Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 4. November 2010, 11:34

Parkzone Night Vapor

Ich finde keinen allgemeinen Thread zum Thema, daher:
Habe eine Parkzone Night Vapor eingeflogen - ein verrücktes Ding! : )

Man findet nicht viele Tipps zum Wohnzimmer-Total-Langsamflug, hab folgendes zusammengesucht und erfolgreich auf 5m x 5m getestet:

- Tragflächen vorsichtig ganz nach vorn an den Motor schieben
- Akku möglichst leicht wählen und ganz nach hinten schieben
- evtl. sogar das Akku nur baumeln lassen (dann bitte mehr Weitsicht beim Steuern!)
- leichter Trim nach oben
- die beiden Fahrwerke vorsichtig abziehen (Handstart)
- alle Ruder ins innere Loch hängen, anschließend Ruderausschlag Höhe so trimmen, dass sie nicht oben mit Seite kollidiert

So fliegt man im Harrier herum und dIe Vapor ist so soweit möglich ausgebremst. Mit Gas und Höhenruder kann man fast Hovern und die Höhe halten, zum Höhengewinn Höhenruder sanft drücken (!).

Ein sehr lustiger Flieger ... : )
Aus Berlin, Flugort: Nördlich von Pankow/Wartenberg + Jahn-Sportpark
Park: Epptasy 3D, Tomki 3D - Feld: Eflite Edge 540, Robbe Pitts, Graupner EJS - Home: PKZ Vapor, Blade MSR

2

Montag, 8. November 2010, 23:12

Danke für die Tips, ich werde es sicher mal testen, ich habe mir gestern einen alten normalen Vapor gegönnt. Macht echt super Spass, selbst drausen, wird ziemlich unterschätzt finde ich, ein sehr schöner Flieger.
wÄhr rEchdschreipfeller vinDet daRv Sih pehaLden .

3

Montag, 8. November 2010, 23:34

Kannst du nicht sagen, daß der Vapor unterschätzt wird. Viele haben ihn, haben ihren Spass mit ihm - es gibt über den Vapor halt nichts zu diskutieren: es ist der perfekte kleine Indoorflieger, es gibt keinen Grund, ihn zu modifizieren und kaputt geht er auch nicht. Ich nehm´ihn gerne, um Neulingen das Fliegen beizubringen - da reicht meistens ein Akku und sie können es. Oder an einem lauen Sommerabend eine Runde Vapor in Graswurzelhöhe,um den Tag stilvoll ausklingen zu lassen - was gibts schöneres? :ok:
[URL=http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7b/United_States_one_dollar_bill,_obverse.jpg]Hier[/URL] gibt es Klickdollars! :ok:

4

Mittwoch, 10. November 2010, 09:49

Zitat

Original von dirty fokker
Kannst du nicht sagen, daß der Vapor unterschätzt wird. Viele haben ihn, haben ihren Spass mit ihm - es gibt über den Vapor halt nichts zu diskutieren: es ist der perfekte kleine Indoorflieger, es gibt keinen Grund, ihn zu modifizieren und kaputt geht er auch nicht. Ich nehm´ihn gerne, um Neulingen das Fliegen beizubringen - da reicht meistens ein Akku und sie können es. Oder an einem lauen Sommerabend eine Runde Vapor in Graswurzelhöhe,um den Tag stilvoll ausklingen zu lassen - was gibts schöneres? :ok:


Ok, so ist es auch gut gesagt!
Bei uns wird er halt belächelt, und ich muss sagen das er mir im Moment voll Spaß macht, eigentlich für die Indoor Treffen gekauft, fliege ich jetzt oft drausen bei Windstille.
wÄhr rEchdschreipfeller vinDet daRv Sih pehaLden .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fred-von-Jupiter« (10. November 2010, 09:50)


Tommi_Anders

RCLine User

Wohnort: D-73614 Schorndorf

Beruf: Dipl.-Ing. Elektronik

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 10. November 2010, 11:07

Ein kleiner Erfahrungsbericht:
Ich bin auch mal auf den Vapor-Zug aufgesprungen. Tolles Fluggerät für die Halle. Nachdem ich erfuhr, dass es einen Nachfolger gibt (Night Vapor), habe ich den gleich mitbestellt. Auf diese Weise kann ich die Flugeigenschaften direkt vergleichen.

Flugvergleich Vapor vs. Night Vapor
Das Flugverhalten ist nämlich nicht identisch, wie PZ meint. Das A&O der kleinen Stubenfliegen ist das Gewicht, Vapor ~12g, Night Vapor ~17g. Das liegt bei der Night-Version immerhin um ~40% höher, als bei der Vorgängerversion! Natürlich fliegt auch der Night Vapor sehr langsam und angenehm, aber das Steigen und damit das Torquen ist doch etwas schlechter.

Vollgas-Loopings?
Bei Loopings unbedingt im Scheitelpunkt das Gas reduzieren, bzw. ganz herausnehmen. Mit durchgängigem Vollgas neigt das Pendelleitwerk bei entsprechender Anströmung zum blockieren. Das ließ sich mit beiden Modellen reproduzieren. Der Vapor küsst den Hallenboden. Das Blockieren ist nicht die Rudermaschine, sondern die aerodynamische Verwindung des sehr filigranen Leitwerks. Vollgasflüge sind wegen der wenig steifen Konstruktion so wie so nicht die Stärke des Vapor; dafür ist er auch nicht gebaut.

Umbau des mitgelieferten Senders auf Mode 2, bzw. Mode 1
Das ist zwar schon irgendwo beschrieben worden, hier meine Version.
Die Knüppelaggregate sind völlig identisch bis auf die fehlende Neutralisation des Gassticks. Man muss also nur die Aggregate umwechseln und den Mode-Schalter entsprechend einstellen. Zum Ausbau der Aggregate benötigt man unbedingt eine Zinnabsaugpumpe. Als erster Schritt werden die 4 Massezungen unter Wärmeeinwirkung gerade gebogen, am besten mit Hilfe eines Cutmessers. Anschließend werden alle Lötpunkte (Massezungen, Poti- und Schalter-Pins vom Zinn befreit. Nun lassen sich die Knüppelmechaniken mit sanfter Gewalt heraushebeln. Der Einbau geht problemlos vonstatten.

Sender für den Night Vapor
Der Night Vapor wird BNF geliefert. Da ist es natürlich naheliegend, den Sender vom Vorgängermodell zu verwenden. Der Bindevorgang ist wie üblich, denkbar einfach:
Zuerst den Empfänger einschalten, dann den Sender mit heruntergedrücktem, linken Knüppel einschalten. Die Knüppelmechanik beinhaltet nämlich neben den Potis noch eine Druckschalterfunktion... Natürlich lassen sich für beide Vapors DSM2-kompatible Fremdsender verwenden. Aber gerade der Mini-Sender passt sehr gut zum Erscheinungsbild des Vapor.

Welchen Vapor nun kaufen?
Night Vapor:
(+) leicht abnehmbare Komponenten
(+) Illumination schön anzusehen
( -) etwas schwerer

Vapor:
(+) noch (leicht) bessere Flugeigenschaften

Der Vorgänger wird wohl vom Markt verschwinden. Z.Z. ist er noch erhältlich. Wem es zu allererst auf das machbare Maximum eines Mikromodells ankommt, ist mit der alten Version gut beraten. Oder beide kaufen... :D
Herzlichst,
Tommi

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 10. November 2010, 11:33

Ich habe für den Zimmerflug nur mit dem Lipo auf Schwanzlast getrimmt und etwas Höhe reingetrimmt - mehr brauchts nicht.

Ich habe eine Modifikation vorgenommen, die die Präzision stark erhöht: Streben (0,5 mm Carbonstab) von dem Flächenprofilgeber-Mitte zum Rumpfstab, eingeklebt mit Minimengen Epoxy (1/4 Tropfen auf jeder Seite). Nun flext die Fläche nicht mehr und das ganze Flugverhalten ging von labberig nach präzise :ok:
markus
8)

Tommi_Anders

RCLine User

Wohnort: D-73614 Schorndorf

Beruf: Dipl.-Ing. Elektronik

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 10. November 2010, 12:18

@relaxr
Gute Idee.

Passt der Vapor noch in seine Styrokiste?
Herzlichst,
Tommi

8

Mittwoch, 10. November 2010, 13:31

Ah, noch ein sehr kurzes Flugvideo, damit man die "Geschwindigkeit" sieht. Akku ist hier der leichte 70-Akku.

http://www.henningziegler.de/SNC15310.WMV
Aus Berlin, Flugort: Nördlich von Pankow/Wartenberg + Jahn-Sportpark
Park: Epptasy 3D, Tomki 3D - Feld: Eflite Edge 540, Robbe Pitts, Graupner EJS - Home: PKZ Vapor, Blade MSR

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 10. November 2010, 13:32

Nun,

heute beim ersten Vaporflug im Garten hat die Folien-Verklebung einer Seite an der Nasenleiste schlapp gemacht. Plus ein Folienriss in Längsachse.

Da werde ich wohl mit den Klebestreifchen das Gewicht des beleuchteten Vapor erreichen :no:
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 10. November 2010, 14:53

das ist der Standarddefekt, ich habe das mit Tesa nachgeklebt. Ob meine noch mit den Streben in die Kiste passt - keine Ahnung. Die kleine hängt bei mir eh an der Wand und wenn ich sie mitnehme liegt sie im Auto. Ist ein klasse Teil !
8)

11

Mittwoch, 10. November 2010, 20:37

Die Folie klebt ab Werk nicht wirklich fest. Ich klebe das mit einer Minimenge UHU Por nach. Folie wegklappen, UHU Por DÜNN auf den Rahmen streichen und die Folie mit den Fingern vorsichtig wieder andrücken. Klappt ziemlich gut und hält dann dauerhaft.
Die Folie ist abgenehm reißfest. Sogar weiterreißfest ist sie. Ich hab, Katze sei dank ==[] , 2 kurze Risse im HLW, die werden aber seit Monaten nicht länger.

Er fliegt übrigens mit einer halb abhängenden Bespannung auf dem SR praktisch unverändert, das SR ist also eigentlich zu groß.


Das große Manko ist das Fahrwerk, das bricht gern :(
Bei alten Vapor zieht ein Tausch der Fahrwerkaufnahme auch den Tausch der Antriebsgehäuses nach sich weil man ohne Antriebsausbau den neuen Fahrwerkshalter nicht drauf bekommt. Dafür muss man den Antrieb aber runterschnitzen :dumm:
Ich hab das defekte Fahrwerk jetzt mit 0,3mm CFK Stäbchen und Sekundenkleber geschient ==[]
Da wäre der modulare Aufbau des Night Vapor ein echter Vorteil. Schade, dass das deutliches Mehrgewicht mit sich bringt :(
Parkzone hätte dem Night Vapor besser noch 2cm mehr Spannweite verpasst, das wiegt fast nix (4cm CFK Stab und bisschen Folie) und würde das Zusatzgewicht der Modulbauweise weitgehend kompensieren :shy:
Einfach so Zusatzgewicht ohne Ausgeich ist nämlich ziemlich blöd. Beim Wohnungsfliegen macht sich schon der chinesische 138mAh Akku gegenüber dem 70mAh Originalakku negativ bemerkbar.


@Fred: Es gibt eigentlich nur 2 Gründe warum ein Modell in den Foren kaum vorkommt: Entweder hat es wirklich keiner oder es gibt einfach keine Probleme über die man diskutieren müsste. Umgekehrt gibt es 2 Gründe dafür, dass ein Modell in den Foren stark vertreten ist: Das Modell ist auch bei wenig erfahrenen Modellbauern sehr weit verbreitet die dann entsprechend viel zu diskutieren haben oder das Modell macht lauter Probleme. Deshalb kann man aus der Häufigkeit in der über ein Modell geschrieben wird nicht direkt ableiten wie weit es verbreitet ist und an der Häufigkeit der Erwähnung auch die Qualität nicht ablesen.


Matthias

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 11. November 2010, 07:40

Die Vapor ist in ihrer Konstruktion und Leistung einfach einmalig. Bei dem Preis und der gebotenen Qualität bisher nicht überboten. Mein Mehrgewicht von ca. 3gr ändert nichts an der Zimmerflugfähigkeit, im Gegenteil sie "zieht" richtungsstabiler. Man fliegt im Langsamflug eh halb torquend mit steil angehobener Nase rum - alles ne Frage der jeweiligen Trimmung.

Ich fliege meine auch (mit der Flächenabstützung) im Garten bei bis zu 3 bft, was allerdings flotte Reaktionen und ein ständiges gegen den Wind halten bedeutet.

Und sie ist verdammt stabil, zum vergleich fliege man mal ne e-flie 4-site, die ist furchtbar empfindlich und bricht ruckzuck.....

markus
8)

Tommi_Anders

RCLine User

Wohnort: D-73614 Schorndorf

Beruf: Dipl.-Ing. Elektronik

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 11. November 2010, 09:07

Zitat

Original von Matthias R
UHU Por DÜNN auf den Rahmen streichen und die Folie mit den Fingern vorsichtig wieder andrücken.

Jou. Ich habe UHU-Por mit Waschbenzin verflüssigt und in eine Pinselflasche (hoffentlich vermisst meine Holde nicht ihren Nagellack... :D ) gefüllt. Da sind Folienreparaturen gewichtsparend und schnell möglich.

Ich muss mal dumm fragen, bei welcher Gelegenheit geht bei einem Normalpiloten das Fahrwerk kaputt? Ich habe den Vapor in der Halle auch schon hart zur Brust genommen, der hielt das eigentlich aus. Z.B. harte touch 'n go mit Vollgas... Optisch machte das Fahrwerk tüchtige O-Beine. Klar, kriegt mal alles kaputt - aber den Vapor?
Herzlichst,
Tommi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tommi_Anders« (11. November 2010, 09:11)


14

Donnerstag, 11. November 2010, 13:27

Ein Kumpel hat mal meinen Vapor im Basketballkorb "eingelocht" (was nicht soo einfach ist..) - danach war das Fahrwerk kaputt - war aber gleich wieder repariert.
Was anderes: habt ihr auch bemerkt, daß der Vapor - im Freien - sehr interessante Rückenflug-Eigenschaften hat? Ausprobieren! :D
[URL=http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7b/United_States_one_dollar_bill,_obverse.jpg]Hier[/URL] gibt es Klickdollars! :ok:

15

Donnerstag, 11. November 2010, 17:23

Wenn man im Wohnzimmer fliegt knallt man halt öfters mal irgendwo gegen :dumm: . Mir ist jetzt schon das 2. Mal das Plastikteil gebrochen, das die Fahrwerkbeine mit dem Rumpfstab verbindet. Das Material scheint mit der Zeit zu ermüden :shy:

Der Spinner ist mir gleich abgefallen, fliegt so besser weil der Schwerpunkt so noch ein Stück zurück kommt, also hab ich ihn nicht mehr dran geklebt ...

Alles andere am Vapor scheint unkaputtbar zu sein :)

Bei Wozifliegen merkt man jedes Gramm Unterschied. Zumindest wenn man mit halbwegs normaler Fluglage unterwegs sein will :tongue:

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

16

Montag, 15. November 2010, 13:21

Ja - deshalb tu ich mit meiner (ca. +1,5gr) auch "Woziheizen" :evil: :D

Mhh ohne Spinner....ich finde der schützt den Motor und die Welle sehr gut, wenns mal irgendwo gegen geht. Un der Ersatzteilpreis dafür ist ja krass, ca. 12€ für drei "Wellchen".
8)

17

Montag, 15. November 2010, 14:28

Beim nächsten Einschlag eifnach mit den anderen Propblatt zuerst einschlagen, dann ist die Welle wieder gerade :nuts:

18

Dienstag, 16. November 2010, 08:27

Bin am Wochenende meinen Vapor geflogen, war echt Spitze in der Halle! Damit konnte man sogar Segeln. Und ja Rücken geht so, nur das wieder umdrehen ist schwierig, oder ich muss einfach mehr üben (bis jetzt nur im Freien getraut).
Ich habe die Folie mit Sekundenkleber angeklebt, war das schlecht ?

Ich bin mir sicher es werden mehr Vaporen diesen Winter.
wÄhr rEchdschreipfeller vinDet daRv Sih pehaLden .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fred-von-Jupiter« (16. November 2010, 08:28)


Tommi_Anders

RCLine User

Wohnort: D-73614 Schorndorf

Beruf: Dipl.-Ing. Elektronik

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 17. November 2010, 07:58

Mal 'ne Frage zum Originalsender (im Fall den jemand hat).
In der Beschreibung steht was von Dual Rate durch Hineindrücken des rechten Sticks (Mikroschalter). Da blinkt zwar die rote LED, aber von Wegverkürzung merke ich nichts... Was mache ich falsch?
Herzlichst,
Tommi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tommi_Anders« (17. November 2010, 13:08)


20

Mittwoch, 17. November 2010, 18:36

Ich mach das auch mit Sekundenkleber.
Der Vapor ist ein ganz tolles Teil. Im Freien mit leichtem Wind ist Drachenfliegen möglich.
Das Starten und Landen auf Asphalt kann das Fahrwerk schon zum Nachgeben bringen. Ein paar ultradünne Carbonstäbe und Sekundenkleber sind gut zum reparieren.