Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

41

Samstag, 14. November 2009, 17:39

Zitat

Original von ollo
Wie "funktioniert" die Bauweise eines solchen Flügels


Das ist eine ebene Platte, die bis ca. zum ersten Drittel einen Aufdoppler oben drauf erhält. Die entstandene Kante bleibt unbehandelt stehen.

Die Nasenleiste wird verrundet, und die Endleiste spitz ausgeschliffen.

Der Trick liegt wohl daran, dass sich eine turbulente Luftschicht bildet, die den Strömungsabriss lange herauszögert. Aber ich bin kein Aerodynamiker, nur Anwender.
Fakt ist, dass das Profil verblüffend gut funtioniert, und man ist bei der simplen Bauweise in der Formgebung der Flügelgeometrie schön frei.


Wenn Du Dich weiter einlesen möchtest, dann fütter' die Suchmaschinen mal mit den Stichworten "kline fogleman".

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Faronas

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

Beruf: Inschinjör

  • Nachricht senden

42

Samstag, 14. November 2009, 20:58

Hab' gerade das Video geschaut - Das ist ja ein "klassischer" Fogleman. Hatte gedacht, Du hättest das in zwei Stufen gemacht, so dass vorn drei Lagen Depron liegen.

Wer hätte denn auch gedacht, dass jemand auf den Gedanken kommt, weißes Depron mit 'nem weißen Zierstreifen zu versehen...

Nach dem Video braucht es tatsächlich nur noch ein gesundes Gefühl für Proportionen um das nachzubauen - für die ich-kann-nicht-warten Fraktion.

Patrick

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 15. November 2009, 00:25

Zitat

Original von Faronas
Wer hätte denn auch gedacht, dass jemand auf den Gedanken kommt, weißes Depron mit 'nem weißen Zierstreifen zu versehen...


Ja, da habe ich lange für gebraucht um darauf zu kommen.
:nuts:

...im Ernst: das hatte ich mir auch dunkler vorgestellt, aber ich hatte nur noch 'ne Dose RAL 7035, und nach dem Abziehen der Maskierungen stellte es sich tatsächlich als etwas arg hell heraus.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

ollo

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 15. November 2009, 14:21

Hallo Hilmar,

habe jetzt schon einige gute Tipps und Beschreibungen von dir bekommen -

gutes KnowHow, gute Deatillösungen und innovative Ideen -

einfach toll.

Herzlichen Dank*** und viele Grüße aus Köln

Uli

ollo

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

45

Montag, 16. November 2009, 22:48

Hallo Hilmar,

wie dick ist die Welle von dem Motor und welches Mittelteil hast du für die 6x3 genommen?
Ich suche noch ein Mittelteil für einen ganz leichten 1Meter Holzsegler -
alles was ich bis jetzt gefunden habe, ist übelst schwer - so 13-16 Gramm incl. Spinner, dann kommt noch der Prop dazu - macht knapp 20 Gramm, also schwerer als mancher Motor :dumm:

Vielen Dank und viele Grüße***

Uli

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 17. November 2009, 00:16

Hallo Uli,

die Welle des Jamara Magnum Silver 10 hat 2 mm Durchmesser.
als Propeller-Kombi habe ich im Fachhandel etwas von Graupner gefunden, ein Kunststoff-Mitnehmer mit zwei Madenschrauben zur Klemmung, Kunststoffspinner und CamProp faserverstärkte Blätter mit 6x3 Zoll.

Ich weiß grad' nicht mehr auswendig wieviel das komplett wiegt; bei Gelegenheit will ich's für Dich wohl mal auf die Waage legen. Es war aber nicht allzu dramatisch, auf alle Fälle weit unter 20 Gramm.

Haken an der Sache: der Mitnehmer ist für 2,3 mm Wellendurchmesser ausgelegt.

Das habe ich hinbekommen, indem ich einen dünnen Schrumpfschlauch auf die Welle geschrumpft habe. Dann habe ich von Hand den Mitnehmer zuerst auf 2,4 und dann auf 2,5 aufgerieben, danach fluppte das Teil saugend auf die Welle.
Die beiden Madenschrauben muss man gleichmäßig und gefühlvoll anziehen, dann läuft der Antrieb rund und bleibt auch fest sitzen.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

ollo

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 17. November 2009, 13:34

Hallo Hilmar,

vielen Dank für die Antwort.

Ich hatte auch schon an eine "Graupner Lösung" gedacht um eine Klapplatte für 2mm Wellen zu realisieren, aber etwas anders. Hier noch einmal für dich und alle anderen Interessierten meine Idee:

Das Teil, das du benutzt gibt es auch für 2mm Wellen - allerdings mit Prop 4,7 x 2,4 (oder ähnlich) und Aufnahme für 4 mm Schaftdicke (Prop). Dieser Prop ist leider sehr klein und hat nur eine Blattwurzeldicke von 4 mm. Da fast alle guten Graupner und Aeronautprops 6 oder 8 mm, könnte man einen Prop mit 6er Dicke herunterarbeiten. Das werde ich wenn, aber nur auf einer guten Fräsmaschine machen, damit es sehr genau wird (sonst Unwucht beim Lauf).

Viele Grüße***

Uli

ollo

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 17. November 2009, 13:35

ach so - sind diese kleinen Jamaramotoren baugleich Picher?

ollo

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 17. November 2009, 13:36

sorry, Pichllllllllller

50

Dienstag, 17. November 2009, 15:19

Hallo,
nei nicht ganz! Der Pichler Motor hat Kupferwicklung und der Jamara Motor hat eine Silberwicklung!

Toby

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 17. November 2009, 18:11

Zitat

Original von ollo
Hallo Hilmar,
Da fast alle guten Graupner und Aeronautprops 6 oder 8 mm, könnte man einen Prop mit 6er Dicke herunterarbeiten. Das werde ich wenn, aber nur auf einer guten Fräsmaschine machen, damit es sehr genau wird (sonst Unwucht beim Lauf).


Das kannst Du auch von Hand und mit gutem Augenmaß machen. Die Aufnahmen sind so nah an der Achse, dass sich eine Unwucht nicht sonderlich auswirken wird. Die kriegt man sonst mit ein paar Streifen Tesa in den Griff.

Klar, die Schaft-Breite muss nach dem Abflachen mit dem Meßschieber kontrolliert werden. Wenn beide gleich dick sind, hast Du eigentlich auch gleichviel Material abgetragen.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Alexander211

RCLine User

Wohnort: Mfg Roding-Pösing

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 17. November 2009, 18:21

:tongue:
»Alexander211« hat folgendes Bild angehängt:
  • bart-simpson-generator1.gif

ollo

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 17. November 2009, 22:14

iss jetzt nicht langsam mal gut - das ist ein Modellbauforum und keine Selbsterfahrungsgruppe :w

@ Tobi: Ok, aber sonst also der baugleiche Motor - danke dir.

@Hilmar: ich meinte nicht die Unwucht aufgrund des unterschiedlichen Gewichts - da hast du recht - das zu "verringernde" Teil liegt ja fast im Zentrum der Drehbewegung.
Wenn ich aber an einem einzigen Propollerblatt, dessen Schaft ich auf 4mm runterschleifen will, auf der einen Seite vielleicht 0,8mm und auf der anderen 1,2mm wegnehme (versehentlich) ist eines der beiden Propellerblätter aus der Mitte bzw. es läuft nicht in der gleichen Achse wie das andere Blatt - dann gibts Unwucht.

Viele Grüße

Uli

Fabse

RCLine User

Wohnort: 88400 Biberach

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 17. November 2009, 23:49

Zitat

Original von Tigger
Hallo,
nei nicht ganz! Der Pichler Motor hat Kupferwicklung und der Jamara Motor hat eine Silberwicklung!

Toby


und ein Motorspant und Propsaver ist auch mit dabei.

55

Freitag, 20. November 2009, 20:32

Laufrichtung der Ruder

Hallo,

mir ist heute aufgefallen, dass die Ruder im Video anders herum laufen als ich dass erwartet hätte.
Ich dachte aber, der Sender war vielleicht noch nicht richtig programmiert.

Ich habe bei meinem Nachbau dann die Laufrichtung der Ruder so eingestellt, wie bei meinen größeren mit V-Leitwerk auch, aber der Tytolino flog damit genau spiegelverkehrt.
Wie ist das zu erklären?
Oder ist es bei meinem Großen falsch eingestellt (der fliegt so aber prima)

Gruß

Martin

56

Freitag, 20. November 2009, 21:04

RE: Laufrichtung der Ruder

???

Beim V-Leitwerk gilt IMMER: http://wiki.rc-network.de/V-Leitwerk

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

57

Mittwoch, 20. Januar 2010, 18:19

RE: Laufrichtung der Ruder

Hallo zusammen,

der Bauplan der Ellvi (Art.-Nr. 320 1389) ist nun im Webshop des VTH (Navigation: Shop -> Modellbau ->Baupläne -> Flugmodelle -> Depronmodelle) und somit ab sofort bestellbar.


Klick aufs Bild für die Internet-Vorschau des foamie-Artikels:
(foamie 2/2010, S. 68 - 72)


[SIZE=1](Foto verlinkt von www.vth.de)[/SIZE]


Das Lackierschema als dreiseitige PDF-Datei gibt's kostenlos im foamie-Downloadbereich.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Alexander211

RCLine User

Wohnort: Mfg Roding-Pösing

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 21. Januar 2010, 18:35

Du musst ja auch ein Lackschema vom Rumpf reinstellen so kann ich nur die Flügel als 1:1 Plan hernehmen!

LazyZero

RCLine User

Wohnort: Alsdorf

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 21. Januar 2010, 18:38

Der VTH ist echt schnell

Vorgestern bestellt und heute schon bereit zum Zerschneiden. Heute Abend geht es los. Na ja, nur wenn ich die Schwimmer für den Tyto noch fertig bekomme.

Gruß Christian

60

Donnerstag, 21. Januar 2010, 18:39

Zitat

Original von Alexander211
Du musst ja auch ein Lackschema vom Rumpf reinstellen so kann ich nur die Flügel als 1:1 Plan hernehmen!


oh mann das hört ja nie auf !! :wall: :wall: :wall:
Es gibt schon einen "Zweite-Wahl-Plan" für umsonst, das hier ist der Info-Thread für den Originalplan !!!