Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 19. Juni 2014, 20:57

Eigenbau Slowflyer für Kids

Hallo zusammen,

ich arbeite in einem Hort. Die Kinder dort sind zwischen 6j. und 11j. alt. An ferngesteuerten Fahrzeugen aller Art haben einige dort viel Freude.

Ich plane mit den Kindern einen RC Flieger zu bauen den man einfach und auf einer Fläche von ca 30m x50m fliegen kann.
Der Flieger sollte möglichst einfach zu bauen, haltbar, langsam und einfach zu Fliegen sein.

Ich denke an sowas ähnliches wie in den Bildern.

Hat jemand Vorschläge für ähnliche oder andere Konzepte die ich für diesen Zweck verwenden könnte?
Und weiß jemand wo ich die Baupläne für sowas herbekomme?

Danke im Voraus schonmal!

Uwe
»SilbernerSurfer« hat folgende Bilder angehängt:
  • SuperEasy.jpg
  • AIR_20120915_00001.jpg
  • plane2.jpg

2

Donnerstag, 19. Juni 2014, 21:19

Nicht grad' Dreiecksform, aber dafür sehr spaßig:
Nutball: http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=836389
Pizzaboxflyer: http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=981793

Auf rcgroups findest du auch ein ziemlich umfangreiches Bauplanarchiv von solchen Spaßigen Fliegern :)

kabu

RCLine User

Wohnort: Cuxhaven

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 19. Juni 2014, 21:42

--------------
Gruß Kai.

jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

4

Freitag, 20. Juni 2014, 09:20

Wieviele Kids sind das denn? Haben die schon Bauerfahrung? Vielleicht wäre es sinnvoller, mit Wurfgleitern aus Depron zu beginnen. Damit können sie lernen zu bauen, warum und wie ein Flugzeug fliegt, wie man es mittels Schwerpunkt und Rudern trimmt und letztendlich kommt jeder an einen eigenen Flieger, den er selber "fliegen" kann.
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jorge« (20. Juni 2014, 10:18)


Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

5

Freitag, 20. Juni 2014, 09:43

Ich würde da auch eher in Richtung Wurfgleiter gehen.
Ganz witzige, einfach zu bauende und bei Kindern garantiert glänzende Augen erzeugende
"Fliegerle" hat z.B. Hilmar Lange zum Kostenlosen Download beim Modell Aviator veröffentlicht.
In ihrer Kreativität beim bemalen mit Acrylfarben, sind den Kids dazu nach keine Grenzen gesetzt
und beim fliegen lassen ist der Erfolg so gut wie garantiert.

hier z.B. der "Wuffgleiter"

http://modell-aviator.de/modelle/downloadplan-wuffgleiter/


oder die "Schmeißfliege"

http://modell-aviator.de/modelle/downloadplan-schmeisfliege/


der Titolino ist dann schon ein "richtiger" Flieger

http://modell-aviator.de/modelle/wurfgleiter-titolino/


Mit den Modellen lassen sich im vorgegebenen Flugraum auch mal Massenstarts und / oder kleine
Wettbewerbe ausführen.



Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

6

Freitag, 20. Juni 2014, 09:47

Ja den Titolino hatte ich dafür im Kopf, bin letztens über den gestolpert. Mein Sohn fliegt zwar schon an der Schüler Funke, aber an regnerischen Tagen, wenn ich ihn vom Computer weg bringen will, steht der Titolino hoch im Kurs.
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus

Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

7

Freitag, 20. Juni 2014, 11:07

Und grade noch gefunden, auch von Hilmar und schon etwas erwachsener.... der Venti

http://modell-aviator.de/downloads/schic…entierfreudige/


achja, für die ganz kleinen was gaaaanz einfaches, aber nicht weniger lustiges...
Das Käferchen von Hilmar :ok: :ok:
Da werden ganz schnell Marienkäfer, Maikäfer, Kartoffelkäfer........Mistkäfer :evil: draus :D


http://modell-aviator.de/downloads/kaeferchen-wurfgleiter/



Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 24. Juni 2014, 13:22

Ich verwende schon seit einigen Jahren, auch in Kindergärten und bei Flugtagen. Für die Batstelstrasse einen selbst konstruierten Deprongleiter der aus einem Rumpf (6mm) und einer Tragfläche und Höhenruder (3 mm) besteht.
Der Flieger wird mit einem 1cent Stück ausgewogen. Er kann bemalt werden und die Flachen und Ruder können getrimmt werden.
Wir machen damit dann auch Wettbewerbe im Weitflug.
Auf jeden Fall ein richtiger Spassflieger, zuletzt eingesetzt beim RC-Line Usertreffen.
Macht auch Erwachsenen Spaß.
http://www.rclineforum.de/forum/index.ph…bb32ccb7591ef28
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »opflettner« (24. Juni 2014, 13:31)


Fliegende Kisten

RCLine User

Wohnort: Flerschem (im Rhein-Main-Gebiet!)

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 24. Juni 2014, 16:59

Ich arbeite an ner Grundschule und habe im Werkunterricht mal mit 8-10 jährigen die folgenden Depron Wurfgleiter gebaut:
-Schmeissfliege
-WuffGleiter
-Käferchen

Das war schon teilweise recht eng mit den Fähigkeiten zum sauberen Bauen. Denn die Kids wollen ja schnell fertig werden...! :o)
Schmeissfliege und Wuffgleiter wollten die meisten bauen.

Meine Tipps und Hinweise:
-Der Wuffgleiter ist durch die großen Ohren sehr empfindlich und hielt am kürzesten..
-Eher Modelle raussuchen mit großen Formen sowie großen Radien. Alles was fein ist wird eher unsauber..!

-Nur soviel Depron rausgeben wie tatsächlich gebraucht wird, also vorschneiden! Denn die Kids legen die Schablone teilweise tatsächlich in die Mitte der Platte und setzen den Cutter beherzt an..
-Unbedingt das Schneiden und die richtige Technik vorher gemeinsam an nem Teststück üben lassen! Dabei auch Kurven einzeichnen und evtl. Ausschnitte...zB. ne Herzform

Unbedingt erklären dass UhuPor DÜNN aufgetragen wird und ertwas ablüften muss!!
Ich würde beim nächsten mal evtl. nen Kurzzeitwecker als Timer zum Ablüften benutzen...

Mehr als 10 Kinder gleichzeitig gehen da meiner Erfahrung nach nur schwer...

-Bin gespannt wofür du dich entschieden hast und wie es lief...
Hoffe auf einen gründlichen Erfahrungsbericht..! :o)

Fliegende Kisten

RCLine User

Wohnort: Flerschem (im Rhein-Main-Gebiet!)

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 24. Juni 2014, 17:07

Ach ja, wie soll das denn bei RC-Fliegern mit den Kosten fürs Equipment laufen?
Selbst die günstige Lösung summiert doch sicher noch einiges zusammen..!?

Bekommt dann jeder auch seine eigene billig Fernsteuerung, oder wie dachtest du dir das?

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 24. Juni 2014, 18:28

Wenn ich ja wüsste woher du kommst, würde ich dich zum "Schnuppern" mal zu uns Freitags einladen ;)
https://de-de.facebook.com/tkdrei

Da ich nun schon mehrere Jahre Jugendgruppen betreut und geleitet habe und in deinem Fall auch speziell eine Flugmodellbaugruppe muss ich doch ein paar Tips hier tippen.

1. Hör auf Otttopeter! Er ist hier für mich mein "Guru" in diesem Bereich.

2. Denk daran, du unterliegst der Aufsichtspflicht und wenn sich einer deiner Schützlinge böse schneidet, hast du Ärger.

3. Du wirst nicht um scharfe Werkzeuge herumkommen! Plane also im Notfall einen Helfer ein, oder beschränke das Mindestalter, und/oder die Gruppengröße. 10 Kinder alleine zu betreuen kannst du vergessen egal wie alt!

4. Gleich mit RC- Einbau zu beginnen macht weder dir noch den Eltern freude! Rechne mit vielen linken Händen und Modellen die am Anfang neu gebaut werden müssen! Hier mein Rat, bettel Ottopeter um den Baupan an (OttO!!! kann ich den auch haben? :D ), oder bau den Titolino. Selbst der Venti hat sich für unsere 10-12 jährigen meist als zu fragil im Heckbereich erwiesen. Du brauchst was, was schnell zu bauen ist und sich wehren kann.

5. Du wirst am Anfang VIEL selbst bauen müssen. Übung für die Kids ist hier der Schlüssel. "Eine Jugendgruppe aufzubauen" ist nicht zu vergleichen mit "Eine Jugendgruppe dauerhaft aufrecht zu erhalten". Nur mit einer solchen Gruppe, lässt sich dein Vorhaben RC- Modelle zu bauen verwirklichen.

6. Knüpf Kontakte zum örtlichen Modellflugverein. Veranstalte Wettbewerbe (denk dir einfach selbst was aus) für die Kids.

Freitags gibt es bei uns nach dem bauen die Modellflugschule mit mehreren Lehrern. Der jüngste ist gerade 12 jahre alt. Hier können unsere Neueinsteiger erst mal völlig Kostenfrei schnüffeln und lernen. Nicht alle die begeistert einsteigen bleiben auch wirklich bei der Stange ;)
Die Eltern werdens dir danken! Selbst die kleine Ka8b von Hilmar Lange lässt sich komplett mit Akku und Funke nicht unter 60Euro als Rc- Modell verwirklichen und dann ist da nicht mal ein Ladegerät dabei ;)

*Gelaber aus*

liebe Grüße
Tobias

jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 25. Juni 2014, 08:39

JETZ interessiert mich der Flieger von Ottopeter dann doch :D
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 25. Juni 2014, 08:53

Sobald ich wieder an meinem Rechner bin werde ich den Plan scannen und hier veröffentlichen.
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 25. Juni 2014, 12:49

Hier mal ein Bild vom Bauplan
Der Vorteil dieser kleinen Anfängerflieger ist die große Altersspanne in der er genutzt werden kann.
Ich fertige mit einer Sperrholzschablone an der Dekopiersäge immer gleich mehrere gemeinsam an indem ich bis zu 20 Platten übereinander lege und sie auf einmal ausschneide. Ebenso fertige ich die Bohrungen an, die das Ausschneiden der Steckungsschlitze ungemein erleichtern.

Die Flieger können bemahlt werden, woran besonders die Kleinen sehr viel Freude haben. Eventuell empfiehlt es sich bei Kindergartenkindern, also unter 6 Jahren die Steckungsschlitze selber vorher aus zu schneiden. Dann brauchen sie nur noch die Fläche etwas biegen (walken) und die Teile bemahlen. Bauanleitung kan bei Interesse bei mir angefordert werden. Beim zusammenstecken ist dann wieder Hilfe angesagt, da streikt dann oft die noch nicht sehr weit ausgebildete Motorik. Das muss man aber selber in der Praxis beobachten.
Ich hatte in Kindergartengruppen auch Kinder dabei, die sich das Zusammenstecken nicht aus der Hand nehmen lassen wollten.
Als Trimmgewicht reicht ein Cent Stück, oder ein kleiner Walzbleistreifen. Beides mit Tesafilm befestigt.
Vom Knetmasse als Gewicht bin ich abgekommen, eine entsprechende Einlochung im Rumpf schwächt diesen zu sehr.

Durch Verformung des Höhenruders und der Tragflächen ( Querruder) kann man die Flugeigenschaften sehr gut beeinflussen.
Bei den Flugerprobungen ist der Spassfaktor vorprogrammiert. :ok:
Eventuell kann ich auch bei Interesse eine angemessene Stückzahl liefern. Dann bitte per PN an mich wenden.

Ach ja , noch etwas: Es ist ja schön und freut mich, wenn andere User dieses Forums meine Jugendarbeit zu schätzen wissen, aber ein "Guru" will ich nicht sein.
ich freu mich aber, wenn meine Erfahrungen dazu führen, dass auch andere Modellbau begeisterte den Mut fassen ihre Freude am Hobby an Jüngere weiter zu geben. Für mich gibt es kaum was Schöneres.
»opflettner« hat folgendes Bild angehängt:
  • kleiner depronator.jpg
»opflettner« hat folgende Datei angehängt:
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

jorge

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 25. Juni 2014, 12:55

ich habe mit meinem Sohn auch schon diverse Depron Wurfgleiter gebaut, teil mit Verstärkung für ein Gummiband Katapult. Die waren aber frei aus der Hand, flogen dennoch ganz gut, aber dafür gibt es dann keine Baupläne. Das gemeinsame Basteln ist immer wieder schön. Wenn man nur zu zweit ist, dann darf das auch gerne 2 oder 3 Tage dauern, der soll auch Geduld lernen und dass nicht alles sofort fertig ist. Die Massenproduktion mittels Dekupiersäge ist natürlich ne gute Idee wenn es viele Flieger werden sollen.
Gruß
Georg


FrSky Taranis X9D - LRP Speedbird Corsair - Blade nano QX - HK Radjet 800 mit 3000kv - P40 Warhawk UMX - RocHobby P-51 Strega - Robbe Air Trainer 140 - Hobbyking Bixler 1 - ZMR250 Racer - Teksumo FPV - Hobbyking Walrus

Gast01032020

RCLine User

  • »Gast01032020« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 25. Juni 2014, 14:17

Hab deinen NDR Bericht gesehen Ottopeter! Wirklich klasse was aus deinem Projekt geworden ist. Ich hoffe man sieht den "Apparat" auch mal in Aktion :)

Mir doch egal das du kein "Guru" sein willst :D

RaykoM

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 25. Juni 2014, 14:18

Hab deinen NDR Bericht gesehen Ottopeter! Wirklich klasse was aus deinem Projekt geworden ist. Ich hoffe man sieht den "Apparat" auch mal in Aktion :)

Mir doch egal das du kein "Guru" sein willst :D
gibts das bei youtube, oder in der ndr-mediathek?
So, dann geb ich in der Signatur auch mal mit Modellen an:
Reely Titan, WL-Toys V222 verkauft für 100€ :evil:

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 25. Juni 2014, 15:11

Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

19

Dienstag, 26. August 2014, 22:34

Hallo Surfer, als Rc Modell empfehle ich Dir den Smart Dart:
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=599674
Ich habe mit Kindern und Jugendlichen gute Erfahrungen mit Walkalong Glidern gemacht -wenn Du Interesse hast , kann ich Dich mit Material versorgen.

Tobias, wie ich sehe, sind wir Nachbarn mit ähnlichen Interessen und Jobs, vielleicht können wir mal Erfahrungen austauschen. Ich arbeite an einer Förderschule in Neuss und wohne in Köln. Einen Querschnitt durch unsere Projekte gibt es hier:
www.youtube.com/user/WildparkWerkstatt
Schönen Gruß
Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »thom b.« (26. August 2014, 22:41)