Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 2. Oktober 2009, 00:31

Fournier RF-4D in 1:10

Hallo Bastelfreunde und Fliegerkollegen,

infiziert von einer RF-4D mit 2m Spannweite, die ich im Auftrag der FMT getestet habe,
habe ich heute mit dem Bau einer kleineren und hallenflugtauglichen RF-4D begonnen.
Sie wird eine Spannweite von knapp 113 cm haben und fast ausschließlich aus Depron bestehen.
Grundlage für den Bau sind

diese Dreiseitenansicht: http://richard.ferriere.free.fr/3vues/rf4d_3v.jpg
und einige Bilder, die ich im Internet gefunden habe.

Meine Begeisterung für dieses Flugzeug könnt ihr bestimmt nachvollziehen, wenn ihr euch dieses Video anschaut:
http://www.rcmovie.de/video/020ce186644d…t-Rauchpatronen

Und hier findet ihr einen Auszug aus meinem Testbericht:
http://images.google.de/imgres?imgurl=ht…l%3Dde%26sa%3DG

2

Freitag, 2. Oktober 2009, 00:35

Auf geht´s:

ich habe zunächst die Dreiseitenansicht mit einem Posterdruckprogramm auf die richtige Größe skaliert und danach eine Positivform für den Bau des Rumpes hergestellt.

==[]
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_rf4d (1).jpg

3

Freitag, 2. Oktober 2009, 00:36

Und ein Blick von unten
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_rf4d (2).jpg

4

Freitag, 2. Oktober 2009, 00:43

Die Seitenteile der Form sind über Zahnstocher miteinander verbunden und haben so den richtigen Abstand. Die Zahnstocher habe ich mit Sekundenkleber festgeklebt.

Nun beklebe ich die Positivform mit Lithografieblech, das ich in einer Druckerei ergattert habe. Als Kleber fungiert beidseitig klebendes Teppichklebeband.
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_rf4d (4).jpg

5

Freitag, 2. Oktober 2009, 00:44

Fertig ist die Form
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_rf4d (5).jpg

6

Freitag, 2. Oktober 2009, 00:46

Von unten kann man erkennen, dass die Seitenteile von innen jetzt mit Pappelsperrholz bedeckt sind. Der gewölbte Rumpfrücken besteht aus Lithografieblech.
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_rf4d (6).jpg

7

Freitag, 2. Oktober 2009, 00:56

Nun kommt die Form zum Einsatz.

Ein mit Übermaß zugeschnittenes Depronstück liegt am Rand der Tischplatte, darauf ist die Form mit Spannzwingen befestigt.
Wenn man jetzt die Form von innen erhitzt, wird nur der Rumpfrücken heiß, und man kann die Depronplatte um den Rumpfrücken biegen.
Dazu braucht man schon ein wenig Übung. Ist das Depron nicht heiß genug, bricht es.
Wird es zu heiß, schrumpft oder schmilzt es :angry: .
Mit einem regulierbaren Gebläse geht es recht gut, wenn man es ständig schwenkt, um eine gleichmäßige Erwärmung zu erreichen. Zwischendurch erhitze ich das Depron auch von außen, damit sich die Oberfläche entspannen kann.

Die bedruckte Seite ist innen. Sie ist spröder und lässt sich besser stauchen als dehnen. Die Erfahrung habe zumindest ich gemacht.

Ich erhitze und biege das Depron so lange, bis es an der Positivform anliegt.
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_rf4d (7).jpg

8

Freitag, 2. Oktober 2009, 01:03

Und hier das mit Hilfe der Form hergestellte Rumpfteil.

Das vordere Rumpfoberteil habe ich separat über die Form gebogen und nach Ausschneiden des Cockpits mit Uhu Por an die Seitenteile geklebt.

Hinten sieht man auch schon das probeweise eingesteckte Leitwerk.
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_rf4d (9).jpg

9

Freitag, 2. Oktober 2009, 01:05

Für das exakte Positionieren der Höhenleitwerksflossen habe ich mir eine Schablone gefertigt. Diese habe ich auf der Unterseite mit einem nur leicht haftenden Sprühkleber behandelt, damit sie beim Schneiden nicht verrutschen kann.
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_rf4d (8).jpg

10

Freitag, 2. Oktober 2009, 01:08

Und zum Ende des ersten Bastelabschnitts ein Bild von hinten.
Die Teile wiegen 13 g.

Demnächst geht´s weiter, voraussichtlch mit Airbrushen.

Gruß
Wolfgang :w
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_rf4d (10).jpg

RetoS.

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Luzern

  • Nachricht senden

11

Freitag, 2. Oktober 2009, 08:28

Hallo Wolfgang

Sehr schöööön, bin gespannt wie's weitergeht! :ok: :ok:

grüsse,
Reto

mabu72

RCLine User

Wohnort: BW

Beruf: IT

  • Nachricht senden

12

Freitag, 2. Oktober 2009, 12:39

Hallo Wolfgang,

freu mich auf Deinen neuen Thread :ok: :ok: :ok:

Eine Frage drängt sich mir beim betrachten der Bilder gleich auf:
Auf den Bildern sieht der Rumpf aus, als wäre er aus einem Guss. Oder kann ich da eine (Klebe-)Naht erkennen (Übergang Motorhaube zu Rumpf)?
Ich kann mir gar net vorstellen dass das aus einem Stück gezaubert wurde, da der Versatz (Höhe Motorhaube zu Rumpfrücken) doch recht groß ist.. Allerdings war ich auch schon öfters von Deinen genialen Lösungen beeindruckt und trau Dir deshalb zu, dass das aus einem Stück gefertigt ist ;) ;)
Apropos geniale Lösungen, was macht denn die Stippa?

Ups jetzt sinds schon zwei Fragen ..

Viele Grüße
Mark

Edit: Ich sollt mir mal nen schärferen Monitor zulegen.. nach längerem Betrachten hab ich die Naht nun doch entdeckt .... 8(
Meine Eigenbauprojekte:
Piper J3
MIG-3
Focke Wulf 190 A8-R2
Dornier Seastar
Cessna Caravan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mabu72« (2. Oktober 2009, 12:41)


Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

13

Freitag, 2. Oktober 2009, 13:03

Hallo Wolfgang,

einfach genial, wenn ich dir mal wieder beim bauen zugucken kann und seh was und vorallem wie du nen Flieger zauberst :ok: :ok:
Bin sehr gespannt, wie es weiter geht, bez aus dem Hut wächst :nuts:

Lieben Gruß, diesmal aus dem Schwarzwald ;)

Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

14

Freitag, 2. Oktober 2009, 13:27

Hallo Reto, Mark und Jürgen,

schön, dass ihr dabei seid und danke für eure netten Kommentare.

@Mark: Bei dem Höhenversatz zwischen Vorder- und Hinterteil geht es kaum ohne Naht.
Entweder man baut ein Vorder- und Hinterteil und klebt beide z.B. auf Höhe des hinteren Abschlusses des Cockpits zusammen (so habe ich es bei meiner kleinen Stampe gemacht) oder so, wie bei der Fournier zu sehen.
Eigentlich wollte ich mit einer Naht auf einer Seite auskommen, aber ich habe mich ein wenig verschnipselt. Aber das macht nichts, die Rumpfspitze wird rot lackiert, und dann wird die Naht nicht mehr auffallen.
OT: Dass du dich noch an die Stipa Caproni erinnerst! Sie schaut aus 2 m Entfernung als Standmodell dem Bau der Fournier zu. Irgendwann werde ich mich wieder um sie kümmern.

@Jürgen: Viel Spaß beim Hangfliegen im Schwarzwald .

@: alle
Gleich werde ich ein paar Masken schneiden und schon mal den Rumpf und das Leitwerk airbrushen.

Spätestens heute abend , oder - wie ich mich kenne - heute Nacht - geht´s weiter mit Bildern

So long
Gruß
Wolfgang :w

15

Freitag, 2. Oktober 2009, 15:07

Moin Wolfgang
Klasse Arbeit!!
dieser Aufwand......
Wirklich Klasse geworden. Da Freu ich mich ja schon richtig auf Bremen. ==[]
Gruß und ein Kräftiges Weiter So
Felix
Wenn bei der Landung die Trümmer in Flugrichtung liegen gilt die Landung als Geglückt :D

mathiasj

RCLine User

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

16

Freitag, 2. Oktober 2009, 17:10

Hi Wolfgang,

wie Mark schon gesagt (geschrieben) hat:

Ich freue mich auf deinen neuen Thread! :ok:

*sichaufbilderfreut*

Gruß
Mathias
:w

17

Freitag, 2. Oktober 2009, 18:53

Hi Felix und Mathias, you´re welcome. :w

Meine Airbrush hat mit gerade um eine Pause gebeten.
OK, in der Zeit zeige ich euch ein paar Bilder.

Zuerst habe ich für jede Rumpfseite eine Maske zum Aufspritzen der Kennung hergestellt
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_DSC09585.jpg

18

Freitag, 2. Oktober 2009, 18:55

Die Rückseiten der Masken habe ich mit Creativ Mount besprüht, auf den Rumpf geklebt
und mit schwarzer Farbe in mehreren hauchdünnen Schichten übersprüht.
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_DSC09586.jpg

19

Freitag, 2. Oktober 2009, 18:56

Als Masken für die roten Streifen habe ich einfach die vergrößerte Dreiseitenansicht verwendet
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_DSC09588.jpg

20

Freitag, 2. Oktober 2009, 18:57

pft pft pft
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_DSC09589.jpg