Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Thermikschnüffler

RCLine Neu User

  • »Thermikschnüffler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Spiez, Kanton Bern, Schweiz

Beruf: Metallbaukonstrukteur

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 8. Dezember 2009, 12:56

Ultraleicht Schlepper von Jomari

Hi Leute
ich möchte den Ultraleicht Schlepper von Jomari nachbauen. Bezüglich Lage des Schwerpunktes habe ich jedoch keine Angaben gesehen ( Vieleicht auch zu wenig genau gelsen ), kann mir jemand was dazu sagen? Sicherlich hat es hier im Forum schon diverse, die den Schlepper gebaut haben.

Danke für die Hilfe

Grüsse Adrian

Luftschrauber

RCLine User

Wohnort: Schnurzzhausen, Am Magnetfeld 12P

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. Dezember 2009, 13:38

Benutz einfach das gratis Programm WinSchwer, gib die Maße deines Fliegers dort ein, und du bekommst den passenden Schwerpunkt-Bereich dafür.
meine Homepage: http://stefan-eibl.de mein Ebike/Pedelec Akku Online Rechner: http://stefan-eibl.de/ebikeakkurechner.php

FLX

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. Dezember 2009, 10:40

Zitat

Der Schwerpunkt liegt beim vorderen unteren Rumpfknick, also ungefähr auf Holmhöhe.

Alexander211

RCLine User

Wohnort: Mfg Roding-Pösing

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Dezember 2009, 12:27

Toller Flieger, geht auch super; ich habe den Schwerpunkt ungefähr auf der Höhe des Holmes.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Alexander211« (9. Dezember 2009, 12:32)


Thermikschnüffler

RCLine Neu User

  • »Thermikschnüffler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Spiez, Kanton Bern, Schweiz

Beruf: Metallbaukonstrukteur

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 14:48

Alles klar, habt mir sehr geholfen, besten Dank auch! :w

Gruss Adrian

normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 18:34

Sagtmal ist es eigentlich möglich den Schwerpunkt durch einfaches ermessen der dicksten Stelle des Profil zu ermitteln?
ich hab das mal gemacht weil ich echt gaaaarkeinen Plan hatte wo der Schwerpunkt hätte sein können und da bin ich einfach mal das Profil mit der Schieblehre abgefahren.
Als die Anzeige nichtmehr mehr angezeigt hat habe ich den Punkt markiert, bin das Profil nochmal abgefahren und habe den Punkt korrigiert.
Schwerpunk genau auf die Markierung ausgetrimmt, erstflug-passt. naja, fast, ein wenig kopflastig war der Flieger, sonst hatte ich aber nichts dran auszusetzen.
Ich muss allerdings dazu sagen das das nur eine einfache Rechteckfläche war, nichts sonderlich komplexes.

Glaubt ihr das war ein Zufall oder wäre das wirklich ne Notlösung für Schwerpunktprobleme?

Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

7

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 18:47

Das liegt daran, dass der Schwerpunkt (annähernd Rechteckflügel, nicht-tragendes HLW) bei ca. 30-40% der Profiltiefe liegt und die gängigen Profile ihre größte Dicke auch in diesem Bereich, meist näher an 30% als an 40% haben.

normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

8

Freitag, 11. Dezember 2009, 12:03

Also ist es theoretisch möglich?

Ach und wo wir schonmal dabei sind... :D

...ist es eigentlich sehr schlimm wenn zum Beispiel der Holm nicht am dicksten Punkt in der Tragfläche angebracht ist?
(Selbiges gilt für die Flächensteckung..)
Was die Nachteile bezüglich der Festigkeit sind weiß ich ( weniger Abstand, dünnere Holme etc.), ich wüsste nur gerne ob die Tragfläche dann zum Beispiel schneller anfängt zu flattern oder so.
Bei mir liegt der Holm gut 2cm hinter dem dicksten Punkt der Tragfläche.
(Profiltiefe ca.25cm an der Wurzel und ca.10 cm am Randbogen)

Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

9

Freitag, 11. Dezember 2009, 17:12

Der Holm sollte (bei einholmiger Bausweise) möglichst nah am Schwerpunkt sein. Wenn eine Steckung drin ist gehört die wegen der Krafteinleitung auch in/an einen Holm.

Solange alles ausreichend dimensioniert ist geht's auch anders. Bei Pfeilflügeln ist's ja eh meist nicht zu vermeiden.

normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

10

Freitag, 11. Dezember 2009, 23:12

Zitat

Original von Matthias R
Der Holm sollte (bei einholmiger Bausweise) möglichst nah am Schwerpunkt sein.


Und wenn nicht?

Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

11

Freitag, 11. Dezember 2009, 23:21

Geht Festigkeit verloren. Man muss also stabiler/schwerer bauen.