Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 28. August 2016, 20:09

Ein sehr interessantes Projekt, das könnte was für mich sein ...

Ich hatte vor fast 10 Jahren man einen Flieger, den ich "Deltabird" genannt hatte, der flog schon ziemlich gut, die Landungen waren immer so ein Thema, wg. des Propellerbruchs. Man soll wohl keine Bremse programmieren, das wusste ich damals noch nicht ...
Der Kung Fu sollte so ähnlich zu fliegen sein, so denke ich. Den Deltabird hab ich Anfangs mit 1500er-3S-Akkus geflogen, aber die Akkus vom RVMShop waren Müll, späte rhab ich 2200er oben mit Kabelbinder draufgepeppt...

http://www.rcline.tv/video/88/deltabird-…g-motorisierung
Liebe Grüße
Hartmut

42

Sonntag, 28. August 2016, 21:21

Sehr schön! Ich freue mich, dass ihr das Ding baut und fliegt; ihr werdet es nicht bereuen! Stephan: Top Grafik! Für engere Außenloops müsste man wohl den Tiefenruderausschlag noch vergrößern; für eine axiale Querruderwirkung hat sich auch ein nach unten größerer Ausschlag als nach oben als passend erwiesen.

43

Sonntag, 28. August 2016, 22:01

Bilder!
»thom b.« hat folgende Bilder angehängt:
  • vlcsnap-2016-05-08-22h11m27s198 (Medium) (Small).png
  • vlcsnap-2016-06-03-22h52m03s35 (Medium) (Small) (Small).png
  • vlcsnap-2016-05-26-22h00m35s232 (Medium) (Small) (Small) (Mobile).png
  • KF14a (Mobile).JPG

44

Samstag, 3. September 2016, 04:16

Moin,

eine Frage an die aktiven KungFu Piloten:

Ruderanstellung für den Start, lt. Bauplan 0 - 1mm, dies erscheint mir etwas wenig. Ich will das Fliegerle ja nicht gleich beim ersten Start in den Boden donnern.

Mit wieviel Ruderanstellung fliegt ihr den KungFu? (Evtl. für den Start eine seperate Flugphase programmieren?)

Danke und Gruß

tumarol

P.S. kann man das "Cockpit" auch weglassen oder braucht es das zu einer besseren Stabilisierung? (Mir gefällt das Teil ohne "Cockpit" eigentlich besser)

45

Samstag, 3. September 2016, 09:26

Hallo,

dieser kleine Flieger begeistert mich. Habe gestern die Bauteile ausgeschnitten und werde hoffentlich am WE die ersten Flüge machen. Mir ist aufgefallen, das die Mittellinie in der Rumpfspitze (Blatt E) nicht mittig eingezeichnet ist!? Auch die gestrichelten Linien der Rumpfseitenwände ist eher rechtslastig. Liegt das an meinem Drucker oder hat das einen konstruktiven Hintergrund?

Beste Grüße

mustangbiene
"Runter gekommen sind bis jetzt alle."

46

Samstag, 3. September 2016, 11:14

Mir ist aufgefallen, das die Mittellinie in der Rumpfspitze (Blatt E) nicht mittig eingezeichnet ist!? Auch die gestrichelten Linien der Rumpfseitenwände ist eher rechtslastig. Liegt das an meinem Drucker oder hat das einen konstruktiven Hintergrund?

Das war/ist bei mir genau so. Ich habe den Rumpf dann, entgegen dem Bauplan, mittig aufgeklebt. Hoffe mal das das kein Fehler war?

47

Samstag, 3. September 2016, 18:14

eine Frage an die aktiven KungFu Piloten:

Ruderanstellung für den Start, lt. Bauplan 0 - 1mm, dies erscheint mir etwas wenig. Ich will das Fliegerle ja nicht gleich beim ersten Start in den Boden donnern.

Mit wieviel Ruderanstellung fliegt ihr den KungFu? (Evtl. für den Start eine seperate Flugphase programmieren?)


Nochmal obige Frage, braucht der KungFu nun eine Ruderanstellung (S-Schlag) und wenn ja wieviel?

Danke!

48

Samstag, 3. September 2016, 20:50

Einer nicht, und einer hat sogar 0,5mm nach unten bei mir.
Gruß Stefan

Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

49

Samstag, 3. September 2016, 21:33

Hallo ihr Lieben,
das Kampfbrett ist super genial ;-)
Habe es gestern Abend fertig gebaut und heute den Erstflug gehabt.
Ist suuuuper geflogen, so macht es Spaß ;-)))))
Ich kann euch Empfehlen es nachzubauen, ihr werdet einen Mega Spaß damit haben.

Danke für diesen genialen Plan.
Grüße
Frank

50

Samstag, 3. September 2016, 21:48

Das freut mich sehr Frank!
Zur Anstellung: Wie gesagt, 0 - 1mm, individuelle Abweichungen sind natürlich bei jedem Modell möglich, aber keine Angst, einschlagen wird der beim Start sicher nicht. 1/2 bis 2/3 Gas, leicht nach oben in die Luft schieben und dann austrimmen.
Zum Plan: Natürlich sollte alles mittig und symmetrisch sein. Da hat sich vielleicht eine Ungenauigkeit eingeschlichen.

51

Sonntag, 4. September 2016, 01:01

@ van3st + thom b.

Ein herzliches Dankeschön für eure Auskunft !

52

Sonntag, 4. September 2016, 15:03

Ausdruck verzogen ?

Hallo,

dieser kleine Flieger begeistert mich. Habe gestern die Bauteile ausgeschnitten und werde hoffentlich am WE die ersten Flüge machen. Mir ist aufgefallen, das die Mittellinie in der Rumpfspitze (Blatt E) nicht mittig eingezeichnet ist!? Auch die gestrichelten Linien der Rumpfseitenwände ist eher rechtslastig. Liegt das an meinem Drucker oder hat das einen konstruktiven Hintergrund?

Beste Grüße

mustangbiene

Hallo,
ich habe die gleichen Probleme beim Ausdrucken des Planes gehabt. Alles war irgendwie nicht symetrisch.
Habe gedacht das es an meinem Uraltdrucker liegt.
Ich habe den Ausdruck auf Pappe geklebt und anschließend alles mit Hilfe von Geodreick, Schieblehre und Lineal korigiert.
Diese Schablone nutzte ich dann als Muster.
Der Kungfu fliegt übrigends fantastisch und traute mich bei den ersten Flügen Vollgas zu geben da ich Angst hatte das der
Flieger in der Luft zerplatzt.
Mittlerweile traue ich mich aber, der Flieger hält.
Die Fluggeschwindigkeit bei Vollgas ist schon beachtlich, aber anderseits lammfromm beim landen.
Gratulation zu der Konstruktion.

53

Sonntag, 4. September 2016, 20:45

Da ist wohl bei der Umwandlung meiner Zeichnung etwas schief geworden. Einfache Lösung: Nur eine Hälfte als Schablone ausschneiden und dann entlang der Mittellinie umklappen - so wird es auf jeden Fall symmetrisch.

54

Sonntag, 4. September 2016, 21:15

Eine gute Idee mit der Schablone. Diese Info kam für mich leider etwas spät, der Flieger ist fast fertig. Werde ihn in kürze testen und dann mal berichten.
"Runter gekommen sind bis jetzt alle."

55

Montag, 5. September 2016, 09:13

HI,
ich habe dann auch nur eine Hälfte der Schablone verwendet, um das Druckproblem zu umgehen.
Ruderanstellung bei mir null Grad und nach den ersten paar Sekunden Flug einige 3-4 Klicks runter getrimmt.
Gruß
Stephan
:)
Inter-Ex 2019 am 07.- 08.09.2019 in Vittersbourg/Frankreich! 30 KM hinter Saarbrücken, also sehr zentral! :)

56

Montag, 5. September 2016, 10:35

Upps, ich hatte zwar bemerkt das die Markierungen für den Rumpf im Bauplan nicht paßten, das aber die Geometrie des ganzen Flügels nicht stimmt habe ich übersehen, shit happens!

Bin dann mal gespannt wie sich das im Flug auswirken wird? Sollte er dadurch z.B. in einen automatischen Kurvenflug übergehen mache ich ne Schur an den Flieger und sage dat is´n Fesselflieger, dat muß so! :)

57

Montag, 5. September 2016, 11:58

Meiner ist auch nicht symetrisch, juckt Ihn aber nicht xD
Gruß Stefan

Ich hab auch ein Flugzeug :dumm:

58

Montag, 5. September 2016, 19:30

Hi,
habe meinen KungFu heute auf einen Motor mit 1400 Umin/V umgebaut nach vorher 1000 Umin/V.
Was ein Unterschied! Sehr zu empfehlen. Mit einer 7x6 an 3s1000er Akku gehts ungefähr so ab wie in Thomas' Videos.
Bin dann auch gleich mal mit Streamer geflogen. Das gibt ein tolles Rauschen, wenn das 10 Meter lange Band hinten dran hängt.
Spaziergänger blieben fasziniert stehen und schauten zu. :)
Bin sehr zufrieden mit dem Modell und fiebere dem ersten Combat-Einsatz entgegen. :evil:
Gruß
Stephan
Inter-Ex 2019 am 07.- 08.09.2019 in Vittersbourg/Frankreich! 30 KM hinter Saarbrücken, also sehr zentral! :)

59

Dienstag, 6. September 2016, 22:12

Wie schwer sollte der ideale Motor für den Kung Fu maximal sein? Ich überlege ob ich einen vorhandenen Dualsky Motor verwenden kann, der wiegt ca. 70 Gramm. Was habt ihr so eingebaut?
"Runter gekommen sind bis jetzt alle."

60

Mittwoch, 7. September 2016, 00:21

Mein Motor wiegt 50 Gramm. Um den Schwerpunkt passend zu kriegen, liegt der Akku bei mir deutlich hinter demselben.
Schraub doch den 70iger Motor dran und schau, ob Du den Akku weit genug nach hinten bekommst, damit der Schwerpunkt passt.

Die 20 Gramm mehr sollten am Gesamtgewicht nix machen.
Ausnahme: wenn der Motor einen dickeren Regler und dickeren Akku verlangt, wirkt sich das irgendwann dann natürlich schon aus.

Mein KungFu steigt mit 50 Gramm Turnigy 2826/10 1400 an Taipan 7x6 und 3S1000 lange senkrecht, bevor die Luft raus ist.

Gruß
Stephan
Inter-Ex 2019 am 07.- 08.09.2019 in Vittersbourg/Frankreich! 30 KM hinter Saarbrücken, also sehr zentral! :)