Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lokomotive

RCLine Neu User

Wohnort: Nidda

Beruf: Freiberufler

  • Nachricht senden

561

Sonntag, 21. März 2010, 19:49

Habe heute die Blister lackiert deshalb sind sie nicht auf den Bildern,außerdem die Fensterverglasung tiefgezogen .Jetzt kommen noch kleinere Details wie Rumpfrückenübergang zur Fläche usw dran.Bis bald
Gruß Hans-Wilhelm

562

Sonntag, 21. März 2010, 20:42

Hallo,
hier herrscht ja fast ne Stinsonmanie :ok:
Also die Rippen haben wir nicht auf den Boden geklebt, sondern nach deiner Anleitung seitlich. Wir würden uns auch nicht wagen von deiner prima Baubeschreibung abzuweichen.
Wir werden es also erstmal so lassen und später entscheiden.
Was habt ihr eigentlich in den 2mm Bowdenzügen von den Servos zu den Rudern gemacht, Stahldraht, Kohlestäbe?
@ Hans-Wilhelm Du bist ja schon richtig weit, wenn wir nur schon so weit wären.
Vor den Tragflächen habe ich am meisten Bammel. Ist da eigentlich eine V-Form drin?
Die Motorabdeckung erscheint bei deiner Stinson weißer, hast du dort schon lackiert oder gespachtelt?
Womit kann man eigentlich Depron spachteln?

Gruß Uwe

Ups, noch vergessen. Über ein Bild von den Ruderanlenkungen des Höhen und Seitenleitwerk würde ich mich freuen. So kann ich es mir besser vorstellen um es dann zu zeichnen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wonti« (21. März 2010, 20:53)


mathiasj

RCLine User

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

563

Sonntag, 21. März 2010, 21:01

Zitat

Original von wonti
Womit kann man eigentlich Depron spachteln?


Hallo Uwe,
damit habe ich gute Ergebnisse erzielt:
http://www.molto.de/produkte/spachteln/m…_moltofill.html

Macht weiter, je mehr Stinsons um so schöner! :D

Gruß
Mathias
:w

Lokomotive

RCLine Neu User

Wohnort: Nidda

Beruf: Freiberufler

  • Nachricht senden

564

Sonntag, 21. März 2010, 21:05

Hallo Uwe.Bei dem Zusammenkleben der Tragflächenteile habe ich auf jeder Seite am Randbogen 3cm unterlegt,die Schnautze ist schon weiß lackiert.Morgen wird dann dort Abgeklebt und weiter Richtung Rumpf rot lackiert.Die Blister sind auch schon rot und kommen dann halb ins weiß und halb ins rot lackierte.Nur so ist der saubere weiß rote Übergang hinzubekommen.Als Spachtel benutze ich Moltofill Instand in der Tube,ist gebrauchsfertig schnell trocknend und schleift sich wie Depron
Gruß Hans-Wilhelm
P.S. Bei euch geht es doch auch flott vorwärts,weiter so

Lokomotive

RCLine Neu User

Wohnort: Nidda

Beruf: Freiberufler

  • Nachricht senden

565

Sonntag, 21. März 2010, 21:07

Ich nochmal.Der Mathias war wiedermal schneller

mathiasj

RCLine User

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

566

Sonntag, 21. März 2010, 22:02

:D
:w

Jürgen Be

RCLine User

  • »Jürgen Be« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

567

Sonntag, 21. März 2010, 22:05

super Hans-Wilhelm :ok: :ok:

und Bilder hochladen klappt auch. Bist ganz schön weit gekommen.
Spachten klappt mit dem Moltozeugs ganz gut, ausserdem ist auch günstig. Ansonsten hab ich mit dem Leichtspachtel von Staufenbiel sehr gute Erfahrungen gemacht

http://www.modellhobby.de/Zubehoer/Klebe…130&c=129&p=129

@ Uwe

ich hab zum anlenken 0,8mm Stahldraht genommen. Servoseitig mitt Z-Kröpfung und ruderseitig nur um 90° abgebogen. So Kann mans auch mal aushängen. Da auf dem Draht etwas Spannung ist, hab die Ruderhörner entsprechned eingeklebt, rutscht der von alleine normalerweise nicht raus. Man kann aber ein kleines Stück von dem Bowdenzugrohr als Sicherung aufkleben. Hab ich bei den Querrudern beidseitig gemacht.

Hab dir mal Bilder gemacht..............

Querruderanlenkung.....................
»Jürgen Be« hat folgendes Bild angehängt:
  • k-P1010440.jpg
Mein Verein:
http://hmsv.net/

Jürgen Be

RCLine User

  • »Jürgen Be« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

568

Sonntag, 21. März 2010, 22:05

Seite und Höhe von hinten gesehen...............
»Jürgen Be« hat folgendes Bild angehängt:
  • k-P1010435.jpg
Mein Verein:
http://hmsv.net/

Jürgen Be

RCLine User

  • »Jürgen Be« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

569

Sonntag, 21. März 2010, 22:07

am Seitenruder aus der Nähe................
»Jürgen Be« hat folgendes Bild angehängt:
  • k-P1010438.jpg
Mein Verein:
http://hmsv.net/

Jürgen Be

RCLine User

  • »Jürgen Be« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

570

Sonntag, 21. März 2010, 22:08

so und noch am Höhenruder...........

hoffe hilft dir weiter.

Gruß Jürgen :w
»Jürgen Be« hat folgendes Bild angehängt:
  • k-P1010439.jpg
Mein Verein:
http://hmsv.net/

571

Sonntag, 21. März 2010, 23:06

Zitat

Original von Jürgen Be
am Seitenruder aus der Nähe................


ja was sehe ich denn da, einen wichtigen Anlenkungs Draht ohne Not falsch herum eingeklinkt, da sagt das LBA bitte am Boden bleiben bis Problem beseitigt.......... :D :D :D

So gehts nicht, aber wirklich ....... :D ==[] :D ==[] :tongue:

Gruß
Hans-Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »H.-J.Fischer« (21. März 2010, 23:06)


Jürgen Be

RCLine User

  • »Jürgen Be« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

572

Sonntag, 21. März 2010, 23:54

Luftfahrt Bestenlehner Amt sagt::D :D hält bis jetzt suuuuuper :tongue:

jetzt in die andere Richtung biegen ist gefährlicher, bricht mit Sicherheit ab ==[]

Aber wenn dir lieber ist, Hans-Jürgen, kommt da ein Sicherungs-Bowdenzugröhrchen drauf ;)
Also Jungs, ordentlich bauen und in Zukunft überlegen, welche Bilder hier gezeigt werden................ HJF liest und guckt mit :D :evil: :D


Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jürgen Be« (22. März 2010, 00:01)


573

Montag, 22. März 2010, 06:24

Hallo Jürgen,
die Bilder werden mir sicher weiterhelfen.
Morgen gehts dann weiter.

Gruß Uwe

574

Montag, 22. März 2010, 07:50

Aehm was ist falsch rum? Gibt es da eine Richtung ?
Gruesse
Joerg
Hangar: zu viel...fast alles von Dornier und auch mal was aus der Packung..

575

Montag, 22. März 2010, 10:59

Zitat

Original von greenmunster
Aehm was ist falsch rum? Gibt es da eine Richtung ?
Gruesse
Joerg


ja klar, eine ganz logische gegen unbeabsichtigtes herausfallen....... :D :D :D

Gruß
Hans-Jürgen

Alexander211

RCLine User

Wohnort: Mfg Roding-Pösing

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

576

Montag, 22. März 2010, 11:08

wie schafft es ihr, dass ihr eure Stinsons so glatt lackiert bekommt?
Welche farben verwenndet ihr?

Jürgen Be

RCLine User

  • »Jürgen Be« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

577

Montag, 22. März 2010, 12:09

Zitat

Original von H.-J.Fischer

ja klar, eine ganz logische gegen unbeabsichtigtes herausfallen....... :D :D :D

Gruß
Hans-Jürgen


da hat nix rauszufallen :D ist ja nicht mit ner Kette und Bolzen angelenkt ==[]


@ Alexander

die Farben die ich verwende, wurden schon paar mal erwähnt, lesen hilft oft weiter ==[] ==[]
aber für extra für dich noch mal: Revell-AquaColor, sind Acrykfarben in eckigen Döschen. Nicht zu verwechseln mit den Revellfarben in den runden Blechdöschen, die sind lösungsmittelhaltig und lassen vom Depron nicht viel übrig.
Oder auch sehr gut, die Farben von Marabu, nennen sich DecorLack, auch Acryl. Beide lassen sich etwas verdünnt super streichen oder mehr verdünnt auch mit der Airbrush auftragen.

Glatt lackiert................hast du da mal draufgefasst ??? :D :evil:

Ok, kurzer Grundkurs im lackieren..........................

Unbearbeitetes Depron hat ne glatte, versiegelte Oberfläche, die wird auch beim lackieren glatt bleiben. Beim schleiffen wird das "glatte" abgetragen, oder eben beschädigt und die Fasern drunter freigelegt. Das fühlt sich erstmal auch noch super glatt an. Der Lack sagt den Fasern dann aber.........AUFSTEHEN ==[] :D wie bei Holz auch, man könnte meinen, ein Stück Schleifpapier lackiert zu haben. Deshalb ist es nötig, nach dem ersten Lackauftrag mit feinem Schleifpapier nachzuarbeiten und eine zweite Lackschicht aufzutragen. Wenn die Farben beidemale verdünnt aufgetragen werden, ergibt sich nicht mehr Gewicht, als einmal dick. Wobei mit einmal dick, die aufgerichteten Fasern nicht überdeckt werden. Bei Holz ist ne glatte Oberfläche durch lackieren gar nicht anders zu erreichen und bei manchen Sorten sind sogar noch mehr zwischenschliffe und Lackschichten erforderlich. bei Depron übrigens auch, wenn mit zu grobem Schleifpapier gearbeitet wird.
Manchmal ist es aber sogar erwünscht, zB die Oberfläche der Tragfläche gar nicht so glatt zu haben. Modell- und Profiltyp abhängig, kann das das Abreißverhalten entschärfen. Da wurde schon so manche mit Folie bebügelte Fläche wieder rauh gemacht, Lacksprühnebel oder Haarspray drauf.




@ Joerg

......................ich weiß es , ich weiß es :tongue: :D :tongue: krieg fast alles mit :O ;)..............


Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

578

Montag, 22. März 2010, 17:42

Hallo Jürgen,
an den Höhen und Seitenleitwerk macht man die sogenannten UHU-Por-Scharniere. Soweit klar, aber wie hast du das Gelenk/Scharnier an den Querrudern gemacht. Anhand der Bilder kann ich es leider nicht erkennen.

Gruß Uwe

Jürgen Be

RCLine User

  • »Jürgen Be« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

579

Montag, 22. März 2010, 19:10

Hi Uwe,

die Querruder hab ich auch mit UHU-Por-Scharnier gemacht, oben angeschlagen unten ein V-förmiger Spalt.

Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

Alexander211

RCLine User

Wohnort: Mfg Roding-Pösing

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

580

Montag, 22. März 2010, 19:15

danke für die Tipps; darf ich dann die Bilder meiner kleinen Stinson, die 50 cm Spanne haben wird und mit gegeigtem Depron beplankt wird, hier reinstellen oder soll ich nen extra Fred aufmachen? ???
Ich mach einiges anders...