Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Passagier

RCLine User

Wohnort: Hamburch

  • Nachricht senden

201

Montag, 9. Februar 2015, 16:10

Hallo CS,
dann mal willkommen hier! Wenn ich Deine Frage richtig verstehe, meinst Du die Kante, über der im Bau-Plan der Text vom Schwerpunkt steht? Die muss so bleiben, da sie im Flug einen Wirbel erzeugt, der für die Charakteristika des KF-Profils maßgebend ist.
Hier was zum Nachlesen: http://en.wikipedia.org/wiki/Kline%E2%80%93Fogleman_airfoil

Grüße, Wolfram

cessna400

RCLine Neu User

Wohnort: 55411

  • Nachricht senden

202

Montag, 9. Februar 2015, 21:36

Hallo CS,
dann mal willkommen hier! Wenn ich Deine Frage richtig verstehe, meinst Du die Kante, über der im Bau-Plan der Text vom Schwerpunkt steht? Die muss so bleiben, da sie im Flug einen Wirbel erzeugt, der für die Charakteristika des KF-Profils maßgebend ist.

Super, vielen dank. Bin nun am zusammensetzten...wird wohl schwieriger als gedacht für mich ;)
Hänge gerade am Heck mit dem V- Leitwerk.

Gruß
CS

cessna400

RCLine Neu User

Wohnort: 55411

  • Nachricht senden

203

Dienstag, 10. Februar 2015, 09:01

hallo, es sind noch 3 Fragen aufgetaucht.
1. Der Flügel wird ja vorne geschliffen, muss ich da eine "Richtung" beachten, also oben gerade unten schleifen etc?
2. Das Heck bleibt hinten offen?
3. Die Ansteuerung für die Querruder werden von einem Servo oder 2 Servo`s gesteuert?
Eigentlich von einem und das wird über eine Umlekung auf den Flügel übertragen, richtig?

Sorry für meine Anfängerfragen :)

LG
CS

Passagier

RCLine User

Wohnort: Hamburch

  • Nachricht senden

204

Dienstag, 10. Februar 2015, 12:35

Hallo CS,
also laut Plan sind für die QR zwei Servos vorgesehen. Einer je Flügelhälfte. Das Profil der Flügelvorderkante kannst Du auch aus dem Bauplan entnehmen (Seite 6). hinten kann man einfach ein passendes Depronstück nehmen, um den Rumpf zu verschliessen.

Gruß, Wolfram

cessna400

RCLine Neu User

Wohnort: 55411

  • Nachricht senden

205

Dienstag, 10. Februar 2015, 15:41

Hi, vielen dank für dein Feedback.
Also wird es nur vorne nach oben hin "rund" geschliffen?

Wenn man 2 Servos verbaut für das QR, wie steuer ich die mit meinem Sender? Ich habe ja 2 Servos die aber beide Entgegegesetzt reagieren müssen.... ???

LG
CS

206

Dienstag, 10. Februar 2015, 17:42

Der Rumpf bleibt hinten offen, da kommt die Höhenruderanlenkung raus. Die Nasenleiste wird auch von unten leicht gerundet. Für die zwei QR Servos belegst Du zwei Steckplätze am Empfänger, welche, steht in der Senderanleitung. Oder Du benutzt ein V-Kabel, dann reicht auch ein Vierkanal-Sender/Empfänger.
Weiterhin viel Spaß. Auch Anfängerfragen sind willkommen.
Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »thom b.« (10. Februar 2015, 17:52)


Passagier

RCLine User

Wohnort: Hamburch

  • Nachricht senden

207

Dienstag, 10. Februar 2015, 19:25

Ich nochmal,
die Ansteuerung der Querruder wird softwareseitig über den Sender geregelt. Bei meiner MX-12 Hott z.B. muss man angeben, was für ein Leitwerk das Modell hat und wieviele Querruder. Dann die Servos in die passenden Anschlüsse im Empfänger und das wärs dann schon.

Hoffentlich hilfts!
Gruß, Wolfram

Maldor

RCLine Neu User

Wohnort: Rüti

Beruf: Konstukteur

  • Nachricht senden

208

Samstag, 14. Februar 2015, 08:29

Abnehmbare Flügel

hallo zusammen.
Mein Sparko ist fertig und er fliegt! :applause:


Der Flügel ist aus logistischen Gründen abnehmbar. Die Position geben Zwei Lagerpfannen aus Sperrholz vor. Die Serviceklappe unten habe ich mir gespart. Allerdings ist es nicht so toll, erst den Akku anstöppseln, dann den Flügel aufschrauben. Und das natürlich auch bei jedem Akkuwechsel. Den Rumpf sowie den Flügel habe ich bei der ursprünglich vorgesehenen Klebestelle mit 5x1mm CFK verstärkt. Das bringt einiges.


Als Motor ist es nun doch einer mit 1200kV geworden. Das passt so ganz gut.


Der Erstflug war vor 3 Wochen. Allerdings nur kurz. Leute, 30cm Schnee und ein weisser Depronflieger - Kontrast gleich null! Bei Motorenschub zieht er aber deutlich nach unten. Der Motorensturz ist mit ca 5-6 Grad bei meinem wohl etwas zu gross. Da dies bei dem Kleinen schlecht zu korrigieren ist mische ich nun etwas Höhe mit. Geflogen bin ich bisher nicht mehr. Ich bin da aber recht zuversichtlich.


Macht echt Spass der Kleine. Farbe hat er auch gekriegt. Etwas wärmere Temperaturen und dann lassen wir es richtig krachen.
Bilder folgen

Grüsse
Peter






cessna400

RCLine Neu User

Wohnort: 55411

  • Nachricht senden

209

Montag, 16. Februar 2015, 11:12

Hi ich melde mich auch mal wieder, ersteinmal Danke für die vielen Tipps.
Hatte gestern meinen Erstflug und anscheinend war mein Motorsturz zu wenig da er direkt ein Looping machte und unsanft aufsetzte -.-
Dabei ist ein bischen was vom Flügel abgebrochen was ich aber schon wieder reparieren konnte. Ich denke das unter anderem der Motor zu Überdimensioniert ist
Rimfire 300, und da ich eher noch Anfänger bin, starte ich eben mit fast Vollgas.....morgen werde ich es noch einmal probieren.

Ansonsten haben aber die Baulichen Umsetzungen sehr gut funktioniert und ich bin echt gespannt ob er morgen in die Luft geht ;)

LG
CS

cessna400

RCLine Neu User

Wohnort: 55411

  • Nachricht senden

210

Mittwoch, 18. Februar 2015, 18:26

Hi, ich schon wieder.

Leider habe ich schon den ersten Sparko geschrottet :(

Also habe ich wieder ein 2. gebaut, leider habe ich bei dem genau das gleiche Problem.

Ich versuche es mal zu beschreiben für eine Ferndiagnose ;)



Ich starte mit relativ viel Gas, werfe ihn ziemlich gerade aus, er fliegt kurz und zieht dann nach oben, ein paar Meter, dann hat er kein Schub mehr und kippt, Nase immer noch oben, einfach rückwärts runter, fängt sich und wiederholt das ganz bis er am Boden angekommen ist....Leider habe ich hier niemanden in der nähe der das mal Live sieht, aber er ist so halt auch nicht fliegbar und trägt immer einen Schaden davon.... (Sturz und Seitenzug sind relativ gut umgesetzt)

Schade, ich habe mich echt auf mein ersten selber gebauten Flieger gefreut...

Vielleicht hat noch der ein oder andere ein guten Tipp für mich.



Viele Grüße

CS

inmocean

RCLine Neu User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

211

Mittwoch, 18. Februar 2015, 19:27

überprüfe mal den Schwerpunkt, der ist mit Sicherheit zu weit hinten
ca. am ersten Drittel des Flügels sollte passen, lieber vorne etwas schwerer

LG
Rainer

cessna400

RCLine Neu User

Wohnort: 55411

  • Nachricht senden

212

Mittwoch, 18. Februar 2015, 20:03

Das habe ich mir schon fast gedacht.
Ich kann den Akku noch verschieben und zur not ein Gewicht anbringen.
Vielleicht kannst du mit erklären wie das mit dem Schwerpunkt funktionieren soll.
Wenn der bei jedem Flieger gleich sein soll dann hat sich die Frage schon erledigt ;)
Lg

213

Mittwoch, 18. Februar 2015, 21:53

Der Schwerpunkt ist im Plan angegeben. Deine Beschreibung hört sich wirklich nach schwanzlastig an.

Passagier

RCLine User

Wohnort: Hamburch

  • Nachricht senden

214

Donnerstag, 19. Februar 2015, 09:27

Hallo Cessna,
sorry wenn ich hier Sachen erkläre, die eventuell schon bekannt sind. Simpel gesagt soll das so gehen: Du suchst Dir auf dem Plan die Stelle, wo der Schwerpunkt sein soll. Laut Plan ist das ja 80-90 mm hinter der Nasenleiste. Diese Stelle am Flügel also von unten mit je einem Finger pro Seite stützen. Nun sollte das Flugzeug waagerecht auspendeln, mit leichter Tendenz, die Nase tiefer zu haben. Dann stimmt der Schwerpunkt. alles klar? Sonst fragen.

Gruß, Wolfram

cessna400

RCLine Neu User

Wohnort: 55411

  • Nachricht senden

215

Donnerstag, 19. Februar 2015, 09:40

Hallo,
tausend dank für eure schnelle Hilfe.
Ich hatte das vorher mit dem Schwerpunkt irgendwie nicht so ganz gerafft. Jetzt mach ich das so wie du beschrieben hast.
Ich hoffe dann fliegt er ;)
Ich melde mich bald mit Fotos.

LG
CS

Passagier

RCLine User

Wohnort: Hamburch

  • Nachricht senden

216

Donnerstag, 19. Februar 2015, 12:14

Gerne!
Zu Schwerpunkt, Schwerpunkt bestimmen, EWD und dem ganzen Kram ist auch gerne Google dein Freund. Da gibts auch Bilder dazu und Anleitungen: z.B. hier: http://www.rc-modellbau.de/video-schwerp…c-flugzeug.html , um einfach mal eine rauszugreifen.

Viel Glück.
Wolfram

cessna400

RCLine Neu User

Wohnort: 55411

  • Nachricht senden

217

Donnerstag, 19. Februar 2015, 19:24

Hi,
Habe eben einen test mit einer schnur gemacht an dem Punkt aus dem plan also an der Kante an der der oberste auf den untersten Flügel auftritt. Wenn das der richtige Punkt ist, war der Schwerpunkt so was.von falsch :) der sparko ist direkt nach oben mit der Nase. Hab also den Akku nach vorne verschoben und siehe da, er zeigt mit der Nase minimal nach unten ;) ich Bau alles wieder zusammen und teste ihn am Samstag . danke fuer eure schnelle hilfe.
LG
Cs

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cessna400« (19. Februar 2015, 19:30)


218

Freitag, 20. Februar 2015, 18:59

Wichtig!!!! Wie weiter vorne im thread schonmal geschrieben:
Die Maßangabe 80 - 90 mm von der Nasenleiste stimmt; die Markierung im Plan an (an der Profilstufe ) ist zu weit hinten. Sorry, da ist bei der Verarbeitung ein Fehler passiert.
Also von der Flügelvorderkante an der Wurzel messen, markieren und auf den Fingerspitzen balancieren. dann sollte es klappen. Viel Erfolg!
Thomas

DocCool

RCLine User

Wohnort: Wetterau

  • Nachricht senden

219

Sonntag, 22. Februar 2015, 17:47

so, die Zeit des Wartens ist vorbei, halbwegs vernünftiges Wetter, nur mäßig matschiges Fluggelände, da kommt die Zeit der Erstflüge.
Sparko, 800mAh Akku, SP lt. plan (80cm von Nasenleiste)Halbgas geworfen, steigt prima weg mit guter Geschwindigkeit, leider war der Sturz nicht genug, geht also bei Gas (gemäßigt) in den Steigflug,der sich aber mit HR noch korrigieren läßt.Schon ganz flott, auch bei halb- bis 3/4 Gas. Fliegt aber rundherum gerade, nur bei plötzlichem Gasgeben merkt man das Drehmoment, Gewöhnungssache.
Die Segeleigenschaften fand ich sehr gut, geht langsam, aber auch flott prima. Langsames Aushungern führt zum Durchsacken, konnte ich aber nach ca. 3m Höhenverlust schnell wieder abfangen.
Läßt sich aber auch so langsam fliegen, dass ich keinerlei Notwendigkeit sehe mit Wölbklappen zu experimentieren.Aus dem Sturzflug erfolgt antriebsfrei ein sauberer Abfangbogen der dann zu leichtem Pumpen führt, aber sonst super für den Aufwand. Ich hab dann noch die 1300mAh Batterie probiert, den Gewichtsunterschied merkt man, im antriebslosen Flug mehr Geschwindigkeit und Durchzug, aber prima im Handling. Geht dann schon mehr in Richtung "Hotliner", und geht richtig flott. Schnelle enge Loopings mit hoher Geschwindigkeit sprechen für die Stabilität (unzerstörbar in der Luft), Rollen gehen sauber und gerade. Seitenruder habe ich eigentlich nicht vermißt.
Leider hab ich dann um den fehlenden Motorsturz auszugleichen Tiefenruder auf Motor gemischt, und dabei wohl nen Fehler gemacht, mit Antrieb war das Steigen dann weg, aber beim Segeln mußte ich kräftig drücken. Dabei ist er mir kurz vor der Landung in ca 1 m Höhe abgeschmiert mit Ringelpietz. Dabei ist die Nase vor dem Flächenansatz sauber abgebrochen, das ist wohl die Sollbruchstelle. Da muß ich bestimmt wieder 3 Minuten kleben. Ich überlege schon, bei der Klebung noch ein wenig mehr Sturz mit einzubauen, an den Motor selbst komme ich ja nur noch mit Schnitten ran.
Sollte ich gleich bei der Reparatur Verstärkungen mit einkleben, oder ist die "Sollbruchstelle" eigentlich nützlicher?

Und Leo, die Su 34 auch gleich entjungfert, 7 tolle Flüge, ich bin begeistert.

Gruss

Matthias

220

Sonntag, 22. Februar 2015, 20:02

Hallo Matthias,
schön, dass er fliegt. Auch ich finde, dass der Sparko weder Wölbklappen noch Seitenruder braucht. Eine Sollbruchstelle braucht er auch nicht, wenn Du Dich an ihn gewöhnt hast. Also kannst Du ruhig etwas mit Umreifungsband oder Strapping Tape verstärken. Etwas mehr Motorsturz bei der Reparatur einzubauen, ist keine schlechte Idee, wenn Dich der Knick nicht stört. Eigentlich sollten die 5° aus dem Plan aber reichen.
wenn Dein Sparko sehr deutlich aus dem antriebslosen Sturzflug abfängt, kann der Schwerpunkt weiter nach hinten. Ein erkennbarer Abfangbogen ist gut, ein Abfangen in den Horizontalflug ist zuviel.
Weiterhin viel Spaß
Thomas