Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

1

Freitag, 24. September 2010, 21:17

Frage zu Eigenbau Spitfire

Ich habe einem Freund eine Spitfire nach diesem Plan gebaut:
https://ssl.topackt.com/modellsport.de/d…ds/Spitfire.pdf

Sie ist auch ganz schön geworden und fliegt auch ganz gut, nur wenn man das Gas ganz raus nimmt, geht sie nach unten ab.
Weil das Ding ein Prototyp für eine etwas größere ist, habe ich zu dazu mal eine Frage:
Wieviel EWD sollte so ein Warbird haben?

Ach so, Video gibt es natürlich auch:
http://www.youtube.com/watch?v=bFD95PnvjNM

Die Spitfire hat ca. 85 cm Spannweite und wiegt ca. 200g und es wurden Komponenten verbaut, die noch so herum lagen.
»Klaus(i)« hat folgendes Bild angehängt:
  • sf01.jpg
-

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

2

Freitag, 24. September 2010, 21:47

RE: Frage zu Eigenbau Spitfire

Hallo Klaus,

das Video sieht fuer mich einwandfrei aus.
Bei Deiner Problembeschreibung haette ich gesagt, dass etwas mehr EWD nicht schlecht waeren (lt. Plan 1.5°), aber dafuer muesstest Du Dein Problem nochmal naeher beschreiben.

Generell kannst Du dem Modell auch mal probehalber eine EWD von bis zu 3,5° verpassen - mit angepasster Schwerpunktlage natuerlich. Kannst das ja mal austesten.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

3

Freitag, 24. September 2010, 22:37

Danke Hilmar.
Leider habe ich das Verhalten auf dem Video nicht eingefangen.
Nachträglich kann ich bei dem Modell die EWD nicht mehr verändern, weil ich alles schön sauber verklebt habe. Ich wollte es nur für ein Nachfolgemodell wissen.

Im Flug, beim laufenden Motor wird das Abtauchen scheinbar durch den zu geringen Motorsturz kompensiert. Insgesamt ist das Verhalten bei laufendem Motor sehr ausgeglichen und wer macht schon bei einem Warbird den Motor aus?

Gruß Klaus

EDIT: Der Schwerpunkt liegt schon sehr weit hinten.
-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (24. September 2010, 23:21)


Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

4

Samstag, 25. September 2010, 21:50

Nachdem wir den Schwerpunkt noch weiter nach hinten verlagert haben und noch etwas nachgetrimmt haben fliegt sie jetzt noch besser.

Die Spitfire fliegt in einem großen Geschwindigkeitsbereich und fliegt auch mit einem 1500er 3s Lipo (anstatt 600er 2s) immer noch richtig gut.

Hab heute auch noch ein neues Video gemacht:
http://www.youtube.com/watch?v=OFhDcRN0GM8

Nun steht der 1m Spitfire nichts mehr im Wege (im Winter).
»Klaus(i)« hat folgendes Bild angehängt:
  • sf02.jpg
-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (25. September 2010, 21:51)


Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

5

Samstag, 25. September 2010, 22:32

Zitat

Original von klausi0
Nachdem wir den Schwerpunkt noch weiter nach hinten verlagert haben und noch etwas nachgetrimmt haben fliegt sie jetzt noch besser.


OK, womit Du genau das Gegenteil meiner Vermutung bewiesen hättest.
:O ==[]
Auf alle Fälle schön wenn's besser geworden ist.
:ok:

Mach' beim nächsten Flug mal den Test mit der Abfangkurve, aber bei abgestelltem Motor.

Wenn der Abfangbogen durch Schwerpunktjustage UND entsprechender Trimmkorrektur zufriedenstellend ausfällt, kannst Du Dich dem Erfliegen des Motorsturzes widmen. Der sollte beim Gasgeben ein neutrales, leicht steigendes Beschleunigen ergeben.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal