Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 3. November 2009, 15:03

EPP 3d Flieger für meine Komponenten

Hallo
und zwar habe ich einmal die Komponenten vom Hype FOX (1,6m Kunstflug Segler) übrig.
Sprich Motor/Regler, 3x Miniservos und nen Empfänger hab ich auch noch rumfliegen.

Nun suche ich ein EPP (soll was aushalten) Kunstflug gerätchen, also im Stil der EPPtasy, YAK etc..
Akku soll reinkommen ein 3S 1800mah Lipo.
Welches Modell wird dann in etwa passen und vorallem, mit dem Motor der Hype Fox?

Danke schonmal vorab,
Grüße
Kevin

Twinstar 500

RCLine User

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 3. November 2009, 15:39

Grüße :w


Also wenn ich das so lese treffen entweder sehr viele oder fast gar keine Flieger darauf zu... :dumm:

Ich weiss zwar nicht was es für ein Regler und Motor ist aber wenn ich mir den Akku so anschaue würde er perfekt zum X rock passen... Ist aus EPP und ich fliege ihn selber :ok:

Ist ein Top Flieger ;)
Ansonsten fällt mir immoment nichts ein und vielleicht solltest du noch die Daten von den Servos, Motor und Regler angeben :ok: Dann kann man dir besser helfen.

Mit freundlichen Grüßen FunnyFly :w
Hangar :D

Twinstar 2 mit BL :evil:
Easy Glider Pro
Ikarus Nemesis
Bobby ;)
Thundertiger eStorm 2000
X Rock 8(
Parkzone Su-26m 8)

3

Dienstag, 3. November 2009, 16:39

also was man so rausfindet ist da ein 20A Regler drin und 4x 9gr. Servos, mehr weiß ich leider auch nicht

rose

RCLine User

Wohnort: 484xx

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 3. November 2009, 16:52

Daten zum vorhandenen Motor wären noch interessant. Mein Tipp, weil ich ihn auch fliege, Hacker Super Zoom 4D.

Gruß,

Michael
Fläche: MPX: AM / FJ / EGE Pro, Excel Comp 3, TurnLeft, Sebart Su29 30e, BMI Mustang, GWS Corsair...

Heli: Lama V3 Xtreme, Xtreme HBK II, CopterX450

Land: HPI Savage 4.6ss, ZK 2 BL

--Hitec Aurora 9 & Graupner XS-6--

5

Dienstag, 3. November 2009, 17:35

Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

6

Dienstag, 3. November 2009, 18:29

Zitat

Original von Christian2005
oder die EPPtasy XL http://www.rcmovie.de/video/dd46adf110cf871e3ed3/Epptasy-XL


Auch nett :)

Könnte ich dann nicht aber auch die "kleine" Epptasy nehmen und paar Komponenten vom *pösen* hobby shop und leg im Endeffekt nur ca 20 euro drauf !?
Darf man Komponenten posten? Falls ja würde ich das gerne mal machen und ihr sagt mir obs passt. Speziell von Motor bzw. passenden Prop hab ich noch absolut keine Ahnung.

FlyingMonkey

RCLine User

Wohnort: 63533 Mainhausen

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 4. November 2009, 22:15

an den Epptasy XL hab ich auch schon für dich gedacht, aber dein 3S 1800 mAh ist dafür einfach zu groß...

Natürlich kannst du dir den kleinen Epptasy auch holen und dir beim verbotenen Chinesen günstig Komponenten kaufen (zwar nicht für 20 €, aber unwesentlich mehr ;) ).
Habe selber auch den Epptasy und bin super zufrieden mit ihm. Das Ding hält wirklich eine ganze Menge aus und macht alles mit was du an den Knüppeln hinlegst. :ok:

Gruß
Christian

8

Donnerstag, 5. November 2009, 12:18

@christian
ich meinte für 20euro mehr als was der epptasy xl kostet.

Komme ich mit den komponenten hin: ?
1x Turnigy 500mAh 2S 20C Lipo Pack
1x TURNIGY Basic 25A v3.1 Speed Controller
1x Turnigy 28-22-azj 7A 1400Kv Brushless Outrunner
3x Turnigy TG9 9g / 1.6kg / 0.12sec Micro Servo

Was fehlt mir noch?
Empfänger/Funke/Lader habe ich natürlich

Welcher Prop?
brauch ich dann noch was außer die epptasy? (uhu por hab ich da)
Wie siehts mit carbonstangen, anlenkungen etc aus?

Bin noch recht in der Flächenfliegerei wie man liest und nach 2 Stunden suchen habe ich zwar viel gefunden aber ob das so auch auf die Komponenten zutrifft, keine Ahnung

Grüße & Danke schonmal
Kevin

FlyingMonkey

RCLine User

Wohnort: 63533 Mainhausen

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 5. November 2009, 21:41

Der Akku passt.
Als Motor empfehle ich dir den hexTronik 24gram Brushless Outrunner 1700kv oder wenns etwas mehr Power haben soll den Turnigy 3020 1800kv.
Als Regler reicht der Turnigy 10 A vollkommen aus!
Und an Servos habe ich die HXT500 3x verbaut.
Diesen Prop würde ich nehmen: TGY Slow Fly Prop 8*3.8SF

Ansonsten brauchst du noch Carbonstangen, Schrumpfschlauch für die Anlenkungen und bei EPP-Versand.de würde ich mir auch gleich 4 von den GFK-Ruderhörnern mitbestellen, finde die sehr gut für Schrumpfschlauchanlenkungen!

Gruß
Christian

10

Freitag, 6. November 2009, 16:55

Hallo
Danke für die ausführliche Antwort
Beim Turnigy 3020 1800kv Motor sind 20A angegeben, sicher das da 10A reichen? und mit dem hauts auch mit dem 2S Akku hin?
Brauch ich da noch nen PropSaver, ist einer dabei oder gehts ohne?

Danke schonmal
Grüße
Kevin

FlyingMonkey

RCLine User

Wohnort: 63533 Mainhausen

  • Nachricht senden

11

Freitag, 6. November 2009, 17:46

Nein da reichen auf jeden Fall 10A. Ich fliege ihn sogar mit einem 6A Regler, der aber vollkommen überlastet ist, ich ihn aber wegen zu kurzer Kabel nicht wechseln kann... :no:

Ja ein 2S Lipo mit 400-500 mAh reicht vollkommen aus, du wirst dich wundern, wie gut der auf dem Epptasy geht! ;)

Ein Propsaver ist schon am Motor montiert. Da brauchst du keinen separaten.

Gruß
Christian

12

Montag, 9. November 2009, 18:49

So, hab eben bestellt.
Danke für die ausführlichen Hinweise bzw Tipps.
Mal schauen, vielleicht kommt ja beides relativ zeitgleich (was ich mal nicht hoffe).
Werde das Bauen dokumentieren (natürlich auch Bilder machen) um so Anfängern mal eine gute Hilfe geben zu können. Denke das ist ja auch gewünscht :)

Freu mich schon, allerdings erwarte ich vom HK nicht unbedingt das es allzuflott geht :(

13

Dienstag, 17. November 2009, 20:15

Nicht das ihr denkt da tut sich nichts, die EPPtasy steht hier und wartet auf seine Komponenten
Die irgendwo zwischen hier und dem verbotenen Land umherkursieren. Hoffe das dauert nicht mehr allzulang.
Für die Zwischenzeit habe ich mir aus Restkomponenten einen Knuffel V2 gebaut.
Ist nicht schön geworden aber selten und ich konnte erste (Bau-)Erfahrungen sammeln.
Senkrechtflug ab Halbgas ist drin, das hab ich eben im Zimmer gestern. Erstflug wenn es draußen mal trocken und Windstill ist. Mit gut 180-190 gr (wieg ich morgen nochmal genau) zwar bestimmt nicht grad agil, aber eine gute Vorbereitung für den EPPtasy (der ja auch bessere bzw. leichtere Komponenten kriegt)

So long...

14

Dienstag, 8. Dezember 2009, 22:06

Nun ist es soweit,
gestern erreichte mich eine Aufforderung beim Zoll anzutraben, welche ich natürlich sofort folgte.
Vorher habe ich schon diverse vorarbeiten an der EPPtasy getätigt das ich somit jetzt quasi fertig bin.
Ein paar Bilder und Kommentare gibts nun von mir. Tipps & Tricks, Fehler & was ich verbessern könnte wären von euch begrüße ich :)
genug geschwafelt! :

Höhenruder anscharniert mit 2 plastik stiftschanieren (empfinde ich persönlich spielfreier bzw. leichter als UhuPor Schanier):



Flügelhälften zusammengeklebt und einen 50cm langen 1mm Stab (vom Lieferumfang) eingeklebt. Auf der Rückseite die übrigen 50 cm leicht versetzt eingeklebt:



Querruder Anlenkung:

Nun fehlen leider 2-3 Bilder. Jedenfalls das übliche. Zuerst die Fläche mit der unteren Rumpfhälfte verklebt. Höhenleitwerk mit dem Rumpf verklebt. Obere Rumpfhälfte aufgeklebt. HR & SR wurden genau wie die QR anschaniert und ebenfalls mit Stiftschanieren befestigt:


Motor wurde eingeklebt (das Frontstück leicht bearbeitet um eine höhere Kontaktfläche zu erhalten):


Die fertige QR Anlenkung:


HR & SR Anlenkung (die Kabel wurden verlängert und sind mittlerweile in einem kleinen Schlitz im Rumpf verschwunden):



Zu guterletzt das Fahrwerk:



Habt ihr an der Konstruktion etwas auszusetzten?
Irgendwie kam es mir ohne die "Mittenverstrebung" etwas wabelig vor oder muss das so?
So ist es natürlich sehr viel steifer/stabiler, aber wie sieht es bei harten Landungen aus?
Gewicht liegt derzeit bei rund 150gramm, fehlen tut da noch ein empfänger und der PropSaver (hatte Akku und prop nur "so" mit auf die Waage geschmissen) also rund 160 gramm. Geht das in Ordnung?

15

Freitag, 18. Dezember 2009, 19:28

Keine Tipps oder Kritik ???

FlyingMonkey

RCLine User

Wohnort: 63533 Mainhausen

  • Nachricht senden

16

Freitag, 18. Dezember 2009, 20:20

Na das sieht doch ganz gut aus. ;)

Ich hätte zwar an deiner Stelle Uhu Por Scharniere gemacht, aber gut. :tongue:

Ich würde vielleicht noch eines deiner Schaniere an das untere Ende des Seitenruders machen und falls nicht steif genug (weiß nicht wie das bei der Epptasy-Version ohne Löcher ist) das Heck noch mit einem Kohleprofil verstärken.

Sonst Top! :ok:

Gruß
Christian

17

Samstag, 19. Dezember 2009, 08:17

Für die Uhu Por Schaniere hab ich noch zu wenig Erfahrung bzw. wollte da jetzt nicht rumtesten und es evtl verpfuschen.
Ich weiß nicht ob mans sieht, aber ein Schanier ist auf höhe der Anlenkung und ganz oben ist noch ein Stift zur Arretierung. Dadurch ist das ganze recht steif und spielfrei.

Zwecks Heckversteifung:
Die Frage ist, wie steif das ganze sein muss? Ich empfinde es als recht steif.. Wieviel Bewegung bei geringer Kraftaufwendung darf da den drin sein? Möchte halt auch das Gewicht nicht sprengen :(

Geht das Fahrwerk so in Ordnung?

Der Erstflug steht leider immernoch aus :(

FlyingMonkey

RCLine User

Wohnort: 63533 Mainhausen

  • Nachricht senden

18

Samstag, 19. Dezember 2009, 18:26

Naja die Heckversteifung musst du nicht dran machen. Bei mir ist es so, dass ich schon merke, dass sich das Heck da manchmal etwas mitbewegt, aber gut, flieg deinen erstmal und schau ob es dir reicht oder nicht. ;)

Fahrwerk geht in Ordnung, ich würde vielleicht noch eine kleine TestFAHRT machen um zu gucken, dass es auch wirklich geradeaus fährt, ansonsten passt das.

Und zum Erstflug:

Das ist beim Epptasy wirklich ganz unproblematisch - gerade mit Fahrwerk! ;)

Setz ihn auf deine Startbahn, schieb langsam das Gas rein und zieh das Höhenruder. Sobald du abgehoben bist, gibst du Vollgas und versuchst erstmal so schnell es geht auf Sicherheitshöhe zu kommen. Da kannst du ihn dann falls nötig nochmal ganz austrimmen und dich mit ihm "anfreunden" :D
Vorher solltest du eben noch gucken, dass dein Schwerpunkt auch wirklich stimmt und alle Ruder gerade stehen.

Viel Erfolg und keine Angst ;)

Christian :w

Tommy_mil

RCLine Neu User

Beruf: Student

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 12:56

Hi,

also zu der Heckversteifung. Ich würde schon eine rein machen. die stelle bricht sonst gerne. Ausserdem ist er hinten schon recht lapprig finde ich.

frohes fest

20

Samstag, 26. Dezember 2009, 16:19

Zitat

Original von FlyingMonkey
Naja die Heckversteifung musst du nicht dran machen. Bei mir ist es so, dass ich schon merke, dass sich das Heck da manchmal etwas mitbewegt, aber gut, flieg deinen erstmal und schau ob es dir reicht oder nicht. ;)

So, erstflug war heute.
War relativ wenig Wind, aber doch mehr als gedacht. Abwarten wollte ich aber auch nicht.
Soweit ich beurteilen kann fliegt er von alleine quasi perfekt. Nur der liebe Wind. Getrimmt habe ich mal garnix, hätte bei dem Wind nicht viel gebracht. Aber den Erstflug hat er gut überstanden.

Zitat


Fahrwerk geht in Ordnung, ich würde vielleicht noch eine kleine TestFAHRT machen um zu gucken, dass es auch wirklich geradeaus fährt, ansonsten passt das.

Da ja etwas Wind ging, hab ich die Hauruck Methode genutzt:
Gegen den Wind gestellt, Vollgas und rund 0,3m später hatte er keinen Bodenkontakt und dann erstmal 20m hoch und Kontrolle erlangen :)

Zitat



Und zum Erstflug:

Das ist beim Epptasy wirklich ganz unproblematisch - gerade mit Fahrwerk! ;)

Setz ihn auf deine Startbahn, schieb langsam das Gas rein und zieh das Höhenruder. Sobald du abgehoben bist, gibst du Vollgas und versuchst erstmal so schnell es geht auf Sicherheitshöhe zu kommen. Da kannst du ihn dann falls nötig nochmal ganz austrimmen und dich mit ihm "anfreunden" :D
Vorher solltest du eben noch gucken, dass dein Schwerpunkt auch wirklich stimmt und alle Ruder gerade stehen.

Viel Erfolg und keine Angst ;)

Christian :w

Das hab ich im Endeffekt gemacht, bis auf austrimmen, aber ich glaub da muss nicht viel getrimmt werden.
Entweder ist mein Schwerpunkt noch etwas zu weit hinten oder ich muss Höhe etwas trimmen, nur was genau muss ich noch erfliegen, weiß nur noch nicht wie.

@Thomas
Also auf SR reagiert er echt gut und ich hab nichtmal so riesige ausschläge.
Tuts als Versteifung ca 30cm 0,3er x 5mm Carbon Flachstab?
Den dann unten drankleben oder (von der Seite gesehen) 1cm über der unteren Kante nen Schnitt rein und ihn da einkleben (also quasi wie bei der Fläche). Der muss ja nur seitlich verstärken und nicht in der Höhe oder?

Hoffe du verstehst was ich mein *g*

Frohe Weihnachten wünsch ich noch