Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Pstif

RCLine User

  • »Pstif« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Italien/Südtirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 17. Oktober 2010, 13:42

Suche einen Mini Flieger

Hallo Leute!
Ich suche einen Flieger mit weniger als 500mm Spanweite der leicht zu steuern ist für meinen Garten. Sollte aber nicht mehr als 50€ kosten mit elektronik. Er sollte 3 Achsen zum steuern haben und mit einer 35 MHz Fernsteuerung funktionieren. Weiß nicht ob es sowas gibt. Hoffe ihr könnt mir Helfen.
Bin für jede antwort Dankbar.
Grüße Stefan!

Viele Rechtschreibfehler :wall: =viele edits :dumm:

2

Sonntag, 17. Oktober 2010, 16:05

Hab dir ne PN gschriebn.
:nuts:
Schreib hier nix mehr ändert sich ständig :dumm:

Pstif

RCLine User

  • »Pstif« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Italien/Südtirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Montag, 18. Oktober 2010, 18:31

Ok ich habe jetzt gesehen das 500mm bisschen klein sind. Mir geht es vorallem darum das der Flieger sich einfach steuern lässt, da ich noch keine erfahrung damit habe in meinen garten zu fliegen. Mir ist auch egal wenn er nur 2 Achsen hat, aber man sollte die 3te Achse einbauen können.
Wäre dankbar wenn jemand was wissen würde.
Grüße Stefan!

Viele Rechtschreibfehler :wall: =viele edits :dumm:

4

Montag, 18. Oktober 2010, 19:24

Aus eigener Erfahrung könnte ich Dir für den Garten eine Epptasy empfehlen, damit kannst Du das Fliegen sicherlich gut erlernen und kannst auch als Fortgeschrittener noch Spaß haben. Ich befürchte, mit dem Preis wirst Du nicht hinkommen, der Vorteil des Fliegers ist aber, dass er so ziemlich jeden Crash gut wegsteckt. Bei Depronfliegern ist dies nicht der Fall, da Depron halt nicht so crashresistent wie EPP ist.
Gruß
Dirk
_________________
DX6i / Eco Piccolo V2 / Blade CX2 / MPX Gemini / Mentor / EGE Pro / Epptasy / Epptasy 3D / Kinetic

Andreas 1989

RCLine User

Wohnort: garching an der Alz / Raum Altötting

Beruf: Schreiner

  • Nachricht senden

5

Montag, 18. Oktober 2010, 20:55

swift von HK oder die version von Hype
oder die beiden segler aus dem lindingerprospekt
den Ventus zb
bzw ne Micro trojan
3W 24
Krumscheiddämpfer + Krümmer
Befestigungsset
Tank
VHB 500 Euro

MX 16S mit Pult und SMC 14
VHB 170

winni22

RCLine User

Beruf: Jugendcoach, EDV-Dozent

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 19. Oktober 2010, 00:25

Re: Mini Flieger

Hallo,
auch ich habe mir vor einem halben Jahr genau die gleiche Frage gestellt.
Ideal zum Anfangen halte ich die Mini Serie von JPerkins und zwar explizit die Spitfire.
Sie segelt gutmütiger (auch ohne Gas) und verzeiht Abstürze (nat. nicht senkrecht in den Boden rammend)!
Damit hast Du einen Flieger, der komplett mit Sender/ Empfänger plus zwei Akku´s genau 69 Euronen kostet und ziemlich crashresistent ist und auch im Garten zu steuern ist.
"Angefixt" wurde ich vor ca. 2 Jahren mit den ganzen Modellen der Silverlit X-Twin Reihe, die aber nicht über QR sondern nur über die unterschiedlichen Geschwindigkeiten der Motoren zu steuern sind.
Mir wurde am Anfang immer gesagt das ein Flugzeug mit QR schwerer zu fliegen sei aber genau das Gegenteil empfand ich (subjektiv)!
Das ist so als wenn Dir jemand sagt das das Fahren mit dem Fahrrad einfacher ist wenn man den Lenker durch einen labbrigen Kleiderbügel von C&A ersetzt.
Mit einem QR-gesteuerten Modell hast Du viel mehr Kontrolle und lernst unglaublich schnell, da wenn mal der Flieger abstürzt sich die Kosten für eine Reparatur in Grenzen halten und es Ersatzteile im Netz (oder Du baust sie dir selber aus Depron) genügend gibt.
Mittlerweile hab ich eigene Modelle gebaut und geflogen und kann nur sagen das dieses Hobby eines der schönsten ist die ich jemals hatte :D

Vielleicht konnte ich helfen oder eine Disskusion hierüber anzetteln :evil:
EDIT: Hatte ich vergessen zu sagen, immer bei absoluter Windstille anfangen :ok:
Das erspart Frust ;)

Gruß
Jörg
Ein Flugzeug zu erfinden, ist nichts.

Es zu bauen, ein Anfang.

Fliegen, das ist alles.

Otto Lilienthal

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »winni22« (19. Oktober 2010, 00:29)


Pstif

RCLine User

  • »Pstif« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Italien/Südtirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 19. Oktober 2010, 21:14

Ich glaube ihr versteht hier was falsch ich bin kein Anfänger ich kann schon fliegen. Nur wollte ich halt ein einfach zu fliegendes modell mit querrudern für meinen garten ca. 10x20 meter.
@ DJTornado: Der Epptasy ist nicht so was ich suche.
@ Andreas E: fliegt die swift von HK langsam? oder ist die so wie der Merlin? Die Micro Trojan gefällt mir ist das ein echter 3-Achsen flieger? Gibt es den auch leerer oder nur mit eingebauten Ar6400 ist bischen blöd da ich eine Graupner Mx-16s mit 35MHz habe.
@ Joerg: Die JPerkins Modelle sind richtig niedlich. Kann man dort ein seitenruder Nachrüsten? Kann man den Empfänger wechseln? Oder kann man vl noch Einziehfahrwerk einbauen? :D
Danke für eure Hilfe
Grüße Stefan!

Viele Rechtschreibfehler :wall: =viele edits :dumm:

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 19. Oktober 2010, 21:23

http://www.der-schweighofer.at/artikel/86785/

Benötigt aber zusätzliches Hirnschmalz, wie ich letzte Woche beim Zusammenbau feststellen konnte. Vor allem wegen des viel zu weichen 4mm EPP.

KEIN Anfängermodell!
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (19. Oktober 2010, 21:27)


winni22

RCLine User

Beruf: Jugendcoach, EDV-Dozent

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 19. Oktober 2010, 23:29

Zitat

Original von Pstif
Ich glaube ihr versteht hier was falsch ich bin kein Anfänger ich kann schon fliegen. Nur wollte ich halt ein einfach zu fliegendes modell mit querrudern für meinen garten ca. 10x20 meter.

@ Joerg: Die JPerkins Modelle sind richtig niedlich. Kann man dort ein seitenruder Nachrüsten? Kann man den Empfänger wechseln? Oder kann man vl noch Einziehfahrwerk einbauen? :D
Danke für eure Hilfe

Also Seitenruder wäre machbar, jedenfalls hat das ein Kollege in den USA schon realisiert. Einziehfahrwerk war bei der Größe jetzt aber nicht wirklich ernst gemeint, oder :shake:
Dann bleibt nur noch Shockflyer oder "einfach" selber aus Depron bauen, so mache ich das jedenfalls.
10x 20m ist ja mal nicht soooo berauschend viel Platz wenn dann auch noch die berüchtigten Springbäume und Wandermauern in der Nähe sind 8(

Gruß
Jörg
Ein Flugzeug zu erfinden, ist nichts.

Es zu bauen, ein Anfang.

Fliegen, das ist alles.

Otto Lilienthal

Pstif

RCLine User

  • »Pstif« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Italien/Südtirol

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 18:35

Doch das Einziehfahrwerk war ernst gmeint eine Mustang P-51 brauch ein einziehfahrwerk. :D Ist in den Flieger der AR 6400 eingebaut?
Eigenbau hab ich momentan keine Zeit, habe schon zuviele flugzeuge in bauphase.
Jaja die Springbäume :dumm: Aber probieren muss ich es. :O
Grüße Stefan!

Viele Rechtschreibfehler :wall: =viele edits :dumm: