Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DocCool

RCLine User

Wohnort: Wetterau

  • Nachricht senden

221

Sonntag, 22. Februar 2015, 20:42

das mit dem Abfangbogen ist nicht so gravierend, ich hätte jetzt auch noch SP-Verlagerung versucht, das fällt ja mehr oder weniger unter Feintuning.
Vielleicht setze ich im Rumpf an der Bruchstelle noch 2mm GfK Stange rein.

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

222

Sonntag, 22. Februar 2015, 21:07

Hi Matthias :w
Ich würde auch Motorsturz auf 5° bringen. Meine Sparko fliegt damit wirklich wunderbar.
So wie Thomas schon geschrieben hat, die Bruchstelle würde ich auch mit Umreifungsband verstärken. Beim mir, wie schon mal geschrieben, ist der Rumpf bei der zweiten Landung hinter dem Flügel gebrochen. Ich habe dann auch Umreifungsband zur Verstärkung genommen. Hält jetzt wirklich sehr gut. Vielleicht besser als GFK Stange. Etwas Farbe drauf und man sieht nicht viel davon.
Schön zu hören, das Deine Su so schön fliegt. Ich habe mich so im Keller bei dem Bau von DGA-4 verkrochen, daß ich nicht mal mitbekommen habe,daß das Wetter Heute so schön geworden ist ==[] ==[] . Hätte vielleicht die T-50 zum Erstflug ausführen können.
Übrigens, die Idee mit Umreifungsband, habe ich jetzt auch bei DGA genutzt. Für Fahrwerkstreben Abdeckung. Scheint wirklich stabil zu sein. Man lernt nie aus :) :) .

Viele Grüße Leo :w :w :w

Edit. Etwas nach unten scrollen, dann sieht man es. Sorry, OT
DGA-4 Mike Nachbauten

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

223

Montag, 23. Februar 2015, 19:15

Hallo zusammen,

5° Sturz klingt doch eigentlich erst einmal ganz normal.

Aus meiner Erfahrung mit zahlreichen KFm-Modellen würde ich euch bezüglich des Wegsteigens empfehlen, das Modell ganz einfach einen Tick tiefer zu trimmen, bis der Kraftflug sauber geradeaus und mit sanftem Steigen ausfällt.

Die KFm-Profile haben nämlich einen sehr weiten Trimmbereich, insbesondere was die Richtung "HOCH" anbelangt.
Zu hoch getrimmt, wird das Modell im antriebslosen Gleitflug minimal langsamer und der Gleitflug verschlechtert sich ebenfalls minimal. Viel deutlicher wird die Auswirkung allerdings sobald man den Antrieb zuschaltet. Dabei steigt die Geschwindigkeit ja signifikant, und die Hochtrimmung bewirkt ein starkes Steigen mit Tendenz zum Loop.

Also: Kraftflug austrimmen!


Testet das mal aus, bevor ihr auf den Motorsturz schimpft.
;)


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

224

Montag, 23. Februar 2015, 19:50

Hallo :w
Ich hoffe, ich habe alles richtig gelesen. So wie es aussieht, hat Matthias, Sturz mit 5° nicht getroffen.Ich würde sagen, hier ist das Problem begraben. Das soll korrigiert werden.
Meine Sparko hat 5° Sturz. SP Stimmt. Nur wenn ich von 0 auf 100 Gas gebe, steigt die etwas hoch. Aber immer noch sehr gut kontrollierbar. Im Gleitflug absolut unproblematisch. Wenn ich Gas vernünftig dosiere auch nicht. Nur wenn Gas schlagartig gegeben wird, steigt die etwas nach oben. Ich sehe da kein Problem. Kann mich natürlich irren. Komme aber damit sehr gut klar.

Viele Grüße Leo

cessna400

RCLine Neu User

Wohnort: 55411

  • Nachricht senden

225

Dienstag, 24. Februar 2015, 14:50

So ich mal wieder.
Habe heute den nächsten Testflug gewagt, und was soll ich sagen...SIE FLIEEEEEGT :)
Habe mir ja ein neues Modell gebaut welches einen falschen Schwerpunkt hat. nun konnte ich den Schwerpunkt exakt ausmachen, und sie fliegt schnur gerade.
Obwohl das mein ersten Selbstgebautes Modell ist, habe ich anscheinend alles soweit richtig gemacht. Es ist bei uns heute sehr windig und trotzdem hat es unglaublich viel Spaß gemacht.
Die gleitfähigkeit ist bei mir leider ein bischen eingeschränk da ich 9mm Depron beim neuen Modell benutzt habe. Ich komme auf ca 550g...leider echt viel.
Beim Testflug ist irgendwie der Motor ausgegangen, ich checke gleich mal ob er leer war oder Überhitzt(???) ist.
Fotos kommen jetzt auch mal dazu..bitte nicht lachen ;)

LG
CS



PS: Lackierung wird in silber und neongrün gemacht nachdem fertig geschliffen ist.
»cessna400« hat folgendes Bild angehängt:
  • Sparko1.jpg

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

226

Dienstag, 24. Februar 2015, 14:56

bitte nicht lachen

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.
Wichtig ist, dass Du überhaupt den Mut hattest das Modell zu bauen und es auch geschafft hast.

Meinen herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Bau deines ersten Modells.
Du bist auf den richtigen Weg.

Gruß, Klaus
-

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

227

Dienstag, 24. Februar 2015, 15:17

bitte nicht lachen
Sollte sich einer finden der lacht, dann hat er in seinem Leben noch nie probiert etwas zu bauen.
Auch von mir herzlichen Glückwunsch. Ist doch tolles Gefühl, selbst gebautes Modell zu fliegen oder?
ARF Modelle kann jeder(oder fast jeder) zusammenstecken.
So, das war das erste, das hört jetzt nicht mehr auf :D :D :D :evil: . Viel Spaß bei dem nächsten.

Viele Grüße Leo

228

Mittwoch, 25. Februar 2015, 16:03

Hier lacht keiner! Glückwunsch zum ersten selbstgebauten Modell. Das sind die, die man richtig lieb gewinnt.
Wenn ich es auf Deinem Bild richtig erkenne, kannst Du die Nasenleiste noch etwas flacher abrunden, vor allem an den Randbögen. Das würde die Gleitflugeigenschaften vermutlich verbessern.

cessna400

RCLine Neu User

Wohnort: 55411

  • Nachricht senden

229

Mittwoch, 25. Februar 2015, 16:35

ich muss warscheinlich die ganze Nase noch einmal abmachen. Bin heute wieder geflogen, alles super. Plötzlich geht der Motor aus nach ein paar Sekunden Volllast und danach nur noch stotternd an....ich werde einfach nie fertig :D
Jemand ein Plan was das sein könnte, ein stottern vorher geht der Motor aus....kann es sein das der Motor zu heiß wurde?

Lg
CS

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

230

Mittwoch, 25. Februar 2015, 16:38

Auf die Gefahr hin das Du's weiter oben schon geschrieben hast...
nenn' doch bitte rasch einmal Dein Setup:

Motor
Regler
Propeller
Akku


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

cessna400

RCLine Neu User

Wohnort: 55411

  • Nachricht senden

231

Mittwoch, 25. Februar 2015, 17:38

Hi,
also ich habe einen:
Rimfire 300 kv 1380- Burst Watts 150 für 2-3 S Lipo - Brushless
Regler ist ein SKYWALKER 20 A für 2-3 S Lipo
Propeller ist ein (abgelesen) CAM 20-15 (8-6")
Akku ein Lipo 1600 mha 35c/70C 11.1V

hoffe das ist genau das was du wolltest...

Lg
CS
und vielen dank.

EDIT:
Habe eben mal den Regler auf Timing HIGH eingestellt und Startmode Soft (einfach so weil er so geruckelt hat am Anfang)
Auf einmal geht es wieder
ca 15 sec Vollgas und Zack bleibt er apruppt stehen.....
Hoffe der Motor ist nicht hin...

EDIT2: Ich kann es ja nicht lassen und habe weiter herum probiert (manchmal fliegt man damit auf die schn... ich weiß ;) )
Jetzt habe ich folgende Einstellung:


Abschaltspannung auf "Medium" gesetzt und auf einmal geht es, was bedeutet denn genau die Veränderung der Einstellung?
Und ist es für den Motor, Regler oder Akku schädlich wenn ich das Timing auf "High" gesetzt habe?
Habe das Gefühl das er dadurch mehr Power hat....
bitte korrigiert mich wenn ich es falsch gemacht habe, bin wie gesagt noch echter Anfänger.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »cessna400« (25. Februar 2015, 19:04)


Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

232

Donnerstag, 26. Februar 2015, 15:13

Hi CS.
Na dann versuche ich mal.

Du kannst Motortiming bei Brushless Motoren etwa mit Zündpunkt bei Verbrenner vergleichen. Stimmt er nicht, läuft der Motor nicht rund.
Allgemeine Regel ist, je mehr Pole(Magneten die auf der Glocke geklebt sind), desto höher der Timing.
Du hast wahrscheinlich genau das richtige getan, als Du Timing auf High gesetzt hast. Dabei erhöht sich auch Drehzahl etwas. Deswegen hast Du Eindruck, daß der besser zieht.
Mit etwas mehr Strom Verbrauch musst Du aber rechnen.

Abschaltspannung auf "Medium" gesetzt und auf einmal geht es, was bedeutet denn genau die Veränderung der Einstellung?
Der Regler ist in der Lage die Spannung zu erkennen, die Lipo liefert. Sinkt die Spannung unter den eingestellten Wert, Schaltet der Regler ab. Ich kenne den Regler leider nicht. Es kann aber sein, das bei der Einstellung High (falls es vorher so war) zu schnell abgeschaltet wird. Manche Regler, auch die guten wie Roxxy z.B neigen dazu, zu früh abzuschalten.
In jedem Fall, ist es wichtig, die Spannung nach dem Flug zu messen. Ich gehe davon aus, daß Du noch keine Telemetrie hast.
Wichtig ist, daß das Lipo nicht zu tief entladen wird und alle Zellen etwa gleiche Restspannung haben.
Und hier ist auch noch eine Mögliche Ursache für Dein Problem. Soll eine Zelle bei dem Lipo schwach sein, geht das Lipo beim Vollgas auf die Knie. Messe bitte nach dem Flug unbedingt die Spannung und zwar direkt nach dem Flug. Die Zellen erholen sich mit der Zeit etwas.

Ich glaube wirklich nicht, daß der Motor defekt ist. Passiert nicht wirklich oft. Die können schon etwas Hitze vertragen.

Ich hoffe ich konnte helfen.

Viele Grüße Leo :w

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

233

Donnerstag, 26. Februar 2015, 16:31

"geruckelt am Anfang", "auf einmal geht er wieder", solche unlogisch erscheinenden Fehler können auch auftauchen wenn einer der Anschlussdrähte des Motors z.B. innerhalb eines Schrumpfschlauches in der Nähe der Wicklungen einen Wackler haben. Dann fiepst der Motor und ruckelt, aber er läuft nicht an. Wenn durch Bewegung zufällig wieder Kontakt herrscht, geht's wieder.

Auch möglich: ein Magnet ist locker.

Hat der Regler eine Timingeinstellung "auto"? Das sollte üblicherweise gehen.
Und versuchsweise die Unterspannungsabschaltung auf 2S LiPo stellen, nur um diesen Punkt ausschließen zu können.
Bei 1600 mAh sollte eigentlich genügend Reserve vorhanden sein... hast Du weitere Packs, zum Testen?


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

cessna400

RCLine Neu User

Wohnort: 55411

  • Nachricht senden

234

Donnerstag, 26. Februar 2015, 18:27

Vielen dank für die Antworten.
Also anscheinend geht er jetzt mit der Einstellung, was ich auf jeden fall noch mache ist die Spannung am Lipo zu prüfen.
Habe noch einen von einer Cessna der geht nur zum anschließen nicht zu fliegen.
Die Kabel sahen alle gut aus, einzig die Magneten habe ich nicht geprüft.

Ich fliege nun einmal mit dieser Einstellung und hoffe das es geht.

Vielen dank.

LG
CS

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

235

Donnerstag, 26. Februar 2015, 19:12

Na dann, versuche es mal. Segeln kann die Sparko auch sehr gut :ok: .
Übrigens, kannst Du uns Dein Vornamen verraten? Wird angenehmer. Muss natürlich nicht unbedingt sein.

Viele Grüße Leo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leszek63« (26. Februar 2015, 19:49)


cessna400

RCLine Neu User

Wohnort: 55411

  • Nachricht senden

236

Donnerstag, 26. Februar 2015, 21:33

Klar, ich heiße Tim und komme aus Bingen am Rhein. :)

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

237

Freitag, 27. Februar 2015, 18:18

Hallo Tim :) :w

Viele Grüße Leo

cessna400

RCLine Neu User

Wohnort: 55411

  • Nachricht senden

238

Samstag, 28. Februar 2015, 13:56

Leider muss ich mich schon wieder melden, es nimmt einfach kein Ende...
Ich habe die Einstellungen jedesmal ohne Propeller ausprobiert, und jetzt ratet mal...
Genau, heute war Testflug und es hat nur geruckelt kaum gedreht....
Einstellungen getestet, nichts geht, Propellerschraube abgemacht, funktioniert.
Nur die Propeller von der Schraube genommen, funktioniert, Propeller angesteckt ohne festschrauben, geht nicht bis die Propeller abfliegen..

Sorry wenn ich euch auf die Nerven gehe, aber ich weiß einfach nicht weiter..
Mein Setup steht weiter oben:

"Rimfire 300 kv 1380- Burst Watts 150 für 2-3 S Lipo - Brushless
Regler ist ein SKYWALKER 20 A für 2-3 S Lipo
Propeller ist ein (abgelesen) CAM 20-15 (8-6")
Akku ein Lipo 1600 mha 35c/70C 11.1V"

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

239

Samstag, 28. Februar 2015, 15:44

Hi Tim.

Tja, klar, erst mit dem Propeller werden die Komponenten belastet. Sagen wir mal so, um Magnete und Lötstellen am Motor zu prüfen, musst Du Rumpf aufschneiden und Motor zerlegen. Nicht gut :shake: .
Hast Du die Möglichkeit anderen Regler zu probieren? Aus der Cessna z.B?
Nur um den Regler als Ursache auszuschließen. Wenn ja, bitte den Regler( Knüppelweg) neu einlernen. Manche meinen muss nicht unbedingt sein, ich mache es immer und fahre damit sehr gut :D .

Viele Grüße Leo :w

cessna400

RCLine Neu User

Wohnort: 55411

  • Nachricht senden

240

Samstag, 28. Februar 2015, 16:03

Ok danke, ich checke erst den Motor den habe ich eh schon raus und mache die kontakte neu. Danach baue ich sen Regler von der Cessna aus die habe ich eh gerade zerlegt. Das ist aber die gleiche Firma...ich probierte es aus un Berichte.
LG
Tim