Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 12. November 2009, 11:11

Welches Modell ist auch so langsam/gutmütig/eigenstabil wie...

Slowboy mini
und
Lazy Bee?

Ich habe beide aus Depron gebaut, bin beide geflogen und mit beiden sehr zufrieden. Jetzt suche ich weitere Modelle mit ähnlichen Flugeigenschaften.
(gerne auch schon mit Foto :w )

Eventuell auch mit Option auf Querruder, falls sich das mit Eigenstabilität nicht zu sehr schlägt ^^

thx 4 Info
Mike

Alexander211

RCLine User

Wohnort: Mfg Roding-Pösing

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. November 2009, 13:58

Memme! :evil:
ich hätte da zum Beispiel im Angebot:
1.Tyto von Hilmar Lange:
[SIZE=1]Mal ganz ehrlich : der Plan kostet zwar was (viel sogar!), aber in der FMT, ist bei seinem Bericht zum Tyto der Plan als Hintergrund angelegt. Ich hab ihn auf Originalgröße aufbereitet, und entzerrt .[/SIZE] ==[]

2. Sein neues Projekt:die Ka 8 aus Depron
einfach nach einer Dreiseitenansicht einen Kastenrumpf bauen und das Profil vom
Tyto draufwurschteln, klappt super.
Darüberhinaus steckt in seinem Beitrag auch der neue Nachfolger vom Tyto drin.
einfach mal anschauen!
findest du alles....









hier natürlich! :dumm:
Viel Spaß!

3

Donnerstag, 12. November 2009, 14:37

schau mal nach der Micro Drake in 141% vergrößerung (auf DinA3 ausdrucken) geht mit Standard Komponenten (10 g Motor, 6A Regler, D37 Servos) und fliegt super sowohl als 2 Mot oder normalversion..war gerade mit Kollegin auf der Wiese und sie kamm damit besser zurecht als mit der Easystar... und ich fliege sie immer wieder gerne wenn richtig fieser Wind ist wo ich mich mit meinen grossen nicht mehr traue..
schau mal hier weiter hinten:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…e&hilightuser=0
oder hier:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…e&hilightuser=0
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…e&hilightuser=0
Hangar: zu viel...fast alles von Dornier und auch mal was aus der Packung..

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »greenmunster« (12. November 2009, 14:40)


4

Donnerstag, 12. November 2009, 17:30

Hi Ihrs!

Danke, das ist ja schon mal ein ganz guter Anfang!
Der Tyto scheint mir durch das glatte Profil aber doch eher flott zu sein, ist also nicht ganz das was ich suche.
Den Threat über die K8 verfolge ich eh auch, aber so ganz mein Ding ist das auch nicht.

Die Micro Drake gefällt mir soweit recht gut, bin mir nur nicht sicher ob ich ein Wasserflugzeug auch wirklich will... das würde mich dann wohl zum Wasserstarten und -Landen animieren und das im Winter bei meinen Flugkünsten :dumm:

Wer hat noch andere Vorschläge?

thx 4 Info
Mike

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 12. November 2009, 18:08

Zitat

Original von Mexalen

Der Tyto scheint mir durch das glatte Profil aber doch eher flott zu sein


das täuscht. Der ist wirklich ganz langsam und unkritisch, ist aber dennoch sehr wendig und kann auch schnell geflogen werden, je nach Antrieb.
...aber ich will Dir den nicht aufschwatzen. ;)

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

6

Freitag, 13. November 2009, 09:12

Hi!

Na dann wäre er schonmal eine Überlegung wert.
Sollte ich bei der Originalgröße bleiben, oder sollte ich ein wenig Vergrößern wenn ich Komponenten mit etwa 80-90g verwende?

Thx 4 Info
Mike

7

Freitag, 13. November 2009, 10:03

Hallo, ich fliege die Drake auch die meiste Zeit auf der Wiese..mit nem Wasserflieger kannst du überall fliegen.. und die ist sehr sehr gutmütig...ich hatte mit der Drake nur einmal Probleme als das Seitenruder festgefroren war und sie immer mehr Richtung Fähre flog :D
Hangar: zu viel...fast alles von Dornier und auch mal was aus der Packung..

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »greenmunster« (13. November 2009, 10:04)


Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

8

Freitag, 13. November 2009, 14:57

Zitat

Original von Mexalen
Sollte ich bei der Originalgröße bleiben, oder sollte ich ein wenig Vergrößern wenn ich Komponenten mit etwa 80-90g verwende?


Oh, das ist etwas happig.
Bei dem Gewicht wird's mit dem Langsamfliegen schon kritischer. Ein Komponentengewicht von 40-50 Gramm wäre da realistisch gewesen.

Liste doch mal bitte auf was Du da für Bauteile gedenkst in Dein kommendes Projekt zu verbauen. Es scheint mir ein konventioneller Shockflyertauglicher Antriebssatz zu sein?

Dann fiele mir für Deine Wünsche noch meine Procaer F-15 ein, die fliegt absolut gutmütig, hat Querruder und spielt schon eher in der Liga Deiner 80-90-g-Elektronik. Vorteil: der Bauplan ist kostenlos.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Alexander211

RCLine User

Wohnort: Mfg Roding-Pösing

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Freitag, 13. November 2009, 15:03

Oh ja
:prost:
Kann ich auch nur loben (wen wunderts)
v.a. mit Schwimmern :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alexander211« (13. November 2009, 15:04)


10

Freitag, 13. November 2009, 15:23

Ja, die gefällt mir schon mal sehr gut!
Sieht ja aber auch so flott aus... wenn ich mir da die "riesigen" Flügel des Slowboys ansehe...

Komponenten:
Motor: Pichler Nano 9g BL
Regler: Roxxy BL Control 710 (10A)
Servos: 2x 3,7g Noname
Akku: 200 bzw. 240 mAh 2s1p Lipo
Empfänger: Graupner smc16 scan jaja... hier könnte man alleine schon gut 10g einsparen, aber meinen kleinen master habe ihc leider nie zum Laufen gebracht..


Nicht unbedingt absolute Leichtbau-Teile, aber ich war in Slowboy und Lazy Bee bisher zufrieden.

Gruß Mike

Alexander211

RCLine User

Wohnort: Mfg Roding-Pösing

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Freitag, 13. November 2009, 15:40

du bist mir aber einer!
Noch langsamer geht ja fast gar nicht mehr!
fliegst du Spektrum 2,4 Ghz?
dann probiers mal mit dem Vapor von Parkzone :)

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

12

Freitag, 13. November 2009, 16:15

Zitat

Original von Mexalen
wenn ich Komponenten mit etwa 80-90g verwende?


Zitat

Original von Mexalen
Komponenten:
Motor: Pichler Nano 9g BL
Regler: Roxxy BL Control 710 (10A)
Servos: 2x 3,7g Noname
Akku: 200 bzw. 240 mAh 2s1p Lipo
Empfänger: Graupner smc16 scan


Prüf' mal Deinen Abacus, da sind ein paar Kugeln locker!
:O

Wenn ich Deine Teilchen zusammenrechne, komme ich auf 60 Gramm.
Übrigens die idealen Einbauten für den Tyto, so ganz nebenbei.
:w

Klar, der Regler und der Empfänger könnten kleiner sein, aber wenn Du ein Modell mit einer guten, langsamen Auslegung wählst, sind die 15 Gramm Mehrgewicht nicht so wahnsinnig dramatisch.




Mit dem Motor wird die Lage schon interessanter, denn der hat nicht die übermäßige Leistung. Viel mehr als 120 Gramm Modellgewicht würde ich erstmal nicht anpeilen, sonst macht's keinen rechten Spaß.

Klar, Du kannst damit auch einen 250-g-Sloflyer wie z.B. die gute alte Ikarus-Bleriot auf Höhe und Kurs halten, das kommt darauf an was Du gern am Knüppel haben möchtest.
Die Procaer wäre mit dem Antrieb etwas untermotorisiert fürchte ich. Das ginge zwar, aber man wünscht sich schnell mehr. Richtig Spaß macht das Ding mit einem Motor zwischen 15 und 25 Gramm.





Mein Vorschlag:
Bau Dir einen klassischen Hochdecker nach Dreiseitenansicht.
Zum Beispiel eine Decathlon. Einfacher Kastenrumpf, 80 cm Spannweite, leicht gewölbte Tragfläche, 3° EWD, 8° V-Form, und das Ganze aus 3 mm Depron. Dein Motor bekommt eine 6x3 Luftschraube, und ab damit in die Luft.

Das fliegt garantiert, ist schnell gebaut, und Du hast was Eigenes geschaffen.
:ok:


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hilmar« (13. November 2009, 16:19)


Alexander211

RCLine User

Wohnort: Mfg Roding-Pösing

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

13

Freitag, 13. November 2009, 16:31

so einfach geht das:
ist zwar ein Shocky, aber du hast sie Seitenfläche und den Boden
Das müsste schon mal für den Rumpf reichen. :)
»Alexander211« hat folgendes Bild angehängt:
  • Citabr4.gif