Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Samstag, 8. November 2014, 08:09

Hallo Leute,
Ich habe eine gute Nachricht für euch.
Der Sparko fliegt auch im Ausland :)
Meiner ist zu 95% Fertig, habe heute Morgen den Flieger eingeflogen.
Ich habe einen Turnigy 2208-1450kv, 38gramm Motor mit 30A Regler nur mal zur Probe eingebaut.
Akku, 3S 1300mAh. Querruder Servos 4gramm, für Höhe 6gramm.
Propeller ist ein Graupner 7x4.
Die konfiguration habe ich aus einen anderen Flieger ausgebaut.
Es müssen noch paar kleinichketen und einstellungen gemacht werden.
Der Sparko gefällt mir sehr gut.
Ich zeige den mal paar leute im unser Land, vielleicht baut den ja noch jemand :)
Gruß aus Ungarn

62

Samstag, 8. November 2014, 08:15

Achtung ich mache es wieder mal kompliziert...
Ich würde gerne den fliegerischen Unterschied zwischen "Sparko" und "Flinky"(Hilmar) wissen!

Beide sind sich ja erstmal ähnlich, doch welcher Vogel hat welche Flugeigenschaften?
Gibt es hier jemand der in den Genuss kam mal beide geflogen zu haben??

Gruß Markus


Hallo,
Ich baue die beiden Parallel.
Bin aber bis jezt nur mit dem Sparko vertig.
Der Flinky müsste nächste Woche fertig sein.

63

Sonntag, 9. November 2014, 09:37

Das ist schön zu hören! Viel Spaß damit!

Fliegende Kisten

RCLine User

Wohnort: Flerschem (im Rhein-Main-Gebiet!)

  • Nachricht senden

64

Dienstag, 11. November 2014, 09:23

Hallo, an "dmarci":

Hey finde ich ja cool dein Vorhaben einfach beide zu bauen..!
Wünsche weiterhin gutes Gelingen und viel Spaß und Begeisterung! Ich freue mich auf deine
Flug-/ Erfahrungsberichte..!

Grüße auch nach Ungarn :o)
Markus

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

65

Dienstag, 11. November 2014, 14:21

@ Helm
überdenke mal dien Ruderanlenkungen in die richtung.
Am servo Kurzer Hebel und an den Rudern langer Hebel.

So ein servo hat mindstens 90 ° drehweg und weivile braucht man den Rudern? Das wird dann das Unterstzungsverhältniss.

Dami bekommt man ender stellschritte am Ruder und eine wesentlich feinfühligere Anlenkung Ohne diff Expo und sonstiges gedöns.
Ist das Höhenruder dann immer noch zu Giftig kann man die elektronik Nutzen.

Ich geh jetzt gerade von den Querrdernalenkungen aus.... die Anlenkung ist Schlicht weg Murks so wie man sie auf Deinen Bildern sieht ;)

Insgesamt verschenkst du so Kraft am Ruder, Feinfühüligkeit der Steuerung, Reduzierung des Servospiels zum Ruder etc..
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Helm

RCLine User

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

66

Dienstag, 11. November 2014, 19:53

Hallo Bernd,

die Zusammenhänge, die du ansprichst kenne ich auch gut und beachte sie.
Wenn du genau hinsiehst, am Höhenruderservo ist das Gestänge so tief wie möglich eingehängt.
Am Höhenruder selbst waren die Ruderhörner länger, mussten aber leider gekürzt werden,
da sie sonst bei der Landung Bodenberührung gehabt hätten.
Sie ragten rund 5mm unter dem Rumpf heraus.
Der Rumpf ist hinten leider (bei meiner 75% Version) nicht hoch (oder tief) genug.

Und die Bilder von der Querruderanlenkung stimmen schon längst nicht mehr.
Das war die erste Version. Die Anlenkung ist längst entschärft.

Und es funktioniert alles bestens.

Gruß :w
Helmut

67

Samstag, 15. November 2014, 14:55

Hallo,
Gestern war der Jungfernflug vom Flinky.
Es war etwas windig. Troz dem flug def kleine super.
Zur probe habe ich einen 20 gramm 1600 kv Motor, 7x6 Popeller und 2s 850 mAh Akku genommen.
Zum vergleich zum Sparko: sind beide sehr gut und machen viel spaß:)
Ich denke ich werde den Sparko auch umbauen auf seite und höhen Ruder.
Bin mal gespannt wie die bieden bei windstille sich verhalten.

DocCool

RCLine User

Wohnort: Wetterau

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 20. November 2014, 21:54

Hallo,

ich habe auch mal angefangen zu bauen.
Das ist jetzt mein erster Depron Bau, daher bin ich mir an einigen Stellen unsicher
Leider habe ich die Bauanleitung aus dem Aviator nicht und improvisiere um den Plan herum!
Die Teile habe ich schon soweit ausgeschnitten.

Verwenden will ich Elektronik und Motoren die ich sowieso schon hier habe:
- SLS 3s 1300 Lipo
- HK NTM 2826 1200Kv
- 8x6 Prop äquivalent als Klapp LS

Ich überlege, die Umreifungsbänder an den Flächen zu ersetzen durch 1,2 mm CFK oder 2,2 mm Gfk Stäbe.
Die Stäbe je unten und oben wo sonst die Umreifungsbänder geplant waren?
Die CfK Stäbe sind erst mal viel biegestabiler als die GFK Stäbe, ob die besser geeignet sind?
Womit würde man die Stäbe am besten einkleben? UHU Por, Seku oder Epoxi?

Oder ob einfach nur das glasfaserverstärkte Strapping Tape reicht?

Jedenfalls will ich nicht hinter den Umreifungsbändern herlaufen, alles andere habe ich da.

Flächen und Rumpf bau ich erst mal getrennt und klebe Sie später zusammen.
Servos hab ich noch, will sie aber weiter nach vorne setzen damit sie komplett in der Stufe versenkt werden können.

Außerdem brauch ich ein neues Geodreieck, das alte zeigt immer 118 statt der angegebenen 110 Grad bei der Winkelschablone fürs Leitwerk an.


Gruß

Matthias

69

Freitag, 21. November 2014, 13:24

Am besten nimmst Du ein 5x1mm CFk Flachprofil und klebst es hochkant hinter die Profilstufe, dann müsste auf der Unterseite Glasfaser- Tape ausreichen.

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

70

Sonntag, 23. November 2014, 19:23

Hi :w :w
Nun bin ich auch dabei
Ich habe mit Flügel angefangen.
Bilder Unten.
Es soll alles bleiben wie im Plan.
Geklebt aber mit PU Kleber.So Dünn wie nur möglich verteilt.
Muss jetzt etwas trocknen.
Eine Frage habe ich aber doch. Das Umreifungsband kann ich tonnenweise haben. Ist ganz neu für mich , daß man so was einsetzten kann. Hätte gerne ausprobiert.
Mit welchem Kleber habt Ihr das Band sauber aufgeklebt. Ist PU . Muss eigentlich mit Epoxy und Seku gehen.
Nur das sauber hinzugekommen ist was anders. Wie habt Ihr das gemacht?

Wenn erwünscht, bleibe ich mit Bildern bei dem Bau dabei.

Viele Grüße Leo :w :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Sparko0001.jpg
  • Sparko0002.jpg
  • Sparko0003.jpg
  • Sparko0004.jpg
  • Sparko0005.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leszek63« (23. November 2014, 19:30)


Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

71

Sonntag, 23. November 2014, 19:25

Noch drei Bilder

:w :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Sparko0006.jpg
  • Sparko0007.jpg
  • Sparko0008.jpg

72

Sonntag, 23. November 2014, 22:12

Ich klebe das Umreifungsband mit Uhu Por auf.

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

73

Montag, 24. November 2014, 06:38

Danke, wird so gemacht

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

74

Montag, 24. November 2014, 08:24

Hat auch gut geklappt. Ich hatte gerade kein Uhu Por. Habe mit Pattex für Styro geklebt. Klebt genau so gut. Kleine Rückstände mit Bremsenreiniger entfernt.
Der Flügel ist jetzt schon mit nur einem Band recht steif. Bin wirklich sehr positiv überrascht. Tolle Idee :ok:

Ich glaube, mit dem Profil kann ich gut leben. Bild leider unscharf :O :O .
Die QR werde ich mit Uhu Por Methode einscharnieren. Habe bis jetzt noch nie gemacht. Ich hoffe, es klappt.

Viele Grüße Leo :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Sparko0009.jpg
  • Sparko0010.jpg
  • Sparko0011.jpg

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

75

Montag, 24. November 2014, 17:54

Der erste Versuch mit Uhu Por Scharnieren hat nicht geklappt. Zu dünn aufgetragen.
Der zweite schon. Mit Band abgeklebt und deutlich dicker aufgetragen. Nach ca. 30 min. zusammengepresst.Hält wirklich sehr gut.
So. Ganz leicht wird es aber leider nicht. Flügel wiegt 72g, Motor 50g, Prop mit dem Spinner 27g. Als Regler habe ich im Moment "nur" 40er Roxxy. Für dieses Projekt, würde ich sagen nicht nötig. Der kommt mit 50g. 3S 1000 Lipo muss ich noch kaufen. Da kommen noch ca. 80g dazu. Keine Ahnung was Rumpf auf die Waage bringt, ich würde aber sagen, sollen es etwas weniger als 100g sein, dann werde ich 400g Marke kratzen. Am Regler könnte ich sparen . Servos sind 9g. geplant.
Na, ja, ich hoffe, die wird doch fliegbar :D .
Setup nach Möglichkeit was vorhanden ist
Motor Turnigy 1400KV (etwas viel finde ich)
Regler Roxxy 940 BL
3x TGY 9g Servos
Graupner Cam 8x4.5 Klappschraube.( hat der Kumpel Heute gebracht, passt optisch perfekt)
3S Turnigy 1000 Lipo

Grüß Leo
»Leszek1963« hat folgendes Bild angehängt:
  • Sparko0012.jpg

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

76

Dienstag, 25. November 2014, 10:31

So. Ganz leicht wird es aber leider nicht. Flügel wiegt 72g, Motor 50g, Prop mit dem Spinner 27g. Als Regler habe ich im Moment "nur" 40er Roxxy. Für dieses Projekt, würde ich sagen nicht nötig. Der kommt mit 50g. 3S 1000 Lipo muss ich noch kaufen. Da kommen noch ca. 80g dazu. Keine Ahnung was Rumpf auf die Waage bringt, ich würde aber sagen, sollen es etwas weniger als 100g sein, dann werde ich 400g Marke kratzen. Am Regler könnte ich sparen . Servos sind 9g. geplant.


8( wowow.
Auf die Gefahr hin dass ich diejenigen langweile die diesen Satz immer wieder von mir lesen müssen: leichter fliegt besser!

Mit Deinem Equipment kannst Du einen 1,80-m-Depronsegler adäquat motorisieren. Aber für einen wendigen Flitzer, oha.
Na gut, streich einfach das wendig weg und belasse es beim Flitzer, dann passt's.

Hinweis: Wähle die Luftschraube mit ausreichend hoher Steigung. Eine 9x6 könnte passen; falls dann der Strom für den Akku zu hoch ist, geh' auf 8x6 runter.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

77

Dienstag, 25. November 2014, 10:51

Hi Hilmar.
leichter fliegt besser!
Ist klar ;) .
Nur viel sparen kann ich hier nicht.
Am Regler vielleicht 15g.
Ob ich dann 1000KV Motor nehme, oder den 1400er, die wiegen halt um die 50g.
Eigentlich außer KV, Zahl halte ich mich an Vorgaben von Thom.
Micha( Helihobbit) war mit ähnlichem Setup und Gewicht ganz zufrieden.
Propeller kann ich natürlich anpassen. Danke.

Viele Grüße Leo :w

78

Dienstag, 25. November 2014, 19:16

Hallo Leo, Dein Bau sieht sehr gut aus. Flügelprofil auch. Der Rumpf wird nicht viel Gewicht bringen, ich glaube nicht, dass Dein Sparko zu schwer wird. Im Prinzip hat Hilmar mit "leichter fliegt besser" natürlich recht, vor allem was die Thermik, enges Kurven und den Langsamflug angeht; für den Durchzug im schnellen Gleitflug, beim Segelkunstflug und bei starkem Wind kann der Sparko etwas Masse aber vertragen. Meiner wiegt etwa 380 g und ist damit ein sehr guter Allround - Segler. 400 g würden eine Flächenbelastung von ca 20 g/dm² ergeben, das ist für ein Modell dieser Größe immer noch ein guter Wert.
Schöne Grüße
Thomas

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

79

Dienstag, 25. November 2014, 23:35

Hi Thomas.
Der Rumpf bringt wirklich nicht viel Gewicht. Habe Heute vor der Arbeit damit angefangen. Zustand im Moment 17g. Kommt aber noch etwas Kleber für die Obere Abdeckung dazu, plus Motorspant.
Habe alles bis Lipo(denke ich so um 80g) HL und Anlenkungen auf die Waage geworfen. Zeigt 255g.
Irgendwann nach dem Erstflug,kommt etwas Farbe drauf. Wird mit Airbrush gespritzt. Aber immerhin kommt dadurch etwas dazu. Ich denke aber, ich habe die Chance, knapp unter 400g zu bleiben.
Ehrlich gesagt, bei uns gibt es nicht sooo viele windstille Tage. Ich glaube, ich werde mit dem Sparko so wie er gedacht ist, ganz zufrieden.

Motor wird vor dem Motorspant montiert. Klar, einfacher wäre es dahinter. Nun ist der Motor halt so. Welle umdrehen, haut nicht hin. Hab zwei von solchen Dingern hier. Einer wird also benutzt. Nachteil , Rumpf ist schmal. Motor muss montiert werden, bevor die obere Abdeckung auf die Nase kommt. Dann wird Zugang schlecht bis unmöglich. Motor ist natürlich geprüft. Am Rumpf sind schon 5° Sturz und 2° Zug realisiert. Das gleiche muss ich natürlich beim Motor Einbau beachten, plus, daß die Motorwelle sauber, mittig aus der Nase raus kommt. Aufgabe für Morgen. Der Motor auf dem Bild 4, ist natürlich noch nicht montiert :D :D
Rumpf ist im Moment nur grob geschliffen. Das runde Depronspant vorne, ist nur Hilfsmittel, um die Nase rund zu bekommen. Ganz einfach ist es nicht. Muss aber nicht sein :evil: :evil: .
Auch wenn es auf ersten Blick einfaches Modell ist, gibt es genug zum nachdenken. Spaß macht es in jedem Fall. Danke Thomas :prost:
Paar Bilder von Heute. Ich hoffe, es ist OK und stört nicht.

Viele Grüße Leo :w :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Sparko0013.jpg
  • Sparko0014.jpg
  • Sparko0015.jpg
  • Sparko0016.jpg

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

80

Mittwoch, 26. November 2014, 12:03

Hallo

Ich würde sagen, die obere Abdeckung darf drauf.
Motorspant mit Epoxy Kleber eingeklebt. Vielleicht etwas zu viel Spalt zwischen dem Spinner und dem Rumpf. Etwas Luft wird dem Motor aber nicht schaden.

Gruß Leo :w
»Leszek1963« hat folgende Bilder angehängt:
  • Sparko0017.jpg
  • Sparko0018.jpg
  • Sparko0019.jpg
  • Sparko0020.jpg