Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 19. Mai 2016, 20:13

Drehflügler

Hallo,
wer kennt nicht die kleinen Drehflügler-Drachen, die man an einer Schnur hinter sich her ziehen kann? Mein Vater hat mir so einen vor wahrscheinlich 50 Jahren von einer Messe mitgebracht. So einen Drehflügler wollte ich immer schon mal motorisiert bauen.
Neulich haben wir im Verein über alle möglichen Flugobjekte gesprochen- da hat mein Vereinskollege Joachim erzählt, dass in seinem ehemaligen Verein vor ca. 30 Jahren mit solchen Drehflüglern experimentiert wurde und dass er damals auch mehrere Modelle gebaut hat. Die waren mit Verbrennern angetrieben und hatten Spannweiten bis zu 2 Metern.
In meinem "Bauplanarchiv" fand ich in FMT Heft 10 aus dem Jahr 1970 den Bauplan des Wirbelwind III - Drehflügelmodells.
Herausgekommen ist bei mir ein Drehflügler mit 98 cm Spannweite und einem Gewicht von 270 g.
Die Rotoren sind aus Isolationsrohren aufgebaut und in Kugellagern gelagert.

Der erste Versuch hat leider nicht geklappt. Da war der Motor in der Rumpfspitze eingebaut.
Ich habe den Motor dann hochgesetzt mit ca. 30° Zug nach oben (wie bei den "antiken" Vorbildern). Jetzt fliegt der Drehflügler wie ich es mir vorgestellt habe. Auf das Seitenruder reagiert er relativ träge.
Leider ist mir der Regler "abgeraucht", so konnte ich heute nicht weiter probieren.

Viele Grüße
Gerd
»Gerd52« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20160512_195322 klein.jpg
  • 20160516_125731 klein.jpg

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 19. Mai 2016, 21:12

Gerd, das ist ja mal wieder ein hochinteressantes Projekt. Als Kind hatte ich auch diverse Flugzeuge von dem Typ.
Die konnte man an der Ostsee Morgens starten und Abends wieder rein holen. :D
Leider war das Material immer schnell ermüdet ;(

Auf dem Bild sieht es so aus, dass Du das Seitenleitwerk noch erhöhen kannst oder willst Du eine Vektorsteuerung für Seite machen?

Gruß,
Klaus
-

opflettner

RCLine User

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

3

Freitag, 20. Mai 2016, 12:26

interessantes Projekt :ok: :ok: :ok:
Mit den besten Grüßen aus dem Lilienthalland.
Ottopeter




Wage deinen Kopf an den Gedanken,
den noch keiner dachte.
Wage deinen Schritt auf die Straße,
die noch niemand ging.
Auf dass der Mensch sich selber schaffe,
und nicht gemacht werde
von irgendwem oder irgendwas.
Schiller

4

Freitag, 20. Mai 2016, 14:41

Hallo Gerd.
Ich habe den Wirbelwind III gebaut, und
geflogen. Das sind mindestens 45 Jahre her. Damals habe ich einen
8,5ccm Os Motor eingesetzt. Vor ca 25jahren habe ich den Wirbelwind
nochmal gebaut, aber etwas kleiner, ca 180cm, 1,3kg, und
elektrifiziert, damals mit einem Bürstenmotor. Vor 4 Jahren habe ich
ihn dann, mit einem Eigenbau Brushlessmotor versehen.
Hier einige Videos:
https://www.youtube.com/watch?v=zXuB4CUdJSw

https://www.youtube.com/watch?v=MzSHGTSBx10

Und ein Experiment mit den Rotoren an
einem Besenstiehl

https://www.youtube.com/watch?v=aaUGz2iekSU

https://www.youtube.com/watch?v=4LJvIJKt9Yw

Gruß Engelbert.

5

Freitag, 20. Mai 2016, 15:57

Hallo!

Das sind ja tolle Videos! Das mit der Vektorsteuerung werde ich auch ausprobieren.
Heute werde ich noch Flüge mit einem größeren Regler versuchen.
Grüße
Gerd

6

Freitag, 20. Mai 2016, 22:23

Tolles Projekt. Ich hatte als Kind auch zwei von diesen Drachen. Hier eine simple Spielzeugversion eines Magnus - Effekt-Fliegers:

7

Freitag, 20. Mai 2016, 22:57

Hallo Thomas,
vielen Dank für die "Fliegende Klorolle"!
In zwei Wochen sind an unserer Schule (Sprachheilschule) Projekttage. Ich werde dort das Projekt "Fliegen" anbieten. Vielleicht werde ich die Klorolle noch irgendwie einbauen- wird den Schülern sicher viel Spaß machen.

Viele Grüße
Gerd

8

Freitag, 20. Mai 2016, 23:27

Hallo Gerd, also sind wir Berufs - und Hobbykollegen. Hier habe ich die Idee für die fliegende Klorolle abgekupfert:

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 22. Mai 2016, 05:14

Vor 50 Jahren schon...

Hallo,

ein schweizer Arzt hat vor ca. 50 Jahren auch Modelle mit Savonius-Walzenflügeln entwickelt. Seine Motivation dazu war, daß er häufig die Opfer von Flugunfällen verarzten musste; und Modellflieger war er auch... Er wollte ein absolut überziehsicheres Flugzeug entwickeln; zunächst mal als Modell.

Vor seinem Tod im Jahr 1971 hat er noch ein kleines Buch verfasst, in dem er seine Arbeiten (und auch etwas einschlägige Luftfahrtgeschichte) beschrieben hat. Aus diesem Buch sind die angehängten Bilder. Eines seiner Modelle wurde auch im Windkanal untersucht; mit einem eher be..scheidenen Ergebnis. Auf seine spezielle Ausbildung der Walzenflügel hat er damals auch ein Patent angemeldet und erhalten.

Vielleicht sind die Bilder für den Einen oder Anderen eine Anregung...

Gruß,
Helmut
»haschenk« hat folgende Bilder angehängt:
  • Rotoplan1.jpg
  • Rotoplan2.jpg
  • Rotoplan3.jpg
  • Rotoplan4.jpg
  • Rotoplan5.jpg

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 22. Mai 2016, 05:17

Und nochmal Bilder

Hier nochmal 5 Bilder:
»haschenk« hat folgende Bilder angehängt:
  • Rotoplan6.jpg
  • Rotoplan7.jpg
  • Rotoplan8.jpg
  • Rotoplan9.jpg
  • Rotoplan10.jpg

11

Sonntag, 22. Mai 2016, 09:54

Hallo Helmut,
vielen Dank für deinen interessanten Beitrag. Die Modellflughistorie ist ein anscheinend unerschöpfliches Feld! Immer wieder entdeckt man, dass Vieles schon mal durchdacht und erprobt wurde. Wenn diese "Urväter" des Fliegens und Modellfliegens die heutige Fernsteuerungstechnik und die heutigen Materialien schon gehabt hätten......

Einer dieser "frühen Entwickler" bist ja auch du Helmut! Im Jahr 1977 habe ich eine Zulassungsarbeit zum Thema Elektroflug geschrieben. Da hast du mich im Rahmen deiner damaligen Beschäftigung mit Motoren und Datenblättern unterstützt - dafür bin ich dir heute noch dankbar!
Wenn man sieht wie sich besonders die Elektrofliegerei in dieser Zeit entwickelt hat-einfach unglaublich!

Viele Grüße
Gerd

Ähnliche Themen