Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 25. August 2017, 16:28

De Havilland DH-88 Comet

Hallo

Ich hatte mit dem Bau schonmal angefangen vor ein paar Jahren aber aus Zeitgründen das Projekt verworfen .

Den Plan habe ich hier gefunden als DXF-Datei .

http://www.willingtons.com/mymac/plans_download.htm


Er ist von Joe Coletti , im Netz findet man mehrere verschiedene Pläne für diese Maschine .

Das Modell ist mir aber so zu gross , ich habe leider kaum Platz in der Wohnung zum bauen , ich denke mal eine Spannweite von ca. 1500mm ist ganz o.k. , mehr passt auch nicht auf dem Tisch .


Mit diesem Programm kann man wunderbar / sehr einfach Baupläne verkleinern oder vergrössern und dann den Plan auf mehrere DIN-A4 Blätter ausdrucken welche man dann nur noch zusammenfügen muss .

http://cadsofttools.de/products/abviewer…M0yFhoCpPLw_wcB


Damit hatte ich z.b. schon den Bauplan der Zlin137T Agro Turbo vergrössert und das Modell flog nachher sehr schön .


Hier mal ein Beispielbild von der echten Maschine .

http://www.airliners.net/photo/Untitled/…Comet/4120953/L


Ein wie ich finde sehr schönes Flugzeug .


Ganz aus Holz kommt für mich nicht in Frage , weil ich das Modell in der Wohnung auf einem Schreibtisch bauen muss , Thema Schleifstaub etc. .

Komplett aus Depron möchte ich es aber auch nicht bauen , also wird es ein Mix aus beiden Materialien .

Holz soll dort zum Einsatz kommen wo es Sinn ergibt , gleiches gilt für das Depron .


Bestellt habe ich erst einmal Depron in 3 und 6mm , Balsaholz in verschiedenen Ausführungen habe ich noch ( Reste aus den vergangenen Jahren ) .

Ein wenig Uhu-Por , etwas Benzin zum verdünnen und eine Dosierflasche ( hatte ich leider alles nicht mehr ) .

DIN-A4 ( Bastelkarton ) Bögen 250Gramm , dort werden die ausgedrucken DIN-A4 Blätter aufgeklebt und dann ausgeschnitten , das funktioniert ganz gut und man hat stabile Schablonen .


Mal schaun wann es losgeht , ist ja eher was für den Winter , somit habe ich noch genug Zeit zum vorbereiten .


Tips , Vorschläge und Kritik sind immer willkommen .
Gruss

Uli



Man muss den Menschen vor allem nach seinen Lastern beurteilen . Tugenden können vorgetäuscht sein . Laster sind echt .


Klaus Kinski

2

Freitag, 25. August 2017, 20:48

Nachtrag

Die Spannweite des Modells beträgt lt. Originalplan ca. 2387,6mm ( 94 Zoll/inch ) , um den Faktor 1,5 verkleinert ergibt das eine Spannweite von ca. 1600mm .

Das passt gerade eben so auf meinen Schreibtisch und ist für den Transport noch händelbar .
Gruss

Uli



Man muss den Menschen vor allem nach seinen Lastern beurteilen . Tugenden können vorgetäuscht sein . Laster sind echt .


Klaus Kinski

3

Sonntag, 27. August 2017, 19:25

Hallo

So wie es aussieht scheint es hier im Ruhrgebiet Problematisch zu sein ein geeignetes Fluggelände zu finden , aus diesem Grund werde ich das Modell " leider " etwas kleiner bauen müssen , mit anderen Worten heisst das das eine max. Spannweite von ca. einen Meter das Mass der Dinge zu sein scheint .

Das passt mir zwar nicht , aber was soll man machen .

So kleine Modelle kann ich quasi bei mir um die Ecke bedenkenlos fliegen , was natürlich auch ein Vorteil hat ... mal eben fliegen gehn .

Einen Tod muss man sterben wie es so schön heisst .
Gruss

Uli



Man muss den Menschen vor allem nach seinen Lastern beurteilen . Tugenden können vorgetäuscht sein . Laster sind echt .


Klaus Kinski

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 27. August 2017, 22:39

Da bin ich gespannt. Halte uns auf jeden Fall schön auf dem Laufenden wenn Du los legst.

Bei 1 m Spannweite kann so ein zugespitzter Flügel schonmal kritisch werden. Sieh zu dass Du das Modell möglichst leicht baust, das entschärft die Probleme erheblich.
Ich würde definitiv auch etwas Schränkung einplanen.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

5

Sonntag, 27. August 2017, 22:57

Hallo Hilmar

Ja , Gewicht wird bei so einem kleinen Modell schnell zu Thema .

Bei ca. 1500mm Spannweite wäre ich etwas entspannter betr. Gewicht , aber je kleiner so ein Modell wird desto schwieriger wird es .

Wobei ich zugeben muss das mich mittlerweile die kleinen Modelle mehr begeistern als die grossen , bezogen auf die Herausforderung beim Bau und später beim Fliegen .

Mittlerweile sind schon ein paar Teile hier eingetrudelt , die Woche müsste das Depron eintreffen sowie Uhu-Por und etwas Waschbenzin .

Sobald mein Urlaub vorbei ist und ich wieder an die Schüppe darf werde ich mal den Plan ausdrucken , dann kann ich zumindest schonmal ein paar Schablonen anfertigen , der Rest ergibt sich dann beim bauen .
Gruss

Uli



Man muss den Menschen vor allem nach seinen Lastern beurteilen . Tugenden können vorgetäuscht sein . Laster sind echt .


Klaus Kinski