Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pcDoc

RCLine User

  • »pcDoc« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. Dezember 2010, 09:28

Shocky bei viel Wind

Hallo,

Ich hab mir seit langem wieder mal einen Outdoor-Shocky gebaut. Es ist ein leicht modifizierter Whichbone aus 10mm EPP geworden. Gesammtgewicht ist 250-270g (je nach Akku). An 3S 1000mAh Akkus hat er etwa 400g Schub.

Nachdem das Wetter eher traurig ist und leider auch sehr viel Wind ist hab ich gestern den Erstflug bei doch recht starkem Wind (30kmh mit Böen bis 60kmh lt. Wetterbericht) gemacht.

Es war zwar nicht super zu fliegen, aber für den doch recht starken Wind hat sich der Kleine eigentlich sehr gut gehalten! Speziell wenn man das niedrige Gewicht bedenkt!

Mich würde interessieren bei welchem Wind ihr noch fliegt, bzw. was mit so einem Shocky möglich ist.

Klar gibts die Regel, dass es kein Problem ist solange der Flieger schneller ist als der Wind, aber ich denke da auch an die Stabilität! So ein Shocky ist ja nicht super steif und grad die aus EPP sind ja trotz diverser Verstrebungen relativ weich. Da hätte ich mir erwartet, dass die Ruder ab einer gewissen Geschwindigkeit bzw. Windgeschwindigkeit keine oder nur kaum Ruderwirkung zeigen. Ob es gestern eine verminderte Ruderwirkung war kann ich nicht sagen, dass ich das Ding gestern wie gesagt zum ersten Mal geflogen bin. Aber er hat eigentlich brav auf alles reagiert.

mfg
Doc

normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

2

Montag, 13. Dezember 2010, 15:35

Wie du schon gesagt hast, wenn der Shocky schneller ist, kann auch geflogen werden:D
Das ist ja nichts anderes als wenn du mit dem teil vollgas fliegst, wenn dein Shocky so übermotorisiert ist das es bei vollgas nicht mehr zu steuern ist, solltest du auch bei starkem Wind nicht umbedingt fliegen.
Die Ruderwirkung ist bei höherer Geschwindigkeit eher brachial, überleg doch mal welche Rolle schneller ist, eine im Gleitflug oder ein bei Vollgas?

Klar sind die Kräfte auf das Modell bei soeinem Wetter größer als bei Windstille, aber auseinanderreißen darf dann auch nichts.
Zumindest nicht wenn du nicht schlampig geklebt hast:tongue:

Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

Alexander211

RCLine User

Wohnort: Mfg Roding-Pösing

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Montag, 13. Dezember 2010, 18:44

Zitat

Mich würde interessieren bei welchem Wind ihr noch fliegt

Maximal 1 bft!
Ein Shocky gehört in die Halle!
Das geht nicht lang gut!
:wall:

pcDoc

RCLine User

  • »pcDoc« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

4

Montag, 13. Dezember 2010, 19:06

Hallo,

Mit nem Outdoor Shocky in der Halle.... Naja, glaub das wird etwas eng oder die Halle ist sehr groß!

Also Vollgas gegen den Wind hat er ausgehalten. Aber eben keine Ahnung wie lange er das aushält.

Was die Ruderwirkung angeht hatte ich bei meinem vorherigen Outdoor Shocky das Problem, dass er mit identer Motorisierung bei Vollgas keine Steuerbefehle mehr umgesetzt hat, weil die . Der war allerdings mit abnehmbaren Flächen und dadurch relativ wenig versteift. Der aktuelle ist da deutlich steifer und deshalb wohl auch besser bei mehr Wind.

Ich habe nicht vor bei extrem viel Wind zu fliegen, da es kein schönes Fliegen mehr ist und es dafür wirklich andere Flieger gibt. Jedoch hätte es mich einfach interessiert was da möglich ist. Mich fasziniert es auch immer bei was für Windgeschwindigkeiten die Hangsegler unterwegs sind. Aber das ist halt schon eine andere Liga. EPP hätte ich da eben bei weitem nicht so viel zugetraut!

mfg
Doc