Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 10. Februar 2017, 10:31

so...

Zitat

Ich glaube Du verwechselst den Anzeigemaßstab mit den Druckmaßstab.
...da scheint mein Problem gelegen zu haben, nachdem ich mir die neueste Version des acrobat reader geladen habe, scheints nun zu passen.

Im Druckprogramm auf "Eigenschaften" > "Effekte" > "Ränder minimieren" -diese Funktion hatte ich erst nicht gefunden, so komme ich auch auf Eure Maße. Allerdings habe ich nun auch keine Ausrede mehr falls es nicht fliegt... :nuts:

Dann werde ich auch mal losbauen, Fenster werde ich nicht ausschneiden und verglasen sondern nur farblich darstellen um das Ganze mögl. einfach zu halten. Desweiteren werde ich wohl auch die "alternativen" Motorgondeln bauen. Sturz und Seitenzug sollte es bei ner Zweimot nicht geben?!
Bilder erspare ich mir hier, die von http://www.rclineforum.de/forum/user/49147-helm/ sind ja sehr schön :ok:

Zitat

Die Seitenteile habe ich zwischen Tür und erstem Fenster um etwa 5mm verlängert.

ist das nicht etwas viel? Schneidest du das bei der Nasenanpassung noch passend?

Grüße
Samson
Hobby heißt mit größtmöglichem Aufwand geringen Nutzen zu erreichen

Helm

RCLine User

  • »Helm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

23

Freitag, 10. Februar 2017, 21:27

ist das nicht etwas viel? Schneidest du das bei der Nasenanpassung noch passend?
Das müsste in etwa passen.
Ich habe auf dem Plan (Draufsicht) einen Draht außen am Rumpf entlang bis zum Spant 1 gelegt,
und mit der Entfernung zwischen Spant 2 und Spant 1 verglichen.
Das sind rund 5mm.

Den Boden habe ich etwas größer (länger, breiter) als auf dem Plan ausgeschnitten.
Da muss man beim kleben nicht so genau aufpassen,
und die überstehenden Ränder kann man leicht mit dem Cutter abschneiden.

Gruß :w
Helmut

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 12. Februar 2017, 14:44

Hier ist übrigens das Modell AVIATOR-Video von Lutz:




Wer da nicht sofort Lust auf das Modell bekommt, dem ist auch nicht mehr zu helfen.
:ok:



Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Helm

RCLine User

  • »Helm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

25

Montag, 13. Februar 2017, 09:11

Hallo Hilmar,
danke für deinen Beitrag mit den Film.
Im Artikel vom Lutz steht leider nichts über die Flugeigenschaften.
Nun habe ich zumindest einen ersten kleinen Eindruck.

Gruß :w
Helmut

Helm

RCLine User

  • »Helm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 15. Februar 2017, 09:33

Es geht langsam weiter.
Der Boden ist eingeklebt und die Heckklappe ausgeschnitten.
Auch das Leitwerk ist geklebt.
Mal sehen, ob es ohne das angelenkte Seitenruder geht.
Lutz schlägt das ja so vor.

Gruß :w
Helmut
»Helm« hat folgende Bilder angehängt:
  • Short Skyvan7.JPG
  • Short Skyvan8.JPG
  • Short Skyvan9.JPG

27

Donnerstag, 16. Februar 2017, 17:54

Hallo zusammen,

läßt sich Depron irgendwie spachteln? Ich habe am Übergang zur Nase "Lichteinfall" und das ganze Teil irgendwie wieder zu lösen und zu erneuern würde wohl nur in ganz großem Schaden enden.

Danke!

Grüße
Samson
Hobby heißt mit größtmöglichem Aufwand geringen Nutzen zu erreichen

28

Donnerstag, 16. Februar 2017, 17:59

Hallo,

Depron kann man sehr gut mit Modellier-Moltofill (gibt' s in der Tube im Baumarkt, allerdings nicht in jedem) spachteln. Das Zeug ist ganz leicht, wenn es getrocknet ist und kann mit feinem Sandpapier (z. B. 400er) bearbeitet werden.

Gruß,
Dieter

Helm

RCLine User

  • »Helm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

29

Freitag, 17. Februar 2017, 21:28

Hallo Samson,

solch eine kleinen Lichteinfall hatte ich auch
und mit Modellier-Moltofil dicht gemacht.
Seit Jahren verwende das schon.
Das geht wirklich gut.
Es gibt einem Teil aber keine Festigkeit.


Mit meinem Modell bin ich leider nicht weiter gekommen,
denn die alte Pendeluhr der Nachbarin habe ich vor dem Sperrmüll gerettet,
und bin gerade dabei sie wieder auf Trapp zu bringen.
Es scheint zu klappen!


Morgen gibt es wohl nur wenig Wind.
Da haben meine Modelle einen großen Ausflug.


Gruß :w
Helmut

30

Samstag, 18. Februar 2017, 12:05

Danke für den Tip, werde ich probieren.

Schönes WE
Samson
Hobby heißt mit größtmöglichem Aufwand geringen Nutzen zu erreichen

31

Samstag, 18. Februar 2017, 12:33

Mal sehen, ob es ohne das angelenkte Seitenruder geht.
Mein Sky Van hatte auch keins. Fliegerisch kein Problem - vielleicht fehlt´s nacher beim Bodenstart?
Ich habe meinen immer nur geworfen...

Marcellus

PS: ...wie gesagt dieser Sky Van ist mir zu klein, außerdem ist er nicht Wasserflugtauglich.
aber mit so ein paar Änderungen....Hmmmm...ja, das könte gehen.... (s.h. unten)
»pilotmarcgee« hat folgendes Bild angehängt:
  • Paintjob klein-min.JPG
(ernsthaft) laufende Projekte: Hawker Hurricane als "Fat Fighter" http://www.rc-network.de/forum/showthrea…awker-Hurricane
Springer Tug als Bergeboot in 1:12 und Modellpflege

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pilotmarcgee« (18. Februar 2017, 13:53)


Helm

RCLine User

  • »Helm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

32

Samstag, 18. Februar 2017, 20:43

Auf dem Boden habe ich das angelenkte Bugrad.
Das ist eher kein Problem.

Bin gerade am überlegen, wie ich die Flügel baue.
3mm Depron habe ich nicht da, nur die 4 mm Platten vom Hornbach.
Sie sind etwa so schwer wie 3mm Depron aber gröber geschäumt.
Und: Sie sind schlechter zu biegen und brechen schneller.
Ich weiß nicht, ob ich sie nehmen soll.
Eine gebogene Platte aus 6mm Depron (habe noch genug davon da) müsste doch auch gehen.
Wie denkt ihr darüber?
Mir kommt es nicht darauf an, dass die Flügel möglichst naturgetreu aussehen.
Fliegen soll das Teil! Und wenn man erkennt, was es sein soll, ist es in Ordnung.

Ja Marcellus, so ein Wasserflugzeug könnte mir auch gefallen. :D
Doch erst mal testen, wie das Ding fliegt.

Die Räder für das Hauptfahrwerk hatte ich vorrätig.
Das Bugrad habe ich selbst angefertigt.

Gruß :w
Helmut
»Helm« hat folgendes Bild angehängt:
  • Short Skyvan10.JPG

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 19. Februar 2017, 00:15

Eine gebogene Platte aus 6mm Depron (habe noch genug davon da) müsste doch auch gehen.
Wie denkt ihr darüber?
Da der Flieger über Quer und Höhe gesteuert wird, müsste man beim Profil "gewölbte Platte" zumindest ordentlich Differenzierung draufmischen. So 60% mindestens, sonst gibt es gleich in der ersten Kurve die große Überraschung.

Ich würde Dir ja auf die Dauer einen kleinen Mischkarton Depron von epp-versand.de ans Herz legen, dann hast Du vernünftigen Stoff. Die Mindestbestellmenge von 10 Platten kann man sich doch prima ins Lager legen.



Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

34

Sonntag, 19. Februar 2017, 12:22

Ich würde Dir ja auf die Dauer einen kleinen Mischkarton Depron von epp-versand.de ans Herz legen, dann hast Du vernünftigen Stoff. Die Mindestbestellmenge von 10 Platten kann man sich doch prima ins Lager legen.
Hab´ ich gemacht, kann ich nur empfehlen! :ok:

Marcellus
(ernsthaft) laufende Projekte: Hawker Hurricane als "Fat Fighter" http://www.rc-network.de/forum/showthrea…awker-Hurricane
Springer Tug als Bergeboot in 1:12 und Modellpflege

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 19. Februar 2017, 13:51

Ich würde Dir ja auf die Dauer einen kleinen Mischkarton Depron von epp-versand.de ans Herz legen, dann hast Du vernünftigen Stoff. Die Mindestbestellmenge von 10 Platten kann man sich doch prima ins Lager legen.
Hab´ ich gemacht, kann ich nur empfehlen! :ok:

Marcellus

Dito, allerdings damals von Farben Hilkert. Von den Vorrat lebe ich seit Jahren.
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

36

Sonntag, 19. Februar 2017, 18:51

...für wer neugierig ist...

...mein Depron kam auch nicht von epp - hab´ich bei E-Bay aus der Bucht gehoben...

Danke Helmut, bin erfolgreich angefixt :tongue:

Wen´s interessiert, hier mein weiteres Parallelprojekt :shake:
Short S.C.8 "Sea Van" MkII

Gruß, Marcellus
(ernsthaft) laufende Projekte: Hawker Hurricane als "Fat Fighter" http://www.rc-network.de/forum/showthrea…awker-Hurricane
Springer Tug als Bergeboot in 1:12 und Modellpflege

Helm

RCLine User

  • »Helm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 19. Februar 2017, 21:44

Danke für die Hinweise!
Den epp-versand.de kenne ich. Habe schon 2 oder 3x dort bestellt.
Ich denke immer bei jedem Neubau: So, das war mein letztes Modell.
Doch irgendwie geht das nicht. ???
Und nach dem, was ich hier im Forum so lese, bin ich nicht alleine mit der Krankheit.

Ha, Marcellus, da habe ich ja was angerichtet, was mich außerordentlich freut. :D
:ok: :ok: :ok: Ich werde sehr interessiert mitlesen und lernen!


Meine reparierte Pendeluhr wird morgen ihrem Dienst übergeben
und dann habe ich wieder mehr Zeit für den Bau der Short Skyvan.
Wie ich den Flügel jetzt baue - da habe ich mich aber noch nicht festgelegt.

Gruß :w
Helmut

38

Montag, 20. Februar 2017, 16:52

Zitat

solch eine kleinen Lichteinfall hatte ich auch
und mit Modellier-Moltofil dicht gemacht.

Schön, dass ich da offenbar nicht der einzige bin :evil: . Immer wieder verwunderlich, wenn es "theoretisch" doch alles perfekt klappen müßte :D
Jetzt kommt das Ganze meinen Vorstellungen von der Nase schon nahe.

Zitat

Da der Flieger über Quer und Höhe gesteuert wird, müsste man beim Profil "gewölbte Platte" zumindest ordentlich Differenzierung draufmischen. So 60% mindestens, sonst gibt es gleich in der ersten Kurve die große Überraschung.

Könntest Du da mal genauer drauf eingehen? Ich mag in diesem Zusammenhang keine Überraschungen, auch wenn ich das Flügelprofil lt. Plan baue...

@Helm: und die Platten verkleben bis die "Dicke" passt, mit Heißdraht Profil schneiden und Holm und Nasenleiste einsetzen?

Grüße
Samson

P.S.

Zitat

So, das war mein letztes Modell.
Doch irgendwie geht das nicht. ???
:D :D :D ...kenn ich irgendwoher... :D :D :D
Hobby heißt mit größtmöglichem Aufwand geringen Nutzen zu erreichen

Helm

RCLine User

  • »Helm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

39

Montag, 20. Februar 2017, 22:45

Um mein 4mm noma plan Material auszuprobieren habe ich mal ein kurzes Stück Versuchsflügel gebaut.
Es ging einwandfrei, da die Rundungen nicht so stark sind.
Also werden die Flügel daraus gebaut.
Die Konstruktion ist stabil!

Gruß :w
Helmut
»Helm« hat folgende Bilder angehängt:
  • Short Skyvan11.JPG
  • Short Skyvan12.JPG
  • Short Skyvan13.JPG

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 21. Februar 2017, 11:42

Zitat
Da der Flieger über Quer und Höhe gesteuert wird, müsste man beim Profil "gewölbte Platte" zumindest ordentlich Differenzierung draufmischen. So 60% mindestens, sonst gibt es gleich in der ersten Kurve die große Überraschung.

Könntest Du da mal genauer drauf eingehen? Ich mag in diesem Zusammenhang keine Überraschungen, auch wenn ich das Flügelprofil lt. Plan baue...
Grundsätzlich muss man aufpassen was man tut wenn man Modellkonstruktionen eingenmächtig abändert. In diesem Fall liegt das Problem darin dass durch das fehlende Seitenruder nicht die Möglichkeit besteht eine ungünstige Querruderreaktion zu kompensieren.


Andersherum zum Beispiel ist es bei einem Höhe-Seite-gesteuerten Modell nahezu unmöglich, einen Flügelverzug auszusteuern, aber das nur am Rande.


Hier geht es ja darum dass der Flügel mit seinem Clark-Y-ähnlichen Profil möglicherweise in einen mit gewölbter Platte abgeändert werden sollte.
Die gewölbte Platte besitzt durch ihre Wölbung einen relativ hohen Widerstand. Daher wird beim Querruderausschlag das nach unten gestellte Querruder den Widerstand weiter erhöhen, und das nach oben gestellte Querruder verringert den Widerstand.
Dieser Umstand betrifft alle Profile, die "nicht-symmetrisch" sind. Bei dem einen mehr und bei dem anderen weniger.

Aber was sicherlich passieren wird, ist das Zustandekommen eines negativen Wendemomentes, das heißt dass der kurvenäußere Flügel abgebremst wird. Das kommt einem Seitenruderausschlag in die Gegenrichtung gleich, also sehr unangenehm zu fliegen, und im Extremfall geht es gar nicht um die Kurve, sondern es entsteht nur ein Abkippen.


Wie stark der Effekt ausgeprägt ist, wird man unter Umständen feststellen wenn's zu spät ist. Gut wenn man mit dem Seitenruder dagegen halten und nach dem Landen die Differenzierung programmieren kann.

Ansonsten: lieber zu viel Differenzierung vorsehen (also Querruderwege fast nur rauf, und kaum runter) und dann schrittweise zurücknehmen bis das Modell so fliegt wie man es angenehm empfindet.





@Helm
Sehr stabil, Deine Konstruktion. Schon fast überstabil mit den beiden starken Balsaholmen.
Zwischendurch auch mal aufs Gewicht schielen.
;)
Ansonsten wird das doch super mit Deinem 4er Material!
:ok:


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal