Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 26. April 2015, 09:55

Ich finde die Idee mit dem Schrumpfschlauch wirklich Top :ok:

Viele Grüße Leo :w

42

Sonntag, 26. April 2015, 10:56

Hi Klaus

Besten Dank für deine Antwort. Ist wirklich eine interessante Art, die Haube zu fertigen. Ich bräuchte eine für einen 2-Meter-Segler, welchen ich mal restaurieren möchte. Da wird wohl leider eine «Schrumpfschlauch-Haube» zu wenig Festigkeit bieten.

Bzgl. senden: Würde wohl ohnehin zu teuer werden, einen Brief in die Schweiz zu senden; aber trotzdem vielen Dank für das Angebot :ok:.

Werde dein Projekt weiterhin mit Interesse verfolgen.

Gruss Manuel

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 26. April 2015, 11:19

PET-Flaschen für draußen, Schrumpfschlauch für drinnen

Ich habe auch schon Schrumpfschlauch für Kabinenhauben um einen Balsaklotz geschrumpft. Ging ganz gut, die Schlieren haben mich nicht gestört. Siehe in dieser Fotogalerie ganz unten:
.

Aber das ist nichts für die Wärme der Sonne. Da schlagen sie dann Wellen / Falten.Mit PET-Flaschen geht es auch, allerdings ist damit die Schrumpfrate sehr gering: hier in Galeriemitte zu sehen:

44

Montag, 27. April 2015, 13:03

Hi Volker

Besten Dank für den PET-Flaschen-Hinweis. Werde das auch mal anschauen/testen, wie gut sich PET-Flaschen mit dem Heissluft-Föhn verformen lassen.

Gruss Manuel

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

45

Samstag, 20. Februar 2016, 22:01

Nach einer langen Pause werde ich die DR400 ganz langsam weiter bauen.
Die Anbauteile sind im Rohbau fertig gestellt.

In den letzten Tagen habe ich mich mit vielen Kleinigkeiten beschäftigt und diverse Modifikationen vorgenommen.

Der Empfänger hat einen Einbaurahmen verpasst bekommen


und der Motor hat seinen Platz gefunden.



Als nächstes werde ich
- einen Rahmen für die Kabinenhaube bauen und dann noch
- eine kleine Korrektur am Vorderrad vornehmen.

- Danach wird der Motor angeschlossen,
- das Höhen- und Seitenruder angelenkt und dann
- kann es an die Anlenkung der Querruder gehen.

Danach werde ich mich dann mit der Bespannung beschäftigen.

Gruß, Klaus
-

Wohnort: Harburg

Beruf: Gibt es keine Bezeichnung für

  • Nachricht senden

46

Samstag, 20. Februar 2016, 22:23

Aboniert, Klaus:)

Ich finde es sehr angenehm, dass so ein Projekt in diesem Forum auch mal dauern darf.;)
Gruss Jörg

Wo ich bin passiert nichts, überall kann ich nicht sein.

Protos 500 Carbon Paddler bD3SX, Wandregal bD3SX, Blade 200 SRX RTF,
MonsterTronic MT 1235 Invader V2 RTF, Pilatus Porter PC-6, diverse Heli.- und
Copterbastelbuden, Sender Futaba T10J und andere

Leszek1963

RCLine User

Wohnort: Königswinter

  • Nachricht senden

47

Samstag, 20. Februar 2016, 23:15

So wie es aussieht, es lohnt sich etwas Zeit zu lassen. Sieht sehr gut aus Klaus. Sehr saubere Arbeit :ok:

Viele Grüße Leo :w

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 21. Februar 2016, 11:27

Die DR400 war bei mir etwas in Vergessenheit geraten und ich habe sie wieder ausgegraben.
Es ist einfach zu schade, wenn ich die nicht zu Ende baue.

Wie geplant habe ich einen Rahmen für die Kabinenhaube gebaut und das Vorderrad korrigiert.


Gruß, Klaus
-

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 21. Februar 2016, 12:12

Den Rahmen habe ich mit UHU-Por in die Kabinenhaube eingesetzt.



Gruß, Klaus
»Klaus(i)« hat folgende Bilder angehängt:
  • mj25.jpg
  • mj26.jpg
-

Dsungare

RCLine User

Wohnort: Erkelenz NRW

Beruf: Radio&Fernsehtechniker

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 21. Februar 2016, 14:06

Wunderschön Klaus

Ich wünsche Dir weiterhin viele Erfolg beim Aufbau.
Auf die Bespannung bin ich sehr gespannt.

Stefan :w

Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 21. Februar 2016, 17:43

Hi Klaus,

super, daß es hier weiter geht :ok:
Inspiriert, selber mal wieder paar Balsaleistchen in die Finger zu nehmen ;)

Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 24. Februar 2016, 21:27

Inspiriert, selber mal wieder paar Balsaleistchen in die Finger zu nehmen

Ich habe auch etwas gemogelt. Kritische Stellen (Knotenpunkte) habe ich mit dem dünnflüssigen Harz von R&G eingepinselt, was die Konstruktion sehr steif macht.

Ein paar Räder aus Depron habe ich gebastelt und in die Radschuhe eingebaut.


Heute habe ich erste Versuche in der Bespannung durchgeführt. Zuerst habe ich eine Seite beklebt und dann das Papier in Form geschnitten.


Dann habe ich die Überstande umgelegt


und danach die andere Seite angeklebt und


die Überstände abgeschnitten.


Mit dem Ergebnis bin ich noch nicht 100%ig zufrieden und ich muss an der Technik noch etwas feilen.
-

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 24. Februar 2016, 21:29

Von der ersten Seite sieht das Seitenruder schon ganz gut aus.


Zum Kleben habe ich UHU Stic verwendet.


Das Bespannen nimmt schon sehr viel Zeit in Anspruch.

Gruß, Klaus
-

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

54

Freitag, 26. Februar 2016, 19:37

Bevor ich morgen weiter bespanne, habe ich noch ein paar Klebeversuche gemacht.


Morgen früh werde ich mir die Klebestellen ansehen und das Papier abziehen.


Gruß, Klaus
-

Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

55

Freitag, 26. Februar 2016, 21:06

Hi Klaus,

bei meinem letzten Modell, das ich mit Papier bespannt hab,
hab ich das Papier mit Tapetenkleister aufgebracht und würde ich wieder so machen.
Komplatten Papierstreifen einkleistern, auflegen, evtl. Falten rausstreichen, rausziehen, trocknen lassen, spannt sich dabei selber.
Gestrichen hab ich anschliessend nur mit Clou Schnellschliffgrund, kein Spannlack.

Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

56

Freitag, 26. Februar 2016, 21:52

Das farbige Papier kann bestimmt kein Wasser vertragen und ob die 1mm Balsaleisten den Kleister vertragen...
Jetzt bin ich unsicher und schlafe mal darüber.
???
Trotzdem danke für den Tipp Jürgen.

Grübel, grübel, grübel zzz

Gruß, Klaus
-

Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

57

Samstag, 27. Februar 2016, 00:46

Ne andere Möglichkeit ist, das Papier mit Lack aufzukleben, eine super und bebilderte Beschreibung gibt es hier( leider in Englisch ) auch sonst ne klasse Seite

Rumpfbespannung:
http://www.ffscale.co.uk/comp7.htm

Flächen und Leitwerke:

http://www.ffscale.co.uk/comp8.htm


Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

58

Samstag, 27. Februar 2016, 10:49

Danke Jürgen,

ich denke so in der Art, wie von dir vorgeschlagen, werde ich es wohl machen.
Das entspricht wohl weitestgehend dieser Express-Variante, jedoch ohne die Schnelltrocknung und eine Schnelltrocknung mit dem Heißluftfön kommt für mich gar nicht in Frage.

Zumindest ist das für mich eine neue Herausforderung.


Gruß, Klaus
-

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Klaus(i)« (27. Februar 2016, 15:58)


Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

59

Samstag, 27. Februar 2016, 16:39

Hi Klaus,

stimmt, entspricht etwa... nur daß der die Holzteile mit Kleister bestreicht.
Ich hab das Papier damit eingestrichen, vollflächig. Dadurch lässt es sich leichter um Kanten ziehen
und beim Trocknen spannt es sich schon soweit, daß man sich das beschriebene Wässern sparen kann.

Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

Klaus(i)

RCLine User

  • »Klaus(i)« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

60

Samstag, 27. Februar 2016, 18:59

Jürgen ich meinte die Express-Variante weiter unten auf der gleichen Seite.
Die ähnelt der Methode von dem Engländer und die werde ich wohl auch versuchen.

Gruß, Klaus
-