Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 11. November 2016, 20:40

Welcher Slowflyer für extrem langsam Flug ?

Hallo Leute
Ich bin auf der suche nach einem Slowflyer oder Parkflyer mit ca 70 bis 120 cm Spannweite, welcher sich extrem langsam fliegen läst wie die "PICHLER CRACK FOKKER" oder noch langsamer. Bin kein Profi da eher der E-Motorsegler Flieger und 3D muss nicht sein. Einzig meine Akkus möchte ich verwenden können entweder 2S 500Mah oder die 3S 1000 Mah.
Bin für jeden Tip dankbar und vielleich hat jemand einen abzugeben . Lg ;)

2

Freitag, 11. November 2016, 22:33

Hi, wenn Du wirklich extrem langsam fliegen willst, ist eine niedrige Flächenbelastung der Schlüssel. Bei deinen Akkus benötigt das ein sehr großes Modell.
Mein "Flaneur" fliegt bei 70 cm Spannweite und 13 Gramm Abfluggewicht mit einem 1S70maH "kraftvoll" oder 1S30mAH sehr langsam. :)
Gruß
Stephan

Inter-Ex 2019 am 07.- 08.09.2019 in Vittersbourg/Frankreich! 30 KM hinter Saarbrücken, also sehr zentral! :)

3

Freitag, 11. November 2016, 22:49

Hab vergessen zu schreiben dass ich immer draußen fliege.

schmonzel

RCLine User

Wohnort: Lüchow im Wendland

Beruf: Versicherungskaufmann

  • Nachricht senden

4

Samstag, 12. November 2016, 09:22

Hab vergessen zu schreiben dass ich immer draußen fliege.

Tja, das schränkt natürlich die Auswahl gewaltigst ein.
Oder wohnst du in einer windstillen Ecke ?
Unsere Hallenprofis haben einen Disney F3P gebastelt, der liegt bei unter 100 gr...bei 850 mm
Spannweite.
Fliegt wie in Zeitlupe.

Und so schwer ist ja schon dein 2.Akku. :D

Googel dich doch mal durch die Shockflyer Videos bei YT.....du wirst sehen, welches Setup passt und welches nicht. :prost:
Happy flying, Andreas :prost:
Hangar : Ca. 30 Schäumlinge aller Art von 40 - 5500 gr., sowie 1 Sebart Su 1,60 m mit 6 S und ne Piper J 3 mit 2,45 m und gut 7 kg - 8 S ! :D
Sender : DX 9 & DX 6 i ( letztere für Filius )

5

Samstag, 12. November 2016, 10:06

Hallo Leute
Ich bin auf der suche nach einem Slowflyer oder Parkflyer mit ca 70 bis 120 cm Spannweite, welcher sich extrem langsam fliegen läst wie die "PICHLER CRACK FOKKER" oder noch langsamer. Bin kein Profi da eher der E-Motorsegler Flieger und 3D muss nicht sein. Einzig meine Akkus möchte ich verwenden können entweder 2S 500Mah oder die 3S 1000 Mah.
Bin für jeden Tip dankbar und vielleich hat jemand einen abzugeben . Lg ;)

Hallo,

ich flieg für solche Zwecke einen Techone HCF MXS. Ich flieg auch immer draussen aber ich bin in einem Tal in dem es oft fast windstill ist.
2S 500 mAh passen da recht gut.

https://www.youtube.com/watch?v=Cwl5zCuAp1c

Schöne Grüße,
Klaus

F3B

RCLine User

Wohnort: Edersee top of the World

  • Nachricht senden

6

Samstag, 12. November 2016, 14:51

:ansage: Hallo Stephan,

klasse Film und tolles Modell dein Le Flaneur ... :ok: :ok: :ok: ... :applause: :applause: :applause:

»karofun« ...ich würde einen Slow Stick nehmen :) .

Schönes WE und Gruß...

Thomas :w :w :w

7

Samstag, 12. November 2016, 15:00

ich glaub der Slow ist nichts für mich, da ich vorhabe eventuell auch damit schön langsam leichtes 3D damit zu üben, dachte eher an das in der Richtung wie EPP Acro Magnum 80 cm von EPP-Shade oder PICHLER CRACK FOKKER 80 cm. vielleicht hat sogar jemand ähnliches rumliegen und kann ihn abgeben.lg

ollo

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

8

Samstag, 12. November 2016, 19:54

RC-Factory, 80 cm EPP Shocky aus der Backyard Serie oder auch Crack Yak light (für draußen schon sehr leicht, aber bis 1,5 Windstärken geil), bis 3 Windstärken die Backyard Serie, Der Akro Magnum von EPP-Shape ist auch super, perfekteres 3D-Üben ist aber mit den Backyard-Teilen möglich.

Viele Grüße

Uli

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

9

Samstag, 12. November 2016, 20:43

Hallo,

für Langsamflug brauchst du eine Flächenbelastung von etwa 10 - 15 gr/dm²; für extremen Langsamflug (wie gewünscht) etwa 5 - 10 gr/dm².

Mit diesen Werten kannst du ausrechnen, was das Modell bei gegebenem Flächeninhalt wiegen darf; oder umgekehrt, wieviel Flächeninhalt es bei gegebenem Gewicht haben muß.

Für extremen Langsamflug muß der Tragflügel auch ein "Langsamflug-Profil" haben. Das ist etwas "dünnes, leicht gewölbtes".... Wegen der geringen Re-Zahl und wegen des möglichst hohen maximalen Auftriebsbeiwerts. Etwa so, wie bei den "Manntragenden" vor 100 Jahren (Wright, Bleriot usw.).

Gruß,
Helmut

10

Sonntag, 13. November 2016, 10:13

Also wenn's drinnen und draußen gehen soll wär für mich der Knuffel ( Downloadplan bzw. Teilesatz ) oder der Blues ( Teilesatz Causemann ) eine Alternative.
Beide haben keinerlei Airbrakes und setzen sich auch bei etwas Wind noch gut durch.
Ich flieg die Beide mit 500er 2S Lipos.
Beide Modelle kriegt man unter 200g, wenn man will.
Die Konstruktionen sind steinalt, aber immer noch gut.
Für draußen würde ich kein Fahrwerk montieren und auf dem Bauch landen.

Wegen der fehlenden Airbrakes und SFG's sind die Beide aber für die Halle nicht meine Favoriten.

Wenn's nur für draußen ist, wär evtl. auch ein Schockflyer eine Alternative.
Überbegriff für solche Modelle - Parkflyer.
Die sind etwas größer und dürfen deshalb auch ein wenig schwerer sein ( s.o. Flächenbelastung )

Für die Halle würde ich mir was neueres holen, wie z.B. den Click.

Extremst Langsamflug wird damit wohl nicht gehen, macht aber meiner Meinung nach draussen auch keinen Sinn, immerhin muss das Modell gegen den Wind ankommen.

Alle diese Brett Flieger erfordern einen etwas anderen Flugstil.
Kurven werden überwiegend mit Seitenruder geflogen mit Quer nur korrigiert.
Das dürfte Dir als Segler Flieger entgegenkommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wkrug« (13. November 2016, 10:18)


11

Sonntag, 13. November 2016, 14:41

war jetzt gerade auf der Hp von RC Factory und die haben jetzt genau den Crack Fokker im Programm von dem ich das Video gesehen habe.Kann es sein dass der sich langsamer fliegen lässt wie die anderen modelle von denen , die nicht 3 Tragflächen haben. Wäre der was zum üben im freien bei wenig wind ? Lg

12

Sonntag, 13. November 2016, 14:46

Der Flaneur fliegt auch draußen, nur das mit dem 3D Training wird schwierig...


Spaß beiseite, ich denke wie Uli, bei RC-factory findest du was passendes.
Der Fokker sieht gut aus und geht bei wenig Wind sicher auch draußen gut. Aber die Eindecker lassen sich auch schön langsam fliegen.