Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dix

RCLine User

Wohnort: BS

Beruf: Duft- und Schaumbadtechniker

  • Nachricht senden

161

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 07:48

Schau mal beim Conrad (falls Du ne Filiale in der Nähe hast). Die Reely-Schaumräder sind günstig, gibts in vielen Varianten und sollten ausreichen...
Liebe Grüße
Dirk

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

163

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 17:05

Ich habe die Räder aus 10mm EPP mit einer Lochsäge ausgesägt.
Dann in das Loch einen durchbohrten Holzdübel mit Weissleim eingeklebt.
Anschliessend in der Bohrmaschine oder Drehbank auf Maß schleifen.
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Helm

RCLine User

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

164

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 09:23

So,
nun ist mein Eddie ganz fertig.
Er hat noch etwas Gewicht zugelegt und wiegt je nach Motorhaube 229 oder 234g.
Damit bleibt er aber immer noch ein Leichtgewicht.
Die Motorhauben/Motorverkleidungen kann ich durch eine kleine Drehung wechseln,
da sie nur von drei Magneten gehalten werden.
Durch ein kleines Rad am Heck ist er nun auch auf dem Boden steuerbar.

Der Motor auf Bild 13 ist selbst gewickelt und wiegt nur 19g.
Bei 2S schafft er mit dem GWS EP 0947 Prob nur leichten Steigflug bei geringer Stromaufnahme.
Ideal für den Erstflug eines Anfängers.
Mit 3S müsste genügend Kraft für dynamischeren Fug zur Verfügung stehen.
Das muss ich noch ausprobieren.

Gruß :w
Helmut
»Helm« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eddie 10.JPG
  • Eddie 11.JPG
  • Eddie 12.JPG
  • Eddie 13.JPG
  • Eddie 14.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Helm« (8. Oktober 2015, 09:58)


165

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 21:41

Der ist sehr schön!

166

Sonntag, 8. November 2015, 20:39

Neues am Horizont:

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

167

Sonntag, 8. November 2015, 20:47

Neues am Horizont:


Zitat von »Matthaeus 6:13«

und führe uns nicht in Versuchung

:D

Gruß, Klaus
-

Dix

RCLine User

Wohnort: BS

Beruf: Duft- und Schaumbadtechniker

  • Nachricht senden

168

Montag, 9. November 2015, 19:41

@Moderatoooooren!

Der Thom, dieser Fiesling, macht hier voll den Thread-Fail! 8(
Liebe Grüße
Dirk

169

Mittwoch, 11. November 2015, 18:22

Was denn für einen?

Dix

RCLine User

Wohnort: BS

Beruf: Duft- und Schaumbadtechniker

  • Nachricht senden

170

Mittwoch, 11. November 2015, 22:18

:ansage:

Zitat von »erstes Posting«

Combat-Doppeldecker


Jetzt kommst Du mit so süßen schnuckeligen WW2 Comic-Warbirds um die Ecke ==[] , mann mann mann. 8( :D
Liebe Grüße
Dirk

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dix« (11. November 2015, 23:36)


171

Donnerstag, 12. November 2015, 18:18

Ach so, stimmt.
Ist nur ein Appetithappen, wenn der Plan raus ist, gibt es einen eigenen thread. Die Doppeldecker geben wir natürlich nicht auf, die machen einfach zu viel Spaß!

172

Dienstag, 1. Dezember 2015, 22:57

Hey Leute!

Hab ein Problem mit der Flugfähigkeit.....
Das ist mein erstes selbstgebautes Modell, wollt das erstmal mit einem Depron Modell ausprobieren.
Hab es auch "Flugfertig" zusammen aber der Erstflug ging in die Hose :( .
Das Modell kippt nach rechts ab nach dem Start. Denke das es am Schwerpunkt liegt...
Wie hab ihr den gescheit ausgewogen?

Gruß Flo

173

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 17:41

Hallo Flo, markier Dir den Schwerpunkt aus dem Plan auf der Unterseite des Oberflügels innen an den Streben. Der muss 8cm hinter der Nasenleiste liegen. Da balancierst Du das Modell auf den Fingerspitzen. Jetzt muss es waagerecht oder leicht mit der Nase nach unten hängen. Und halte die Seitenruderausschläge anfangs eher klein ( 10 - 15mm pro Seite ), bis Du Dich an das Modell gewöhnt hast.

174

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 22:42

Hallo thom,
Vielen Dank für die schnelle Antwort.


Hat mir sehr weitergeholfen :applause: Hab irgendwie nicht an diese Möglichkeit gedacht ;)
Gruß Flo


175

Samstag, 2. Januar 2016, 20:29

Noch ein thread fail: Falls jemand Interesse hat, Testpilot für Takeshi/Thunderbob zu spielen, bitte eine PN schicken.

Zurück zum Thema: Mein Eddie ist nach über einem Jahr Luftkampf sehr ermüdet und wird neue Flügel bekommen.
»thom b.« hat folgende Bilder angehängt:
  • SAM_5234 (Medium).JPG
  • SAM_5235 (Medium).JPG
  • SAM_5236 (Medium).JPG

176

Samstag, 2. Januar 2016, 20:52

Der rechte Unterflügel war tatsächlich noch unbeschädigt... also darf der bleiben.
»thom b.« hat folgendes Bild angehängt:
  • SAM_5237 (Medium).JPG

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

177

Donnerstag, 14. Januar 2016, 12:56

Hallen-Eddi

Weil gerade Hallensaison ist, habe ich auch einen Hallen-Eddi gebaut: Komplett aus 3 statt 6 mm
Depron und 1,5 statt 4 mm Sperrholz.

Dazu einen typischen Hallenantrieb mit 18 Gramm Motor (Dymond GTX-2712-Combo), 2s-Akku und 8x4“
Propeller, sowie 5 Gramm-Servos (HXT500). Mit 350 mAh-Akku liegt das Fluggewicht bei 165 Gramm.

Die Räder sind aus 2 Lagen 6mm Depron mit Holzdübelnabe, das Fahrwerk aus 1,2 mm Stahldraht.

Im Bereich der Pilotenkanzel habe ich einen Zwischenboden eingefügt, so dass aus dem oben offenen
Rumpfquerschnitt ein drehstabiler Kasten wurde.

Die Motorhaube ist ebenfalls aus Depron (gebogender Ring mit Deckel).

Der vordere Teil des vorderen Rumpfdeckels (ca. 2 cm) ist fest verklebt. Der zu öffnende Rest wird durch die
stramm sitzende Motorhaube unten gehalten.

Der Akku klemmt in einem senkrechten Depronschacht in der vorderen linken Ecke des Rumpfes. In der
vorderen rechten Ecke kleben Regler und Empfänger.

Die weiße Sopwith hat ihre Farbtupfer mit Edding-Stiften erhalten (Vorbild aus einem Australischem Museum).

Geklebt habe ich mit UHU-Por, Heißkleber und Holzleim.

Bis zum Erstflug Sonntagabend muss noch ein Pilot rekrutiert werden.
»Vollker« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eddi1.jpg
  • Eddi2.jpg
  • Eddi3.jpg
  • Eddi4.jpg

178

Donnerstag, 14. Januar 2016, 20:28

Klasse, damit hast Du das Gewicht halbiert, das sollte für echten Zeitlupenflugstil und viel Spaß in der Halle sorgen! Kannst Du ein Video machen?

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

179

Samstag, 16. Januar 2016, 10:37

Pilot

Unter der australischen Bevölkerung hat sich jetzt auch ein erfahrener Kampfpilot gefunden. Er hat das Flugzeug gleich mit seinem Wappentier aus roter Bügelfolie (Oralight) personalisiert.
»Vollker« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_2031.JPG
  • IMG_2038.JPG
  • IMG_2047.JPG
  • IMG_2048.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vollker« (16. Januar 2016, 11:19)


Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

180

Sonntag, 17. Januar 2016, 20:19

Halleneddi fliegt SUPER

Ich komme gerade vom Erstflug in der Halle. Der Erstflug war total problemlos, Halleneddi hebt schon bei Schrittgeschwindigkeit ab und fliegt oldtimergemäß sehr langsam. Dabei ist er sehr wendig und stets gut zu beherrschen. Meinen Knuffel hatte ich heute umsonst mitgeschleppt, er kam nicht zum Einsatz.

Das Flugbild ist traumhaft, wenn man langsam fliegt. Wenn man es schneller mag: Halleneddi hebt bei Vollgas nach 1 Meter ab und rast schneller durch die Halle, als ich denken kann. Das langsame Fliegen (nach dem Kavalierstart) macht mir wesentlich mehr Spaß.

Loopings klappen ohne Probleme, selbst beim Hoovern bricht er nicht aus.

Jetzt trinke ich erst mal mit meiner Liebsten ein Glas Sekt und erfreue mich schon mal an den ungeschnittenen Videos.

Noch eine Korrektur bei den Motordaten: ich hatte mir zwei verschiedene Motor-Combos bestellt und aus Versehen den Falschen eingebaut. Bzw. der Falsche erwies sich jetzt als genau der Richtige und ist ideal für meinen Halleneddi: Dymond GTX-2710-Combo mit 15 Gramm Motor. Fluggewicht 162 Gramm.

Was ich beim nächsten Halleneddi ändern würde: Motorsturz verdoppeln: Bei jedem Gasgeben geht es zurzeit stark nach oben. Und das Fahrwerk aus 1,2 mm Draht geht etwas zu sehr in die Knie. Das federt zwar gut, sieht aber nicht so toll aus. Also nächstdickeren Stahldraht nehmen.

Nachdem auch andere Hallengäste begeistert waren, wollten die anwesenden Jugendlichen selber Halleneddi fliegen. Sowohl Leonard als auch Julian (beide 13 Jahre alt) kamen sofort damit klar. Leonard sogar besser als mit seinem Magnum-Reloaded (zu schwer und dadurch zu schnell).

Julian baut übrigens auch gerade einen Halleneddi, sein kleiner Bruder einen Hallenotto. Das werden in unseren Verein bestimmt die neuen Standard-Anfänger-Hallenmodelle. Weder Magnum-Reloaded noch Smove werde ich jetzt noch unseren Neulingen empfehlen.

Herzlichen Dank an Thomas für den Bauplan :prost:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vollker« (17. Januar 2016, 23:50)