Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

21

Freitag, 9. Oktober 2009, 06:56

Servus.

Ich hatte mir auch schon überlegt die Ruder ähnlich wie Querruder verwenden zu
können. Da man bei dem Gleiter ja rechts und links mit "Seite" steuert, könnte
man ja auch den Mischer Quer/Seite aktivieren.

Das mit dem Kreisel ist mir gestern im Schlaf auch noch durch den Kopf gesaust :D .
So hätte man halt eine saubere Lösung unabhängig der Steuerbefehle des
Seitenruders. Bei Seitenwind etc. greift der Kreisel dann halt immer.

Freut mich das andere meinen Gleiter doch nicht so hässlich finden :O .

Ein Gleiter mit einer Art V-Leitwerk sieht auch super aus. Und ich denke dass das
in der Kurvenfahrt sicherlich deutlich besser ist.

Grüße
Alex

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sanguinius« (9. Oktober 2009, 06:58)


22

Freitag, 9. Oktober 2009, 10:03

Als ich den Thread gelesen habe, dachte ich direkt an ein Revell Modell, das ich mal gebaut habe:

Man könnte also auch ein Scale Modell bauen :tongue:
Allerdings ist die Technik doch recht komplex. Vorne 2 Triebwerke, hinten 2 gegenläufige Propeller.

MIT BL :evil:

BerndFfm

RCLine User

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Nachricht senden

23

Freitag, 9. Oktober 2009, 12:17

Zitat

Das mit dem Kreisel ist mir gestern im Schlaf auch noch durch den Kopf gesaust. So hätte man halt eine saubere Lösung unabhängig der Steuerbefehle des
Seitenruders. Bei Seitenwind etc. greift der Kreisel dann halt immer.


Benny meinste sicher den Gyro für das "Höhenruder" zu nehmen. Die Idee hatte ich nämlich auch.

Das würde den Anstellwinkel des Fliewaatüüts konstant halten.

Oder ein 3-Achs-Gyro ;-)

Das Revell-Modell wiegt im Original 500 Tonnen !!!

http://www.youtube.com/watch?v=YSYmSnpQ360

Hier noch zwei zum Nachbauen :
http://www.youtube.com/watch?v=Nfnbp2BakMw
http://www.youtube.com/watch?v=RhqYNztANjk

Interessant finde ich auch diese Seiten :
http://de.wikipedia.org/wiki/Bodeneffektfahrzeug
http://www.airfoil.de/

Grüße Bernd
Mein Hangar : 4#3B, Mini Titan E325 und Logo 500 V-Stabi
Meine Heli-Seite : www.partyfotos.de/heli

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »BerndFfm« (9. Oktober 2009, 12:27)


BerndFfm

RCLine User

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Nachricht senden

24

Freitag, 9. Oktober 2009, 13:19

Hallo Alex,

ich finde Deinen Prototyp Klasse !

Als Kind hatte ich mir auch mal sonn Teil aus einem Pappkarton gebaut und bin damit die Straße rauf- und runtergerannt.

;-)

Zitat

Wenn der Schwerpunkt weiter hinten ist, fängt der Gleiter eher an abzuheben. Der Nachteil ist aber das er sich mit der Nase aufbäumen kann und dann mit dem Hintern auf den Boden knallt. Wenn ich den Schwepunkt aber weiter nach vorne verlege, muss er zwar schneller sein das er vom Boden abhebt aber er gleitet dafür irgendwie ruhiger und bäumt sich nicht auf oder fast gar nicht wenn er zu langsam wird. Und ich habe auch festgestellt, wenn die Nase beim gleiten weiter unten ist als der Hintern gleitet er auch deutlich stabiler. Nur ist es dann ziemlich schwer ihn überhaupt zum gleiten zu bringen da er immer mit der Nase in Richtung Boden will. Meinen Gleiter werde ich so konstruieren das ich im vorderen und hinteren Bereich die Flügel so anbringe, das ich mit Servos den Winkel während der Fahrt oder im stehen verstellen kann. Da hab ich mir auch schon überlegt sowas wie in der Art von Flugphasen zu programmieren. Eine zum starten das man möglichst schnell vom Boden wegkommt, eine zum langsameren oder mehr kurvigerem gleiten für ein wenig mehr Auftrieb. Und noch eine mit möglichst geringem Widerstand damit man auch mal schneller gleiten kann ohne abzuheben.


Ich denke dass Dein Bindfaden die Nase beim Rennen nach oben zieht.

Laut Wikipedia sollte dein Entwurf eigenstabil fliegen.

Die meisten haben allerdings noch ein Höhenleitwerk (T-Leitwerk).

Vorschlag : Höhenleitwerk das bei Fahrt die Nase runterdrückt. Oder den Antrieb so bauen dass der bei Schub die Nase runterdrückt.

Die Hauptflügel kann man verstellbar machen, aber Verstellung während der Fahrt halte ich für nicht notwendig.
Wenn das Höhenruder steuerbar wäre könnte man über Hindernisse rüberhopsen, wie die Echten.

Die meisten kleinen WIG' haben eine größere Flächentiefe als Dein Proto. Die 4 Flächen also eher quadratisch.

Mist, jetzt will ich auch sonn Teil haben !!! Dabei habe ich doch noch 100 andere Baustellen ....

Grüße Bernd
Mein Hangar : 4#3B, Mini Titan E325 und Logo 500 V-Stabi
Meine Heli-Seite : www.partyfotos.de/heli

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »BerndFfm« (9. Oktober 2009, 13:22)


benny_911

RCLine User

  • »benny_911« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tirol

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

25

Freitag, 9. Oktober 2009, 14:12

Hi Bernd,
ja den Gyro hätte ich fürs Höhenruder vorgesehen (falls er überhaupt notwendig ist). Ich glaube das ist auch ohne Gyro machbar, aber ich wollte das nur mal vorbringen, falls der Gyro die Flug/Gleiteigenschaften stabilisieren/verbessern könnte.

Der Concept WIG den Micholix eingestellt hat, hat mich schon auf eine optisch sehr nette Idee gebracht. Hoffentlich werden meine aktuellen Projekte bald fertig, damit ich endlich anfangen kann ;)

Ein steuerbares Höhenruder könnte man wahrscheinlich sehr umfangreich einsetzten:
- Austrimmen des Gleitwinkels
- überspringen von Hindernissen (im Indoorbereich bei Rennen sehr interessant).
- Bei der Verwendung von Infrarot-Combatmodulen: Ein Treffer löst ca. 2 Sekunden lang Vollausschlag des Höhenruderservos nach oben aus (Simuliert einen Abschuss sehr gut ;) ), oder voll auf Tiefe, damit das Modell eine gewisse Zeit gebremst wird (auch interessant um Rennen noch spannender zu machen). Ich habe rein zufällig nämlich noch einige Combat Module hier, die auf ihren Einsatz warten ;)

mfg Benny

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

26

Freitag, 9. Oktober 2009, 23:27

Zitat

Original von BerndFfm
http://www.airfoil.de/
Grüße Bernd

Die sehen ja aus wie mein Prototyp :D . Die haben bei mir abgekupftert ==[] .
Aber im ernst, die Seite kannte ich bis jetzt wirklich noch nicht. Aber jetzt weiß ich
das ich meine Idee weiter verfolgen und verbessern kann da es ja funktioniert :) .
Das mit dem Höhenruder wär auch kein schlechter Einfall. Rein optisch würde
das sicherlich richtig fetzig aussehen 8) .

Grüße
Alex

benny_911

RCLine User

  • »benny_911« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Tirol

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

28

Samstag, 10. Oktober 2009, 10:18

Hallo Matthias,
die Modelle im Video sehen schon sehr gut aus!
Ich werde meinen ersten Prototyp ähnlich aufbauen.

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

29

Samstag, 10. Oktober 2009, 17:15

Zitat


Die Dinger sind natürlich genial ausgetüftelt. Ein Schubs und der gleitet, und gleitet.....

Ich hab mir jetzt gerade mal ein paar Videos vom Kaspischen Monster angesehen 8( .
Wahnsinn wenn das Teil startet und alle Triebwerke laufen auf vollen Schub.

Aber bei meinem Entwurf bleib ich nach wie vor :D . Nur das meine Flächen die für
den Auftrieb sorgen etwas länger als breit werden. Dann bau ich die einmal mit
einem halbsymmetrischen Profil, und zum testen auch ein halbsymmetrisches Profil mit
Wölbung. Die hinteren Flächen verlege ich dann auch ein wenig weiter nach oben
als die vorderen. Ich denke mir das es so besser ist, damit die Flächen hinten
nicht so viel verwirbelte Luft abbekommen. Oder macht das nichts aus?

Grüße
Alex

Xvirus

RCLine User

Wohnort: Drevenack

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 11. Oktober 2009, 11:21

Habe ein Video einer 1:1 Umsetzung gefunden:
http://www.youtube.com/watch?v=TYFEFekPzDM&feature=related
Don't drink and fly!

BerndFfm

RCLine User

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Nachricht senden

31

Montag, 12. Oktober 2009, 13:41

Hallo Leute,

ich hab da noch was gefunden :

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=50236

http://www.inter-ex.com/deutsch/interex13/bild1.htm#01

http://www.se-technology.com/wig/html/ma…code=0&first=41

http://www.se-technology.com/wig/html/ma…code=0&first=61 Das Letzte gefällt mir (Flipper 1).

http://www.youtube.com/watch?v=srfQvDoIjdQ

Ich werde mein Dingens (WIG) aber wohl wie Alex aufbauen oder wie das Flexifoil.

Ich denke man muss auch darauf achten dass es in engen Kurven nicht umkippt und beim abruptem Abbremsen nicht eintaucht und ich überschlägt.

Da werde ich mich wohl mal bei Mamo mit Depron, Motor und Regler eindecken wenn ich meinen 4G6 abhole. Hoffentlich bald.

Ich habe bisher noch nie was aus Depron gebaut, aber das wird schon.

Ich will das WIG im Sommer auf dem Wasser oder auf einem Parkplatz benutzen und im Winter in der Halle. Es sollte also nicht zu groß sein.

Grüße Bernd
Mein Hangar : 4#3B, Mini Titan E325 und Logo 500 V-Stabi
Meine Heli-Seite : www.partyfotos.de/heli

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »BerndFfm« (12. Oktober 2009, 20:05)


Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

32

Montag, 12. Oktober 2009, 19:54

Servus.

Etwas aus Depron zu bauen ist nicht tragisch. Das wichtigste ist nur das man ein
wirklich scharfes Cutter oder Skalpell zum schneiden verwendet. Zum kleben am
besten UHU Por oder wenns Zeit hat und stabil sein darf PU Leim. Meinen UHU Por
hab ich in eine Dosierflasche umgefüllt und dann etwas verdünnt so das man es
in der Flasche gut hin und her schütteln kann. Zum verarbeiten finde ich ist er so
am besten und klebt genauso gut.

Mit meinem Gleiter muss ich erstmal ein wenig pausieren. Diese Woche hab ich
noch gut was um die Ohren, und meine RC-Komponenten brauchen noch ein wenig.
Am Wochenende werde ich aber zumindest schon mal den Rumpf, die Flächen
für den Auftrieb und die äußeren Dinger(Schwimmer) oder wie sie sonst heißen bauen :D .

Also mein Gleiter wird schon ein wenig größer. Die Länge wird dann beim
zweiten Prototypen ca. 100cm sein, und Breite sowas um die 60cm bis 70cm.

Grüße
Alex

BerndFfm

RCLine User

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Nachricht senden

33

Montag, 12. Oktober 2009, 20:11

Hallo Alex,

Zitat

Etwas aus Depron zu bauen ist nicht tragisch.


ja, das hoffe ich ;-)

Skalpell, Uhu Por und Styroporschneidedraht hab ich. Dremel und sowas auch. Kann man auch so ein heisses Messer gebrauchen ?

Die Größe lege ich fest wenn ich Motor und Regler habe.

Sollte man in die Flächen Kohlefaserrohre einsetzen damit das Ganze stabiler wird ?

Sollten die Flächen ein Profil bekommen ? ich denke schon. Am besten eins was schnell Auftrieb erzeugt.

Denk an das Höhenleitwerk, das ist wichtig !

Grüße Bernd

PS.: Nochn Link : http://www.youtube.com/watch?v=Nfnbp2BakMw
Mein Hangar : 4#3B, Mini Titan E325 und Logo 500 V-Stabi
Meine Heli-Seite : www.partyfotos.de/heli

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »BerndFfm« (12. Oktober 2009, 20:22)


Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

34

Montag, 12. Oktober 2009, 20:29

Zitat

Original von BerndFfm
Denk an das Höhenleitwerk, das ist wichtig !
Grüße Bernd

Hehe, und ich will aber ohne auskommen :D .
Auf dem Foto von meinem erstem Prototypen sieht man ja die vier Flächen. Diese
vier werde ich mit Servos ansteuern um damit den Anstellwinkel verstellen zu
können. Mehr oder weniger Aufrieb und noch ein paar Spielerein.

Meine ersten Flächen baue ich nur als Platte, wenns soweit ist sieht man dann
schon wie ich mir das vorstelle. Und ich bin ziemlich sicher das es funktioniert.

Mein dritter Prototyp bekommt dann Flächen mit einem halbsymetrischen Profil.
Und einen weiteren werde ich dann mit halbsymetrischen Profil mit Wölbung
mal ausprobieren.

Ein Kollege von mir besitzt eine CNC-Heißdrahtschneideanlage. Er hat mir das
Angebot gemacht etwas zu schneiden wenn ich Interresse habe. Falls meine
Deprongleiter nach meinem Konzept so gut funktionieren sollten wie ich es mir
vorstelle, wird mal ein Gleiter aus EPP geschnitten wo die Flächen dann ein richtiges
Profil bekommen. Auch dürfte der Gleiter dann so ziemlich unkaputtbar sein.

Da hab ich noch viel vor mir :D .

Grüße
Alex

BerndFfm

RCLine User

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Nachricht senden

35

Montag, 12. Oktober 2009, 23:38

Die Firma Botec GmbH sitzt in Groß-Bieberau, das ist hier um die Ecke.

Und sie suchen einen Unternehmensnachfolger. Da können wir ja gleich große Boote äh WIG's bauen :

http://www.airfoil.de/index.php?id=65

Hier sind noch mehr Infos : http://www.se-technology.com/wig/index.php

Hier sind alle WIG-Konzepte (Conceptual Design) erklärt mit den jeweiligen Problematiken.

Grüße Bernd
Mein Hangar : 4#3B, Mini Titan E325 und Logo 500 V-Stabi
Meine Heli-Seite : www.partyfotos.de/heli

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »BerndFfm« (13. Oktober 2009, 00:03)


BerndFfm

RCLine User

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 13. Oktober 2009, 21:31

Das kleinste Modell WIG was ich gefunden habe :

http://www.modellbauvideos.de/x-twins-pi…over-video.html

Bauplan dazu :

http://www.modellbauvideos.de/fileadmin/…_the_hoover.pdf

;-)

Grüße Bernd
Mein Hangar : 4#3B, Mini Titan E325 und Logo 500 V-Stabi
Meine Heli-Seite : www.partyfotos.de/heli

37

Dienstag, 13. Oktober 2009, 21:42

Das ist doch ein Hoovercraft...

Xvirus

RCLine User

Wohnort: Drevenack

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 08:57

Weder noch, es ist einfach nur eine auf dem glatten Boden rutschende Depronplatte ;)
Don't drink and fly!

BerndFfm

RCLine User

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 10:23

Beim Rumrutschen entsteht ein kleines Luftpolster, auf dem das Ding dann gleitet.

Aber ein richtiges "Wing" ist es nicht.

War ja nur Spass der Link ;-)

Grüße Bernd
Mein Hangar : 4#3B, Mini Titan E325 und Logo 500 V-Stabi
Meine Heli-Seite : www.partyfotos.de/heli

40

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 14:31

Zitat

Original von Xvirus
Weder noch, es ist einfach nur eine auf dem glatten Boden rutschende Depronplatte ;)

Das stimmt nicht, die Hutze hinter der Luftschraube dient dazu ein Luftpolster aufzubauen, somit ist nicht nur ein Depronbrett.