. aus HC gewechselt, eventuell sogar Digi.
Ansonsten bin ich mit den Komponenten sehr zufrieden und für den Preis von 99,95.- sind sie gut.


Viele Grüße

Norman

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Norman75« (20. Februar 2010, 19:51)


123

Samstag, 20. Februar 2010, 21:55

hallo,

gibt es den breeze pro auch als fertigpaket?

der outdoor scheint mir ein wenig zu schnell zu sein.

mit dem pro sollte man aber bei wenig wind auch draussen fliegen können?


danke fuer tipps


gruß ralf
[SIZE=1
- Die Pflaumen reifen im Schnee, doch der Pfarrer ißt sie gernel :-)
[/SIZE]

124

Sonntag, 21. Februar 2010, 10:41

Hallo
Schau mal bei Parkflieger nach, die haben den Pro auch als MegaPack.

Breeze Pro

125

Sonntag, 21. Februar 2010, 10:58

Zitat

Original von Norman75
Hallo
Schau mal bei Parkflieger nach, die haben den Pro auch als MegaPack.

Breeze Pro


hi

danke fuer die info.

den werde ich mir wohl mal rauslassen.

gruß ralf

ps.: der soltle ja bei wenig bis 0 wind auch draussen gehen, wenn ich das hier richtig verstanden habe?

danke
[SIZE=1
- Die Pflaumen reifen im Schnee, doch der Pfarrer ißt sie gernel :-)
[/SIZE]

126

Sonntag, 21. Februar 2010, 13:11

Zitat

ps.: der soltle ja bei wenig bis 0 wind auch draussen gehen, wenn ich das hier richtig verstanden habe?

Ja.. geht
Der Breeze ist mein allererstes Modell überhaupt (bin also noch ganz neu:-)) und ich hab in Ermangelung einer Halle Ski drangeklebt und bin draußen geflogen...
Selbst mir als Anfänger ist das gelungen.... sooo leicht ist der Pro ja auch nicht.

127

Montag, 22. Februar 2010, 11:03

Zitat

Original von Norman75
......
Kritik, Lob o.ä. nehme ich natürlich gerne an.
.......

Viele Grüße

Norman

Also von mir gibt's ein dickes Lob.
Ich werde demnächst meine zweite ES aufbauen und habe einige gute Anregungen durch Deinen Bericht erhalten.
Auch den Prop-Saver, nach dem ich ein Post vor Deinem gefragt hatte, habe ich dank Deiner Fotos gefunden.
Viele Grüße
Peter

128

Montag, 22. Februar 2010, 13:28

Zitat

Original von peterpu

Zitat

Original von Norman75
......
Kritik, Lob o.ä. nehme ich natürlich gerne an.
.......

Viele Grüße

Norman

Also von mir gibt's ein dickes Lob.
Ich werde demnächst meine zweite ES aufbauen und habe einige gute Anregungen durch Deinen Bericht erhalten.
Auch den Prop-Saver, nach dem ich ein Post vor Deinem gefragt hatte, habe ich dank Deiner Fotos gefunden.


Vielen Dank für dein Lob.
Nur interessehalber, welche Anregungen hast du von meinem Bau erhalten?
Ist nämlich mein erster, hoffe das ich nicht allzuviele Fehler mit eingebaut habe.

Welchen Empfänger habt ihr in der Breeze? Möchte meinen Corona testweise austauschen. Welchen empfänger könnt ihr empfehlen?

Mfg
Norman

129

Montag, 22. Februar 2010, 15:02

Zitat

Original von Norman75
.....
Vielen Dank für dein Lob.
Nur interessehalber, welche Anregungen hast du von meinem Bau erhalten?
....


- na, zunächst mal der Prop-Saver, nachdem ich auf Deinen Fotos sah, dass es sowas für den Dualsky-Motor gibt.
- Und die Idee mit den Büchern als Bauunterlage ist auch einfach und gut - ich hab meine erste ES mehr oder weniger in der Hand weitergebaut, nachdem das Rumpf-Unterteil drin war. Wurde aber trotzdem rechtwinklig, der Kreuzrumpf :angel:
Viele Grüße
Peter

130

Samstag, 13. März 2010, 03:30

Frage

hallo an alle breeze es piloten,hoffe das es noch welche gibt,falls ja wo bitte ist denn der schwerpunkt beim es und kann ich statt des 800mah auch einen 1000mah akku benutzen???
gruß thomas

131

Samstag, 13. März 2010, 10:31

RE: Frage

Zitat

Original von rcflieger9999
hallo an alle breeze es piloten,hoffe das es noch welche gibt,falls ja wo bitte ist denn der schwerpunkt beim es und kann ich statt des 800mah auch einen 1000mah akku benutzen???
gruß thomas

hallo
es piloten gibt es sicherlich, nur läßt das Wetter die Flüge nicht zu. "Eiskalte" Piloten gibt es zwar genug, mir ist es aber zu windig und zu kalt.

Einen Lipo mit 1000mAh kann man sicherlich benutzen, wird halt etwas schwerer als mit dem 800.
Schwerpunkt einhalten und schon sollte nichts passieren- wie bei allen anderen Fliegern auch.
Schwerpunkt liegt laut Anleitung bei 80mm hinter der Vorderkante der Tragflächenwurzel.
Wenn du von oben schaust hast du eine gestrichelte Linie, die kannst du als Anhaltspunkt verwenden.



Norman

132

Sonntag, 14. März 2010, 02:31

RE: Frage

hallo
danke für deine antwort, dann werde ich es mal mit einem 1000er versuchen
gruß thomas

133

Sonntag, 14. März 2010, 11:35

Man sollte allerdings, auch bei der ES, sehr auf das Gewicht achten, da dieses sich schon sehr auf die Langsamflugeigenschaften auswirkt.

Ich fliege mit einem 850er und bin damit sehr zu frieden, und dan landet man eben öfters um ihn zu wechseln

Zitat

Die Anleitung ist miserabel - chinesich und englisch


Da kann ich dir nur zustimmen, gerade die Bilder sind nicht sehr Aussagekräftig
Runter kommen sie alle!

Flieger: REELY Cessna 182, Parkzone F4U Corsair, Multiplex FunJet, Dualsky Breeze ES, Robbe Arcus, Parkzone Micro Sukhoi

♪♪♪♪♪♪♪♪

134

Dienstag, 11. Mai 2010, 11:25

Servo-Ausfall

Mir ist jetzt schon zum zweiten mal das Höhenruderservo im Flug ausgefallen, zum Glück ohne größere Folgeschäden.
Es sind die Servos aus dem Mega-Pack. Ich fliege ziemlich viel mit der ES, so gesehen will ich nicht meckern wegen der Lebensdauer, aber es lohnt sich wohl doch, hier ein höherwertiges Servo zu verwenden.
Ich habe jetzt mal ein Turnigy-TG9e-Servo eingebaut, das hatte ich vorrätig. Ob es länger hält, werde ich dann sehen.
Viele Grüße
Peter

135

Mittwoch, 2. Juni 2010, 19:05

Liebe Breeze ES Freunde

Ich hab mir auch so ein Ding gebastelt und hoffe, dass der Bericht und das Video auf meiner Homepage bei Euch ankommt. Es macht mir sehr viel Spass, so einen Flieger durch die Luft zu bewegen. Ich kann aber mit keiner 3D-Orgie auf dem Video aufwarten.

http://members.aon.at/herrhelmut/page_3_8.html

http://www.youtube.com/watch?v=zNfNrMlldlQ

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »herrhelmut« (2. Juni 2010, 19:06)


136

Mittwoch, 2. Juni 2010, 21:33

Sehr schön! Es braucht nicht immer 3-D zu sein, ruhiges und sauberes Fliegen gfefällt mir genau so gut.

Ich bin erst heut abend wieder Breeze ES geflogen, dieser Flieger wird mir nicht langweilig.
Viele Grüße
Peter

137

Mittwoch, 16. Juni 2010, 23:04

heyho!

habe noch nie einen shocky zusammen gebaut und werde wohl morgen damit anfangen, falls das packet kommt :)

habt ihr mit der wohl schlechten englischen / chinesischen anleitung gebaut oder gibt es auch irgendwo eine deutsche zu finden?!?

habe auf parkflieger wohl eine zum DualSky Breeze Pro V3 auf deutsch gefunden, bekomme aber den DUALSKY Breeze ES Outdoor...
kann ich da die vom Pro nehmen oder gibt es irgendwo eine deutsche anleitung?

wie seid ihr vorgegangen? :)

gruß

viiiiiieh
[SIZE=1]Depron MIG 29 (Eigenbau) | PKZ Trojan | PKZ Micro Sukhoi (tuned) | Dualsky Breeze ES | Dualsky/Rockamp YAK 54 Pro | Multiplex FunJet | Multiplex Acromaster | E-Flite Micro 4-Site | Hacker Skyfighter | Phase 3 Fantom | Blade 400[/SIZE]

138

Donnerstag, 17. Juni 2010, 07:18

Ich habe die originale englische Anleitung verwendet.
So schlecht ist sie nun auch wieder nicht, ich habe meine ES damit hinbekommen, obwohl das auch mein erster Shocky war.
Viele Grüße
Peter

139

Montag, 21. Juni 2010, 00:20

sooo bin fertig und auch mal ein kleines video geschnitten!

falls noch wer gucken will :)

http://www.rcmovie.de/video/8402752eb646…alsky-Breeze-ES
[SIZE=1]Depron MIG 29 (Eigenbau) | PKZ Trojan | PKZ Micro Sukhoi (tuned) | Dualsky Breeze ES | Dualsky/Rockamp YAK 54 Pro | Multiplex FunJet | Multiplex Acromaster | E-Flite Micro 4-Site | Hacker Skyfighter | Phase 3 Fantom | Blade 400[/SIZE]

140

Mittwoch, 28. Juli 2010, 15:49

Hallo zusammen,

ich brauche ein bisschen Hilfe beim Zusammenstellen eines Setups für den Breeze ES Outdoor. Das ganze soll ein Geschenk an einen sehr guten Freund sein. Problem ist, dass ich bei solchen Sachen normal diesen Freund frage und somit ein bisschen ahnungslos bin :(

Eigentlich wollte ich das Outdoor Mega Pack kaufen aber das ist nirgends mehr verfügbar und das für anscheinend 3 weitere Wochen (mir zu lange :D ). Nun habe ich ein Angebot bekommen mit folgenden Komponenten:

Dualsky Breeze ES Outdoor
Dualsky XM2826CA-15 BL Motor
Dualsky XC2512BA 25A Regler
Dualsky XP08003ES Lipo Akku
GWS 9x4,7 Luftschraube
3x 9g Servo

Kosten ca 110€. Von daher würde das gut passen. Bis ca. 130€ würde ich gehen.
Die Frage ist ob der Motor besser/schlechter/gleich gut für den Breeze geeignet ist wie der XM2826CA-18T Brushless Motor, der normal im Pack ist?
Und ob ich vielleicht besser hochwertigere Servos nehme (ich meine gelesen zu haben, dass die Standardservos nicht ganz so gute Qualität haben)?

Ich warte im Moment noch ein Angebot von einem anderen Shop ab und würde das hier dann auch posten (hoffe das ist ok, wenn ich euch da "ausnutze :) ).

Wenn jemand aber ganz andere Komponenten empfehlen sollte, bin ich dafür natürlich auch offen (habe in diesem Thread aber nichts gefunden?!).

Vielen Dank schon mal :)

Moritz