Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Mittwoch, 29. September 2010, 12:34

Hallo liebe Bastelfreunde,

aus einem sehr traurigen Grund habe ich dieses Projekt längere Zeit ruhen lassen.

Mein Freund Michi, mit dem ich dieses Projekt gemeinsam durchziehen wollte, ist am 29.05. dieses Jahres nach einer schlimmen Krankheit verstorben.

Michi und ich haben uns erst vor weniger als 2 Jahren kennengelernt,dennoch sind wir seit dem Treffen am Ternscher See in 2009 miteinander umgegangen, als wären wir seit unserer Kindheit miteinander befreundet gewesen.

Noch wenige Tage vor seinem Tod haben Michi und ich bezüglich unseres Gemeinschaftsprojektes Pläne geschmiedet. Er hat sich so sehr auf diesen großen Flieger gefreut.

Es tut mir sehr leid, dass Michi nicht mehr an der Vollendung des Projektes mitwirken kann.

In den letzten Tagen habe ich das Projekt wieder anlaufen lassen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »braun.wolfg« (29. September 2010, 12:34)


62

Mittwoch, 29. September 2010, 12:37

Zitat

Original von braun.wolfg
Hallo liebe Bastelfreunde,

aus einem sehr traurigen Grund habe ich dieses Projekt längere Zeit ruhen lassen.

Mein Freund Michi, mit dem ich dieses Projekt gemeinsam durchziehen wollte, ist am 29.05. dieses Jahres nach einer schlimmen Krankheit verstorben.

Michi und ich haben uns erst vor weniger als 2 Jahren kennengelernt,dennoch sind wir seit dem Treffen am Ternscher See in 2009 miteinander umgegangen, als wären wir seit unserer Kindheit miteinander befreundet gewesen.

Noch wenige Tage vor seinem Tod haben Michi und ich bezüglich unseres Gemeinschaftsprojektes Pläne geschmiedet. Er hat sich so sehr auf diesen großen Flieger gefreut.

Es tut mir sehr leid, dass Michi nicht mehr an der Vollendung des Projektes mitwirken kann.

In den letzten Tagen habe ich das Projekt wieder anlaufen lassen.


Mein Beileid Wolfgang, auch wenn es jetzt schon eine Ganze weile her ist :(

aber ich denke es wäre ganz bestimmt in seinem Sinn, dass Du das Projekt zu Vollendung bringst :ok:
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

63

Mittwoch, 29. September 2010, 12:53

Die angefangenen Tragflächen habe ich vorerst links liegen gelassen.

Ich wollte erst einmal feststellen, ob eine Idee zur Formung des Rumpfhinterteils praktikabel ist.

Das kam dabei heraus:
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_DSC03748.jpg

64

Mittwoch, 29. September 2010, 13:07

Hallo Christian, danke für deinen lieben Gruß!


@all:
Ich habe die Methode erst an einem kleinen Rumpfhinterteil ausprobiert, bei einem zweiten Versuch etwas verbessert und heute das große Teil fertiggestellt.

Ab jetzt werde ich parallel das große Modell und jeweils im Maßstab 1:14, d.h. mit Spannweite 81 cm eine Hawker Hart und eine Hawker Osprey (Wasserflugversion) bauen.

Im Rumpfhinterteil der Hawker Demon befinden über 40 Gurte, die sich durch die Verspannung abzeichnen.
Airbrushen macht mir zwar Spaß, aber mehr als 80 Licht- und Schattenillusionen an einem so großen Rumpf anzulegen, wäre des Guten zuviel.
Die Zwischenräume zwischen den Gurten streifenweise zusammenzukleben, schied für mich auch aus.
Ich habe in die Rumpfhinterteile von innen dort, wo beim Original die Spanten verlaufen, Nuten gezogen und in diese PU-Leim injiziert. Anschließend habe ich die Rumpfhinterteile über wenige Depronspanten geklebt und den PU-Leim reagieren lassen.
Alle Nuten sind vollständig gefüllt. Der zähelastische PU-Leim erzwingt die richtige Form des Rumpfes und verleiht ihm eine unglaubliche Stabilität. Ob überhaupt Spanten erforderlich sind, wird sich zeigen.

Gegen das Licht gehalten, kann man die mit aufgequollenem PU-Leim gefüllten Fugen erkennen.
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_DSC03749.jpg

65

Mittwoch, 29. September 2010, 13:19

An diesem Bild kann man das Prinzip erkennen.

Um einen Spant habe ich einen Beplankungsstreifen gelegt. Überall, wo beim Original ein Gurt ist, habe ich in die Beplankung eine Nut gezogen.
Zum Anlegen der Nuten habe ich verschiedene Diamant-Riffelfeilen verwendet.

Etwa 75% der Arbeitszeit gingen für Messen und Zeichnen drauf.

Die glänzende (und sprödere) Seite des Deprons muss übrigens innen sein. Sie lässt sich bekanntlich lieber stauchen als dehnen.

Das wäre es erst mal für heute.

Bis später
Wolfgang
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_DSC03740.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »braun.wolfg« (29. September 2010, 13:21)


Airboss

RCLine User

Wohnort: 42719 Solingen (NRW)

Beruf: Umweltschutztechniker

  • Nachricht senden

66

Mittwoch, 29. September 2010, 13:38

Klasse Wolfgang,
das ist in Michis Sinne, das du weiter machst. :ok:
Michael "Airboss" Rützel

Life is not measured by the number of breaths we take, but by the moments that take our breath away.

www.mfc-solingen.de
www.mfc-coesfeld.de

mathiasj

RCLine User

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

67

Mittwoch, 29. September 2010, 13:46

Hallo Wolfgang,

ich kannte Michi nicht, aber nach diesjährigem Ternscher See Treffen und einigen
Gesprächen hatte ich das Gefühl, er ist mehr als "nur" ein guter Kumpel gewesen.
Für viele.

Schön, dass du weitermachst! :ok: :ok:

Gruß
Mathias
:w

Sandy

RCLine User

Wohnort: Raum Baden bei Wien

Beruf: Techniker, Aftersales von Aufzügen

  • Nachricht senden

68

Mittwoch, 29. September 2010, 14:19

Super Wolfgang :ok:

Ich bin zwar erst am Durcharbeiten deines Berichtes von der Stampe und an der Planung deren Nachbau, aber bitte mehr Details und Videos von diesem Projekt.

Nachdem ich in keinem Club bin und kein Pilot in meiner Gegend wohnt, bin ich eher alleine Unterwegs und somit auf technische Details angewiesen.

Außerdem erklärst du alles sehr gut und man kann sich schön daran orientieren.

Wenn ihr die Holzteile schon gefräst habt, wieso dann nicht auch die Depron Teile ???

Stellst du dann auch die Zeichnungen für die Teile ins Netz!?

Bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht...

lg
Andi
[SIZE=0]Wasser: Happy Hunter, Neptun, Hovercraft
Luft: Sky Surfer, Bell 47G Micro, Piccolo, Eco 8 Brushless, Eco 8 Volltuning, T-Rex 500 ESP, Segler, EXTRemA 330S
Standmodell: Titanic
Sim: Realflight G3.5
[/SIZE]

Friedhelm Hess

RCLine User

Wohnort: Hagen /NRW

Beruf: Rentner (früher Postler)

  • Nachricht senden

69

Mittwoch, 29. September 2010, 15:48

Hallo Wolfgang,

ich kannte deinen Freund Michi nicht und war damals (als ich mich zum Wasserflugtreffen am Ternscher See angemeldet habe) tief erschüttert von seinem Tod zu lesen.
Durch deinen Baubericht sieht man,was für ein klasse Typ Michi gewesen sein muß.

Ich werde deinen Bericht mit sehr großem Interesse lesen und staunen.

Gruß

Friedhelm

70

Mittwoch, 29. September 2010, 18:00

@ Michael, Mathias und Friedhelm: Eure Anteilnahme ehrt euch! Danke dafür und für euer Interesse an meinem Projekt.

@Andi:
Zum Thema Fräsen: Mein Partner Michi war ein CAD / CNC-Experte mit Zugriff auf Profi-Equipment. Es war seine Entscheidung, diese Fähigkeiten und Möglichkeiten zu nutzen.
Für mich liegt der besondere Reiz darin, so viele Teile eines Flugmodells wie möglich nicht-automatisiert herzustellen. Eine Ausnahme sind Flächenkerne, wie man in meinen anderen Threads sehen kann.

Zum Thema Konstruktionszeichnung bzw Plan:
Dies ist kein Nachbau-Thread! Wollte ich Zeinungen anbieten, für die ich auch die Hand ins Feuer legen könnte, müsste ich bestimmt die doppelte Zeit veranschlagen.
Die 3 Modelle werden Einzelanfertigungen, bei denen viele Teile (besonders am Rumpf) maßangefertigt werden. Für einige Teile sind Spezialwerkzeuge erforderlich, über die nicht jeder verfügt.

Friedhelm Hess

RCLine User

Wohnort: Hagen /NRW

Beruf: Rentner (früher Postler)

  • Nachricht senden

71

Mittwoch, 29. September 2010, 19:15

Hallo Wolfgang,

man muß nicht alles nachbauen sondern zieht Gewinn aus deinen überragenden technischen Lösungen - die kann man sicher irgendwann für eine Eigenkonstruktion verwenden.

Das Lesen des Berichtes ist spannender als jeder Kriminalroman und erweitert unser Wissen enorm.

Gruß

Friedhelm

72

Mittwoch, 29. September 2010, 19:40

Friedhelm, du machst mich ganz verlegen! :O


Vor einiger Zeit habe ich ein Video gefunden, auf dem das, woran ich gerade baue, im Original in Aktion zu sehen und zu hören ist.
Mann, da habe ich mir wieder was vorgenommen!

Lautstärkeregler volle Pulle!

Viel Spaß!

Link anklicken!
Wenn euer Internetanschluss und euer Rechner es hergibt, auf HD umschalten!
http://www.youtube.com/watch?v=vVgfpzgNNy8

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »braun.wolfg« (29. September 2010, 20:04)


73

Mittwoch, 29. September 2010, 20:01

Ist euch aufgefallen, wie riesig der Propeller ist, wie langsam er sich beim Landeanflug dreht und wie schön dabei der Propellerkreis zu sehen ist?

Das möchte ich bei meinem Modell auch realisieren, deshalb der starke Motor, mit Unterspannung betrieben.
Skale-Propellerdurchmesser: 26 Zoll ! Zu Beginn werde ich mich aber mit dem zuvor schon abgebildeten 24x14 begnügen, mit dem der Antrieb leichtes Spiel hat.



OT:
Dieses Konzept habe ich inzwischen bei meinem Gloster Gladiator umgesetzt:
Annähernd doppelt so starker Motor
Reduzierung Zellenzahl von 3 auf 2
Vergrößerung Propeller von 9x3,8 auf 11x7
Das Modell ist (im positiven Sinne) nicht wiederzuerkennen:
Mehr Durchzug
Motor kaum noch zu hören
schönes Propellergeräusch
ruhigere Fluglage
Längere! Flugzeit

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »braun.wolfg« (29. September 2010, 22:41)


mathiasj

RCLine User

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

74

Mittwoch, 29. September 2010, 22:23

Zitat

Original von braun.wolfg
Ist euch aufgefallen, wie riesig der Propeller ist,...


Das ist ein mords Löffel!! 8(
Und klingt so richtig gut!

Gruß
Mathias
:w

Friedhelm Hess

RCLine User

Wohnort: Hagen /NRW

Beruf: Rentner (früher Postler)

  • Nachricht senden

75

Mittwoch, 29. September 2010, 23:57

Also Wolfgang,
wenn du dir auch so tolle Filme anschaust brauchst du dich nicht zu wundern das du sowas
tolles unbedingt bauen mußt.
Ich habe mir dieses beeindruckende Flugzeug in all seinen Einzelheiten genau angesehen:

Ein hartes Stück Arbeit so etwas nachzubauen!

Du wirst es schaffen und wir schauen dir über die Schulter!

Gruß

Friedhelm

76

Donnerstag, 30. September 2010, 00:18

Jetzt komme ich aus der Nummer nicht mehr raus.
So ein Mist! ==[]

77

Donnerstag, 30. September 2010, 11:29

Hallo Wolfgang :w ,

ich verfolge Deinen Baubericht auch wieder mit viel Interesse und bin mir sicher das wir wieder sehr von Deinen Detaillösungen lernen können!!!

Viele Grüße aus Bonn


Jörg



(P.S.: ich bin absolut überzeugt das die Fortführung dieses Projekts in Michis Sinne ist, Danke dafür !!!!)
>Irren ist menschlich. Aber wenn man richtig Mist bauen will, braucht man einen Computer.<
Quelle Avatar: Tintin, "L' Étoile Mysterieuse"", S.42, Tournai 1942

Sandy

RCLine User

Wohnort: Raum Baden bei Wien

Beruf: Techniker, Aftersales von Aufzügen

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 30. September 2010, 13:07

Hi Wolfgang

Ich kann einfach nur über Dein (Euer) Projek(e) staunen.

Wie auch die anderen hier, werde ich den Baubericht ganz gespannt bis zum Ende verfolgen.

Und dabei freue ich mich jede menge zu Lernen und Dinge von einer anderen Seite aus zu betrachten und anzugehen.

Mach einfach an deinem Hobby weiter, und viele begeisterte "Zuschauer" haben auch ihre Freude daran.

lg
Andi
[SIZE=0]Wasser: Happy Hunter, Neptun, Hovercraft
Luft: Sky Surfer, Bell 47G Micro, Piccolo, Eco 8 Brushless, Eco 8 Volltuning, T-Rex 500 ESP, Segler, EXTRemA 330S
Standmodell: Titanic
Sim: Realflight G3.5
[/SIZE]

79

Dienstag, 7. Dezember 2010, 16:01

Seit meinem letzten Beitrag in diesem Thread habe ich mich überweigend um andere Baustellen gekümmert. Ein paar Fortschritte gab es aber auch bei meiner großen Hawker Demon.

Schauen wir mal:

Alle Leitwerksteile aus 6 mm Depron sind ausgeschnitten, und die Ruder sind für das Anschlagen mit Vlies-Scharnieren vorbereitet. Das Heck und die Seitenflosse werden über ein CFK-Rohr miteinander verbunden. Höhen- und Seitenflossen werden später noch mit CFK-Holmen - dort wo sich sich auch beim Original befinden - verstärkt.
Der Einstellwinkel der Höhenflosse wird wie beim Original verstellbar sein, allerdings mit vereinfachter Mechanik.
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC03753 (Medium).jpg

80

Dienstag, 7. Dezember 2010, 16:06

In das am Heck senkrecht befestigte CFK-Rohr werden 4 Vliesscharniere des Seitenruders gesteckt.

Damit die hierfür erforderlichen Langlöcher alle auf der gleichen Ebene liegen, habe ich das CFK-Rohr an eine Vierkantleiste geklebt. Den auf dem Bild zu sehenden Bohrtisch habe ich so positioniert, dass die Diamanttrennscheibe genau mittig in das CFK-Rohr eindringt. Durch die Vierkantleiste kann sich das Rohr beim Verschieben nicht verdrehen. ;)
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC03752 (Medium).jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »braun.wolfg« (7. Dezember 2010, 16:34)