Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

121

Freitag, 18. September 2015, 23:09

Hier ist ein Bild mit der Propmontage auf einer Gewindewelle

http://www.wattflyer.com/forums/attachme…57&d=1268451567

oder hier...

http://farm9.staticflickr.com/8014/73744…822bd1ed2_z.jpg



Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

man1ac

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

122

Samstag, 19. September 2015, 09:14

Genauso werd ichs machen, die Muttern hab ich eh! Juhuu: :D

Helm

RCLine User

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

123

Samstag, 19. September 2015, 14:39

Hallo,

mein Eddie ist zwar noch nicht ganz fertig, hat aber schon seinen ersten Flug hinter sich. :ok: :applause:
Da ich keinen befreundeten Gegner für den Luftkampf habe, ist es ein ganz ziviles Spaßmodell geworden.
Es brauchte also auch kein Kampfgewicht.
Und so habe ich abgespeckt:
Gewicht flugbereit: ca. 220g
Motor: Dymond AL-2730, 23g
Akku: 2S 600
Servos: 5g
Regler: YGE 12A
Prop. GWS 8043

Damit geht das Modell recht flott ab, kann aber auch ganz gemütlich geflogen werden.
So langsam, wie mein Jupiter Junior ist es aber nicht.
Nach 7 Minuten Test-Flugzeit habe ich 361 mAh nachgetankt.

Werde an dem Modell auch mal einen Torcster Gold A2204/14 mit 19g ausprobieren.
Die Motorverkleidung stammt von einem Becher (Pudding oder Eis?) Da müsste ich meine Frau fragen.
Den Rumpf habe ich vorne etwas verjüngt.
Da ist der Luftwiderstand nicht ganz so hoch.

Das Modell wird in der nächsten Zeit bestimmt häufiger in der Luft sein!

Gruß :w
Helmut
»Helm« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eddie 1.JPG
  • Eddie 2.JPG
  • Eddie 3.JPG
  • Eddie 4.JPG
  • Eddie 5.JPG

Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

124

Samstag, 19. September 2015, 15:15

Hi Helmut,

super Gewicht hast du mit abspecken erreicht und schaut auch sehr sauber gebaut aus :ok:
Den Eisbecher als Haube find ich auch gut, besonders vor der Verwandlung hat der bestimmt was :D


Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

man1ac

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

125

Sonntag, 20. September 2015, 12:12

Wann sollte man die Knaben eigentlich lackieren? Ich hätte jetzt alles einzeln lackiert...
Ich nehme an vorher etwas anschleifen?

Jürgen Be

RCLine User

Wohnort: Vaihingen/Enz

Beruf: Postler

  • Nachricht senden

126

Sonntag, 20. September 2015, 13:45

Hab ich auch so gemacht.
Wegen anschleifen kommt auf die Farben an, ich verwende Marabu "Decorlack", oder Revell "Aquacolor"
beide haften sehr gut, braucht nichts angeschliffen zu werden. Staub- und fettfrei sollte halt sein,
da reicht es, alles mit Waschbenzin abzureiben, dabei verschwinden auch gleich Kleberreste vom UHU-Por.
Mein "Charles" ist mit den Farben und nem Pinsel lackiert.
Wenn du Sprühfarben verwenden willst, die Marabu "Do-It" sind sehr gut, aber nicht grad billig.


Gruß Jürgen :w
Mein Verein:
http://hmsv.net/

man1ac

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

127

Sonntag, 20. September 2015, 14:10

Danke! Eine Frage noch:

Wie mach ich am besten die Servos fest und wo? Hab jetzt das HR schon drauf, Rumpf ist sozusagen hinten zu. In den Seitenwänden seh ich aber nie ein gescheites Bild? Kann da jemand mal detailfotos machen? Wie isn das dann mit dem SP wenn die so weit nach hinten kommen?

128

Sonntag, 20. September 2015, 17:32

Moin moin

Ich hab mich auch an Otto und Eddie versucht, sind meine 2ten bzw. 3ten gebaute Modelle hatte vorher eher nur mit Reparaturmaßnahmen zu tun. Jedoch hatte ich ein 2s Setup für Otto gewählt und das hat mit dem Abfluggewicht nicht ganz hingehauen und der Maiden nach dem Umbau steht noch aus. Eddie ist auch schon soweit aufgebaut und wartet nun in der Lackierhalle. Habe die Servos soweit es ging nach vorne gesetzt auf Grund der leichten Motoren.

Otto: HobbyKing 12A BlueSeries
Turnigy Park300 Brushless Outrunner 1600kv
HXT900 9g Servos
OrangeRX RX3SM Micro 3-Axis Flight Stabilizer

Eddie : HobbyKing 10A ESC 1A UBEC
HexTronik 24gram Brushless Outrunner 1300kv
Hxt900 9g Servos
OrangeRx R415 DSM2 Compatible 4Ch Micro 2.4Ghz Receiver

P.s die Servos hab ich von innen einfach mit etwas epoxy 5 min Harz verklebt

Gruß Martin
»Texas Tornado« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG-20150821-WA0018-1024x765.jpg
  • 20150905_143604-1024x576.jpg
  • 20150820_173117-800x450.jpg
  • IMG-20150821-WA0011-1024x765.jpg
  • 20150917_200739-1024x576.jpg
:D Im Hangar:

Parkzone Me-109G
Parkzone Corsair
Parkzone Spitfire
Durafly A-1 Skyraider
Freewing Me-109E
Hobbyking Spitfire Funfighter
Combat Doppeldecker Otto
Combat Doppeldecker Eddie
Combat Dreidecker Otto (im Bau)
Bristol Scout Slowflyer
T2M Infinitiy

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Texas Tornado« (20. September 2015, 17:38)


129

Sonntag, 20. September 2015, 21:47

@Martin: Die sehen klasse aus. Eventuell wäre es von Vorteil, die Motorhaube vom Otto vorne zu öffnen, um dem Prop mehr Wirkung zu verschaffen, aber es kommt auf den Versuch an. Texas Tornado wäre ein toller Name für ein Flugmodell - darf ich darf ich den vielleicht in Zukunft mal benutzen?
@man1ac: Einzelteile sind leichter zu bemalen/sprayen und das Modell sieht am Ende ordentlicher aus. Trotzdem färbe ich meistens nach dem Erstflug, weil ich zu ungeduldig bin und alles so schnell wie möglich in die Luft kriegen will. Den Albatros habe ich in Einzelteilen gesprüht und der sieht deutlich besser aus als die anderen.
Wegen dem Schwerpunkt musst Du Dir keine Sorgen machen, wenn Du DST 1200 uns 1300er Akkus benutzt.
Schöne Grüße
Thomas

130

Sonntag, 20. September 2015, 23:59

@ Thomas das mit der Motorhaube ist ne klasse Idee falls die Wirkung trotz 3s nicht ausreicht. Hatte beim Maiden mit 2s die Haube sogar komplett abgenommen aber trotzdem reichte es nicht um vernünftig zu fliegen. Texas Tornado ist der Spitzname von Collins Edwards nen ehemaliger Motorrad Rennfahrer, der wird sicher nichts dagegen haben als Namensspender für nen schönes Modell herzuhalten und ich erst recht nicht :ok:

@man1ac ich hab beide lackiert als sie komplett zusammen gebaut waren, mit dem Airbrush Beginner Set von Revell und den Aqua Color Farben geht das erstaunlich einfach. Natürlich ist teilweise nen ziemlicher Abklebe Aufwand zu betreiben aber das Ergebnis ist echt gut geworden obwohl das die ersten Erfahrungen mit dem Thema Airbrush waren. Kommt halt auch immer darauf an wie sehr man ins Detail geht. Otto war recht simpel zu lackieren Rot und Weiß der Rest sind Aufkleber. Eddie werde ich etwas komplizierter lackieren unten Beige und oben bzw. An den Seiten Oliv außerdem das farbige Seitenruder aber mit nem bisschen Kreppklebeband und nem Stück Malerfolie alles halb so wild ...


Gruß Martin
»Texas Tornado« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20150917_200800-800x450.jpg
  • 20150917_200747-800x450.jpg
:D Im Hangar:

Parkzone Me-109G
Parkzone Corsair
Parkzone Spitfire
Durafly A-1 Skyraider
Freewing Me-109E
Hobbyking Spitfire Funfighter
Combat Doppeldecker Otto
Combat Doppeldecker Eddie
Combat Dreidecker Otto (im Bau)
Bristol Scout Slowflyer
T2M Infinitiy

man1ac

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

131

Montag, 21. September 2015, 07:25

Die Flächen sind lackiert, sieht affengeil aus :D
Der Rumpf ist fast fertig, aktuell das Problem, dass der Motor von hinten mit Schrauben befestigt wird, diese aber ja im Depron hängen, da muss ich mir nochwas überlegen.
Ansonsten sind die Leitwerke dran, aber ich muss den Rumpf hinten noch deutlichst runterschleifen, damit er die breite des SLW hat (von 12 auf 6 also) - sonst wird die Anlenkung da scheisse.

Mit vieeeel Glück krieg ich das heute hin. Leider gestern beim ersten Zusammenbau bemerkt, dass ich den Ausschnit der oberen Flächen um 4mm versetzt habe (wie auch immer). Ergo auseinandergeschnitten und jetzt muss die neue Fläche erst noch gemacht und dann lackiert werden.


Nochmal zu meiner Frage: Wo mache ich die Servos am besten rein und WIE vor allem? Einfach Ausschnitt in den Rumpf, reinstecken und WIE besfestigen?

132

Montag, 21. September 2015, 09:00

Also im Plan sind ja die Positionen der Servos angegeben. Ich habe meine nur weiter nach vorne gesetzt um mit dem Schwerpunkt einigermaßen klar zu kommen da meine Motoren doch deutlich leichter sind als die Empfohlenen. Ob das trotzdem klappt wird sich zeigen :D . Hab die Sevos außen mittig vom Rumpf aufgesetzt ( musst du schauen das du nicht das umreifungsband im Weg hast) dann die Abmessungen markiert und mit einem Skalpell ausgeschnitten. Darauf achten das du den Ausschnitt möglichst so machst das die Servos schon von alleine im Depron festklemmen. Also klein beginnen und immer größer werden. Wenn du das geschafft hast und die Servos auf ihrer Position sitzen von innen mit etwas 5 min epoxy die Servos mit dem Depron verkleben. Da reicht es vollkommen aus wenn du die Oberseiten bzw. Seiten, von den Servos erreichst, das hält Bombig.
Der Motor wird doch einfach von vorne mit der Motorbefestigung auf den Sperrholzträger geschraubt ???

Gruß Martin
:D Im Hangar:

Parkzone Me-109G
Parkzone Corsair
Parkzone Spitfire
Durafly A-1 Skyraider
Freewing Me-109E
Hobbyking Spitfire Funfighter
Combat Doppeldecker Otto
Combat Doppeldecker Eddie
Combat Dreidecker Otto (im Bau)
Bristol Scout Slowflyer
T2M Infinitiy

man1ac

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

133

Montag, 21. September 2015, 09:13

Na wenn das reicht, umso besser. Dann mach ich das mal!
Ich will den Motor mit M2,5 von vorne kommend durch den Spant feststrauben. Dazu kontere ich hinten mit Unterlegscheibe und Mutter. Da dort aber ja das Depron ist, muss ich entweder das Depron ausfräsen oder einfach mit Gewalt zudrehen (ich mache Letzteres :D). Die Schrauben hab ich halt und so wirds schon gehen.

Dix

RCLine User

Wohnort: BS

Beruf: Duft- und Schaumbadtechniker

  • Nachricht senden

134

Montag, 21. September 2015, 09:55

Solch kleine Motoren befestige ich mit Nylonschrauben M3. Dann besteht wenigstens die Chance, dass der Motor bei einem Crash abreißen kann ohne vielleicht die Rumpfstruktur zu zerstören...
Die Servos kannst sogar mit doppekseitigem Klebeband befestigen...
Liebe Grüße
Dirk

man1ac

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

135

Montag, 21. September 2015, 10:06

Kunststoff M3 hab ich aber leider nicht ;) Zumal M3 nicht passt und M2,5 dann schon echt klein wird. WO machst denn dann das Klebeband der Servos dran?! Weil im Rumpf schweben die Servos ja frei? Ich üerblege einfach einen Zusatzspant einzufügen und die Servos wie angesprochen dann durchzustecken und mit doppelseitigem Klebeband dort zu montieren.

Neuer Plan sieht vor meine "verhunzten" Fläche einfach zu kürzen (das geht ja für Otto) und den guten einfach die AUssparung nachträglich verpassen...sollte gehen :)

Dix

RCLine User

Wohnort: BS

Beruf: Duft- und Schaumbadtechniker

  • Nachricht senden

136

Montag, 21. September 2015, 10:33

Kunststoff M3 hab ich aber leider nicht ;) Zumal M3 nicht passt und M2,5 dann schon echt klein wird.


Bohrmaschine und brrrrrrrrr.
Schrauben kann man kaufen. Conrad ist zwar teuer, aber für 10€ kriegst auch 100Stück.

Und ein Servo irgendwo anzupappen sollte jetzt kein logistisches Problem hervorrufen, oder?
Liebe Grüße
Dirk

man1ac

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

137

Montag, 21. September 2015, 10:37

Das defintiv nicht ;) Es ging nur eher um Position und Lage (Otto ist mein erstes Depron Modell) :)

Für den Conrad muss ich aber die SBahn Richtung Stadt nehmen und das rentiert sich nicht. STAHL :dumm:

138

Montag, 21. September 2015, 10:59

Achso jetzt hab ich deinen Plan verstanden, ich hab den Motorträger mit selbstschneidenen Schrauben aufs Sperrholz geschraubt und gut. Das mit dem Zusatzspant hab ich auch so gemacht alleine schon um ein Akkufach zu bekommen, wo du den Akku von oben reinrutschen lassen kannst.

Gruß Martin
:D Im Hangar:

Parkzone Me-109G
Parkzone Corsair
Parkzone Spitfire
Durafly A-1 Skyraider
Freewing Me-109E
Hobbyking Spitfire Funfighter
Combat Doppeldecker Otto
Combat Doppeldecker Eddie
Combat Dreidecker Otto (im Bau)
Bristol Scout Slowflyer
T2M Infinitiy

man1ac

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

139

Montag, 21. September 2015, 11:46

Das ist auch ne hervorrangende Idee! Muss das bauen leider heute vertagen, muss das Wetter nutzen und Angeln gehen :D
Schubstanden hab ich eh noch nicht und Holzspieße find ich da etwas ungeil. Glaub ich nehm da 1,5mm Stahl oder sowas...

Dix

RCLine User

Wohnort: BS

Beruf: Duft- und Schaumbadtechniker

  • Nachricht senden

140

Montag, 21. September 2015, 12:04


Schubstangen ...Glaub ich nehm da 1,5mm Stahl oder sowas...


Lieber nicht. Das Zeugs wiegt wie blöde!
Habe mal verglichen:
1m von 1mm Stahldraht wiegt 7gramm.
1m von 1mm Kohlestab wiegt 1gramm.

Falls Du selbstschneidende Schrauben nimmst, dann pass auf, dass hinten nix raussteht. Dein Lipo wird es Dir danken...
Besser wäre es: Great Planes FLING 1,2m ARF-Segler
Liebe Grüße
Dirk