Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

61

Donnerstag, 28. Oktober 2010, 22:24

du willst also, daß ich 3m von meinem Bildschirm weg geh :tongue:

muss sagen...................
























8( sieht immer noch gut, nein, abolut super aus 8( :ok: :ok:

ich sagte ja schon mal, daß da wohl noch so einiges auf uns zukommt, freu mich drauf, Wolfgang :-)(-:


Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

Oliver H.

RCLine User

Wohnort: Blaichach

  • Nachricht senden

62

Sonntag, 2. Januar 2011, 18:47

Hallo wolfgang ich brenne auf den fortschrit!!!
bitte mach weiter sonst hab ich entzug!!!
lg
Oliver

63

Sonntag, 2. Januar 2011, 20:00

Hallo Oliver,

danke für dein Interesse.
Es wird noch ein wenig dauern, bis es weitergeht.

OT:
Die letzten Wochen war ich mit 2 Testmodellen (Bau, Flugerprobung, Testberichte) und einem bei eBay ergatterten, heruntergekommenen Warbird (Reparatur / Finish) beschäftigt.

Zwischendurch habe ich auch an den Rumpf der großen Hawker Demon 1:5 Hand angelegt. Darüber wird es in meinem Nachbarthread die nächsten Bilder geben.

Gruß
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »braun.wolfg« (2. Januar 2011, 20:01)


64

Dienstag, 18. Januar 2011, 18:27

Hallo Co-Depronatoren,

ich hatte Zeit, mich um die Rümpfe der beiden Modelle zu kümmern.

Da in meinem Konstruktionsplan nicht alle Spanten richtig gezeichnet sind, konnte ich die zu Beginn meines Threads gezeigten Spantengerüste nicht weiterverwenden.

Deshalb habe ich zunächst nach der Seiten- und Draufsicht zwei Silhouettenrümpfe mit den für die Rumpfform wichtigsten Spanten hergestellt.
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC04912 (Medium).jpg

65

Dienstag, 18. Januar 2011, 18:31

Danach habe ich die aus einem Teil bestehenden Seitenteile und 'Rumpfrücken auf den Silhouettenrumpf geklebt.
Anschließend habe ich die Motorhaube aufgeschoben, um zu sehen, ob die Rumpfform richtig ist.
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC04924 (Medium).jpg

66

Dienstag, 18. Januar 2011, 18:34

Um die Form der vorderen oberen Beplankungsteile zu ermitteln, habe ich Pergamentpapier über die Rumpfoberseite gezogen und die angrenzenden Beplankungsteile bzw. Spanten nachgezeichnet.
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC04927 (Medium).jpg

67

Dienstag, 18. Januar 2011, 18:37

Mit Hilfe der Zeichnungen auf Pergament habe ich die restlichen Beplankungsteile ausgeschnitten und festgeklebt.
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC04943 (Medium).jpg

68

Dienstag, 18. Januar 2011, 18:42

Die injizierten Längsgurte aus PU-Schaum sind gut zu erkennen. Das bisher übliche, mühsame andeuten der Gurte per Airbrushtechnik entfällt bei diesen Modellen.

Als Nächstes sind die Leitwerke dran.

Gruß
Wolfgang
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC04946 (Medium).jpg

Friedhelm Hess

RCLine User

Wohnort: Hagen /NRW

Beruf: Rentner (früher Postler)

  • Nachricht senden

69

Mittwoch, 19. Januar 2011, 00:24

Perfekt Wolfgang!
das ist Modellbau vom feinsten!

Gruß
Friedhelm

Oliver H.

RCLine User

Wohnort: Blaichach

  • Nachricht senden

70

Mittwoch, 19. Januar 2011, 15:08

Zitat

Original von Friedhelm Hess
Perfekt Wolfgang!
das ist Modellbau vom feinsten!


lecker lecker lecker :ok: :ok: :ok:
wunderschön!!!

Airboss

RCLine User

Wohnort: 42719 Solingen (NRW)

Beruf: Umweltschutztechniker

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 20. Januar 2011, 11:12

Toll dass es weiter geht, Wolfgang.

Das mit den Längsgurten haben ich aber noch nicht so ganz verstanden, du hast von innen Rillen reingeschliffen, und PU-Lein "eingespritzt". So weit einigermassen klar.

Hast du die Aussenseite dann noch irgendwie bearbeitet, oder entsteht die Struktur nur durch das Ausdehnen des PU-Leims ?

Viele Grüße,
Michael "Airboss" Rützel

Life is not measured by the number of breaths we take, but by the moments that take our breath away.

www.mfc-solingen.de
www.mfc-coesfeld.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Airboss« (20. Januar 2011, 11:13)


72

Donnerstag, 20. Januar 2011, 12:19

Zitat

Original von Airboss
...
Hast du die Aussenseite dann noch irgendwie bearbeitet, oder entsteht die Struktur nur durch das Ausdehnen des PU-Leims ?

Viele Grüße,


Hallo Michael,
danke für dein Interesse.
Die äußere Struktur entsteht schon, wenn man nach Einritzen auf der Innenseite den Rumpf in seine spätere Form biegt.
Der PU-Leim fungiert in erster Linie als Kleber, bietet aber den Vorteil, evtl. Zwischenräume aufzufüllen. Dadurch, dass es ein wenig aus den Nuten hervorquillt, ergeben sich quasi Längsgurte.

Die zu Beginn meines Threads zu sehenden, eingeritzten Rumpfteile waren Prototypen. Zum Aushärten des PU-Leims habe ich sie über die Spanten gezogen. Mit dem Ergebnis war ich nicht 100%ig zufrieden.

Die auf den letzten Bildern zu sehenden Rumpfhinter/-seitenteile habe ich neu erstellt. Zum Aushärten des PU-Leims habe ich sie zu einer Röhre - im Durchmesser enger als der Rumpf - aufgerollt und mit Klebeband fixiert (Kleberschicht außen, um die Depronoberfläche nicht zu beschädigen). Nach dem Aushärten des PU-Leims musste ich die Rumpfhinterteile ein wenig aufbiegen, um sie über die Silhouettenrümpfe schieben zu können. Dadurch haben sich zwischen den Knicken (Längsgurten) wie bei einer echten Bespannung Hohlkehlen gebildet. So wollte ich es haben.

Das schwierigste an der Methode ist es, die genaue Position der Nuten auf der Innenseite zu ermitteln (weil sich das Material beim Biegen innen staucht und außen dehnt).
Aaaaber ich habe eine Methode gefunden, die ich bei Interesse später erklären kann.

Anbei ein Bild von der zum Härten des PU-Leims fixierten Rumpfröhre.
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC04921 (Medium).jpg

73

Donnerstag, 20. Januar 2011, 12:21

Beim zweiten Versuch habe ich den PU-Leim einfach aus der Flasche in die Fugen gedrückt. Geht wesentlich einfacher als mit einer Spritze.
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC04918 (Medium).jpg

74

Donnerstag, 20. Januar 2011, 12:22

Kurz nach Beginn des Aufquellens habe ich überschüssigen PU-Leim entfernt.
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC04920 (Medium).jpg

75

Donnerstag, 20. Januar 2011, 12:27

Blick in den (etwas aufgebogenen) Rumpf nach der Reaktion des PU-Leims.

Und jetzt beschäftige ich mich weiter mit den Leitwerken ==[]

Gruß
Wolfgang
:w
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC04923 (Medium).jpg

Airboss

RCLine User

Wohnort: 42719 Solingen (NRW)

Beruf: Umweltschutztechniker

  • Nachricht senden

76

Donnerstag, 20. Januar 2011, 12:27

Alles klar, besten Dank für die Info, Wolfgang.

Durch das "Uberdehnen" und anschließende "Aufbiegen" ergibt sich die klassische Struktur, sehr interressant. :ok:

Gruss,

Michael
Michael "Airboss" Rützel

Life is not measured by the number of breaths we take, but by the moments that take our breath away.

www.mfc-solingen.de
www.mfc-coesfeld.de

mathiasj

RCLine User

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

77

Donnerstag, 20. Januar 2011, 13:27

Hallo Wolfgang,

das ist doch mal eine Anleitung! Spitze! :ok: :ok: Danke!


Zitat

Original von braun.wolfg
Aaaaber ich habe eine Methode gefunden, die ich bei Interesse später erklären kann.



Nicht vergessen! ;)

Gruß
Mathias
:w

Friedhelm Hess

RCLine User

Wohnort: Hagen /NRW

Beruf: Rentner (früher Postler)

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 20. Januar 2011, 13:51

Aber Mathias!
Die Anleitungen sind doch [SIZE=2]immer[/SIZE] sehr präzise!
Und toll fotografiert!

Gruß
Friedhelm

79

Donnerstag, 3. Februar 2011, 22:41

Hallo Co-Piloten,

gestern und heute habe ich mich ein paar Stunden um die Tragflächen gekümmert.
Zunächst habe ich die Schneidrippen hergestellt.
Beide Modelle bekommen das gleiche Profil, welches die Originale hatten, ein RAF 28.

Die Schneidrippen bestehen aus Litho-Blech und sind recht schnell herzustellen.

Oben eins von zwei Schneidrippenpaaren für die oberen Tragflächen.
Unten entsprechend für die unteren Flächen.
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC05199 (Medium).jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »braun.wolfg« (3. Februar 2011, 22:43)


80

Donnerstag, 3. Februar 2011, 22:46

Zurechtschneiden der Quader, aus denen die Tragflächenelemente geschnitten werden.

Es handelt sich um weißes XPS eines amerikanischen Herstellers.
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC05172 (Medium).jpg