Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Airboss

RCLine User

  • »Airboss« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 42719 Solingen (NRW)

Beruf: Umweltschutztechniker

  • Nachricht senden

1

Montag, 28. April 2014, 18:25

Kostenloser Downloadplan - Evans VP 1 Volksplane - FMT 5/2014

In der FMT 5/2014 ist ein 8-seitiger Baubericht meiner Evans VP 1 Volksplane. Den Bauplan gibts wie üblich unter www.fmt-rc.de als kostenlosen Download.

Das Modell hat eine Spannweite von 1,20 m, wiegt 245 g und ist als hallentaugliches vorbildänliches Depronmodell konzipiert.

Direktlink zum Bauplan:

http://www.vth.de/flugmodell-und-technik…ane-aus-depron/

Das Video:

»Airboss« hat folgende Bilder angehängt:
  • Volksplane (11).jpg
  • Volksplane (12).jpg
  • Volksplane (13).jpg
  • Volksplane (15).jpg
Michael "Airboss" Rützel

Life is not measured by the number of breaths we take, but by the moments that take our breath away.

www.mfc-solingen.de
www.mfc-coesfeld.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Airboss« (28. April 2014, 19:02)


Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 29. April 2014, 13:12

Schön langsames Flugbild, sehr schön!
:ok:

Hast Du eigentlich viel Differenzierung auf den Querrudern?



Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 29. April 2014, 13:32

Stimmt Hilmar,

geht sehr langsam :ok:
Noch langsamer nur noch gradeaus :D und viel schneller mag`s auch gar nicht, was schön gemütliches halt. ;)
Differenzierung ist schon einiges, aber geht eigentlich, bei mir sind`s was um 40 - 50%, müßte ich im Sender nachgucken.
Will sehr aktiv gesteuert werden, sind alle Ruder gefordert.


Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

Airboss

RCLine User

  • »Airboss« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 42719 Solingen (NRW)

Beruf: Umweltschutztechniker

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. April 2014, 09:45

Vielen Dank, Hilmar :-)
Wie Jürgen schon sagt, 50 % Querruderdifferenzierung sollten es schon sein.
Michael "Airboss" Rützel

Life is not measured by the number of breaths we take, but by the moments that take our breath away.

www.mfc-solingen.de
www.mfc-coesfeld.de

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 1. Mai 2014, 00:25

Aha. Das dachte ich mir schon, bei dem stark gewölbten Profil.

Knappe 250 Gramm auf einszwanzich ist ja auch schon ein sehr guter Wert in Anbetracht der doch recht konventionellen Bauweise.
Da sieht man mal wieder, dass die eigentliche Kunst im Weglassen besteht.
:ok:

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

6

Freitag, 30. Mai 2014, 10:53

mal eine ganz doofe frage: wenn man in dem falle die differenzierung ganz weglässt, könnte dann das negative wendemoment so groß werden,dass sich die querruderwirkung schon umkehrt? diese beobachtung konnte ich testweise bei einem anderen modell ähnlicher bauart machen, und dachte dass ich eben dieses wendemoment derart vergrößert hab, dass die kiste genau in die andere richtung dann will..

besten dank im voraus!

p.s. könnte man mit stärkerem triebwerk die volksplane auch draußen fliegen?

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 1. Juni 2014, 13:48

mal eine ganz doofe frage: wenn man in dem falle die differenzierung ganz weglässt, könnte dann das negative wendemoment so groß werden,dass sich die querruderwirkung schon umkehrt? diese beobachtung konnte ich testweise bei einem anderen modell ähnlicher bauart machen, und dachte dass ich eben dieses wendemoment derart vergrößert hab, dass die kiste genau in die andere richtung dann will.


Ja, das kann passieren.
Du gibst dann voll Quer zum Beispiel nach links, und die Flugzeugnase schiebt nach rechts.
Da wirken aber auch noch andere Parameter mit: das Profil natürlich, dann noch die V-Form und letztendlich die Querruderdifferenzierung.

Bei zuviel V-Form wird das Modell über die Längsachse stark selbstneutralisierend, und man benötigt einen großen QR-Ausschlag um überhaupt dagegen anzukommen. Wenn solch vergrößerte Ausschläge nicht korrekt differenziert sind, merkt man das sehr deutlich.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Airboss

RCLine User

  • »Airboss« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 42719 Solingen (NRW)

Beruf: Umweltschutztechniker

  • Nachricht senden

8

Montag, 2. Juni 2014, 12:12

Hallo Danny,
die erste Frage hat Hilmar ja schon beantwortet. :ok:
Meine Konstruktion der VP 1 ist für den Indooreinsatz, oder das langsame fliegen bei Windstille entwickelt. Wenn du das Modell als Parkflyer einsetzten möchtest solltest du die Änderungen die ich im Artikel beschrieben habe vornehmen. Insbesondere die Pendelruder sind nicht für höhere Geschwindigkeiten ausgelegt, ich würde daher für den Fall "normale" gedämpfte Ruder einbauen. Ausserdem würde ich die Tragfläche unten schließen, um eine bessere Verwindungssteifheit in den Flügel zu bekommen. :)
Michael "Airboss" Rützel

Life is not measured by the number of breaths we take, but by the moments that take our breath away.

www.mfc-solingen.de
www.mfc-coesfeld.de