Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Montag, 29. September 2014, 22:14

Nur bei Motorbetrieb ...,das ist ja genau das was ich nicxht nachvollziehen kann ?????
Wobei ich mir heut das ganze nochmal durch den Kopf gehen lassen hab ,das Ding ist aus Depron!
Das Ding wird bei Vollgas SAU schnell ! Depron gibt wenn ich den Flieger in die Hand nehme einfach in alle richtungen nach !
Das Heck ist ziemlich schmal.....vielleicht werd ich das Heck mal STABIELER machen !!!
Aber trotz allem...eine Affengeile Flitzekiste!!!!!

42

Dienstag, 30. September 2014, 00:12

Und Helm, konntest du es lösen oder lebst du nun damit?
Bei mir sind die Ausschläge identisch ob Motor an oder aus, fliegerisch gibt es da keinen Unterschied.
Einzig eins musste ich ändern da ich den Motorsturz nicht genau auf 5 Grad getroffen habe, mische ich das nun mir etwas Tiefe bei Gas ein, sonst zieht er zu steil hoch. :nuts:
Gruß Micha
___________________
Hangar: Align T-Rex 550 streched auf 600 TDR Style
Align T-Rex 500 streched TDR Style
Und paar Flächen
Mein Forum: http://www.helidivisionnord.tk/

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 30. September 2014, 00:52

Mir wurde auch schon berichtet das ein KF Profil keinen Strömungsabriss haben kann, das kann ich aber nicht bestätigen. Ich kann dass kippen über eine Fläche immer wieder reproduzieren wenn ich ihn aushungern lasse. Aber das ist ja bei anderen Fliegern genau so, irgendwann ist Schluss.


wenn Du ein Abfluggewicht von über 400 Gramm hast, ist das auch kein Wunder.
Du müsstest Dir mal den Spaß machen, dasselbe Modell mit 200 Gramm zu bauen, was eigentlich ohne weitere Anstrengungen locker möglich ist. Dann würdest Du ein ganz anderes Flugzeug vor Dir haben und feststellen was das KF-Profil wirklich ausmacht.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Fliegende Kisten

RCLine User

Wohnort: Flerschem (im Rhein-Main-Gebiet!)

Beruf: Zauberkünstler, Täuschungsfachmann

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 30. September 2014, 08:27

Achtung ich mache es wieder mal kompliziert...
Ich würde gerne den fliegerischen Unterschied zwischen "Sparko" und "Flinky"(Hilmar) wissen!

Beide sind sich ja erstmal ähnlich, doch welcher Vogel hat welche Flugeigenschaften?
Gibt es hier jemand der in den Genuss kam mal beide geflogen zu haben??

Gruß Markus

45

Dienstag, 30. September 2014, 11:40

Mir wurde auch schon berichtet das ein KF Profil keinen Strömungsabriss haben kann, das kann ich aber nicht bestätigen. Ich kann dass kippen über eine Fläche immer wieder reproduzieren wenn ich ihn aushungern lasse. Aber das ist ja bei anderen Fliegern genau so, irgendwann ist Schluss.


wenn Du ein Abfluggewicht von über 400 Gramm hast, ist das auch kein Wunder.
Du müsstest Dir mal den Spaß machen, dasselbe Modell mit 200 Gramm zu bauen, was eigentlich ohne weitere Anstrengungen locker möglich ist. Dann würdest Du ein ganz anderes Flugzeug vor Dir haben und feststellen was das KF-Profil wirklich ausmacht.


Herzlichst
Hilmar.


Okay, aber was wäre dann mit einem Gewicht von 200 Gramm? Mir hat man gesagt das es keinen Strömungsabriss bei diesem Profil gibt, es würde sich im Fall des aushungerns lediglich die Nase nach unten neigen. Ist dem so? Ich weiß nicht ob ich ihn nochmal bauen würde, weil um das Gewicht von 200 Gramm zu erreichen müsste ich auch andere Komponenten nehmen. Und ganz ehrlich, ich bin mit dem Flieger super zufrieden. Trotzdem Danke für den Hinweis.
Gruß Micha
___________________
Hangar: Align T-Rex 550 streched auf 600 TDR Style
Align T-Rex 500 streched TDR Style
Und paar Flächen
Mein Forum: http://www.helidivisionnord.tk/

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 30. September 2014, 14:20

Generell kannst Du mit einem leichteren Modell ganz neue Flugreviere erschließen, weil Du plötzlich viel langsamer fliegen kannst. Dabei geht es ohne Probleme kontrolliert auch um die engsten Ecken - Du könntest mit dem 200-Gramm-Flieger sozusagen im Wendekreis des 400-Grämmers Achten fliegen.

Vom Abriss her nimmt das KF üblicherweise nicht einmal die Nase runter! Völlig ohne plötzlichen Höhenverlust verschlechtert sich bei weiterem Ziehen lediglich der Gleitwinkel ganz linear, bis hin zu einem leichten Sackflug; je nach Ausschlagsgröße und Modellauslegung. Dieses Phänomen nutze ich bei meinen KF-Fliegern als Landeklappenfunktion. Wenn die anvisierte Landebahn plötzlich doch zu nah rückt, dann ziehe ich einfach so weit bis die überzählige Höhe ganz ohne Fahrt- und Kontrollverlust abgebaut ist. Dann das Ruder nachlassen, vielleicht einmal kurz nachdrücken, und schon ist der Gleitwinkel wieder so flach dass man sauber und sanft aufsetzen kann.

Die mögliche Mindestgeschwindigkeit hängt übrigens nicht direkt zusammen mit der erreichbaren Höchstgeschwindigkeit im Antriebsflug! Auch ein leichtes Modell kann sehr schnell werden. Natürlich nicht mehr im Gleitflug, aber dennoch entscheiden die aerodynamische Auslegung (bzw. der Luftwiderstand) sowie die Antriebsauslegung maßgeblich über den top speed.

Auch ein leichtes Modell kann einen starken Antrieb besitzen, der es auf dieselbe Höchstgeschwindigkeit katapultiert wie der schwere Antrieb in einem schweren Modell. Alles eine Sache der Effizienz. 'Nen dicken Motor reinschaufeln und alles satt verstärken kann ja jeder - aber nur genau so schwer wie nötig und dafür exakt passend ausgelegt, da wird's spannend, und da hat man dann auch was von.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

47

Dienstag, 30. September 2014, 21:40

Hilmar hat recht: Die ideale Kombination ist leicht und schnell. Dann hat man alles. Speed und keine Strömungsabrisse.
Nach meiner Erfahrung sind KF Profile sehr gutmütig. Bei höheren Flächenbelastungen und "kritischen" Flügelformen gibt es Strömungsabrisse, die aber harmloser sind als bei konventionellen Profilen. Die Schwerpunktlage ist natürlich auch zu berücksichtigen.
Meine Sparkos nicken nur, wenn ich sie heftig überziehe. Bei leichtem Überziehen verschlechtert sich einfach nur der Gleitwinkel erheblich, wie Hilmar das beschreibt.
Wenn ein Sparko über einen Randbogen abkippt, ist vielleicht der Schwerpunkt etwas zu weit hinten oder der Flieger ist um die Längsachse nicht ausgewogen. Das ließe sich mit ein wenig Ballast am Randbogen beheben. Wenn der Abriss allerdings erst bei sehr niedriger Geschwindigkeit erfolgt, kann man ihn auch einfach vermeiden, indem man das Modell nicht sooo langsam macht.

Markus: Flinky oder Sparko?
Ich habe (noch) keinen Flinky gebaut. Der Flinky ist leichter, kleiner und eher ein Pylonracer. Der Sparko ist eher ein kompakter Allround - Elektrosegler.
Schöne Grüße
Thomas

Helm

RCLine User

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 30. September 2014, 22:07

Hallo Micha,

geflogen bin ich seit der letzten "Landung" nicht mehr.
Da war die Nase gestaucht. Ist aber inzwischen wieder repariert.
Nur der Flügel muss noch aufgeklebt werden.

Das Höhenruder kam bei mir sehr plötzlich trotz 50% DR und und viel Expo.
Konnte mir das nicht erklären. Habe vermutet, dass das Servo irgendwie hakt.
Habe es im Stand ausgiebig getestet, da ich kein anderes so kleines Servo da hatte.
Habe aber nichts gefunden.
Das Höhenruder liegt bei meinem 75% Modell nur rund 54 cm hinter dem Propeller,
und wird, da der Rumpf nur 4cm breit ist, sehr gut angeströmt,
Ob deshalb selbst kleine Ruderausschläge eine verstärkte Wirkung haben?
Und das Modell wiegt nur rund 100g.


Und noch etwas: Ich habe bis jetzt nur Slowflyer gebaut und geflogen. :D

Gruß :w
Helmut

49

Dienstag, 30. September 2014, 22:20

Vielen Dank Hilmar und Thom für die super detaillierten Antworten :ok: Dann werde ich wohl nochmal was leichtes bauen müssen, evtl. den Flinky.
Gibt es dazu eine Motorempfehlung? Achso @ Thom ich mach ihn ja auch nicht mehr soooo langsam, dass Ding ist nur das ich eigentlich Heli fliege und die Flächenfliegerei eben noch etwas Neuland ist.
Und Helmut dir viel Glück und Erfolg zum 2. Jungfernflug ;)
Gruß Micha
___________________
Hangar: Align T-Rex 550 streched auf 600 TDR Style
Align T-Rex 500 streched TDR Style
Und paar Flächen
Mein Forum: http://www.helidivisionnord.tk/

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 1. Oktober 2014, 00:34

Gibt es dazu eine Motorempfehlung?


Ein guter 18-g-Motor mit über 2500 KV wäre der Roxxy 1820/10 von robbe. Den habe ich auch im MILANOsowie in der VALISEverbaut. Jeweils mit 2S 350 mAh und einer 6x3 Klapplatte. Steller 10 Ampere.
Übrigens ein gutes Beispiel dass nicht allein der Antrieb über die Geschwindigkeit entscheidet: Valise liegt im topspeed wenig überraschend deutlich hinter dem milano zurück.

Zusammen mit Servos zwischen 4,3 und 4,7 Gramm und einem möglichst leichten Empfänger kämest Du mit diesem Setup ganz von selbst unter die 200-g-Marke.
Für deutlich mehr Speed könnte ich mir vorstellen, den Motor an 3S 450 mAh und mit einer starrem 5 x 4"-Latte oder eventuell 4,7 x 4,7" (müsste man probieren und den Strom messen) zu betreiben. Das wäre nur minimaler Umrüstaufwand, und die Akkus kosten alle nicht die Welt.
Als 2S 350 mAh habe ich z.B. welche von Hacker "TopFuel" genommen. Gibt's momentan bei Conrad für 5,95 € (es muss allerdings noch ein Anschlussstecker dran).

Du siehst: ein leichtes Modell steht und fällt mit leichtem Equipment. Das ist aber keine Hexerei und insbesondere in dieser Modellkategorie angenehm preiswert. Wer aber unbedingt seine viel zu schweren Motoren einsetzen will, der wird den Spaß-Vorteil eines korrekten Setups leider nicht kennenlernen.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Passagier

RCLine User

Wohnort: Hamburch

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 1. Oktober 2014, 09:25

@helihobbit: Ich habe bisher nur den Flinky gebaut. Da habe ich das Merlin-Antriebsset drin und bin ganz zufrieden damit : http://www.natterer-modellbau.de/shop/An…ning::7432.html und fliege ihn mit 3s-600mAh.

Gruß, Wolfram

52

Mittwoch, 1. Oktober 2014, 22:40

Gibt es dazu eine Motorempfehlung?


Ein guter 18-g-Motor mit über 2500 KV wäre der Roxxy 1820/10 von robbe. Den habe ich auch im MILANOsowie in der VALISEverbaut. Jeweils mit 2S 350 mAh und einer 6x3 Klapplatte. Steller 10 Ampere.
Übrigens ein gutes Beispiel dass nicht allein der Antrieb über die Geschwindigkeit entscheidet: Valise liegt im topspeed wenig überraschend deutlich hinter dem milano zurück.

Zusammen mit Servos zwischen 4,3 und 4,7 Gramm und einem möglichst leichten Empfänger kämest Du mit diesem Setup ganz von selbst unter die 200-g-Marke.
Für deutlich mehr Speed könnte ich mir vorstellen, den Motor an 3S 450 mAh und mit einer starrem 5 x 4"-Latte oder eventuell 4,7 x 4,7" (müsste man probieren und den Strom messen) zu betreiben. Das wäre nur minimaler Umrüstaufwand, und die Akkus kosten alle nicht die Welt.
Als 2S 350 mAh habe ich z.B. welche von Hacker "TopFuel" genommen. Gibt's momentan bei Conrad für 5,95 € (es muss allerdings noch ein Anschlussstecker dran).

Du siehst: ein leichtes Modell steht und fällt mit leichtem Equipment. Das ist aber keine Hexerei und insbesondere in dieser Modellkategorie angenehm preiswert. Wer aber unbedingt seine viel zu schweren Motoren einsetzen will, der wird den Spaß-Vorteil eines korrekten Setups leider nicht kennenlernen.

Herzlichst
Hilmar.

Danke Hilmar !!! Na dann können die kalten Monate ja kommen :) Macht ja richtig Spaß hier :ok:
Gruß Micha
___________________
Hangar: Align T-Rex 550 streched auf 600 TDR Style
Align T-Rex 500 streched TDR Style
Und paar Flächen
Mein Forum: http://www.helidivisionnord.tk/

53

Mittwoch, 1. Oktober 2014, 22:43

Auch Danke an Wolfram :ok: schon angeschaut ;)
Gruß Micha
___________________
Hangar: Align T-Rex 550 streched auf 600 TDR Style
Align T-Rex 500 streched TDR Style
Und paar Flächen
Mein Forum: http://www.helidivisionnord.tk/

54

Freitag, 3. Oktober 2014, 21:20

Hallo Zusammen,

habe heute Morgen auch meinen Sparko fertig bekommen.

Wir waren heute Nachmittag auf dem Platz und haben den Sparko eingeflogen. Er fliegt einfach genial. Man kann ihn gut schnell fliegen, aber auch langsam geht fantastisch. Segeln ist auch einer seiner Stärken.

Einige meiner Vereinskameraden haben direkt nach dem Plan gefragt, der Sparko wird künftig wohl mehrfach bei uns auf dem Platz vertreten sein.

Kann den Sparko absolut empfehlen, wer ihn bauen will, soll nicht warten sondern starten.

Mein Setup:

3 x Turnigy 9gr. Metallgetriebeservo
20A Regler
NTM 28-26 Motor mit 1200KV
8 x 6 Klapp-Propeller mit einem Alu-Turbospinner

Bin total begeistert von den Flugeigenschaften und der Bau geht zügig ohne Probleme.

Vielen Dank für den tollen Bauplan.

Viele Grüße

Guido
»gflothmann« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20141003_110750.jpg
  • 20141003_110757.jpg
  • 20141003_110802.jpg
  • 20141003_110809.jpg
  • 20141003_110815.jpg

Helm

RCLine User

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

55

Freitag, 3. Oktober 2014, 21:45

Habe der Fehler an meinem 75% Sparko gefunden.
Der Schwerpunkt war zu weit hinten! :dumm:
Habe ihn leider nicht von der Nasenleiste aus gemessen,
denn auf der Zeichnung sieht es so aus, als wäre er direkt hinter der Aufdoppelung.
Und da habe ich ihn einfach markiert. Leider falsch!
Ich muss ihn jetzt nur noch etwas trimmen.
Doch die oben genannten guten Flugeigenschaften treffen auch bei meiner geschrumpften Version zu.

Gruß :w
Helmut

56

Samstag, 4. Oktober 2014, 16:53

Hallo zusammen,

nachdem ich mir den Thread durchgelesen habe, entschied ich mich, ebenso einen Sparko zu bauen.
Dann kommen auch endlich die 2 Depronplatten mal weg die hier seit 8 Jahren rumliegen :D :D

Mein Problem besteht nun darin, dass ich mich mit dem Motor/Luftschraube/Regler/Akku-gedöns nicht wirklich auskenne...

Nach den Informationen die ich hier und über Google so entnehmen konnte, sollte der hier doch eigentlich ganz gut passen?

http://www.modellhobby.de/DYMOND-AL-2830…1&c=3258&p=3258

Wie finde ich heraus, welches die am Besten geeignete Luftschraube dazu ist? Oder geht das nur über Erfahrung?

57

Samstag, 4. Oktober 2014, 20:02

Hallo Stev, 8 x5 sollte gut funktionieren, 8x6 vielleicht noch besser, wenn er nicht zu warm wird.

Guido, viel Spaß mit dem Sparko. Freut mich dass er Euch gefällt.

58

Sonntag, 5. Oktober 2014, 21:37

Habt ihr noch einen Tipp wo ich so Umreifungsbänder her bekomme? Habe sowas leider nicht zuhause. 30€ für eine Rolle will ich auch nicht
ausgeben.

Gibt es evtl. noch eine andere Möglichkeit? Gibt eine 3x3mm Balsaleiste genauso viel Stabilität?


Grüße
Stev

59

Montag, 6. Oktober 2014, 09:12

HalloStev,, meine Hauptquelle für Umreifungsband ist Ikea, da liegt fast immer was zwischen den Regalen rum. Du kannst auch in einem Copyshop fragen. Auf Baustellen gibt es auch oft welches, das ist aber unnötig dick.
Balsa reicht vermutlich nicht, Du könntest ein Kohle - Flachprofil 4x1 oder 5x1 senkrecht hinter die Stufe kleben oder eine 5x5 Kiefernleiste einsetzen.
Grüße von Thomas

60

Sonntag, 26. Oktober 2014, 21:03