Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Alexander211

RCLine User

  • »Alexander211« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mfg Roding-Pösing

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Freitag, 3. September 2010, 18:09

Canadair-Jet CL-100

Gestern war ich im Deutschen Museum in der Flugwerft und habe dort als Souvenier einen Schreiber-Bogen einer Canadair CL-100 erstanden.
Da ich es schon immer einmal versuchen wollte, ein Kartonmodell als Parkflyer zu bauen, war nun die Zeit reif, dieses einmal zu probieren.

Hier der Schreiber-Bogen:
»Alexander211« hat folgendes Bild angehängt:
  • schreiber-Bogen.jpg

Alexander211

RCLine User

  • »Alexander211« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mfg Roding-Pösing

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Freitag, 3. September 2010, 18:11

Und hier das Ergebnis:
Die Schablonen wurden kopiert und daraus ein Modell aus 3 und 0,6mm Depron gebaut.

Das Innengerüst ist aus 3mm-Depron und mit 0,6mm Depron überzogen.
»Alexander211« hat folgendes Bild angehängt:
  • 1.jpg

Alexander211

RCLine User

  • »Alexander211« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mfg Roding-Pösing

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Freitag, 3. September 2010, 18:11

Hier erkennt man schön die einzelnen Segmente der Beplankung:
»Alexander211« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2.jpg

Alexander211

RCLine User

  • »Alexander211« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mfg Roding-Pösing

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Freitag, 3. September 2010, 18:12

Und hier die Schnuffl:
Kaum hat man exakte Amwicklungen, kommt man auch zu einer schönen Schnauze:
»Alexander211« hat folgendes Bild angehängt:
  • 3.jpg

Alexander211

RCLine User

  • »Alexander211« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mfg Roding-Pösing

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Freitag, 3. September 2010, 18:14

Und das Heck:

keine Decals, alles auflackiert, war ne Sauarbeit! :dumm:
»Alexander211« hat folgendes Bild angehängt:
  • 4.jpg

Alexander211

RCLine User

  • »Alexander211« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mfg Roding-Pösing

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Freitag, 3. September 2010, 18:14

Und die Triebwerke; die Innenkoni der Verdichterschaufeln kommen noch.
»Alexander211« hat folgendes Bild angehängt:
  • 5.jpg

Alexander211

RCLine User

  • »Alexander211« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mfg Roding-Pösing

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Freitag, 3. September 2010, 18:15

Und von Unten, jetzt erst mal zzz
»Alexander211« hat folgendes Bild angehängt:
  • 6.jpg

8

Samstag, 4. September 2010, 12:04

Morgne
sag mal wie willst du das ding in die Luft bekommen ?
X-Twin Zeugs oder Spektrum?
Ich glaub beides wird Böse. Berichte bitte weiter :ok:
Gruß
Felix
Wenn bei der Landung die Trümmer in Flugrichtung liegen gilt die Landung als Geglückt :D

Alexander211

RCLine User

  • »Alexander211« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mfg Roding-Pösing

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 5. September 2010, 19:12

Spektrum; das Modell wiegt 10 Gramm und wird Pusher-getrieben werden; oder 2 EDFs aus nem Thunder-Jet.

10

Sonntag, 5. September 2010, 22:00

Denn man Tau.
Interessantes Projekt, wenns diesmal fertig wird und fliegt.
Gruß
Felix
Wenn bei der Landung die Trümmer in Flugrichtung liegen gilt die Landung als Geglückt :D

11

Montag, 6. September 2010, 19:12

Felix glaubst drann? ;)

ist ziemlich schön anzusehen da hat er sich Mühe gegeben.
Aber scheinbar orginal Proportionen zu sein. HLW zu Klein, Tragfläche zu wenig Inhalt und ungewölbt.. Außerdem scheint der Rumpf von innen nicht sonderlich gestützt zu sein dafür aber ne maßive Nase. Fällt der einmal auf die Nase drückt diese den Rumpf zusammen..

Aber erstmal muss er ja fertig werden..
@ Alexander.
Kannst dich ja mal an den Lutz Näkel wenden. Der hat nen kleinen Learjet gebaut mit ar6400 und Thunderjet Impeller.
Mit ich glaube 33gramm waren es flog das Teil ganz gut.

mabu72

RCLine User

Wohnort: BW

Beruf: IT

  • Nachricht senden

12

Montag, 6. September 2010, 19:36

... ich denke das Hauptproblem bei der Elektrisierung wird es sein, den Vogel wieder aufzuschneiden. Da hätt ich vorher schon den Brick platziert, die Züge verlegt und einen Platz für den Akku gefunden... Die dünne Hülle scheint ja auch ohne Spanten zu sein, an denen entlang man was trennen und wieder zusammenpappen kann.
.. So nachträglich wird das bei so einer fragilen Maschine sehr schwer, ohne sie wieder zu zerstören.

Aber der Flieger sieht ganz nett aus :ok: !

Gruß
Mark
Meine Eigenbauprojekte:
Piper J3
MIG-3
Focke Wulf 190 A8-R2
Dornier Seastar
Cessna Caravan

13

Montag, 6. September 2010, 21:32

Nabend
Mensch Jürgen amcht doch die Motivation nich kaputt :P
Ehrlich gesgat glaub ich nicht dran!
Deine Einwende Stimmen wohl!
Alex, lass das Teil als Standmodell und bau das ganze 50% Größer :ok:
Gruß
Felix
Wenn bei der Landung die Trümmer in Flugrichtung liegen gilt die Landung als Geglückt :D