Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

berti.z

RCLine User

  • »berti.z« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Friedrichshafen (Salem)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. September 2010, 22:13

Winde/ Gummihochstart für Nuris & Co.

Hi ihr,
ich weis nicht, ob es die richtige Kathegorie ist aber ich stell die Frage mal hier:

Hat jemand von euch schon eine eigene Winde (elektrisiert) oder eine Hochstartvorrichtung gebaut für Modelle mit ca. 200-300g Fluggewicht ??? also für kleine Nuris oder so?

Leider ist meine Gummihochstartseil schon total spröde. Es reißt jedes Mal.
Daher hatte ich die Idee, nen alten Fahrradschlauch zu nehmen, und einen langen Streifen herauszuschneiden (indem man spiralenartig schneidet). bei 1cm breiten Streifen müssten ja gut 15-20 Meter Gummiseil zustandekommen. Dann müsste man ja nur noch 30m Nylonseil dranbinden und schon hätte man ein Hochstartseil! ==[]

Ne andere Überlegung: Man nimmt nen 100g Brushlessmotor mit Akku, Regler und Empfänger. Statt ner Luftschraube kommt ne große Welle an den Motor, welche das Nylonseil aufwickelt. Wenn der Empfänger von der Winde den gleichen Kanal wie das Modell hat, kann man ja theoretisch über den Gasknüppel die Winde bedienen, mit dem Rest den Nuri. :D

Klingt beides merkwürdig, aber könnte klappen. Wer hat Erfahrung damit oder bessere Ideen, so nen Ding selbst zu basteln?

Gruß,
Berti

berti.z

RCLine User

  • »berti.z« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Friedrichshafen (Salem)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. Oktober 2010, 21:50

Soo jetzt versuch ichs einfach mal aus, ob das mit der E-Winde klappt.

Habe am Samstag nen kleinen Nuri (ohen Bauplan) mit diesem Profil mit Kante gebaut:
75 cm Spannweite
45 g Abfluggewicht
4,09 g/dm² Flächenbelastung
Heute war Erstflug, fliegt super! Zumindest mit Handstart...aber man kriegt schöne Höhen, sodass man Looping und Rolle/ Rückenflug machen kann.

Ne E-Winde habe ich heute gebaut. Ein kleines, hochdrehendes 25 g Brushless-Motörchen soll den Nuri auf Höhe bringen. Direkt daran ist die kleine Nylon-Faden-Trommel befestigt, welche 100 m Seil zur Verfügung stellt. Ein Dymond 30 A Regler, ein Robbe Lipo 3 Zeller mit 2500 mAh und ein Robbe Empfänger sind angeschlossen.

Ich hoffe mal, dass die Leistung reicht. Eine lange Motorlaufzeit gibt es in jedem Fall :D Gestartet wird vermutlich von 2 parallelen und erhöhten Rohren, damit die Nylon-Schnur und der Flieger nicht durch das Gras schleifen. Die Winde befindet sich in ca. 1 m Höhe, so gibt es von seiten des Seiles fast keine Bodenreibung.

Die Winde hat den gleichen Kanal wie der Nuri, also startet die Winde, indem ich Gas gebe.

Ich hoffe mal, morgen den Test machen zu können. Leider komme ich erst um 18.00 Uhr von der Schule wieder, deshalb verschiebt es sich vllt. auf Mittwoch. Außerdem muss der starke Wind nachlassen.

Bilder folgen.

Gruß,
Berti

berti.z

RCLine User

  • »berti.z« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Friedrichshafen (Salem)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Montag, 11. Oktober 2010, 21:51

Der Nuri- ist noch unbemalt. Das kommt noch!
»berti.z« hat folgendes Bild angehängt:
  • Nuri 45g.jpg

berti.z

RCLine User

  • »berti.z« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Friedrichshafen (Salem)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Montag, 11. Oktober 2010, 21:52

Die Komponenten auf einen Blick.
»berti.z« hat folgendes Bild angehängt:
  • Nuri 45g-2.jpg

berti.z

RCLine User

  • »berti.z« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Friedrichshafen (Salem)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Montag, 11. Oktober 2010, 21:53

Die Winde - noch nicht ganz fertig aber funktioniert schon alles!
»berti.z« hat folgendes Bild angehängt:
  • Winde 1.jpg

berti.z

RCLine User

  • »berti.z« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Friedrichshafen (Salem)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Montag, 11. Oktober 2010, 21:54

Das Motörchen.
»berti.z« hat folgendes Bild angehängt:
  • Winde 2.jpg

MBC1Mai08

RCLine User

Wohnort: Deutschland,Bensheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Montag, 11. Oktober 2010, 22:02

Hatte auch schon die Idee mit einer Winde die man über die eigene Fernsteuerung steuert. Bin mal gespannt auf deinen Erfahrungsbericht :)

Habe zur Zeit eine Fahrradwinde mit der ich auch größere Modelle problemlos nach oben bekomme. Für eine E-Winde von dieser Größe war ich einfach zu faul :tongue:

Gruß,
Patrick
Definiton Verbrennerflugzeug :

--> Flugzeug mit Verbrennungsmotor, wo ein äußerst wirksamer, chemischer Prozess Sprit in Lärm umwandelt :nuts:

berti.z

RCLine User

  • »berti.z« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Friedrichshafen (Salem)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Montag, 11. Oktober 2010, 22:30

Hallo Patrick,
ne Fahhradwinde ist doch auch was geniales :D

Ich habe es auch schon probiert - mein Bruder ist gefahren und ich "geflogen". Höher als 2 m kamen wir nicht, er ist zu langsam :nuts:

Ich habe mir dann gedacht: Ne Übersetzung muss her. Also ein altes Fahrrad, dass einen 2-seitigen Ständer hat, sodass das Hinterrad hochgehoben wird. Dann Mantel und Schlauch runter, sodass die Hochstartschnur auf der Felge läuft. Dann kann man auch lässig die Gänge schalten und muss sich nicht abstrampeln. Und das ganze ohne das Fahrrad zu bewegen :ok:

Aber die Idee habe ich noch nicht umgesetzt :tongue:

Hast du es so gemacht ???

Gruß,
Berti

MBC1Mai08

RCLine User

Wohnort: Deutschland,Bensheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 12. Oktober 2010, 09:59

Ja,

sonst strampelt man sich ja dumm und dämlich..... :dumm:

Ich habe auch das Seil auf das Hinterrad laufen lassen. Außerdem ist der ganze Bock auf dem die Winde steht nur geschraubt, hält super :ok: . Das Seil habe ich außerdem noch mit ösen am Rahmen vorbei geführt, sodass man selber treten und gleichzeitig fliegen kann. Das geht wiederum nur, da ich auch noch eine Umlenkrolle habe ;)
( War ein altes Hartplastikrad- Gummi runter und siehe da, das Seil "rollt" auch wirklich....)

Berichte dann mal, obs mit deiner Winde geklappt hat.

Gruß,
Patrick
Definiton Verbrennerflugzeug :

--> Flugzeug mit Verbrennungsmotor, wo ein äußerst wirksamer, chemischer Prozess Sprit in Lärm umwandelt :nuts:

Martin92

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern

Beruf: Abiturient

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 12. Oktober 2010, 11:40

Selbst treten und fliegen das is ja sehr abenteuerlich :D
Aber hier sind schicke Ideen, um kleine Winden zu bauen!


Lg Martin

MBC1Mai08

RCLine User

Wohnort: Deutschland,Bensheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 12. Oktober 2010, 22:01

Zitat

Original von Martin92
Selbst treten und fliegen das is ja sehr abenteuerlich :D
Aber hier sind schicke Ideen, um kleine Winden zu bauen!


Lg Martin


Wieso abenteuerlich? Das einzigste abenteuerliche ist das, überhaupt Thermik zu finden ;) :tongue:

Wobei, falls man doch etwas mehr am Höhenruder zieht, kann man sozusagen bestimmen, wie schwer es ist zu treten. Und dann muss man schauen, dass man noch auf dem Fahrrad sitzen bleibt... :D
Definiton Verbrennerflugzeug :

--> Flugzeug mit Verbrennungsmotor, wo ein äußerst wirksamer, chemischer Prozess Sprit in Lärm umwandelt :nuts:

berti.z

RCLine User

  • »berti.z« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Friedrichshafen (Salem)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 06:06

Coole Sache mit dem Fahrrad :D

Ich habe gestern also den Testflug mit meiner E-Winde gemacht. Das Problem ist, dass die Wände der Nylontrommel noch zu niedrig sind. Das Seil ist Dann immer auf den Motor gesprungen, und der hat dann blockiert. Ich habe ca.8 Versuche gemacht, jedes mal ist das Gleiche passiert. ;(

Fazit: Ich muss die Wände der Trommel höher machen, damit das Seil auch auf die Trommel aufgewickelt wird!

Ich berichte wieder, wenn die Wände höher sind.

Gruß,
Berti

13

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 10:09

Hallo Berti,

ohne es je probiert zu haben, sagt mir mein Gefühl, dass es weniger an der Höhe der Wände liegt, sondern daran, dass dein Faden an einer der Wände entlang schleift, sich dann am Rand verhakt und dann über den Rand gewickelt wird und auf der anderen Seite runter auf die Motorachse fällt. Daher würde ich entweder extrem glatte Wände wählen, oder sie Trichterförmig machen, so ähnlich wie bei einem Diabolo. Oder noch einfacher, du biegst aus Draht eine Seilführungsschlinge, die Du mittig vor die Trommel positionierst, dann läuft dein Faden immer senkrecht auf die Trommel - oder soll dieser Drahtwust an dem Holz vor der Trommel so etwas sein ?

Tschau Wolfgang

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 14:25

Zitat

Oder noch einfacher, du biegst aus Draht eine Seilführungsschlinge, die Du mittig vor die Trommel positionierst, dann läuft dein Faden immer senkrecht auf die Trommel

Oder etwas deutlicher eine Öse, wie bei einer Angel.

Gruß, Klaus
-

berti.z

RCLine User

  • »berti.z« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Friedrichshafen (Salem)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 19:59

Hallo Wolfgang,

naja an der Glätte der Wand sollte es in meinem Fall wahrscheinlich nicht liegen. Das ist ebenstes Plastik.
Jop, dieser Drahtwust is ne Öse :D Sehr provisorisch halt...
Ich stelle noch ein Bild rein, wo man die Öse von vorne sieht, das obige Bild ist von der Rückseite.
Ich versuche es mal mit der Wanderhöhung.

Aber ich habe heute das erste Mal ne andere Startart gewählt. In Fachkreisen wird sie F-Schlepp genannt :D Dazu hier Näheres:
http://rclineforum.de/forum/thread.php?t…htuser=&page=13

Gruß, Berti

Fotos folgen.

berti.z

RCLine User

  • »berti.z« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Friedrichshafen (Salem)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 20:00

Drahtwulst und Seilwulst :D
»berti.z« hat folgendes Bild angehängt:
  • Winde Motor.jpg

berti.z

RCLine User

  • »berti.z« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Friedrichshafen (Salem)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 20:01

Und die abflugfertige Winde (das Seil ist immernoch im Motor verhäddert) ;(
»berti.z« hat folgendes Bild angehängt:
  • Winde komplett.jpg

MBC1Mai08

RCLine User

Wohnort: Deutschland,Bensheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 20:08

Uuuuhh.... die Öse ist ziemlich groß! 8(

Würde dir empfehlen, noch kleinere Öse, richtig befestigt, dass diese sich nicht bewegen kann; und näher an der Seiltrommel platzieren.

Weiß nicht, ob du´s machst, aber das Seil einziehen, wenn man ausgeklinkt hat ist nicht sooo gut.... :O Selber schon Erfahrung....


Gruß,
Patrick
Definiton Verbrennerflugzeug :

--> Flugzeug mit Verbrennungsmotor, wo ein äußerst wirksamer, chemischer Prozess Sprit in Lärm umwandelt :nuts:

berti.z

RCLine User

  • »berti.z« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Friedrichshafen (Salem)

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

19

Freitag, 15. Oktober 2010, 23:00

Hallo Patrick,
danke für die Tipps.
Ich habe am Donnerstag Abend gleich mal wie du beschrieben hast die Öse verkleinert, die Halterung der Öse optimiert (ohne Drahtwulst :D sondern beinehe professionell) und sie näher an die Rolle gesetzt.
Die Schnur hab ich auch wieder aus dem Motor gefriemelt :ok:
Dann habe ich sie eingezogen, und es schien ganz gut zu funktionieren.

Leider kam ich heute nicht zum Testen (ich musste noch zwei Donauwellen für den Segelflugverein backen :wall: Der Grund: Ich habe meine Prüfung bestanden ;) ). Ich hoffe morgen spielt das Wetter mit, da habe ich endlich Zeit.

Gruß,
Berti

MBC1Mai08

RCLine User

Wohnort: Deutschland,Bensheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 17. Oktober 2010, 00:13

Zitat

Original von berti.z

Leider kam ich heute nicht zum Testen (ich musste noch zwei Donauwellen für den Segelflugverein backen :wall: Der Grund: Ich habe meine Prüfung bestanden ;) ).
Gruß,
Berti


Bei uns muss man einen, tlw. auch zwei Kästen ausgeben.
Wenn nicht nochmeeeehr:nuts:

Wie machst du das, wenn du das Seil wieder ausziehst? Lässt du den Motor mitdrehen oder hast Du einen Freilauf? Wenn der Akku dabei angeschlossen wäre, weis nicht, ob das dem Motor soooo gut tut...

Gruß,
Patrick
Definiton Verbrennerflugzeug :

--> Flugzeug mit Verbrennungsmotor, wo ein äußerst wirksamer, chemischer Prozess Sprit in Lärm umwandelt :nuts: