Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

161

Montag, 12. August 2019, 13:15

Da ich mir kürzlich einen günstigen Folienschneidplotter zugelegt habe
Hallo Hilmar, hoffe bist gut vom Wissler See nach Hause gekommen und der "Spannlack" ist dir bekommen :D ;)

Darf man Fragen welchen Plotter du hast?
Die Herstellerin vom Spannlack hat da schon länger Interesse dran :applause:

LG Frank
LGFrank

T-rex 550 E DFC Bavarion Demon 3sx
Logo 550 SX
:applause:
KDS 450

One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
One-O-four/Causemann Eurofighter
:applause:
Tomahawk Viperjet
Thomas B. Modelle, Jupiter Shrimp/MFC Style, Honk. usw.....

Hilmar L. Modelle

Vbar Controll 8)
DX6 G2
DX9 G2


Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

162

Dienstag, 13. August 2019, 09:32

Hallo Frank,

ich habe mich für den erfreulich kompakten Silhouette Portrait II entschieden, weil mir die Arbeitsbreite von 21 cm (bei beliebiger Länge) ausreicht.
Das Gerät funktioniert problemlos, wobei die dazugehörige Software (Silhouette Studio) das ist, womit man sich hautpsächlich erst einmal beschäftigen muss.



Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

163

Dienstag, 13. August 2019, 13:17

Danke Hilmar für die Auskunft :prost:

LG Frank
LGFrank

T-rex 550 E DFC Bavarion Demon 3sx
Logo 550 SX
:applause:
KDS 450

One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
One-O-four/Causemann Eurofighter
:applause:
Tomahawk Viperjet
Thomas B. Modelle, Jupiter Shrimp/MFC Style, Honk. usw.....

Hilmar L. Modelle

Vbar Controll 8)
DX6 G2
DX9 G2


164

Dienstag, 13. August 2019, 19:26

Diesen Schneid/-Plotter habe ich auch. Ein wirklich gutes Gerät! Natürlich muss man sich da erst einmal einfuchsen. Damit schneide ich sogar die Deckgläser für Scaleinstrumente aus 0,5mm Makrolon aus. :ok:
mit besten Grüßen aus dem Bergischen Land

Hans-Dieter

165

Dienstag, 13. August 2019, 21:18

Hallo Hilmar,
und die Oracal schneidest Du dann in 3x 21cm Breite Streifen, die man dann einfach in den Silhoulette Portrait verarbeiten kann?

Jochen

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

166

Mittwoch, 14. August 2019, 10:01

Ja, genau so ist es.
Dann erhalte ich pro Meter bestellter Folie drei Meter mit 21 cm Breite.
:ok:


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

167

Freitag, 6. September 2019, 22:17

Meine wird langsam fertig.
Das grüne kommt evtl wieder weg :D
Ich habe mir Oracal 751 besorgt. Geht echt super zu kleben, auch ohne Plotter.
Mit einem Rundskalpell kann man sogar im aufgeklebten Zustand die Folie schneiden. Die Klinge muss aber neu sein und man muss mit Gefühl schneiden.

Grüße
Jochen
»DarkDust« hat folgendes Bild angehängt:
  • 7CAE1039-AFAF-468B-8857-AE6753FCC880.jpeg

168

Dienstag, 10. September 2019, 20:42

So, nochmal das Design ein bisschen verbessert.

FERTIG ! :D
»DarkDust« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_1874.jpg

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

169

Dienstag, 10. September 2019, 20:56

Sieht gut aus :ok:
Gruß, Klaus
-

170

Dienstag, 10. September 2019, 21:51

Danke Klaus!
Ich bin von dem Oracal voll überzeugt.
Auch ohne Plotter. Die Schrift habe ich dann mit dem Plotter bei der Arbeit gemacht. Allerdings ist die Folie die wir da haben, von der Klebefestigkeit her mit der Oracal nicht zu vergleichen.
Durch das mit Folie bekleben, sieht das Modell viel wertiger aus.

Jochen

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

171

Mittwoch, 11. September 2019, 00:03

Hallo Jochen,

na das sieht mal klasse aus!
Ein sehr schönes Dekor hast Du Dir da ausgedacht.

:ok:



Wenn ich damit zu kämpfen habe dass unwillig klebende Folienteile - insbesondere bei kleinteiligen Schriften - immer wieder ein Eckchen anheben, dann umfahre ich das aufgebrachte Folienstück mit einem gespitzen Bleistift und ziehe das Teil dann komplett ab. Zurück bleibt die sichtbare Kontur, deren Fläche ich auf dem Depron mit UHU por grundiere. Nach dem Antrocknen hält die zurückgelegte Folie, wenn man sie andrückt.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

172

Mittwoch, 11. September 2019, 07:24

Wenn ich damit zu kämpfen habe dass unwillig klebende Folienteile - insbesondere bei kleinteiligen Schriften - immer wieder ein Eckchen anheben, dann umfahre ich das aufgebrachte Folienstück mit einem gespitzen Bleistift und ziehe das Teil dann komplett ab. Zurück bleibt die sichtbare Kontur, deren Fläche ich auf dem Depron mit UHU por grundiere. Nach dem Antrocknen hält die zurückgelegte Folie, wenn man sie andrückt


:ok:

Habe mich gewundert wie gut die Folie an kleinen Kanten hält. Evtl muss ich die nach ein paar Wochen doch noch mit UHU Por fixieren, aber im Moment halten die noch.

Jochen

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

173

Samstag, 30. Mai 2020, 10:34

Hallo zusammen,

ich habe ein kleines Wasserflugvideo von der Pinkus-Extra gedreht.
Viel Spaß damit!




Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

hollyglane

RCLine User

Wohnort: 49186 Bad Iburg / Glane

  • Nachricht senden

174

Samstag, 30. Mai 2020, 12:40

Hey Hilmar,

…oh – da nutzt wohl einer das lange Pfingst-WE. Schöne Eindrücke bei tief stehender Sonne hast du da festgehalten – hat Neidpotenzial

Tja – gerade als ich anfange die PI-EX zu bauen, holst du den schon etwas angestaubten Thread mit diesem Filmchen wieder aus dem Keller.

Hab mich gar nicht getraut, gleich wieder mit „dummen“ Fragen zu starten, aber jetzt….

Ich will das Fliegerchen mit/aus den vorrätigen Beständen bauen.
So habe ich noch kleine Servos der 9g Größe mit Metallgetriebe – also ca. 12g schwer – und zwei Motoren aus den Vorbereitungen für den Chopper hier liegen.
Die habe ich damals einfach auf Verdacht für ganz kleines Geld beim Chinamann geordert – sie sind tatsächlich noch angekommen. Es ist ein 2208 mit 1400uV und
ein 2212 mit 1000uV von Racestar.

Davon könnte ich doch sicher einen verwenden – nur mit welchem Prop, wenn ich bei den 2S Akkus bleibe? Die Empfehlungen die ich finde,
zielen alle auf 3S ab. Zwei Regler habe ich auch noch. Einen 10A und einen 30A. 10A wird wohl zu klein sein.

Vielleicht hat ja einer eine Idee.

Schöne Pfingsten an alle und LG,
Holger
»hollyglane« hat folgendes Bild angehängt:
  • SDC15084.JPG
...auch ein schlechter Ruf verpflichtet !!! :w

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »hollyglane« (30. Mai 2020, 13:32)


Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

175

Sonntag, 31. Mai 2020, 09:05

Hallo Holger,

nimm den höher drehenden mit 1400 KV, denn der 1000er ist mehr was für 3S.

Dabei würde ich zunächst einen 9x6 Propeller drauf schrauben und messen wieviel Strom bei Vollgas fließt. Der Motor sollte 12 Ampere vertragen (sofern meine Recherchen mit dem Datenblatt Deines Motors übereinstimmen), und die solltest Du möglichst auslasten. Fließen also beispielsweise nur 9 oder 10 Ampere, dann würde ich auf eine 10x4,7 oder sogar eine 10x6 gehen. Immer den Vollgasstrom messen, wie gesagt.

Beim Regler ist dann der 30er besser.

Und bitte keine Installationsklemmen verwenden, wie ich sie auf dem Foto sehe. Das ist unsicher UND kostet Gewicht. Entweder den Regler direkt anlöten, oder die dafür üblichen 3,5 mm Büschelstecker anlöten.
(Ich habe extra zwei Mal das Wort anlöten verwendet, damit man sich dran gewöhnt. ANLÖTEN, hier nochmal.)
:nuts:
Und komm' mir keiner mit "So Klemmen sind doch immer noch besser als meine Lötkenntnisse"! Sowas kann man üben und lernen, es gibt zahlreiche gute Info-Videos bei Youtube.
:w


Falls sich noch jemand fragt: "Strom messen? Viele Propeller testen? Wie das?", dem sei kurz erläutert:
wenn man sich nicht exakt an vorgegebene Angaben halten kann oder möchte, dann muss man probieren. Ein Propeller mit denselben Abmessungen, aber eines anderen Herstellers, kann einen stark abweichenden Vollgasstrom zur Folge haben.
Daher ist es stets sinnvoll, wenn man sich ein gewisses Sortiment anschafft und natürlich ein Wattmeter besitzt. Die kosten beim deutschen Fachhandel etwa 30 Euro, was in etwa dem Gegenwert eines durchgebrannten Antriebes entspricht.



Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Hilmar« (31. Mai 2020, 09:19)


hollyglane

RCLine User

Wohnort: 49186 Bad Iburg / Glane

  • Nachricht senden

176

Sonntag, 31. Mai 2020, 12:06


Und bitte keine Installationsklemmen verwenden, wie ich sie auf dem Foto sehe. Das ist unsicher UND kostet Gewicht. Entweder den Regler direkt anlöten, oder die dafür üblichen 3,5 mm Büschelstecker anlöten.
(Ich habe extra zwei Mal das Wort anlöten verwendet, damit man sich dran gewöhnt. ANLÖTEN, hier nochmal.)
...um Gottes Willen - zum Testen sind diese Klemmen aber sehr praktisch. Den Strom messe ich ich mit einer Amperezange an meinem kleinen Prüfstand.


Zu den Props: Danke - dann werde ich mal mit einer 9x6 beginnen. Klar - ich könnte auch wieder auf Verdacht Verschiedenste besorgen, testen und mich dann für eine Variante entscheiden. Am Ende liegen dann wieder die Anderen für Jahre in den Schubladen rum - genau das möchte ich mit meiner Frage vermeiden - also, danke für eure "kostensparenden" Tipps.

LG,
Holger
»hollyglane« hat folgendes Bild angehängt:
  • mp.jpg
...auch ein schlechter Ruf verpflichtet !!! :w

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hollyglane« (31. Mai 2020, 18:02)


Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

177

Sonntag, 31. Mai 2020, 20:53

...um Gottes Willen - zum Testen sind diese Klemmen aber sehr praktisch.
Dann ist es natürlich OK.
...obwohl 3,5 mm Stecker auch zum Testen geeignet sind...
Aber man ahnt nicht, wieviele Leute mit Lüsterklemmen in Modellfliegern unterwegs sind. Daher bin ich etwas deutlicher geworden.
:evil:
ich könnte auch wieder auf Verdacht Verschiedenste besorgen, testen und mich dann für eine Variante entscheiden. Am Ende liegen dann wieder die Anderen für Jahre in den Schubladen rum
Kannst ja mal vorbei kommen und Dir meine Schubladen ansehen.
:O



Je mehr unterschiedliche Modellflieger-Größen man baut, desto umfangreicher wird dieses Phänomen. Und es setzt sich bei den Akkugrößen weiter fort.
Aber irgendwann freut man sich, wenn man nur ins Regal greifen muss und dort tatsächlich etwas Hilfreiches rauszieht.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal

hollyglane

RCLine User

Wohnort: 49186 Bad Iburg / Glane

  • Nachricht senden

178

Sonntag, 31. Mai 2020, 21:29


Kannst ja mal vorbei kommen und Dir meine Schubladen ansehen.
:O




...kein Problem - ich komme gerne. Könntest ja mal ne Führung durch die "heiligen Hallen" anbieten....

LG,
Holger
...auch ein schlechter Ruf verpflichtet !!! :w

hollyglane

RCLine User

Wohnort: 49186 Bad Iburg / Glane

  • Nachricht senden

179

Montag, 22. Juni 2020, 21:03

Vliesscharniere

Hallo,

....ich würde ja diemal auch gerne Vliesscharniere probieren und sie mit der Sekundenklebermethode verkleben. Dünnflüssiger Sekundenkleber soll sich ja dabei am Scharnier bis tief den den Schlitz herunter ziehen und für eine stabile Verbindung sorgen.

Dünnflüssig soll er also sein - nur sind die Depron verträglichen Kleber, die ich gefunden habe, alle von mindestens mittlerer Konsistenz. Welchen Sekundenkleber verwendet ihr dafür ???
Danke und LG,Holger
...auch ein schlechter Ruf verpflichtet !!! :w

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei FlugModell

  • Nachricht senden

180

Montag, 22. Juni 2020, 23:40

Bei Depron geht dann natürlich kein Sekundenkleber.
Weißleim ist ideal.

Zuerst die Schlitze vorbereiten, dann mit dem Zahnstocher etwas Leim in den Schlitz einbringen, die Scharniere ebenfalls bestreichen und alles zusammenfügen.

Ein Scharnierspalt von ca. 0,5 mm sollte verbleiben, damit das Ergebnis leichtgängig wird. So kann man auch überschüssigen Leim prima mit dem Zahnstocher entfernen und dafür sorgen, dass die Schlitze gut verfüllt sind.
Alles über Nacht vollständig durchtrocknen lassen.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online: www.lange-flugzeit.de
Flugvideos, Bautipps und mehr: Youtube-Kanal