Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

flep

RCLine User

  • »flep« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

1

Freitag, 11. Dezember 2009, 22:20

Verstellprop Motor???

Hallo Leute,

ich fliege bis normale shockys und zollte jetzt mql gern einen mit VPP ausprobieren.
Nun hab ich bei Mamo die VPP ,echqnik gesehen und gelesen sie hält was aus, den möcht ich mir jetzt gern holen.
Nur weiss ich nicht welchen Motor ich nehmen soll, es soll natürlich auch Leistung haben.
Ich schwancke jetzt im moment zwischen dem Rex 220/12 1300 und dem 1800.
Was ist der Unterschied, gibt es überhaupt einen und welchen sollte ich lieber nehmen??

Danke schon mal im voraus
Gruß Flep

FLX

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

2

Freitag, 11. Dezember 2009, 23:03

RE: Verstellprop Motor???

Hallo Philip,
na, die Unterschiede siehst Du doch schon in Bezeichnung:
Der eine hat 1300 U/V und der andere hat 1800 U/V. :w

Ich hab den 1300er in Slowflyern bisher im Gebrauch gehabt und er geht kann neben 2s auch mit 3s geflogen werden.
Das ist beim 1800er eher nicht so, der ist nur für 2s ausgelegt.

Beste Grüße,
Felix

flep

RCLine User

  • »flep« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

3

Samstag, 12. Dezember 2009, 00:07

Hi FLX,

danke für deine Antwort.
Nun der 1800 hat doch bestimmt bisschen mehr leistung wegen den U/V oder??
Zwar müsste ich dann 2s fliegen, aber wenn da mehr leistung rauskommt ist es auch gut. Denn wenn nicht nehm ich natürlich den mit 1300

Looky92

RCLine User

Wohnort: Baden Württemberg

  • Nachricht senden

4

Samstag, 12. Dezember 2009, 00:17

Hey,

wenn du einen VPP möchtest, welcher wirklich was aushält, Leistung genug da ist und perfekt Funktioniert, dann schau dir mal unser System auf www.slowflyworld.net an!

Schnurzz V2 mit Hohlwelle und T-rex Heckblatthalter
CFK VPP Blätter drann
Anlenkungsset (welches im vgl. mit dem Mamo durch die Welle, und nicht um den Motor herum geht)

Habe das Mamo auchschonmal geflogen, gesehen, getestet. Meine Erfahrungen waren da mit dem Rex 220-1800 nicht so Bombe. Bremsen tuts, Okay....:D
Möchte nicht das Mamo System verkloppern, wer bessere Erfahrungen hat, gerne... :ok:

mit dem von mir oben genannten Setup geht's finde ich besser, weil eben gerade da soviel Leistung da ist, wie es auch sein muss! Trotzdem gildet bei VPP auch wieder, zu schwer = Nix guat! weil du echt alles beim VPP merkst, beim abbremsen und im Flugverhalten so oder so, denke 170gramm abfluggewicht wäre da ein guter Mittelwert.
Viele Grüße,

Lukas :w

flep

RCLine User

  • »flep« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

5

Samstag, 12. Dezember 2009, 01:00

Danke für die Info Lukas,

hab ich das richtig verstanden, es gibt auch den schnurzz V2 mit farbfehlern.
Ist das bei der Lakierung passiert oder wie soll ich das verstehen, ist zwar jetzt eine wirklich dumme Frage, geb ich zu :dumm:

Flieg man mit dem schnurzz mit 2s oder 3s um die Power zu bekommen?
Gibts schon ein video mit dem motor mi VPP und welchen Durchmesser haben die Blätter?

Was für ein servo verwendet ihr zum pitch? Ein um die 9gr?

Sorry für die vielen Fragen, aber wenn das super Leistung hat, bin ich auch bereit ein paar Teuros mehr hinzulegen, dann hab ich wenigstens später etwas davon

Gruß Flep

6

Samstag, 12. Dezember 2009, 01:32

Die Aluteile des Motors werden eloxiert. Beim farbig eloxieren kann es schonmal zu ungleichmäßiger Farbe kommen.

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

7

Samstag, 12. Dezember 2009, 04:43

Zitat

Habe das Mamo auchschonmal geflogen, gesehen, getestet. Meine Erfahrungen waren da mit dem Rex 220-1800 nicht so Bombe. Bremsen tuts, Okay....
Möchte nicht das Mamo System verkloppern, wer bessere Erfahrungen hat, gerne...


ich finde dass das mamo system gut geht, oft liegt es an den akkus wie gut ein vpp geht oder an der regler-lipoabschaltung

außerdem finde ich das mamo system extrem robust und vor allem: es wird nicht unwuchtig von leichten und mittelstarken crashs

meine erfahrungen mit vpps allgemein:
http://www.abdrehfaktor.de/abdrehfaktor044.htm

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mike Laurie« (12. Dezember 2009, 04:45)


flep

RCLine User

  • »flep« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

8

Samstag, 12. Dezember 2009, 11:06

Eigentlich mach ich mir keine Sorgen um das System.
Eher welchen Motor ich nehmen soll bei wieviel Zellen um eine gute leistung zu haben. Man kann ja vielleicht das mamo system aufm schnurzz V2 draufmachen :)

Looky92

RCLine User

Wohnort: Baden Württemberg

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 13. Dezember 2009, 11:01

Hey Flep,

ja, das mit den Farbfehlern ist beim Eloxieren passiert, der Eloxierer hat da wohl was falsch gemahct und jetzt haben die teile wie kleine Pusteln, aber das macht ja am motor nichts, die aluminiumteile sind 100% in Ordnung!

die SFW VPP Blätter sind vergleichbar mit nem 8" Gws Prob, Gesammtdurchmesser der Blätter mit mechanik sind ~ 22cm. Zu fliegen wäre der Schnurzz V2 vorzugsweiße mit 2s 50C (saftsack z.b.) Akkus. Dabei liegt die Power (richtig ausbalanciert bei ca 450g vorwärts und rückwärts Schub). Du musst beim Shnurzz jedoch gut achtgeben, bei ruckartigen Gasstößen geht der strom z.t. hoch bis zu 14 A !!! (18A Regler erforderlich) man kann ihn aber auch so einstellen dass der strom noch im Grenzbereich eines 12A Regler liegt. Als pitch servo verwenden wir 6g servos oder das Exact 4,7.(welches völlig ausreicht)

zum Video: Donatas Pauzoullis fliegt seinen Arrow V3 mit dem SFW System und Dw6/21AG, mit dem Schnurzz = Dw6/21cu ist die Leistung nur geringfügig weniger!!! Er fliegt den motor an einem Phönix 10A Regler und Flightpower 400Mah 2s1p Akkus.
Viele Grüße,

Lukas :w

10

Sonntag, 13. Dezember 2009, 13:29

@flep:
das mit der mehr Leistung kannst du so net sagen! Wenn du den einen Motor eben mit 2 S betreiben sollst und der andere mit weniger Umdrehungen für 3S ausgelegt ist, kommen bei dem Motor mit weniger KV am Schluss eben doch mehr Umdrehungen raus! (Kompliziert ausgedrückt! Ich hoffe du verstehst was ich meine!)

@Lukas: Zur besseren Erfahrung! Schau mal beim Arrow V2 genauer nach! Donates fliegt auch bei seinem Mamo VPP mit einem CDR! Und ich glaub er war da auch net Unglücklich darüber!

Toby

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 13. Dezember 2009, 13:42

ich denke ein vpp motor muss einen großen statordurchmesser haben, damit er möglichst viel drehmoment liefern kann, da sind "alte" cdr, chipsledden oder emotion bestimmt keine schlechte wahl

Looky92

RCLine User

Wohnort: Baden Württemberg

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 13. Dezember 2009, 14:33

@ Tobi:

ich sag ja nicht dass er darüber unglücklich war, aber im Arrow V3 fliegt er eben das SFW system, und klappt doch verdammt gut;)

Wenn man mehr drehmoment möchte kann mabn auch auf den DW8-18 greifen, damit ist man zwar 5g schwerer, aber man merkts doch dann schon.
Viele Grüße,

Lukas :w

flep

RCLine User

  • »flep« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 13. Dezember 2009, 23:04

@Tigger:

Ich versteh was du meinst.

Dumme Frage, was ist eigentlich ein CDR?

14

Sonntag, 13. Dezember 2009, 23:14

Ein aus dem Stator (und eventuell Glocke) eines CDRom Laufwerks gebauter Brushlessmotor, der Ur-Schnurzz :ok:
[SIZE=2]Mit freundlichen Fliegergrüßen,Björn :w[/SIZE]

Looky92

RCLine User

Wohnort: Baden Württemberg

  • Nachricht senden

15

Montag, 14. Dezember 2009, 19:31

DW6 ist im grunde das gleiche, nur mit etwas dickerem Stator (6 mm) für mehr Power
Viele Grüße,

Lukas :w

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 15. Dezember 2009, 19:03

das kann man so nicht sagen, der dw hat geringeren statordurchmesser also vielleicht mehr drehzahl oder mehr "power" im volksmund aber nicht unbedingt drehmoment wie ein "alter" motor, und das braucht man auch am vpp damit die drehzahl nicht einbricht.
aber der dw funktioniert auch einwandfrei wie viele piloten in der praxis zeigen.
meine meinung ist: nicht übertreiben, und 14A strom einstellen, da brechen dann einfach mal die akkus ein und gehen schnell kaputt da kann der motor auch nix mehr reißen...

Looky92

RCLine User

Wohnort: Baden Württemberg

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 15. Dezember 2009, 21:07

Nunja, der DW hat gleichen statordurchmesser als der Schnurzz, ein CDR aus einem CDRom laufwerk hat ja 20mm in etwa, statoren benützen wir alle die gleichen, das wollte ich damit sagen. 14A strom ist schon heftig und geht auf die Akkus, wers n Tick stromspaarender möchte, der ist mit dem DW8 bei 10A in etwa auf der sicheren Seite
Viele Grüße,

Lukas :w

powerbeni

RCLine User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Polymechaniker

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 15. Dezember 2009, 21:31

abend

ich hatte beide systeme im einsatz. das mamo system mit einem emotion in einem liptonic.
das system ist sehr alltagstauglich und die leistung reicht vollkommen. es läuft sehr ruhig. die weichen blätter erlauben auch mal einen bodenkontakt. mit einem kleinem epp- oder poolnudel spinner vorne auf dem system und etwas gefühl kann man sogar den boden nippeln ohne das etwas passiert.

das sfw system wurde von einem dw8/18 angefeuert. wie auch beim mamo flog ich mit 2s.
die power die hier freikommt wird vom mamo nicht erreicht. allerdings muss der zusammen- sowie auch der einbau professionel und sehr sauber von statten gehen. es verzeiht weniger, belohnt aber mit brutaler performance. durch die ,,empfindlichkeit" des systems würde ich dieses nur in mittelmotormodelle verbauen.

bei beiden systemen auf den bombenfesten einbau der motoren und verstellservos achten!

gruss benjamin kroha