Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Mittwoch, 16. Februar 2011, 11:30

Ne es hatte mit dem Drehmoment zutun denn ich hab den Flieger zuerst von nem Hügel geschossen und da segelte er einwandfrei und gerade.

Vielleicht hats auch damit zutun dass ich ihn beim Handstart einfach loslies und da er dann die Ersten meter recht langsam flog gab es keine Luftströmung über den Flügel die Ihn normalerweise Stabilisiert.

Ist ja auch egal denn der Dizzy Bird ist schon fast fertig. :D :D

Cu Felix :D :D

22

Mittwoch, 16. Februar 2011, 11:36

Ach ja das ist der Motor http://www.lipoly.de/index.php?main_page…oducts_id=27093

Muss sagen Leerlaufdrehzahl: 2900 Umin/V ist nicht wenig

Die Lerlaufdrehzahl ist ohne Prop oder ?

Wenn ja wie hoch wäre die dann wohl mit ner 6.5 Schraube?

Soll man wenn man den Motor hinten verkehrt montiert die Polarität des Motors vertauschen oder soll man den Prop umdrehen ?

Ach ja glaubt Ihr dass der Motor für nen 1 m Dizzy Bird ausreicht ?( narürlich nicht für Kunstflug sondern nur um ihn auf höhe zu bringen. )

CU Felix :D

Ach ja auf der seite steht auch noch " Drehmoment ist die Stärke der Roxxy-Outrunner " :nuts:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »WEISHEITSGRANATE« (16. Februar 2011, 11:58)


normalfreak

RCLine Team

Wohnort: Eifel/Raum Euskirchen

Beruf: Leichtflugzeugbauer

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 16. Februar 2011, 12:19

Zitat

Original von WEISHEITSGRANATE
Ach ja das ist der Motor http://www.lipoly.de/index.php?main_page…oducts_id=27093

Muss sagen Leerlaufdrehzahl: 2900 Umin/V ist nicht wenig

Die Lerlaufdrehzahl ist ohne Prop oder ?

Wenn ja wie hoch wäre die dann wohl mit ner 6.5 Schraube?

Soll man wenn man den Motor hinten verkehrt montiert die Polarität des Motors vertauschen oder soll man den Prop umdrehen ?

Ach ja glaubt Ihr dass der Motor für nen 1 m Dizzy Bird ausreicht ?( narürlich nicht für Kunstflug sondern nur um ihn auf höhe zu bringen. )

CU Felix :D

Ach ja auf der seite steht auch noch " Drehmoment ist die Stärke der Roxxy-Outrunner " :nuts:


Du musst sowohl die Polarität des Motors als auch die Luftschraube umdrehen, denn die schrift auf dem Prop muss immer in Flugrichtung zeigen und wenn der Motor statt ziehen drücken soll musst du ihn natürlich auch umpolen.
Und die Drehzahl mit Prop kannst du nur messen soweit ich weiß.

Gruß,Marcus
Mit freundlichem Gruß
Marcus

24

Mittwoch, 16. Februar 2011, 12:40

du willst doch nicht wirklich behaupten, dass dieses motörchen und der kleine löffel so gravierenden einfluss auf die längsachse haben soll!?

du solltest den fehler eher am modell suchen.
über einen meter spannweite?
-ist die fläche als profilfläche gebaut?
-gewölbte platte?
-abgestrebt?

nächster punt:
-hat die ewd auch nur halbwegs gepasst?
-schwerpunkt an der richtigen stelle?

und zum schluss
-tragflächen ohne verzug?
-zu weich und haben sich verdreht?
-verhältnis flächeninhalt Tragfläche zu höhenleitwerk in ordnung?

sollten genug punkte zum nachdenken sein.

achso:
drehen sich bei dir alle modelle? erst nen shocky und jetzt die flickenkiste...
bautisch überprüfen...
optiker besuchen...
oder
nicht freihand zusammenschustern!
die grundlagen sollten schon vorhanden sein, um nen vernünftiges modell zu erstellen.
MfG
Torti

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Niht« (16. Februar 2011, 12:46)


Koziol2

RCLine User

Wohnort: Schauenburg, in der nähe von Kassel

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 16. Februar 2011, 13:09

Zitat

Original von Niht
du willst doch nicht wirklich behaupten, dass dieses motörchen und der kleine löffel so gravierenden einfluss auf die längsachse haben soll!?

du solltest den fehler eher am modell suchen.
über einen meter spannweite?
-ist die fläche als profilfläche gebaut?
-gewölbte platte?
-abgestrebt?

nächster punt:
-hat die ewd auch nur halbwegs gepasst?
-schwerpunkt an der richtigen stelle?

und zum schluss
-tragflächen ohne verzug?
-zu weich und haben sich verdreht?
-verhältnis flächeninhalt Tragfläche zu höhenleitwerk in ordnung?

sollten genug punkte zum nachdenken sein.

achso:
drehen sich bei dir alle modelle? erst nen shocky und jetzt die flickenkiste...
bautisch überprüfen...
optiker besuchen...
oder
nicht freihand zusammenschustern!
die grundlagen sollten schon vorhanden sein, um nen vernünftiges modell zu erstellen.


Danke :ok:
War grad am schreiben :dumm:

Mfg Martin
:w My Lifestyle: Eat, sleep,fly :ok:

Ohne Depron, ohne mich :dumm:
Ich habs eingesehen: Shocky süchtig! :w

26

Mittwoch, 16. Februar 2011, 13:22

Ja torti hast völlig recht!

nicht von werbung blenden lassen!!sonst wäre der conrad auch der beste modellbaushop(ist er nicht).

welches servo war kaputt??wo gekauft?

Viel glück für den Erstflug!

mfg Peter

Oliver H.

RCLine User

Wohnort: Blaichach

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 16. Februar 2011, 15:00

lass ihn nicht drehen beim erstlfug^^
lg
Oliver

28

Mittwoch, 16. Februar 2011, 19:43

Zitat

Original von Niht
du willst doch nicht wirklich behaupten, dass dieses motörchen und der kleine löffel so gravierenden einfluss auf die längsachse haben soll!?

du solltest den fehler eher am modell suchen.
über einen meter spannweite?
-ist die fläche als profilfläche gebaut?
-gewölbte platte?
-abgestrebt?

nächster punt:
-hat die ewd auch nur halbwegs gepasst?
-schwerpunkt an der richtigen stelle?

und zum schluss
-tragflächen ohne verzug?
-zu weich und haben sich verdreht?
-verhältnis flächeninhalt Tragfläche zu höhenleitwerk in ordnung?

sollten genug punkte zum nachdenken sein.

achso:
drehen sich bei dir alle modelle? erst nen shocky und jetzt die flickenkiste...
bautisch überprüfen...
optiker besuchen...
oder
nicht freihand zusammenschustern!
die grundlagen sollten schon vorhanden sein, um nen vernünftiges modell zu erstellen.



Da liest wohl jemand etwas ungenau :D

Also Spann weite 60 cm

Für die Fläche wurden 3 5mm Hartschaumplatten ( ähnlich wie Depron nur von ner anderen Marke und desshalb sehr viel günstiger) übereinander geklebt und dann zu nem Profilierten Flügel geschliffen.

Naja das mit der EWD also ich muss zugeben darüber Hab ich mir keine Gedanken gemacht. Hab die Tragflächen einfach Waagrecht eingebaut. Was fürn EWD wäre denn normalerweise für kleine Tiefdecker gut?

Schwerpunkt 1/4 hinter Flügelwurzel ( Flügel haben keine Pfeilung )

Höhenleitwerk hat wohl auch gepasst.

Tragflächen waren nicht verstärkt aber zwischen 4mm u 15mm Dick und dazwischen waren auch noch 2 Lagen Belizell und Uhu.



Ach ja ich bin der Meinung dass es nichts mit dem Modell zu tun hatte denn wenn man es segeln lies segelte es gerade und ziehlich weit und lag stabil in der Luft



@ Olliver ja ich lass ihn schon beim Erstflug nicht drehen. Ach ja und wenn man diese Dizzy Birds wirft kann man wirklich ne Runde Fliegen wie es auf den Videos von Modellbauvideos gezeigt wird?

@ viper24at Es war n glaube 3.9 g Servo. K.A welche Marke aber er (oder doch es ??? ) war mit 19.90 nicht billig und da der Stecker nich passte musste ich umlöten.

Das ging zumindest beim 2 Servo das ich mir gekauft hatte recht gut aber das Wurde nur heis brachte sich in die " Normalposition " aber leider konnte man ihn nicht steuern (Auch nicht mit nem Servotester. ) .

Naja ging zum Händler ( Sporer Modellbau ) und der konnte wegen der umlötung die mir von seinem Kollegen Empfolen wurde natürlich nicht reklamieren. Aber er hat mir nen neuen um 8 € verkauft und ihn mir gelötet.

CU Weisheitsgranate :D

29

Mittwoch, 16. Februar 2011, 20:01

was ist den bitte an servos umzulöten??bitte bild vom stecker den du jetzt drauf hast.
20 euro und du weist keine marke von dem servo?seht nichts drauf?
2tes um 8 euro kaufen können weist du dann inetwa wieviel gewinnspanne drauf ist?und wieviel sie im einkauf kosten? wie alt bist du denn?
und servos mit dem richtigen servostecker hatte er nicht?

3,9 g das hat ja überhaupt keine stellkraft!sicher das du nicht mal gescheite servos um vernünftige preise kaufen solltest?

mfg Peter

30

Mittwoch, 16. Februar 2011, 20:03

Ich möchte noch ein Mal betonen dass ich meine Modelle nicht einfach " freihand zusammenschustere" :angry:

Sondern so wie es sich gehört mit Bleistift ( naja eigentlich mit Kugeschreiber oder Fineliner) und Geodreieck eigenartige Formen auf Hartschaum zu zeichnen ( Mache keine Schablonen sondern zeiche gleich auf das Material) :D

Ach ja mit meinen Augen stimmt zum Glück auch alles. :angel:

Bautisch überprüft : Maße: Breite 1,5m Länge 3m Höhe 90 cm
Tischplatte: 8 cm Vollholz ( Buche ) Furnier 1mm ( Birke )
Beine: 2 Aluminiumrohe 7 cm Durchmesser 3mmStark
2.2 m lang zu einem unten offenem Dreieck
alpha 65°

Ach ja danke für Eure Glüchwünsche. :ok: :ok: :ok:

Cu Felix :D

[SIZE=1]Alle angaben die sich auf den " Bautisch " beziehen sind ohne Gewähr da sie nur geschätzt sind !!! [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WEISHEITSGRANATE« (16. Februar 2011, 20:03)


31

Mittwoch, 16. Februar 2011, 20:47

ok felix...60cm ist was anderes, aber auch da dreht der flieger nicht so weg.
ich denke da mal einen meinen mini-calypso. der hatte einen meiner bösesten motoren an einer 8x4 HD drin und hat nicht gezuckt.
hast du dich vielleicht bisschen verschliffen? schon nen dickenunterschied reicht für ne böse querruderwirkung aus...
MfG
Torti

Koziol2

RCLine User

Wohnort: Schauenburg, in der nähe von Kassel

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 16. Februar 2011, 20:58

Boooahhh, jetzt stell doch einfach mal ein oder mehrere Fotos hier rein, damit wir endlichs ehn können, mit was wir es zu tun haben.
Als ich mit Modellbau angefangen habe habe ich auch immer den Fehler bei der Technik gesuch, nicht beim selbst konstruierten Modell.....
Wetten du hast was falsch gemacht?
Sonst hättest du das Problem jetzt nämlich nicht!
Und wenn du hier schon anfragst, dann geh doch bitte auf die Tipps ein und kontrolliere dein Modell und stell Fotos rein....
Sonst können wir dir nämlich auch nicht helfen.
Im letzten Fred solltest du auch schonmal ein Bild hochladen damit wir dir helfen konnten, aber da ist ja auch nichts draus geworden.
Glaub mir: Auch ich möchte dir nur helfen, das ist auch der Grund, warum ich immer wieder deine Freds öffne, aber du scheinst dir nicht helfen lassen zu wollen.
Und hier im Forum sind Modellbauer registriert, die teilweise schon 30 jahre und mehr sich mit dem Hobby beschäftigen und sich wirklich auskennen.
Aber wenn du nur so ein Mist erzählst und immer meinst, du hättest Recht, warum bist du dann hier registriert?

Schöne Grüße noch :angry:

Martin
:w My Lifestyle: Eat, sleep,fly :ok:

Ohne Depron, ohne mich :dumm:
Ich habs eingesehen: Shocky süchtig! :w

33

Mittwoch, 16. Februar 2011, 21:24

Zitat

Original von viper24at
was ist den bitte an servos umzulöten??bitte bild vom stecker den du jetzt drauf hast.
20 euro und du weist keine marke von dem servo?seht nichts drauf?
2tes um 8 euro kaufen können weist du dann inetwa wieviel gewinnspanne drauf ist?und wieviel sie im einkauf kosten? wie alt bist du denn?
und servos mit dem richtigen servostecker hatte er nicht?

3,9 g das hat ja überhaupt keine stellkraft!sicher das du nicht mal gescheite servos um vernünftige preise kaufen solltest?

mfg Peter


Ne das ist ja nur für die Hinteren Ruder und für keine slowflyer mit max 70 cm Spannweite.

Ach ja sonst hat der Händler immer fast die gleichen preise als im Internet aber die im internet wollen ja auch gewinn machen. Auf den Servos steht nichts drauf. Die Servos hatten Stecker für die Microempfänger von Spechtrum. Die mit den richtigen sSeckern hätten nur die Hälfte gekostet waren aber leider aus :(

Ich bin 13 :D :D

CU Felix :D

34

Mittwoch, 16. Februar 2011, 21:30

Hab ja schon geschrieben dass der Flieger nach den ersten Flugversuchen schrott war. Es sind von ihm nur noch kleine Stücke übrig und desshalb erachte ich ein Foto nicht als sinnvoll.

Es kann sein dass es beim Flügel kleine abweichungen gab aber gesegelt ist er ja auch schnurgerade.

Cu Felix :D

MBC1Mai08

RCLine User

Wohnort: Deutschland,Bensheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 16. Februar 2011, 21:40

Zitat

Fast das Original von WEISHEITSGRANATE

Die Servos hatten Stecker für die Microempfänger von Spektrum. Die mit den richtigen Steckern hätten nur die Hälfte gekostet, waren aber leider aus :(



CU Felix :D


Das sind doch hoffentlich NICHT DIE MICRO SERVOS von Spektrum, die du da benutzt?!?

Mach doch einfach bei deinem nächsten Flieger ein paar Fotos vom Bau und wenn der Flieger fertig ist. Am Besten auch ein Flugvideo.
So wäre es um einiges einfacher deine Probleme zu erkennen...

Grüße,
Patrick
Definiton Verbrennerflugzeug :

--> Flugzeug mit Verbrennungsmotor, wo ein äußerst wirksamer, chemischer Prozess Sprit in Lärm umwandelt :nuts:

36

Mittwoch, 16. Februar 2011, 21:51

Ok gut dann verstehe ich dich aber da bists zb die von Pichler um 3,6 gramm die einen Adapter haben und die gehen ganz vernünftig.

Auf der verpackung steht auch nichts drauf?

Ja bitte mach von jedem kleinen mist jetzt ein foto egal obs hilft oder nicht dann können wir das besser einschätzen.

hab gesehen das das modellbau geschäft in innsbruck ist wieso bestellst du nicht beim lindinger oder schweighofer wenn du österreicher bist?

mfg Peter

37

Mittwoch, 16. Februar 2011, 22:21

Es sind nicht die Microservos von spectrum.

Hier n Bild. Ach ja mit Ruder waren die Flügel schon etwas breiter.



Cu Weisheitsgranate :D

38

Mittwoch, 16. Februar 2011, 22:33

Hier mein neuer Flieger

Konnte keine Guten bilder machen da der Akku der Kamera beinahe fertig ist.



CU Weisheitsgranate

Koziol2

RCLine User

Wohnort: Schauenburg, in der nähe von Kassel

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 16. Februar 2011, 22:33

:D :shine: NEN BILD!!! :D ==[] ==[]
Dazu hab ich mal grei Fragen:
1. Was wog die Kiste Abflugfertig?
2.Hatte die Tragfläche einen Holm?
3.Was sollen diese Depron vierecke an den Flächenenden? Haben die einen Sinn?


Also an sich it die Idee ein einfaches Trainermodell zu bauen gar nicht mal so schlecht.
ein paar Dinge solltest du jedoch beachten:
1. Hochdecker = Fliegt wesentlich stabiler.
2. Die Flächen torsionsfest machen zB durch Abstrebungen
(Ich denke auch das sich bei dem Modell beim Gasgeben die Fläche Verwunden hat)
3. Ein wenig größer (1-1,2 meter) schadet nicht, im Gegenteil, das Modell wird wesentlich ruhiger zu fliegen sein und richtig Spaß machen.

Siehste, geht doch und das alles habe ich dem Bild entnommen :O :D
Und nich das du jetzt denkst ich bin irgen so ein "alter Hase", ich bin nämlich auch erst 16! :tongue:

Mfg Martin
:w My Lifestyle: Eat, sleep,fly :ok:

Ohne Depron, ohne mich :dumm:
Ich habs eingesehen: Shocky süchtig! :w

40

Mittwoch, 16. Februar 2011, 22:34

ok gut vom nächsten dann auch bitte vor dem erstflug.

mfg peter