Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

301

Samstag, 3. Januar 2015, 15:26

Danke Jürgen!
Das dein Plan stimmt, ist schon klar. Ich dachte da eher an die Verkettung von Baufehlern wie: die einzelnen A4 Blätter nicht richtig deckend zusammen geklebt, dann beim bauen nicht auf winkliges/passgenaues Fügen geachtet. Da sind 2-3 Grad schnell "verbaut". Ich glaube nun, dass meine erste Judy mit einem Pichler 9G und 6x3 Prop etwas zu langsam unterwegs war, und deshalb ordentlich Anstellwinkel brauchte. Die Props kosten ja nicht die Welt, und wenn es der Motor mitmacht...?

Grüße
Hans-Dieter
mit besten Grüßen aus dem Bergischen Land

Hans-Dieter

Jürgen Be

RCLine User

  • »Jürgen Be« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

302

Samstag, 3. Januar 2015, 15:37

Du sagst, wenn`s der Motor mit macht? willst du nen größeren Prop drauf machen?
Ich würde eher sagen kleiner und mehr Steigung. Mit den 2000kv Motoren, wie der nano 9G ja einer ist,
hab ich die mit ner GWS 5x4,5 sehr gute Erfahrungen gemacht. Diese Luftschraube ist auch in den beiden
Videos auf der ersten Seite drauf.

Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

303

Samstag, 3. Januar 2015, 17:03

Aha, bei Pichler steht als Prop-Empfehlung eine 6x3 ??? . Wieder etwas gelernt.....! Kaufen wir also eine 5x4,5! :w

Grüße aus dem weißen Bergischen Land

Hans-Dieter
mit besten Grüßen aus dem Bergischen Land

Hans-Dieter

flyinged

RCLine Neu User

Wohnort: Bern, CH

Beruf: IT Saurier

  • Nachricht senden

304

Sonntag, 4. Januar 2015, 15:54

Erstflug Judi

Hallo Zusammen,

nachdem es gestern noch heftig gestürmt hat, war es heute für ein kurze Zeit einigermassen windstill, sonnig und mild. Also ideales Wetter für einen ersten Flug mit der Judi! Ich habe alle Einstellungen wie SP, Ausschläge und Expo gemäss Baubeschrieb verwendet und der Erstflug hat tadellos ohne Nachtrimmen geklappt. Den SP hatte ich inital 10 mm nach hinten versetzt. Das Abfluggewicht betrug mit dem 2s/450 mAh 154 gr. Vorher mussten aber noch 5 gr. Blei in die Nase. Mit dem 10 Gramm Motorchen und der GWS 5x4.5 ist Judi zwar keine Rennmaschine aber für ein agiles Fliegen reicht es dennoch. Das Landen mit Schleppgas und gezogenem Höhenruder klappt auch problemlos.

Das Flugbild ist faszinierend - kurzum, so gut wie die Judi aussieht, so gut fliegt sie auch! :w

LG Edi
»flyinged« hat folgendes Bild angehängt:
  • WP_20150104_14_55_27_Pro_1.jpg
This signature is under construction! ==[]

Jürgen Be

RCLine User

  • »Jürgen Be« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

305

Sonntag, 4. Januar 2015, 21:27

Hallo Edi,

na die Judi ist dir aber auch wirklich sehr gut gelungen :ok:
Gratuliere zum erfolgreichen Erstflug :prost:
und freu mich, daß du wohl Spaß mit deiner Judi hast.

Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

Helm

RCLine User

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

306

Sonntag, 18. Januar 2015, 20:56

Hallo,

da es in meinem Modellbauschuppen keinen Platz mehr gab für ein neues Modell (ich wollte die LISA bauen),
wollte ich von meinen 3 Judis das älteste Modell ausrangieren.
Eigentlich schade, denn sie war mein bis dahin meist geflogenes Modell. ;(
Na ja, ganz so hübsch war sie nicht mehr. :(
Doch als ich die Elektrik ausgebaut hatte konnte ich doch nicht widerstehen und beschloss eine Judi VI zu bauen.
Sie sollte noch schlanker und evtl. dadurch auch leichter werden als die bisherigen Modelle.
Das Rumpfoberteil sollte wieder rund sein.

Dann habe ich angefangen...
Siehe Bilder!

Gruß :w
Helmut
»Helm« hat folgende Bilder angehängt:
  • Judi VI 1.JPG
  • Judi VI 2.JPG
  • Judi VI 3.JPG
  • Judi VI 4.JPG

Dsungare

RCLine User

Wohnort: Erkelenz NRW

Beruf: Radio&Fernsehtechniker

  • Nachricht senden

307

Mittwoch, 21. Januar 2015, 14:25

Hallo Helmut,

Judi hat es dir aber angetan :ok: Deine Judi VI sieht schon schnittig aus.
Übrigens stand ich ja bisher auf den kantigen Rumpf der Judi, aber deine Rumpfbauweise gefällt mir.
Ich muß das auch mal über die "Biegetechnik" probieren.

btw.: Jimi wartet noch auf besseres Wetter, die letzten Testflüge im Spätsommer waren vielversprechend.
Ich mach dann auch ein Filmchen.

Grüße Stefan :w

Helm

RCLine User

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

308

Donnerstag, 22. Januar 2015, 09:00

Hallo Stefan,

ja, die Judi hat es mir angetan.
Sie ist einfach und schnell zu bauen, fliegt gut und man kann mit ihr gut experimentieren.
Das einzige, was bisher immer unverändert geblieben ist, ist die Tragfläche.
Bei dieser Judi habe ich nun die Akkurutsche von Anfang an fest eingebaut.
Und den unteren Rumpf habe ich vorne leicht verstärkt.
Man weiß ja nie...

Wenn du einen runden Rumpf baust, dauert der Bau etwas länger, da etwas aufwändiger.
Der Luftwiderstand wird bei meiner Judi Vi um einiges kleiner als bei der Original-Judi,
da der Rumpf 1cm schmaler und nur max. 5 cm hoch ist.

Dir wünsche ich mit deinem Jimi noch viele schöne Flüge.
Es wäre schön, wenn noch ein kleine Film kommt.

Gruß :w
Helmut
»Helm« hat folgende Bilder angehängt:
  • Judi VI 5.JPG
  • Judi VI 7.JPG
  • Judi VI 9.JPG
  • Judi VI 10.JPG
  • Judi VI 11.JPG

Heliman 59

RCLine Neu User

Wohnort: Wabern

  • Nachricht senden

309

Donnerstag, 22. Januar 2015, 14:32

Judi Rocket Lady...mehr geht nicht

Hallo Judi Freunde

Nach längerem Aufenthalt im Krankenhaus melde ich mich zurück mit den versprochenen Bildern der Rocket Lady.

Liebe Grüße euer Jürgen Vo.
»Heliman 59« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0010 (2).jpg
  • DSC_0008.JPG
  • DSC_0009.JPG
  • DSC_0007.JPG

Jürgen Be

RCLine User

  • »Jürgen Be« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

310

Donnerstag, 22. Januar 2015, 17:16

Hallo Jürgen,

schön dich wieder zu lesen und danke für die Bilder :ok:
Schaut sehr gut aus....was ist das scharze da, quer durch den Rumpf?

Hoffe war nix größeres im Krankenhaus..


Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

Helm

RCLine User

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

311

Donnerstag, 22. Januar 2015, 21:27

Hallo Jürgen (Vo),

deine Judi gefällt mir auch sehr gut. :ok:
Und die Idee, die Querruderanlenkungen ganz außerhalb der Rumpfes zu lassen,
finde ich auch richtig gut. :ok:
Da kommt man besser an den Servohebel, falls man das Gestänge anders einhängen will.
Leider habe ich meine Servos schon eingeklebt, doch nun löse ich sie evtl. wieder raus.
Dann werde ich sie aber flach auf den Boden kleben,
so dass nur ein kleines Stück des Oberteils außerhalb des Rumpfes ist.
Ich verlege auch die Leitungen im unteren Rumpf, damit es oben aufgeräumter aussieht.

Das Foto zeigt die schon eingeklebten Servos, die eigentlich bei der Ausrichtung des Oberteil helfen sollten.

Gruß :w
Helmut
»Helm« hat folgendes Bild angehängt:
  • Judi VI 13.JPG

312

Freitag, 23. Januar 2015, 10:26

Hallo , Bin neu hier in diesem Forum , Bin der Jörg (49) und lebe in Schweden (gebuertiger Wuerzburger) .
Ich beschäftige mich seit 3 Jahren mit RC. Fliege meistens quadmultikopter, bin aber seit geraumer zeit dabei mich mit den Foamies zu beschäfitgen. Habe mir die Judi SeaJet alls bauprojekt ausgedruckt und aus 3mm depron alles ausgeschnitten.
Meine Frage hat mit dem motor zu tun. Kann ich einen multirotor motor z.b ZMR 1804-2400kv der mir bei 50% throttle ca 150g schub gibt un bei 100% ca. 300g (5030 prop) (ESC 10A) verwenden ? . Da ich diese zu verfuegung hätte.
Vielleicht kann mir jemand seine meinung dazu sagen.
Danke im Voraus
Gruss
Jörg

Jürgen Be

RCLine User

  • »Jürgen Be« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

313

Freitag, 23. Januar 2015, 12:25

Hallo Jörg,

willkommen hier im Forum.
Es spricht natürlich nichts gegen den Einsatz von einem Multirotor-Motor.
Ich selbst hab auch einen, aber etwas leichteren Multirotor-Motor, den T-Motor MT 1306-3100.
Der ZMR 1804 ist leistungsmäßig mehr als ausreichend, aber mit ca. 18g eigentlich zu schwer.
Du könntest versuchen, die Elektronikteile soweit wie möglich nach vorne zu bringen, damit du mit dem Schwerpunkt hin kommst.


Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

314

Freitag, 23. Januar 2015, 13:23

Hallo Jörg,
willkommen hier im Forum.
Es spricht natürlich nichts gegen den Einsatz von einem Multirotor-Motor.
Ich selbst hab auch einen, aber etwas leichteren Multirotor-Motor, den T-Motor MT 1306-3100.
Der ZMR 1804 ist leistungsmäßig mehr als ausreichend, aber mit ca. 18g eigentlich zu schwer.
Du könntest versuchen, die Elektronikteile soweit wie möglich nach vorne zu bringen, damit du mit dem Schwerpunkt hin kommst.
Gruß Jürgen
Danke Juergen, hm ich werde Deinen Rat befolgen, ich habe mal nachgewogen 13,4 g ist das immer noch zu schwer ?
/j

Jürgen Be

RCLine User

  • »Jürgen Be« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

315

Freitag, 23. Januar 2015, 13:33

Hallo Jörg,

das hört sich viel besser an, die ca. 13g sollten passen :ok:
Zum ZMR hab ich vorhin bei der Suche nur Gewichte von 18-22g gefunden.
Zum Schwerpunkt ist im Plan sowieso etwas Spielraum gegeben und sollte so jetzt passen.
Bin dann schon mal auf deine Fortschritte gespannt.

Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

Heliman 59

RCLine Neu User

Wohnort: Wabern

  • Nachricht senden

316

Freitag, 23. Januar 2015, 17:03

Das Schwarze, quer durch den Rumpf

Hallo Jürgen Be.

Das Schwarze sind lackierte Trinkhalme, die ich als Kühlung für den Regler nutze. Da ich mit 20 Amp. Regler und 3S fliege ,brauche ich etwas mehr Kühlung. Aber auch die Judis in Normalgröße haben Lufteinlässe. Ich habe mal paar Bilder angefügt. Habe gute Erfahrungen damit gesammelt. Die Judi ist vorn sehr dicht, so das wenig Luft ins Innere gelangt.

Hallo Helmut

Du brauchst doch nur deine Servohebel um 180 Grad drehen. Bevor du das Oberteil aufklebst, markierst du die Öffnungen und schneidest Sie aus. :ok: :ok: :w

Liebe Grüße Jürgen Vo.
»Heliman 59« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_0024.jpg
  • DSC_0025.jpg
  • DSC_0026.jpg
  • DSC_0027.jpg
  • DSC_0028.jpg

317

Samstag, 24. Januar 2015, 20:46

Hi,
Schnelle frage, mit welchem Kleber habt Ihr die beiden tragflächen zusammen geklebt ?, ich habe uhu por und CA zur verfuegung.
Gruss
Jörg

Jürgen Be

RCLine User

  • »Jürgen Be« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

318

Samstag, 24. Januar 2015, 22:16

Hallo Jörg,

mit CA wird das nix. Nimm den UHU-Por, kannst du evtl. mit Waschbenzin etwas verdünnen, lässt sich dann
besser auftragen / verstreichen. Zum ausrichten der beiden Teile kannst du Backpapier dazuwischen legen
und durch wegziehen Stück für Stück verkleben, da UHU-Por ja ein Kontaktkleber ist......

Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

Helm

RCLine User

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

319

Montag, 26. Januar 2015, 09:29

Hallo Jürgen (Vo),

stimmt, den Servohebel um 180° verdreht aufsetzen, das geht ganz einfach.
Danke für den Tipp. Eigentlich ganz logisch! :D
Aber mir gefällt es so (siehe Foto) noch besser. :prost:
War aber etwas mehr Arbeit.

Gruß :w
Helmut
»Helm« hat folgendes Bild angehängt:
  • Judy VI 14.JPG

Dsungare

RCLine User

Wohnort: Erkelenz NRW

Beruf: Radio&Fernsehtechniker

  • Nachricht senden

320

Montag, 26. Januar 2015, 19:17

Hallo Jürgen (Vo),

stimmt, den Servohebel um 180° verdreht aufsetzen, das geht ganz einfach.
Danke für den Tipp. Eigentlich ganz logisch! :D

Gruß :w
Helmut


Hallo Helmut,

bin ja froh, dass es nicht nur bei mir ab und zu mal klemmt :dumm:

Sieht alles sehr sauber aus. Auch die Akkurutsche gefällt mir.

Stefan

btw.: Mein Schwager will auch eine Judi, so kann ich bald wieder eine bauen. Diesmal verpasse ich der Judi ein VW-Bulli T1 Design...quasi als Tiefziehhaube.