Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Cars1992

RCLine User

  • »Cars1992« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: MK Sauerland

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 2. Februar 2010, 20:12

Depron Masse/mm²

Hallo,
weis jemand die ungefäre Masse pro mm² von Depron?
Ich brauche diese für mein CAD programm wo ich gerade probiere in 3D ein Flugzeug zu bauen.

MfG und Danke im voraus

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 2. Februar 2010, 20:14

RE: Depron Masse/mm²

Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Cars1992

RCLine User

  • »Cars1992« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: MK Sauerland

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 2. Februar 2010, 20:18

Also ca. 40g/mm² richtig umgerechnet?

4

Dienstag, 2. Februar 2010, 20:31

Du willst die Dichte messen nehme ich an, mit Masse pro Quadratmillimeter kann man sich nichts vorstellen, ist ja kein Volumen, sondern nur eine Fläche.

Das 3mm Depron hat ein Raumgewicht von 40kg/m³. Nun kommt die Physik ins Spiel die man beherreschen sollte: 40kg = 40000g und 1m³=1000000000mm³ => 40000g/1000000000m³=4g/100000mm³=0,00004g/mm³

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 2. Februar 2010, 20:35

=0,00012g/mm² bei 3mm nach der Rechnung.

Die 3mm Platten die ich hier habe wiegen bei 1250x800mm 120g, d.h. 0,00012g/mm² - stimmt :D
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (2. Februar 2010, 20:37)


6

Dienstag, 2. Februar 2010, 20:59

Zitat

Original von Cars1992
Also ca. 40g/mm² richtig umgerechnet?
Vielleicht nicht einfach Zahlen eingeben, sondern auch mal darüber nachdenken was sie bedeuten und sich das mal versuchen bildlich vorzustellen ;)
Ein mm² 3mm Depron ist ja nur ein Quader von 3x1x1mm, also 3mm³.

Falls ich mit den vielen Nullen nicht total daneben gehauen hab wär das eine Dichte von 13333,33 (kg pro dm³) ??? ??? ???
Das wäre absoluter Wahnsinn http://de.answers.yahoo.com/question/ind…14020245AA3wgcJ :nuts:

7

Dienstag, 2. Februar 2010, 23:12

Nee, er hat doch recht!!!
Seine Platte ist halt 1000km dick!!!

Bin mal gespannt was aus dem CAD-Projekt wird...

Cars1992

RCLine User

  • »Cars1992« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: MK Sauerland

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 3. Februar 2010, 09:32

also das Volumen rechnet mir der Pc ja von selber aus. Ich wollte mit dem Wert
nur grob überschlagen wie schwer ich mit dem Depron werde und wie viel ich durch Löcher... noch sparen kann.


Ich hab auch nochmal rumgerechnet:
40kg/m³
=40000g/m³
=40g/dm³
=0,04g/cm³
=0,00004g/mm³

Und wenn eine Platte 120g wiegt und 3mmx1250mmx800mm(3.000.000mm³) groß ist, dann sind das auch
120g/3.000.000mm³=0,00004g/mm³.

Also kann ich mit diesem Wert Arbeiten.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Cars1992« (3. Februar 2010, 09:43)


Cars1992

RCLine User

  • »Cars1992« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: MK Sauerland

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 3. Februar 2010, 13:14

Soweit bin ich jetzt:
»Cars1992« hat folgendes Bild angehängt:
  • Screenshot - 03.02.2010 , 13_10_51.jpg

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 3. Februar 2010, 16:38

Zitat

Original von Windenwilly
Du willst die Dichte messen nehme ich an, mit Masse pro Quadratmillimeter kann man sich nichts vorstellen, ist ja kein Volumen, sondern nur eine Fläche.



...nennt man dann Flächengewicht ;)
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

11

Mittwoch, 3. Februar 2010, 18:14

Das ist mir schon klar, dass das Flächengewicht heißt. Dazu müsste man aber die Dicke des Materials wissen, es gibt Depron in 3mm und 6mm, dann gibts noch Platten in 4mm usw...

12

Mittwoch, 3. Februar 2010, 18:18

und Selitron das leichter ist und noch dazu mit ständig schwankender Dichte daherkommt :shy: