Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Oliver H.

RCLine User

Wohnort: Blaichach

  • Nachricht senden

81

Montag, 21. Februar 2011, 17:37

Zitat

viel spaß beim anschauen.

vielen dank,
hatte ich tolles modell und mal wieder nen super plan von hilmar...
lg
OLIVER

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

82

Montag, 21. Februar 2011, 19:01

Danke Jörg und Hilmar. Mein Erstflug muss noch etwas auf den nächsten Hallentermin warten.

Tolle Umsetzung auf geringstes Gewicht, Stefan. Ich hätte nicht gedacht, dass man so wenig erreichen kann und dass dann noch der Schwerpunkt hinkommt. Meine Gratulation.
»Vollker« hat folgendes Bild angehängt:
  • fertig2.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vollker« (21. Februar 2011, 19:50)


winni22

RCLine User

Beruf: Jugendcoach, EDV-Dozent

  • Nachricht senden

83

Montag, 21. Februar 2011, 20:36

Anscheinend habe ich einen zu leichten Motor (Turnigy 1811,2000kv 11Gr.), da der Schwerpunkt so nicht hinzubekommen ist.
Würde ein Turnigy 2211, 2300kv 20Gr. gehen?
Hab leider nichts wegen max. A für die ESc gefunden, geht vielleicht der verbaute TURNIGY Plush 6A /.8bec/6g Speed Controller für den Motor?

Gruß
Jörg
Ein Flugzeug zu erfinden, ist nichts.

Es zu bauen, ein Anfang.

Fliegen, das ist alles.

Otto Lilienthal

84

Montag, 21. Februar 2011, 21:42

@Oliver: Freut mich, Danke :)

@Volker: Danke für dein Lob. Muss ich gleich zurückgeben. Optisch ein Leckerbissen deine Nieuport, freu mich schon auf ein Video ;)

@Joerg: du müsstest einfach mal mit der von dir gewählten Luftschraube den Strom durchmessen. Selten fliegt man so ein Modell mit Vollgas( bei mir nur 1/3 Gas)
Wenn du dich dann bis 5Ampere einpendelst bei Hlabgas sollte das der Plush 6a abkönnen.



Gruß Stefan

winni22

RCLine User

Beruf: Jugendcoach, EDV-Dozent

  • Nachricht senden

85

Montag, 21. Februar 2011, 22:03

Danke Stefan für die Antwort.
Ist es denn ein großer Unterschied zwischen 2000 und 2300kv?
Der 2000er hat einen Schub zwischen 150 und 165Gr., der 2300er einen von 235Gr.
Was ich damit fragen möchte ist ob es dann nicht einfach sinnvoller wäre Blei in die Nase zu geben?

Dein Flieger ist übrigens genial :ok:

Gruß
Jörg
Ein Flugzeug zu erfinden, ist nichts.

Es zu bauen, ein Anfang.

Fliegen, das ist alles.

Otto Lilienthal

86

Montag, 21. Februar 2011, 22:07

Zitat

Original von xsteal
@Joerg: du müsstest einfach mal mit der von dir gewählten Luftschraube den Strom durchmessen. Selten fliegt man so ein Modell mit Vollgas( bei mir nur 1/3 Gas)
Wenn du dich dann bis 5Ampere einpendelst bei Hlabgas sollte das der Plush 6a abkönnen.
Gruß Stefan


Nicht ganz richtig! Du solltest "Vollgas" messen und demnach einen etwas größeren Regler nehmen! Bei "Halbgas" Verlangst du von deinem Regler noch mehr ab!

Toby

87

Montag, 21. Februar 2011, 22:18

Ich würde lieber den schwereren Motor nehmen 1. um das Blei zu sparen und 2. hast du mit dem großem Motor den Vorteil bei niedrigen Drehzahlen mehr Drehmoment zu haben. Was bedeutet dass du eine Schraube mit mehr Steigung fliegen kannst und im Verhältniss weniger Strom benötigst! Hoffe es ist verständlich was ich versuche zu sagen!? ^^


Grundsätzlich bin ich kein Freund von Blei. Es ist Balast was NICHTS bringt(ausser Schwerpunkt einstellen). Dann lieber den schwereren Motor(mehr Drehmoment=weniger Strom) oder einen größeren Lipo(mehr Flugzeit) oder die Komponenten versetzen was bei der Nieuport aber nicht möglich ist.

Danke für dein Lob, geht runter wie ein kühles Blondes :D


Gruß Stefan


P.S.

Den Turnigy 1811 fliege ich mit einer 5x3 GWS oder 6x3 GWS dass sind die effizentesten Schrauben bei 3,5Ampere (5x3GWS) und 4ampere (6x3 GWS)

Den Turnigy 2211 mit einer 7x3,5 . Ich erinnere mich nur dunkel aber es sollten beim 2211 ca.8 Ampere anliegen bei Halbgas dann geschätzte 3,5 Ampere.


Es spricht alles für den 2211 in deinem Fall!

winni22

RCLine User

Beruf: Jugendcoach, EDV-Dozent

  • Nachricht senden

88

Montag, 21. Februar 2011, 22:39

O.K., ich denke auch der 2211 mit 2300kv ist die bessere Wahl.
Aber wo bekomme ich denn nun heraus wieviel A der Regler haben soll ???
In der Beschreibung steht nur das:

Dimension: 23mm x 24mm, 34mm(with shaft)
Weight: 20g (kv2300) (not including connectors)
Diameter of shaft:F2mm
Length of front shaft:F9.8mm
Lamination thickness: .2mm
Magnet type: 45SH

Max performance;
Voltage: 2-3S
Prop: EP7x3.5
Thrust: 235g
Power: 76W
For 200~300g model airplane (Indoor).
Ein Flugzeug zu erfinden, ist nichts.

Es zu bauen, ein Anfang.

Fliegen, das ist alles.

Otto Lilienthal

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

89

Montag, 21. Februar 2011, 22:49

Also wenn Du es schaffst, den Antrieb auf über 8 Ampere auszulegen, hast Du eine Rakete mit Flügeln und Bindfäden.
:evil:

Das ist definitiv die Obergrenze bei 2S was die Leistung der Nieuport anbelangt.

Den Strom kannst Du dann noch immer mit dem Propeller einstellen, also ein Zoll kleiner wählen falls nötig. Daher mein Vorschlag: ein 8-A-Steller ist völlig in Ordnung.

Alternativ nimmst Du halt einen 12er. Die sind manchmal sogar preisgünstiger, und nach dem Abspecken (Schrumpfschlauch weg, dicke Kabel weg) nur minimal schwerer als ein 8er.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

winni22

RCLine User

Beruf: Jugendcoach, EDV-Dozent

  • Nachricht senden

90

Montag, 21. Februar 2011, 23:07

Hallo Hilmar,
also meinst Du der Regler würde für den 2211 2300kv reichen?

Sorry, aber in Elektronik hab ich noch Defizite :dumm:
Gruß
Jörg
Ein Flugzeug zu erfinden, ist nichts.

Es zu bauen, ein Anfang.

Fliegen, das ist alles.

Otto Lilienthal

91

Dienstag, 22. Februar 2011, 00:14

@Tobi: Beim durchmessen ist es denke ich selbstredend auch den Spitzenstrom zu messen!

Der Regler produziert bei Halbgas ledeglich mehr Verlustwärme da er den Strom (einfach ausgedrückt) bremsen bzw. runter regeln muss.




Gruß Stefan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xsteal« (22. Februar 2011, 00:15)


winni22

RCLine User

Beruf: Jugendcoach, EDV-Dozent

  • Nachricht senden

92

Dienstag, 22. Februar 2011, 00:39

Also: Reicht der TURNIGY Plush 6A /.8bec/6g Speed Controller für den 2211 2300kv jetzt, oder soll ich lieber einen mit mehr A nehmen :dumm:
Ein Flugzeug zu erfinden, ist nichts.

Es zu bauen, ein Anfang.

Fliegen, das ist alles.

Otto Lilienthal

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

93

Dienstag, 22. Februar 2011, 05:49

Reicht der Motor?

Hallo Jörg,
nein! Die Untergrenze wären 8 Ampere, besser 10 A.

94

Dienstag, 22. Februar 2011, 10:28

@Stefan: Das passt schon! War eben nur eindeutig zweideutig zu lesen!
Darum mein Input!

Toby

winni22

RCLine User

Beruf: Jugendcoach, EDV-Dozent

  • Nachricht senden

95

Dienstag, 22. Februar 2011, 13:24

Also dann sage ich mal vielen Dank an alle für die Tipps :ok:
Hab mir jetzt den Turnigy 2211 2300kv zusammen mit dem Turnigy Plush 10A geordert.
Ich denke mit einer 7x3,5 Latte sollte es dann wohl gehen.

Gruß
Jörg
Ein Flugzeug zu erfinden, ist nichts.

Es zu bauen, ein Anfang.

Fliegen, das ist alles.

Otto Lilienthal

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »winni22« (22. Februar 2011, 17:33)


96

Dienstag, 22. Februar 2011, 17:28

@Jörg: :ok: :ok:

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

97

Mittwoch, 23. Februar 2011, 21:19

RE: Spannfäden

Zitat

Original von Vollker
... Ich brauche 10 Gramm Blei im Motorraum oder 5 Gramm vorne am Bogen der Kufe, um den Schwerpunkt 35 mm hinter die Nasenleiste zu bringen.


...ooooder ich muss hinten am Leitwerk ca. 1,5 Gramm entfernen :tongue: . Nachdem ich von Stefans Kunststück :w gelesen hatte, musste ich nochmal nachbessern. Die 5 Gramm Blei an der Kufe sollten weg und das Höhenleitwerk gegen ein leichteres ausgewechselt werden.

Die neu ausgeschnittenen Teile aus 3 mm Depron habe ich auf 2 mm abgeschliffen. Das Schleifen ging gleich beim ersten Versuch recht gut, ohne große Riefen. Gegenüber dem Heißschneiden entsteht beim Schleifen keine verdichtete Randschicht, es wird also leichter aber nicht so steif. Da ich nur von einer Seite abgeschliffen habe, ist eine der beiden steifen Randschichten noch vorhanden. Bei einer Fläche von ca. 1,8 qdm und einem Gewicht von 40 kg/m^3 bringt das theoretisch ca. 0,8 Gramm.

Außerdem habe ich die Balsaleiste nur noch 5 mm breit gemacht. Gegenüber dem 10x3 Stab hat der 5x2 Stab nur noch 1/3 des Gewichtes. Dafür kommt zwar wieder etwas mehr Depron hinzu, aber es bleiben theoretisch ca. 0,8 Gramm Gewichtsvorteil (Inschenschörsberechnet).

Das alte Höhenruder ging glatt runter und das neue wurde nach dem Trocken der Farbe aufgeklebt. Der Schwerpunkt stimmt jetzt ganz ohne Bleizugabe :ok: . Das Fluggewicht beträgt 136 Gramm :ok: . Das Höhenleitwerk ist zwar etwas weicher, aber durch den Balsaholm ausreichend stabil.

98

Mittwoch, 23. Februar 2011, 22:41

ja, spitze Volker, man(n) muss sich nur zu helfen wissen ;-)


Falls mal bedarf an Spaltdepron da ist, kannst dich gerne an mich wenden. Geb das zum Selbstkostenpreis her!



Gruß Stefan

winni22

RCLine User

Beruf: Jugendcoach, EDV-Dozent

  • Nachricht senden

99

Donnerstag, 24. Februar 2011, 00:06

Spaltdepron

Hallo Stefan :D
Ähem, das mit dem Spaltdepron klingt irgendwie verlockend, da ich ja nun einen arbeitslosen 10Gr. Motor nebst einem geeignetem Regler habe...
Mein ursprünglich geplantes Depronprojekt war ja eigentlich eine Sopwith Camel mit einem 10Gr. Motor und möglichst seeeeehr leicht.

@Vollker: Das mit dem Heck hatte ich auch schon in der Planung, aber die fertige Lackierung hat mich dann doch abgeschreckt
Man könnte alternativ zum Balsaholz am Heck (zur Stabilisierung) auch einen 0,8mm starken Carbonstab nehmen, den man nur ganz leicht punktuell mit Epoxy fixiert.

Das Abschleifen des Hecks hat mir schon einmal meinem Bauprojekt der Mini Fokker DVII (Spannweite 36cm) wieder Leben eingehaucht,
Danach war die Fokker exakt Flugfertig knapp 40Gr. schwer.

Muss leider noch auf den Motor und den Regler warten, daher erzwungener Baustopp gerade.
Allerdings habe ich aus Frust und Langeweile eine Pilotenbüste aus 6 Lagen Depron gemacht und ihm versucht einen originalen (der damaligen Zeit entsprechenden französischen Bart zu verpassen)
Naja, ihr könnt selbst Urteilen:
»winni22« hat folgendes Bild angehängt:
  • Pilot 010.jpg
Ein Flugzeug zu erfinden, ist nichts.

Es zu bauen, ein Anfang.

Fliegen, das ist alles.

Otto Lilienthal

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »winni22« (24. Februar 2011, 00:15)


100

Donnerstag, 24. Februar 2011, 00:33

So heute hat die Nieuport etwas Farbe abbekommen. Der Pilot ist noch in arbeit ;-)
War geizig mit der Farbe deswegen hat sie auch nur 2gramm zugelegt. Und wiegt abflugfertig nun 91 gramm. Ich denke dass ist vertretbar^^




Gruß Stefan
»xsteal« hat folgendes Bild angehängt:
  • Nieuport Color1.jpg