Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 12. Juli 2017, 17:25

Wie vermeidet IHR Verzug beim Depron kleben?

Hallo zusammen,

ich habe mir letztens, inspiriert durch Euch hier und den Thread dazu, einen Sparko gebastelt.
Beim Erstflug war der jedoch nahezu so schnell wieder unten, wie er zum Steigen gebraucht hat. Wirkliches Gleiten/ Segeln war das nicht.

Kontrolle ergab, dass der Rumpf, wenn er vorn und hinten auf einem geraden Baubrett aufliegt, in der Mitte seiner Länge "Luft" hat, also gekrümmt ist. Klar, negative EWD- kann nicht gehen...

So, jetzt zum Problem:
Die Schnitte der Einzelteile waren gerade, der Verzug kann mMn. nur beim Kleben entstanden sein.
Ich klebe mit Uhu por, dabei hängt die Klebkraft ja mit dem Druck beim Zusammenfügen zusammen. Wenn ich es also besonders gut machen will und gut zusammen drücke, wird da möglicherweise das Depron gestaucht und evtl. quer zur Kraft gestreckt?!
Direkt nach dem Zusammenfügen erscheint alles gut, bei späterer Kontrolle ist plötzlich Verzug da, als ob das, evtl. gestreckte, Material sich wieder in seine Ausgangsform zurück gezogen hätte und da es an der Klebenaht nun nicht mehr "mitgehen" kann, sich halt wie ein Bimetall verzieht.

Das Ganze ist mir schon mehrfach aufgefallen, manchmal habe ich Teile neu angefertigt, manchmal war es "auszubügeln", so krass ausgewirkt hat es sich bisher nur wegen der Länge des Rumpfes.

Was tun, sprach Zeuß?

Wie umgeht/ löst/ vermeidet ihr das Problem?

Grüße

Samson

...der wegen Dauerregen heute Bauzeit hat...
www.samsons-zweirad.de
Hobby heißt mit größtmöglichem Aufwand geringen Nutzen zu erreichen

2

Mittwoch, 12. Juli 2017, 17:41

klingt danach, dass Du zu fest zusammendrückst. In der Anleitung zu UHU-por steht ja auch drin

Zitat

Wenn berührtrocken (nach ca. 10 Minuten), kurz und kräftig zusammenpressen. Vorsicht: Hartschaumstoff nicht beschädigen!

3

Mittwoch, 12. Juli 2017, 17:47

Zitat

kurz und kräftig


...das ist aber auch ein dehnbarer Begriff ;) , stimmt schon, ich drücke eben "kräftig", werde ich mal austesten, wieviel dann zuviel ist- aber es soll ja auch halten...
www.samsons-zweirad.de
Hobby heißt mit größtmöglichem Aufwand geringen Nutzen zu erreichen

4

Mittwoch, 12. Juli 2017, 18:17

War vermutlich wirklich etwas viel Druck. Hattest du eine feste Unterlage?
Uhu Por hält auch, wenn man vorsichtig drückt und sogar Nassverklebungen halten gut, wenn sie lange genug trocknen.
Beim Sparko tritt das Problem wohl deutlicher zutage, weil der Rumpf relativ lang und dünn ist.

Ähnliche Themen