Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mathiasj

RCLine User

  • »mathiasj« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

161

Sonntag, 27. Dezember 2009, 20:14

Zitat

Original von Jürgen Be

kann es vielleicht sein, daß deine Anlenkungen aus dem dünnen Draht etwas zu weich waren?? Die zu den Querrudern sehen jedenfalls so aus, als wenn sie nicht geführt werden??

Gruß Jürgen :w



Ja, das hatte ich auch schon im Visier.
Ich weiß aber nicht, ob das sooooooo schlimm sein sollte.
Das ist auf jedem Fall eine Baustelle, die ich bis zum nächstem Versuch ändern werde.


Zitat

Original von klausi0
Hallo Mathias,
Zuerst ein "Tröst".


Dankeeee :D

Zitat

Original von klausi0
Sah das ungefähr so aus wie auf dem beiliegenden, schlechten Video?
Ich habe nur 4s durchgehalten.

Das war ein zu tiefer Schwerpunkt.
Gruß,
Klausi


Jaaa, so ähnlich.
Zu tiefer Schwerpunkt ???
Ich dachte immer, je tiefer der SP der Tragfläche gegenüber,
umso stabiler fliegt die Bude.
Aber ich lerne in meinem zartem Alter :O gerne dazu :D
Wie denn nu ???

Gruß
Mathias
:w

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

162

Sonntag, 27. Dezember 2009, 20:38

Dieses aufschaukeln tritt meines Wissens hauptsächlich bei Modellen mit V-Form in den Tragflächen auf, wenn der Schwerpunkt zu tief ist. Dann wirkt der tiefe Schwerpunkt wie ein Pendel und durch das intuitive Gegenlenken macht man es nur noch schlimmer.
Vielleicht kann da ja mal ein Fachmann zu Stellung nehmen, ob dies auch bei deinem Modell eine solche Auswirkung haben kann.
-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (27. Dezember 2009, 20:39)


mathiasj

RCLine User

  • »mathiasj« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

163

Sonntag, 27. Dezember 2009, 20:42

Hört sich erstmal logisch an.
Hallo, Fachmänners!?

Gruß
Mathias
:w

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

164

Sonntag, 27. Dezember 2009, 21:07

Ich und einige andere hatten das Problem damals bei der Mini-Lazy-Bee .
Lies dir mal diese Seite mit den Antworten durch, ob das vielleicht auf die Fokker zutreffen könnte.
-

165

Sonntag, 27. Dezember 2009, 22:48

Hmm.. tiefer Schwerpunkt ist immer gut, aber bei der Mini-Lazy-Bee und auch bei der Fokker ist die Motor-Zugachse bezogen auf das Tragwerk sehr weit unten. Diese Konstellation reagiert sehr sensibel auf ungenügend eingestellten Motorsturz. Wenn der Motor nicht ausreichend nach unten zieht, hebt er den ganzen Laden beim Gas geben aus und dieser kippt sofort zu einer Seite weg... Beispiel: nimm nen Regenschirm und zieh ihn gegen den Luftwiderstand nach unten - geht prima, jetzt halte den griff locker in der Hand und bewege ihn nach oben -> er kippt sofort zur Seite. ..
Wenn die Motorzugachse auf Höhe Tragflächenniveau angebracht ist, ist das halb so schlimm, da sind die Hebelverhältnisse nicht so ungünstig...
Also, prüf mal Deinen Sturz und gib ggf. ordentlich was dazu, bissel zuviel ist da nicht so gefährlich...

@ klausi: bei V-Form ist das natürlich doppelt schlimm, denn wenn es eine V-Form anhebt, dann wirkt das V auch noch falsch rum :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »GertL« (27. Dezember 2009, 22:56)


166

Sonntag, 27. Dezember 2009, 23:13

Ich tipp' auf Schwerpunkt massig weit hinten.

Wo hast du denn den SP gehabt bzw. wie hast du den ermittelt?

mathiasj

RCLine User

  • »mathiasj« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

167

Montag, 28. Dezember 2009, 01:23

Zitat

Original von dr.klepp
Ich tipp' auf Schwerpunkt massig weit hinten.

Wo hast du denn den SP gehabt bzw. wie hast du den ermittelt?


Neee, den habe ich peinlichst eingehalten (Lesson P11c learned)
und wenn sich Steve da keinen Schnitzer erlaubt hat, dann passt es so.
Zu weit unten ist er auch nicht, wenn ich den Flieger an der Motorwelle halte,
dreht er sich langsam zur Seite.
»mathiasj« hat folgendes Bild angehängt:
  • 063_SP.jpg
:w

mathiasj

RCLine User

  • »mathiasj« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

168

Montag, 28. Dezember 2009, 01:31

Zitat

Original von GertL
...
Diese Konstellation reagiert sehr sensibel auf ungenügend eingestellten Motorsturz. Wenn der Motor nicht ausreichend nach unten zieht, hebt er den ganzen Laden beim Gas geben aus und dieser kippt sofort zu einer Seite weg...
...
Also, prüf mal Deinen Sturz und gib ggf. ordentlich was dazu, bissel zuviel ist da nicht so gefährlich...



Ich vermute sehr stark, dass der Fehler in dieser Richtung zu suchen ist.
Zwar habe ich etwas Sturz eingebaut, vermute aber,
dass es in Verbindung mit dieser tierischen EWD schlicht zu wenig ist.

Mal schauen (wann ich das umbauen kann und mich wieder nach draußen traue.)

Gruß
Mathias

PS.: Schön, aus der Perspektive sieht er gar nicht kaputt aus :D
»mathiasj« hat folgendes Bild angehängt:
  • 064_Sturz.jpg
:w

mathiasj

RCLine User

  • »mathiasj« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

169

Montag, 28. Dezember 2009, 01:47

Ach, wie ich dieses Bild vermisse... ;( ;( ;(
»mathiasj« hat folgendes Bild angehängt:
  • 065_Alt.jpg
:w

170

Montag, 28. Dezember 2009, 09:44

Zitat

Original von mathiasj

Ich vermute sehr stark, dass der Fehler in dieser Richtung zu suchen ist....


Ich glaube schon, dass es so ist...
Wenn der Sturz nicht stimmt, kippelt der Flieger nicht um die Längsachse sondern um die Motorachse! Solange die ziemlich auf einer Ebene liegen kann man dass gut mit dem Querruder abfangen. Liegt die Motorachse aber deutlich tiefer wird daraus schnell ein wildes Schleudern.

Wenn Du das nächste mal probieren gehst und es beginnt wieder zu schleudern SOFORT Gas raus!!!! Dann sollte er sich schnell beruhigen und du kannst ihn mit dem Querrunder wieder gerade drehen und sanft in die Wiese plumsen lassen....

Mich@el

RCLine User

Wohnort: Isernhagen

Beruf: Technischer Leiter

  • Nachricht senden

171

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 13:02

huhu,

also erstmal an dich mathias, sieht wirklich super aus!!
ich hab mich mal von deinem baubericht inspirieren lassen und hab mir auch ne dr1 gebaut. allerdings mit 40cm. :-)
derzeitiges gewicht ohne rc = 16gramm :ok:
als rc kommt das das spektrum brick mit 3,5gr. und der original antrieb der su26 rein.
sollte dann ein abfluggewicht von unter 30gramm ergeben.

ach ja, um das mit dem schwerpunkt hin zu bekommen hab ich den hinteren teil des rumpfes und das höhenleitwerk ausgefräßt und mit japanpapier bespannt ;-)
»Mich@el« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC03244.jpg
cu Mich@el

Diverses

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mich@el« (30. Dezember 2009, 13:03)


RetoS.

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Luzern

  • Nachricht senden

172

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 13:42

@ Mathias, die Kleine bringste sicher noch sorgenfrei in Luft, drücke dir alle Daumen!!:ok: :ok:

@ Michael, deine kleine Rote ist auch super gelungen, klingt vielversprechend mit dem geringen Abfluggewicht!
Weiterberichten :w !

Grüsse,
Reto

mathiasj

RCLine User

  • »mathiasj« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

173

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 19:28

Hallo Michael,

nicht schlecht, 40 cm SW und 30 Gramm Abfluggewicht ==[]
Alter Schwede, Respekt!

Viel Glück beim Erstflug (wenn es so weit ist :ok: )

Bei meiner werde ich den Motorsturz ordentlich aufblasen,
den Rumpf "flicken" und wieder probieren.
Zur Zeit komme ich aber nicht vor die Tür, es regnet nur noch... :shake:

Ich werfe noch nicht das Korn in die Flinte :dumm:
noch ist das Fliegerle nicht tot!

Gruß
Mathias
:w

174

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 21:11

Zitat

Original von mathiasj

....noch ist das Fliegerle nicht tot!


Na dann sei wachsam!!!
Du weisst: Die Camel´s ballern von hinten und die Australier von unten ;)

175

Freitag, 1. Januar 2010, 13:29

Ich würde da mal auf die EWD tippen. Bei meinem Mini-DR I hatte ich am Anfang auch unkontrollierbares Verhalten. Dann habe ich die obere Tragfläche auf eine negative EWD eingestellt und danach flog das Teil erstklassig.
Hier mal ein Bild auf dem man das erahnen kann.
Viele Grüße
Martin
»dochilli« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fokker DR I Seitansicht.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dochilli« (1. Januar 2010, 13:30)


mathiasj

RCLine User

  • »mathiasj« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

176

Samstag, 16. Januar 2010, 20:27

Next Try

Hi,

ja, es gibt neues zu berichten :w (leider ohne Bilder, ich war alleine unterwegs)

Nachdem ich den Motorsturz etwa verdreifacht :O
und den laberigen (und kaputten) GWS Prop gegen ein (viermal schwereren 8( ) Graupner getauscht habe,
habe ich mich heute Nachmittag auf die Wiese gemacht.

Es war schon recht windig für den Winzling,
die ersten drei Startversuche misslangen direkt nach dem Abheben 8(
aber es hat funktioniert!!! :ok:

Die Fokker flog einige (noch recht wackelige) Runden
und plumpste am Ende mit der Nase voraus in den weichen Schnee ==[]

Diesmal ist nichts passiert, von weiteren Flügen habe ich aber heute abgesehen,
es war wirklich zu windig...

Ich werde demnächst eine neue Haube ziehen und ein paar Details einbauen
und es wird auch Flugbilder geben, versprochen!

Zum Schluss nochmal einige trockene Fakten:

Spannweite (inkl. QR): 55 cm
Länge: 43,5 cm
Fluggewicht: Heute waren es 127 Gramm. Kommt aber noch was dazu.
Profil: :D (ist so geworden)
Motor: Pichler NANO 9 Gramm
Regler: PULSAR XC-6LT
Servos: 3x Dymond D37 ECO
Akku: RED POWER 200 mAh 7,4V
Prop: Zur Zeit Graupner 6x3", es geht auch GWS (viel leichter, aber sehr labil)
Empfänger: ELE 35 Mhz

Gruß
Mathias
:w

177

Samstag, 16. Januar 2010, 21:37

RE: Next Try

Wow super ich gratuliere :ok:
Hangar: zu viel...fast alles von Dornier und auch mal was aus der Packung..

Mich@el

RCLine User

Wohnort: Isernhagen

Beruf: Technischer Leiter

  • Nachricht senden

178

Samstag, 16. Januar 2010, 22:12

auch meine fokker hat ihren dritten "erstflug" hinter sich :-)
die ersten beiden male war es quasi unfliegbar.
nachdem ich dann aber die querrudder vergrößert habe, das seitenruder vergrößert habe und den schwerpunkt weiter nach vorne gelegt habe flog sie heute auch das erste mal relativ kontrolliert :-)
leider hat sie sich das fahrwerk weg gerissen, da ist aber schon ein neues dran.
cu Mich@el

Diverses

Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

179

Samstag, 16. Januar 2010, 23:34

Hi Mathias,

tolle Neuigkeiten :ok: :ok: freu mich für dich, den Rest schaffst du auch noch.........

Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

180

Donnerstag, 21. Januar 2010, 13:14

Hallo wie habt ihr eure EWDs?
Ich habe erst einmal einen DD gebaut, der flog gar nicht bis ich unten eine höhere EWD wie oben hatte. Und ich meine das bei der 3-Decker jede Fläche anders sein sollte. kann mir jemand einen Tip geben wie? Weil ich habe vor nächste Woche im Hotel eine DRi anzugehen...
Grüße
Joerg
Hangar: zu viel...fast alles von Dornier und auch mal was aus der Packung..