Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Friedhelm Hess

RCLine User

  • »Friedhelm Hess« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hagen /NRW

Beruf: Rentner (früher Postler)

  • Nachricht senden

41

Montag, 17. Januar 2011, 09:54

2.Flugversuch

[SIZE=3]2.Flugversuch[/SIZE]

Heute gegen 7Uhr habe ich den 2.Versuch gestartet.
Das Modell zog gut aus der Hand und ich habe es auf Höhe gebracht.
Beim Versuch es links herum zurück zu fliegen fing es stark zu pendeln an
und anschließendes Flachtrudeln.
Es wurde nicht beschädigt.
Ich habe noch 7 weitere Flüge vorgenommen die immer mit Flachtrudeln und vorherigem Pendeln einher gingen.
Flugzeit insgesamt:5 Min.und 30sek.

Jetzt bin ich völlig ratlos und auf Eure Hilfe angewiesen!

Gruß
Friedhelm
»Friedhelm Hess« hat folgendes Bild angehängt:
  • Compressed_0560.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Friedhelm Hess« (17. Januar 2011, 11:06)


42

Montag, 17. Januar 2011, 10:08

Schreib mal was deine Steuerbefehle vor dem Flachtrudeln sind?

Mit Quer und Höhe geflogen?Schubrohr einen Verzug?

Normal gerade fliegt sie?

mfg Peter

pimpmycnc

RCLine User

Wohnort: Weiss auf Rot

Beruf: CNC Mech

  • Nachricht senden

43

Montag, 17. Januar 2011, 10:41

Wieso ist denn eigentlich nun der Prop ausserhalb des Modells? Einige Bilder vorher war er ja noch im Bauch drin...? ???
Gruss, Tobi

Ducted Fans Suck

Friedhelm Hess

RCLine User

  • »Friedhelm Hess« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hagen /NRW

Beruf: Rentner (früher Postler)

  • Nachricht senden

44

Montag, 17. Januar 2011, 10:51

vor dem Flachtrudeln Querruder links und Höhe...
Im Schubrohr ist kein Verzug und der Start völlig problemlos geradeaus.

Den Propeller habe ich nach vorne gesetzt weil durch das kürzen beim Inneneinbau die Leistung mit dem niedrig drehenden Motor unzureichend war!

Gruß
Friedhelm

45

Montag, 17. Januar 2011, 10:55

meine vermutung...
das leitwerk kommt in die verwirbelte luft der fläche und des rumpfes und verliert seine wirkung.
höhenleitwerk noch etwas weiter nach hinten und ein bisschen tiefer könnte schon helfen.
MfG
Torti

Friedhelm Hess

RCLine User

  • »Friedhelm Hess« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hagen /NRW

Beruf: Rentner (früher Postler)

  • Nachricht senden

46

Montag, 17. Januar 2011, 11:08

Hallo Torti,
ich vermute auch das es daran liegt!

Ich habe gerade noch einen Versuch gemacht:die Querruder leicht nach oben gestellt und etwas Expo auf die Querruder gelegt.
Es ist schon etwas besser geworden.

Gruß
Friedhelm

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Friedhelm Hess« (17. Januar 2011, 11:12)


normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

47

Montag, 17. Januar 2011, 11:59

Zitat

Original von Niht
meine vermutung...
das leitwerk kommt in die verwirbelte luft der fläche und des rumpfes und verliert seine wirkung.
höhenleitwerk noch etwas weiter nach hinten und ein bisschen tiefer könnte schon helfen.

Noch tiefer???
Kann es nicht eher sein das es durch die verwirbelte Luft von der Kabinenhaube angeströmt wied und seine Wirkung verliert?
Wie siehts denn mit dem Schwerpunkt aus, stimmt der so?
Ich hätte jetzt eher daran gedacht das Seitenleitwerk etwas zu vergrößern, besonders etwas nach hinten zu verlängern und das Hlw etwas weiter nach oben zu setzen...

Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

48

Montag, 17. Januar 2011, 12:11

hall marcus,
ich sehe es etwas anders...die probleme treten ja erst auf, wenn das ding in die kurve soll, also wenn der anstellwinkel vergrößert wird.
dann liegt das leitwerk komplett in der schmutzigen luft von rumpf und fläche.
deshalb das leitwerk nach hinten verlängern (da sind wir uns einig) und das höhenleitwerk aus der schmutzigen luft nehmen, deshalb tiefer.
ist jetzt alles laienhaft, aber für mich logisch. ;)
die verbesserung bei hochstellen der querruder deutet in meinen augen auch darauf.
friedhelm holt jetzt die stbilität aus der fläche (nurflügel mit s-schlag) und nicht mehr vom höhenleitwerk. wenn jetzt der schwerpunkt noch weiter nach vorn wandert, müsste das dingelchen gut fliegen und schleppt sein höhenleitwerk nur noch aus optischen gründen mit. :D
natürlich müssen dann die querruder wie beim delta angesteuert werden.
MfG
Torti

49

Montag, 17. Januar 2011, 13:11

Genau hast du ein 2tes Servo auf Querruder?Dann probier ma wies im Deltamix fliegt?

Höhenleitwerk vergrössern und nach hinten.





Ist aber auch geil ein Flachtrudeln ohne Schubvektorsteuerung.
mfg

Friedhelm Hess

RCLine User

  • »Friedhelm Hess« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hagen /NRW

Beruf: Rentner (früher Postler)

  • Nachricht senden

50

Montag, 17. Januar 2011, 13:22

Hallo Freunde,
aus diesem Grund habe ich 2 Servos eingebaut und nun versuche ich
noch mal etwas anderes:Ich setze den Motor hinter das Leitwerk.
Heute Nachmittag werde ich es versuchen!

Gruß
Friedhelm

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Friedhelm Hess« (17. Januar 2011, 13:24)


Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

51

Montag, 17. Januar 2011, 13:22

Als Deltamix wird das imho nicht funktionieren, das wäre eher Snapflap - oder eher wirkungslos. HR runter wäre imho auch verkehrt - bis zum Flügel runter gibt's dort ja nur mehr Wirbel.

Ich würde eher mal den SP etwas nach vor, wenn das Hochstellen der QR (-> verringerung der EWD) ein bisserl was gebracht hat (QR wieder gerade)

EDIT: Motor hinten würde ich nur probieren wenn der SP dennoch nach vorne kann.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (17. Januar 2011, 13:27)


Friedhelm Hess

RCLine User

  • »Friedhelm Hess« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hagen /NRW

Beruf: Rentner (früher Postler)

  • Nachricht senden

52

Montag, 17. Januar 2011, 13:31

Hallo Paul,
den SP hatte ich schon etwas vorverlegt und eswar etwas besser geworden.
Jetzt fliege ich mit Druckantrieb und das müßte funktionieren!

Der Antrieb als er im Rumpf war hatte wegen der stark gekürzten Luftschraube zu wenig Schub sonst hätte es warscheinlich funktioniert -

Gruß
Friedhelm

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

53

Montag, 17. Januar 2011, 15:28

ich hätte auch erstmal auf schwanzlastig getippt. Aber es wäre schön, wenn der Motor wieder nach innen rein könnte . . . ansonsten dran bleiben, evtl. verhält sich ja so ein Knubbel anders als reguläre Flieger. Dennoch :ok:
8)

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

54

Montag, 17. Januar 2011, 16:48

Moin Friedhelm,

Du könntest probeweise die Haube amputieren. Dann stellt sich ja heraus, ob die Verwirbelungen einen Einfluß haben.

So ein Teil mit Flaperons zu fliegen geht, habe ich an einem Bobcat-ähnlichen Modell gemacht. Enge Loops sind dann nicht drin, aber man spart ein Servo und durch das feststehende Hlw fliegt das Ding bolzengerade in Ameisenkniehöhe über den Platz. Zumindest bei schnellen Modellen eine Option, diese Comic-Mig dürfte zu langsam sein und soll ja auch mal eng rum.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

Friedhelm Hess

RCLine User

  • »Friedhelm Hess« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hagen /NRW

Beruf: Rentner (früher Postler)

  • Nachricht senden

55

Freitag, 21. Januar 2011, 18:41

[SIZE=2]Gescheitert [/SIZE]

Die letzten Versuche haben zur völligen Zerstörung des Modells geführt:

Meine Erkentnisse:Ich hätte den Rumpf anders aufbauen müssen
(beim mehrmaligen anschauen des Videos sieht man das der Rumpf eine "Innenröhre"hat)!
1.eine Röhre in der gesamten Rumpflänge und darauf 3-4 Ringe aus 6mm Depron kleben.
Darüber eine 2.Röhre mit größerem Durchmesser und vorn und hinten den Kegel.
dann kann die gesamte Technik in den holen Innenraum untergebracht werden.
2.Einen höher drehenden Motor mit 2000U/Volt und passender Luftschraube.
3. Das Höhenruder als Pendelruder auslegen.

Ich werde in einigen Wochen eine 2. Mig 15 mit den Änderungen bauen!

Gruß
Friedhelm

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

56

Freitag, 21. Januar 2011, 19:21

Das ist aber schade, dass die MIG 15 nicht vernünftig geflogen ist.
Viel Erfolg bei der MIG 15 Version 2.0

Gruß, Klaus
-

57

Freitag, 21. Januar 2011, 19:48

schade ist es, aber gerade darum geht es ja..erfahrung sammeln, besser werden...entwickeln.
jedenfalls schätze ich friedhelm so ein.
viel erfolg bei der zweiten! :ok:
MfG
Torti

mathiasj

RCLine User

Wohnort: Reutlingen

Beruf: Auf jedem Fall

  • Nachricht senden

58

Freitag, 21. Januar 2011, 20:14

Das ist wirklich schade...
Aber es freut mich, dass du es nochmal versuchen willst! :ok:

So ein "Fass" mit einem Innenrohr (stimmt, jetzt hab ich es auch gesehen)
hat unser Wolfgang auch schon mal gebaut. "Stipa", oder wie das Teil heißt?

Gruß
Mathias
:w

Friedhelm Hess

RCLine User

  • »Friedhelm Hess« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hagen /NRW

Beruf: Rentner (früher Postler)

  • Nachricht senden

59

Freitag, 21. Januar 2011, 20:31

Hallo liebe Freunde der Depronkunst,
vielen Dank für Eure guten Tipps und Ratschläge!

Die nächste Mig werde ich bauen und wenn sie vernünftig fliegt auch einen Baubericht hier veröffentlichen!
Ich hätte mir vorher mehr gedanken machen müssen und gründlicher überlegen sollen bevor ich das Projekt angehe!

Mathias: das war die Stipa Caproni!

Gruß
Friedhelm

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Friedhelm Hess« (21. Januar 2011, 22:10)


60

Freitag, 21. Januar 2011, 20:56

Hallo Friedhelm,

bei so viel Erfolg wird dich dieser kleine Rückschlag nicht entmutigen.
Für deine zweite MIG drücke ich dir schon jetzt die Daumen.

Meine Stipa Caproni habe ich nach etlichen Modifikationen dazu gebracht, wie ein bekiffter Schmetterling umherzueiern. Irgendwann werde ich eine neue bauen. Inzwischen habe ich auch eine funktionierende Version gesehen, die allerdings nicht schön anzuschauen ist.Aber das kann man ja ändern.
Erst einmal warten aber andere Baustellen .... ==[]

Anbei meine Stipa Caproni, deren Piloten mir täglich beim Basteln zuschauen :)

Gruß
Wolfgang
»braun.wolfg« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC07178 (Medium).jpg