Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

JaRa

RCLine User

Beruf: Physiker

  • Nachricht senden

221

Dienstag, 18. Januar 2011, 10:17

Zitat

Original von Koziol2
Wieso denn beidseitig bespannt?
Reicht nicht eine Seite?

Mfg Martin Wicke


Beide Seiten macht schon Sinn, dann ist der Rumpf in beiden Richtungen gleich biegesteif.
Der Ansatz, Löcher ins Depron zu schneiden und dann beidseitig mit dünner Folie zu überziehen scheint mir vom Festigkeits/Gewichts-Verhältnis vielversprechender als Depron einseitig auszufräsen. Und wenn bei der normalen Haushaltsfolie bereits eine Gewichtsersparnis rauskommt, dann erst recht. Die runzelige Depronhaut dürfte weniger Zugfestigkeit bringen als dünne Folie.

222

Dienstag, 18. Januar 2011, 10:33

Ja wieso sonst haben sie es bei der UMX Extra gemacht.
aber da wellt sich die Folie ein bisschen.


Hab jetzt bei meinen CNC-Fräsern und Laserer in der Stadt nachgefragt und es kam ein Preis mit ca.200Euro raus mit Ausfräsungen,80 Euro nur die Form ausgefräst.
Also sind die 35Euro fast ein Geschenk.

Leute ihr im Forum seit TOP!

mfg Peter Lex

223

Dienstag, 18. Januar 2011, 10:51

@jara...
setz mal nen namen in deine signatur, macht es etwas persönlicher. ;)
gewichtsersparnis ist einseitig und beidseitig deutlich zu messen!
mal zum vergleichen:
rumpfunterteil aus aero nicht gefräst: 7,3g
ausgefräst: 6,5g
einseitig foliert (wärmedecke): 5,1g
beidseitig foliert (wärmedecke): 5,4g

der gewichtsunterschied ist doch deutlich, obwohl mein bestelltes mylar noch dünner und nicht bedampft ist. bei der seitenansicht des rumpfes kommt das mylar beidseitig drauf und bei allen anderen teilen einseitig.
im endeffekt werden es wohl 6g zur ausgefrästen version werden.
das die folie nicht ganz so glatt bleibt und auch wellen entstehen, stört mich nicht.
erstmal sieht man das auf 2m entfernung nicht mehr und eine nette lackierung kaschiert viel.
...und peter:
das aufgeklebte mylar hält mehr aus, als die empfindliche depronoberfläche. :)

und viper:
dafür gibts ja das forum und nette leute, die sich die zeit ans bein binden und kein millionär werden wollen. der dank geht also eindeutig an helmut.
MfG
Torti

JaRa

RCLine User

Beruf: Physiker

  • Nachricht senden

224

Dienstag, 18. Januar 2011, 11:24

Interessante Gewichtsangaben, danke Torti.
Ein einfacher Biegevergleich wäre noch interessant, hast Du vielleicht zufälligerweise gerade Langeweile? :D
z.B. drei rechteckige Leisten aus Depron, einmal unbehandelt, einmal mit einer vorgegebenen Struktur einseitig gefräst und einmal mit der gleichen Struktur ausgeschnitten + doppelseitig Mylar. Depronhaut bei der gefrästen Leiste nach oben, um die maximale Steifigkeit zu kriegen.

cheers,
Marc

225

Dienstag, 18. Januar 2011, 11:54

die frage kann ich dir auch so beantworten.
die biegesteifigkeit einseitig ist auf der unbehandelten seite nicht so hoch, wie mit gefrästen depron, aber das war mir vorher schon klar. der unterschied ist minimal, aber doch spürbar.
deshalb kommt in die fläche kein 0,8er kohlestab, sondern 0,8er microrohr.
die endleiste des querruders bekommt dann auch noch ein rohr.
trotzdem werde ich an einer flächenhälfte mit angeschlagenem querruder knapp ein gramm sparen...bei erhöhter steifigkeit.
MfG
Torti

226

Dienstag, 18. Januar 2011, 11:58

was natürlich für depronbauer interessant sein dürfte...
wenn das mylar richtig eingesetzt wird, verstärkt es die struktur.
tragflächen in depronbauweise, mit mylar überzogen, könnten mit weniger material gebaut werden. die folie dehnt sich so gut wie garnicht und macht dadurch den flügel steifer.
MfG
Torti

JaRa

RCLine User

Beruf: Physiker

  • Nachricht senden

227

Dienstag, 18. Januar 2011, 15:18

Woher hast Du denn das unbedampfte Mlyar?

228

Dienstag, 18. Januar 2011, 15:58

das ist einfach... ;)
Mylar
MfG
Torti

Koziol2

RCLine User

Wohnort: Schauenburg, in der nähe von Kassel

  • Nachricht senden

229

Dienstag, 18. Januar 2011, 19:38

Nimmst du dann einfach die dünnste also 0,019mm oder wie?

Mfg Martin
:w My Lifestyle: Eat, sleep,fly :ok:

Ohne Depron, ohne mich :dumm:
Ich habs eingesehen: Shocky süchtig! :w

230

Dienstag, 18. Januar 2011, 19:51

hatte ich schon geschrieben...
es ist die 0,019mm
sie muss ja im endeffekt auch nicht mehr aushalten, als das dünn gefräste depron und das ist nicht stabiler als 12er japanpapier.
MfG
Torti

231

Mittwoch, 19. Januar 2011, 20:56

mal nen paar aaktschn-aufnahmen....wie der typ mit den zu großen muskeln sagen würde. ;)

nächste woche gibts dann auch nen video.
»Niht« hat folgendes Bild angehängt:
  • 33.jpg
MfG
Torti

232

Mittwoch, 19. Januar 2011, 20:57

meine cam ist leider nicht die modernste... :shake:
»Niht« hat folgendes Bild angehängt:
  • 34.jpg
MfG
Torti

233

Mittwoch, 19. Januar 2011, 20:58

und noch ein letztes.
irgendwie hat ne ältere cam was..
gibt so schöne bewegungsunschärfe. ;)
»Niht« hat folgendes Bild angehängt:
  • 35.jpg
MfG
Torti

Fun-Fly

RCLine User

Wohnort: Kiel

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

234

Mittwoch, 19. Januar 2011, 21:03

Hi,

ich durfte vorhin Tortis Modell probefliegen.

Der Flieger ist der HAMMER anders kann man es nicht beschreiben. Anfangs war er mir noch etwas hecklastig, dass war aber schnell behoben. Danach fühlte ich mich sofort wohl mit dem Modell. Der Flieger fliegt in allen Lagen komplett neutral. Man muss sich erst kurz daran gewöhnen, bei den Figuren nicht so stark in die Knüppel zu langen, dann will man dies aber nichtmehr missen. Auch im Messserflug neigt der Flieger in keinster Weise dazu herauszudrehen, im Rückenflug ist ebenfalls kein Tiefenruder nötig. Der Flieger fliegt also rundum neutral.

Demnächst folgt auch noch ein Video.


Gruß,
Andre

Koziol2

RCLine User

Wohnort: Schauenburg, in der nähe von Kassel

  • Nachricht senden

235

Mittwoch, 19. Januar 2011, 22:59

Zitat

Original von Niht
mal nen paar aaktschn-aufnahmen....wie der typ mit den zu großen muskeln sagen würde. ;)

nächste woche gibts dann auch nen video.





Video *Augenfunkel*
:tongue:

Ich bin gespannt

Mfg Martin
:w My Lifestyle: Eat, sleep,fly :ok:

Ohne Depron, ohne mich :dumm:
Ich habs eingesehen: Shocky süchtig! :w

236

Mittwoch, 19. Januar 2011, 23:33

Hi bin meinem Acrophobia auch ein Grosses Stück näher gekommen.

habe eine Open-Souce CNC Fräse gefunden angeschaut und mir das Übersetzungsprogramm ein wenig angeschaut jetzt muss sie nur noch in das Programm fliegen und ich kann sie fräsen.

Ist ur geil das Ding.Hoffe ich schaffe es mit meinen Mitteln auch gegen 100g.

@Torti hast du vl eine Zeichnung von den Ruderanlenkungen?
könnte diese auf einem Laser,Fräsen oder einem 3D Drucker fertigen.

mfg Peter

237

Mittwoch, 19. Januar 2011, 23:43

Hört sich gut an und vor allem schaut's gut aus.... :ok:
Ja, die Bewegungsunschärfe hat was! :)

Bin auch schon gespannt auf ein Video!


Gruß
Mike

238

Donnerstag, 20. Januar 2011, 19:32

heute sind die 0,7er microrohre gekommen.
ich bin positiv überrascht! sie sind biegesteifer als 0,8er und 1mm kohlestäbe.
1m wiegt 0,48g.
da ich im modell ungefähr 3m verbaue...1,5g an kohlerohre, ohne fahrwerk.
wieviel wiegt ein 1mm kohlestab?

...und noch ne kleinigkeit beim bösen chinesen bestellt.
1,4g-linearservos.

haltet mich nicht für verrückt (oder doch :D ), aber das modell ist so langsam und die ruder so leicht aufgehangen...
es müsste funktionieren!

und wenn es funktionieren sollte, sieht meine gewichtsbilanz wieder ganz anders aus!
7g an der struktur...wahrscheinlich 1-2g mehr
7g an den servos
3g am empfänger

derzeit wiegt die kiste 89,4g flugfertig.
mal ne kleine rechnung? ;)
7+7+3=17g
89,4 - 17g= ich traue mich nicht...72,4g flugfertig.
plus 5g lack=77,4g ach scheiße, machen wir 80g... :D

...und wenn ich jetzt noch meinen chinesen 6A gegen nen yge4 tausche gehts wieder 1,5g runter. dann würde auch nen antrieb mit 120g schub reichen, der nicht mehr als 9g wiegen müsste. mal mit alex reden...

ich bekomme die blöde kiste noch unter 70g. :D
MfG
Torti

239

Donnerstag, 20. Januar 2011, 19:44

Verbaue doch gleich den ar6400 wie ich es geplant hatte. Damit kommt man unter 70gramm.

240

Donnerstag, 20. Januar 2011, 19:49

guter gedanke jürgen, aber womit steuere ich dann?
dann bräuchte ich ne dx7 und so reich bin ich nun auch wieder nicht, um mir für die kiste nen neuen sender zu kaufen.
weshalb die 7? ganz einfach...mischer für alle lebenslagen.
die 5er ist spielkram(in meinen augen), die 6er nen anfang, aber mir nicht ausreichend.
MfG
Torti