Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 27. Februar 2017, 22:20

Erfahrungen mit GWS 8x4,3 neue Version

Hallo zusammen,
bei einem Besuch auf der Ebäy Seite sah ich ein Foto mit einem Hinweis auf einen GWS 8x4,3 Propeller.
Nichts aufregendes, wenn da nicht der Hinweis `Neue Form´ wäre.
Also, weil es preiswerter war, gleich 10 Stk. bestellt. Nach 2 Tagen lag die Bestellung im Briefkasten.
Zuerst fällt auf, daß neben der Luftschraube einige Adapter beiliegen und die Nabe eine größere Bohrung
aufweist. Ansonsten fand ich, daß sich an der Form nichts geändert hat. Ach ja neben dem Vorgänger in mattem Schwarz
oder Orange erstrahlt die neuere Version im glänzendem Schwarz.
Leider zeigt sich bald, daß die beiliegenden Adapterstücke nicht auf
meinen Hackermotor und der Hackeradapter nicht in den Prop der neuen Vesion passten.
Beim Aufbohren sollte man sehr vorsichtig sein, ansonsten kann sich beim fixieren schon mal das Blatt an der Wurzel verbiegen.
Irgendwann war aber die Luftschraube wie vorgesehen am Hacker A10-9L mit Gummiringen elastisch befestigt.
Doch der Testlauf zeigten sich schon beim Halbgas eigenartige Geräusche. Ich vermutete erst das die Lutschraube nicht
ausgewuchtet ist, aber eine Kontrolle auf meiner Auswuchtvorrichtung bestätigte das nicht.
Ach andere Propeller aus der Lieferung zeigten dieses Verhalten.
Beim direkten Vergleich mit einer älteren orangenen Version zeigte sich das die Neuere wesentlich weicher
ist und sich damit im Betrieb wohl verwindet. :no: :no:
Hat jemand die gleichen Erfahrungen gemacht?

Gruß
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »MIKO« (28. Februar 2017, 17:33)


2

Dienstag, 28. Februar 2017, 17:54

Ja die neuen taugen leider nichts mehr.
GWS war überhaupt nicht bewusst wie gut die alten waren und haben die Formen abgeändert weil der sechskant nicht mehr zeitgemäß war. Leider haben sie aber auch noch das Material geändert wodurch sie jetzt so weich sind. Auf Anfrage der Firmen hieß es wohl dass sie durchaus eine neue alte Form machen würden wenn man mindestens 8000 stück kauft und das macht in der heutigen Zeit keiner mehr und was noch fraglicher ist, ist welches Material dann dafür verwendet werden würde..
Es ist einfach sau blöd gelaufen. Ich für meinen Teil habe noch ein paar alte, bzw fliege gleich cfk props.

3

Mittwoch, 1. März 2017, 18:21

Irgendwie kann ich das nicht verstehen, bevor man als Hersteller ein neues Material einsetzt teste ich das doch erstmal aus. :no: :no:
Hoffentlich werden die anderen Luftschrauben demnächst nicht auch aus dem neuen Material hergestellt.
Bei Höllein gibt es eine Alternative zu der GWS 8x4,3, mit der ich sehr zufrieden bin. :ok: :ok: :ok:

http://www.hoelleinshop.com/Alles-fuer-d…c=62742&p=62742

Gruß
Miko

4

Mittwoch, 1. März 2017, 19:13

Hallo Miko,

Qualitätsmanagement schreibt sich so gut wie jede Firma gern auf die eigenen Fahnen - weil es bei Käufern gut ankommt. Doch zwischen Behauptungen und gelebter Realität klaffen oft genug riesige Lücken - weil's Geld kosten würde, viel Geld. So einfach ist das. Die Idee, sprich deren Realisierung, neues Material vorher mal, wenigstens minimal zu testen, würde auch kosten. Oft genug läßt man's dann auch aus solchen Gründen lieber weg. Weiß gut, wovon ich rede.
Gruß, Jockel

5

Mittwoch, 1. März 2017, 20:06

Hallo Miko,

Qualitätsmanagement schreibt sich so gut wie jede Firma gern auf die eigenen Fahnen - weil es bei Käufern gut ankommt. Doch zwischen Behauptungen und gelebter Realität klaffen oft genug riesige Lücken - weil's Geld kosten würde, viel Geld. So einfach ist das. Die Idee, sprich deren Realisierung, neues Material vorher mal, wenigstens minimal zu testen, würde auch kosten. Oft genug läßt man's dann auch aus solchen Gründen lieber weg. Weiß gut, wovon ich rede.
Ja sicher, bei vielen Firmen gilt der Spruch:
Wir müssen sparen, koste es was es wolle!!!!! ??? ???
QM kostet Geld, aber in diesem Fall hätte man einfach mal den Prop
auf einen Antrieb schrauben sollen mit dem er betrieben wird.
In meinem Fall ein Hacker A-10 9L, dann hätte man ganz schnell gemerkt was Sache ist.

Gruß
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MIKO« (1. März 2017, 20:13)


ollo

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 5. März 2017, 12:04

Hi,

ich finde das Material der neus GWS auch nicht mehr besonders gut.

Fliege seit einiger Zeit recht zufrieden die hier (auch mit Sechskant zur Mutternaufnahme, Preis 95 Cent !):

http://www.epp-versand.de/a_propeller.php

Viele Grüße

Uli