Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 12. Mai 2014, 22:12

Eflite umx Beast AS3X-Problem

Hallo RC-Gemeinde.

Zum Geburtstag gab es eine umx-Beast mit AS3X von Eflite. Die Suchfunktion ergab leider keine Hits, deshalb wende ich mich verzweifelnd an euch.
Nach dem problemlosen Binden an meine DX6I und einem kurzen Motoranlauf, um das System zu aktivieren war meine anfänglich Begeisterung recht schnell ausgelöscht: Das System zieht den Seitenruderservo bei schnellen Lageveränderungen bis zum Anschlag in eine Endposition und dort bleibt er stehen. Ich kann ihn nur in Neutralstellung bringen, indem ich das Ritzel des Servos ganz leicht mit dem Finger antippe, dann zieht er zurück. Es ist auch immer die gleiche Seite, in welche das Ruder gezogen wird.
Den Gedanken, eine eventuelle Wegbegrenzung des Servos senderseitig beizukommen hat das AS3X relativ schnell verbrannt... es übergeht wohl in der Funktion.
Nun meine Frage: Kennt jemand das oder ein ähnliches Problem und hat evtl. Lösungsvorschläge? Zurückschicken? Umtauschen? Ich habe den Eflite-Stecker gegen einen JST getauscht, da ich davon reichlich Lipos habe, geht die Garantie da nicht flöten?

Danke schonmal fürs lesen/antorten.

Ein frustrierter Sven

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. Mai 2014, 22:45

Mail an den Händler und um Lösungsvorschlag bitten, sofern Du sie von einem Händler hast.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

3

Montag, 12. Mai 2014, 23:50

Ja, anrufen oder mail war auch mein erster Gedanke und dann umtauschen aber dachte, evtl. ist das Problem ganz einfach zu lösen und ich seh es einfach nur nicht.

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. Mai 2014, 08:42

Bei diesen Servos gab und gibt es immer mal wieder hänger, zittern etc. etc.

Es kann aber diverse Lösungsvorschläge vom Händler bzw. Horizon Hobby dazu geben - einfach abwarten.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 13. Mai 2014, 08:51

Für mich klingt das auch eher nach nem Defekt :(
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 13. Mai 2014, 09:56

Bei den Servos genügt aber auch schon ein winziges Körnchen im Getriebe um sie zu blockieren, das hast Du sicherlich geprüft !

Wird das Servo blockiert, leiden auch schon mal die Zähne, das zu prüfen verlangt allerdings auch nach guten Augen bzw. einer Lupe !
Die Zahnräger gibt es meines Wissens sogar als E-Teil, die sind natürlich fix gewechselt.

Dann gibt es die Servos auf der Hauptplatine und auch separate Servos, weiss jetzt nicht wo beim Beast das Seitenruder Servo ist - aber ein separates Servo ist ja auch mal fix getauscht, sofern man das will......

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

7

Dienstag, 13. Mai 2014, 12:16

Danke für die Antworten. Ich werde wohl direkt bei Horizon Hobby mal anfragen, bevor ich um Umtausch bettel.
An dem Servo ist nichts auffälliges zu entdecken. Das System zieht ihn bis zum Anschlag, was solch einen Zwerg wohl alleine schon blockieren kann.
Und das alles, ohne den Seitenruderstick auch nur berührt zu haben. :(

mcxer

RCLine User

Wohnort: bei Köln

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 13. Mai 2014, 18:50

Bei Modellen muss die Reklamation wohl grundsätzlich über den Händler laufen !

Die Händler wollen in der Regel das ganze Modell zurück und schicken es an HH.

Kleinigkeiten lassen sich aber auch schon mal anders regeln, sofern der Händler und HH mitspielen......
Das kann man schon per Mail bzw. Tel. vorab klären.

mfg
Roland
DX4/9/18, jede Menge umx Flieger

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 13. Mai 2014, 23:50

Hallo Sven,
das klingt ziemlich eindeutig nach einem von Dir nicht verschuldeten Servodefekt, was Du üblicherweise anstandslos umgetauscht bekommen wirst.
Bastel' also mal nicht allzu neugierig daran rum sondern atme tief durch, verpacke alles und gib es mit einer Fehlerbeschreibung an den Händler zurück. Bislang wurde damit recht kulant umgegangen, so dass es sehr wahrscheinlich ist dass Du nach Abwicklung der Reklamation ein neues, intaktes Modell erhalten wirst.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

den82

RCLine Neu User

Wohnort: Braunschweig

Beruf: KFZ Mechaniker

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 14. Mai 2014, 06:19

Hallo
War bei meinem Beast auch der Fall mit dem Servo, einfach über die Funke den weg ein klein wenig begrenzen dann haste kein Problem mehr.
Flog bei mir dann ohne Probleme.

Gruß Dennis
Hanger:

Blade 200qx
Blade MQX
MPX Acromaster
Parkzone Extra 300
T-Rex 450 Sport FBL
Blade MCPX V2

Funke:
Spektrum DX7s

Horgul123

RCLine User

Wohnort: Heßheim (Pfalz)

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. Mai 2014, 07:49

Die Servowegbegrenzung über die Funke hilft aber nicht, wenn der Stabi das Ruder an den Anschlag fährt... Dem ist die Einstellung der Funke nämlich ziemlich egal ;)
Bye,
Oliver

Modelle: E-Segler, Nuris, Warbirds, E-Flieger, Quadcopter, Para-RC
Sender: FrSky Taranis
Mein Verein: Modellflugverein Bad Dürkheim - Ludwigshafen e.V.

12

Mittwoch, 14. Mai 2014, 20:15

Genau so sieht es aus und da hilft leider auch kein probieren. Ich habe mein Problem dem Service von Horizon Hobby gemailt um eventuelle Lösungswege zu bekommen. Die Antwort kam sehr rasch: "Bitte tauschen sie das Modell bei ihrem Fachhändler um." Ich hoffe das klappt reibungslos und die neue Maschine ist i.O. aber ich bin guter Dinge.
Danke an alle fürs lesen/antworten.

Mfg Sven